Mein Haustroll


Ich wohne in einer alten verwinkelten Wohnung und habe einen Haustroll, der mir Streiche spielt.

An meinem Wohnzimmerfenster hängt so ein Radiometer (Glaskugel), der urplötzlich, ohne das draußen, geschweige denn drinnen, auch nur ein Luftzug zu spüren ist, wie wild rumpendelt und gegen die Scheiben knallt.
Ich sage dann nur: Hallo, Troll. Und zu evtl. irritierten Gästen: Ist nur ein bißchen Spuk!

Letzte Woche Dienstag saugte ich ganz normal mit meinem Staubsauger und stellte ihn anschließend in die Besenkammer wie immer. Am Freitag wollte ich wieder saugen. Der untere Teil des Staubsaugers, also die Düse,
war verschwunden. Ich holte den Sauger aus der Kammer und leuchtete alles mit einer Taschenlampe aus. Nichts! Also saugte ich nur mit dem Rohr. Das Teil war auch nicht in den Räumen zu finden, nirgends.

Gestern öffnete ich die Besenkammer und was lag ordentlich neben dem Staubsauger? Das verschwundene Teil!
Niemand war in der Zeit hier gewesen, geschweige denn jemand hat sich für Besenkammer oder Staubsauger interessiert.
Hallo, Troll!

Habt ihr auch so einen?

Bearbeitet von Fleur am 24.06.2014 08:33:54


Nette Geschichte! :blumen:

Mit ähnlichen Erfahrungen kann ich nicht dienen. Und für so eine Staubsaugergeschichte brauche ich keinen Troll: so was kann ich selbst - beides: verschwinden lassen und mit Staunen am richtigen Ort wiederfinden. -_-


Hallo Fleur :blumen:

...meinen Haustroll habe ich schon vor vielen Jahren vor die Tür gesetzt :hihi:


Klingt ja schon leicht gruselig aber ich habe auch einen... Oder bin ein größerer Schussel als ich gedacht habe ...
Mein Werkzeugkoffer ist verschwunden und nie wieder aufgetaucht... Kann mir nicht vorstellen das ich ihn ausversehen weggeschmissen hab
Dasselbe passierte mir mit Besteck hatte alles 6 mal mittlerweile fehlen 3 gabeln und alle kleinen Löffel -.-
gut vllt Schlaf wandele ich auch dann gestern habe ich mein Schlafzimmer aufgeräumt und bin die Nacht im Wohnzimmer eingeschlafen und als ich Frühs ins Schlafzimmer bin lagen alle Klamotten in einem großen Haufen vor dem Schrank


So viele Trolle, wie ich im Knusperhäuschen haben müßte, gemessen an dem, was verschwindet, und dann plötzlich wieder -korrekt- auftaucht, kann es nicht geben.
Vieles erklärt sich dadurch, daß wir gewisse alltäglichen Handhabungen schon ohne das "richtig" zu registrieren, durchführen.- Bei der starken Reizüberflutung, die wir aushalten müssen, ist es schon mal schwierig, das für sich zu erklären, OHNE dafür die Außerirdischen o.ä. verantwortlich zu machen :sabber: .
Tja, und mir spukt so Allerhand im Kopf rum, was mir ein Rätsel bleiben wird. ;)

Aber, doch...ich habe einen Troll...blond, groß, liebenswert und absolut unschuldig an Allem...: der Jung'! ;)


Ich hab auch einen Haustroll.Der hat es auf meine Brille abgesehen,besonders dann,wenn ich weg muß.Er versteckt das Ding immer so gut,daß ich erstmal suchen muß. :o :o :wub: :( :trösten: :blumen: :blumen:


Zitat (dahlie @ 24.06.2014 09:41:32)
Nette Geschichte! :blumen:

Mit ähnlichen Erfahrungen kann ich nicht dienen. Und für so eine Staubsaugergeschichte brauche ich keinen Troll: so was kann ich selbst - beides: verschwinden lassen und mit Staunen am richtigen Ort wiederfinden. -_-

So geht es mir leider auch öfters.

Aber ich nehme es auch mit Humor, ähnlich wie Frau @Dahlie !!! :wub:

Ich bin ein Mensch und keine Maschine !!! Besonders wenn ich in Eile oder im Stress bin, passieren mir solche Sachen...... :P :rolleyes: :rolleyes:

Liebe @Frau Fleur, lautes Lachen über sich selbst vertreibt solche Haustrolle !!

Alles Gute für dich.

:blumen: :blumen:

Ja besonders, wenn es schnell gehen muss. Dann speichert meine Festplatte wohl nicht richtig.

Es war vor ungefähr 16 Jahren . Ich habe für meinen Großen eine Waschmaschine versorgt. Er gab mir das Geld. Es mußte schnell gehen, da ich noch mit zum Auto gehen wollte.

Mein Mann fuhr mit. An das Geld dachte ich erst nach ein paar Tagen. Gefunden habe ich es nach sechs Monaten in einem Buch. :hirni:


Mein Haustroll hat meinen neuen Bikini versteckt und morgen Abend muss mein Koffer gepackt sein.

Ausserdem ist ein Geburtstagsgeschenk das ich schon im Juli 2013 gekauft und im April 2014 gebraucht hätte spurlos verschwunden :verwirrt:


In meiner Küche steht in einer Ecke, wo die Spüle ist, ein knapp 1 m lange Metallstab - etwas schräg, damit er nicht umfallen kann. Trotzdem ist er mal einiges Tages - an der Wand entlang - auf die andere Seite gekippt. Es vorher gab keine Erschütterung im Haus oder Erdbeben. Ich hab' mich nur gewundert und keine Erklärung dafür gefunden.

Und - seit etwa 3 Jahren ist mein erster Mp3-Player verschwunden. Er war in einem schwarzen Mäppchen, welches natürlich auch weg ist. Zu Hause mehrfach alles abgesucht -aber nix gefunden. Hab' mir dann einen neuen gekauft...

Geister - Trolle? :unsure:


Ich glaube die Sippe der Trolle wohnt bei mir. Wenn ich z. B. meinen "Tupperschrank" aufräume, dann kommt über Nacht wohl so ein Trollchen und macht sich einen Scherz mit mir. Vom Aufräumen sehe ich dann nichts mehr... die sind unheimlich flott, diese Trolle.

Die Weihnachtslichterdeco, die mit den langen Elektroleitungen für draußen, also diese wird immer ganz ordentlich aufgerollt. Man will ja nächstes WEihnachten nicht so viel Arbeit mit dem "Sortieren" haben. Und was ist...nächstes Weihnachten sind die ganzen E-Leitungen heillos durcheinander. So einfach den Sommer über...ist da wohl was passiert. Das können nur die Trolle gewesen sein. Die sitzen dann in der Ecke und kichern sich was.

Ebenso die Krümel in meiner Besteckschublade. Es wird auf der Arbeitsplatte über der Schublade nix geschnitten. Dieser Arbeitsgang erfolgt an anderer Stelle...weitab. Aber trotzdem ist meine Schublade immer voller Brotkrümel.. wie kommen die dahin?
Das kann die Oma-Troll sein, die will mich ärgern, die alte Trolldame.


Grüßchen
Ursula, die Wohnstatt der Trolle


ich wünsche mir auch einen troll, vielleicht hilft er mir beim ordnung halten? aber vielleicht ist das auch der bursche, der mir ständig diese unordnung beschert... ^_^


Ha, den Schubladen-Troll habe ich auch! So ein krümeliges Kerlchen! :D
Andere Trolle gibt es hier nicht - oder aber, sie verhalten sich ziemlich unauffällig.


Nachdem ich all Eure Kommentare gelesen hatte, kam ich zu dem Schluß, daß ich wohl das Gegenteil von einem Troll habe, so eine Art Hausgeist oder Heinzelmann. Denn mein Leben lang rollte oder hüpfte alles, was mir herunterfiel, in die hinterste, dunkelste und unzugänglichste Ecke unter dem jeweils dort stehenden Schrank (bzw. Kommode, Regal).

Seit ich in dieser Wohnung lebe (knapp 4 J.), ist es meist anders. Die Dinge landen direkt vor meinen Füßen, oder zumindest gut sichtbar in einem Umkreis, der erreichbar ist, ohne daß ich auch nur einen Schritt tun muß.

Als es doch einmal (das einzige Mal bisher) passierte, daß der Deckel eines Nasensprayfläschchens so unter den Kleiderschrank rollte, daß er hinter dem hintersten Schrankbein landete und ich keine Chance hatte, da heranzukommen, plante ich, am nächsten Tag ein Wäschenetz über den Staubsaugerschlauch zu stülpen und damit dann den Deckel anzusaugen. Doch am nächsten Morgen prangte der Deckel mittig VOR dem Schrank auf dem Boden!

Der Unterschied zu früher ist so deutlich, daß mir wirklich keine bessere Erklärung dafür einfällt. ;)


Hey Erdhexe,
so einen Heinzelmann könnte ich auch ganz dringend brauchen. Kannst du mir den Deinen nicht mal ausleihen? Ich habe nämlich das Talent, alle möglichen Sachen (insbesondere Schlüssel, Handy, Kopfhörer für dasselbe etc.) zu verräumen.
Muss dann öfter auf meine leibhaftigen Heinzelmänner (in Gestalt meines Ehemanns und Sohnes) zurückgreifen, die das Teil, wenn ich Glück habe, irgendwo gesehen haben... :)


Irgendwer oder was hier klaut mir ständig Nagelknipser, -scheren und -feilen.

Gibt eigentlich nur drei feste Stellen in meiner Bude, wo ich Nagelpflege betreibe. An jeder dieser drei Stellen steht eine verschließbare Dose mit allem benötigten Material. Trotzdem fehlen immer wieder in mindestens zwei Dosen die gleichen Teile. (Und finden sich auch nicht wieder.)

Entweder sind meine unsichtbaren Mitbewohner schweineeitel, oder die Stahlpreise haben im Geisterland Goldniveau... :heul:



Kostenloser Newsletter