Kennt jemand diese Pflanze? erfahrene Muttis gesucht:-)


Hallo Muttis,

ich hoffe, ihr genießt euer Wochenende:-) Ich bin gerade am Umtopfen meiner Pflanze und bin da auf eine intersstante Pflanze gestoßen, die ich nicht kenne und nicht bestimmen kann. Kennt jemand hier die vielleicht?

Bilder habe ich hier hochgeladen:
http://wiesiehtsaus.blogspot.de/

Ich vermute, dass es sich um ein Knöterich-Gewächs handelt. Am Stiel findet man knotenartige Verdickungen. Sicher bin ich mir aber nicht. Ich habe das Gefühl, die Blätter sind weicher als bei den Pflanzen auf den Internet-Fotos, die ich finde (bei mir eher weich wie bei Basilikum), außerdem haben die Blätter keinen dunklen Flecken, den wohl viele Knöterich-Gewächse haben.

Weiß hier jemand Bescheid?

Viele Grüße und danke für eure Hilfe


Hallo, @Icki,

anhand der Blätter und deren Anordnung, tippe ich auf ein Nachtschattengewächs.- Auch, weil die Blätter lt. Deiner Aussage so weich sind.- Jedoch verwirrt mich der Blütenstand.- Denn DER passt eher zu Liguster.
Vielleicht weiß aber eine andere Mutti besser Bescheid.


Hallo IsiLangmut,
danke für deinen Kommentar:-) Die Pflanze ist ca. 40cm hoch und nicht holzig, ich denke nicht, dass es Liguster ist. Das mit dem Nachtschattengewächs ist interessant. Ich habe auch den Eindruck, da passen die Blüten nicht zu. Und: Die Pflanze riecht nicht wie Tomate oder Kartoffel, die Blätter haben einen salatigen Geschmack, nicht bitter oder so (ja, ich habe von den grünen Blättern probiert). Aber das heißt ja nichts.


Vielleicht Girsch?



Könnte auch eine Kirschlorbeer - Art sei.
Vorsicht leicht giftig.
Die Früchte werden rot bis dunkelrot.


Dem Aussehen nach vielleicht. Aber sind die beschriebenen Blätter nicht zu weich dafür? Meine Kirschlorbeer hat sehr harte Blätter.


So, der Schirm kann trocknen.
War mal eben am Kirschlorbeer.
Blattform und Blüten gleichen den Bildern.
Die Blätter sind normal bis weich.
I C H B I N kein Botanist, oder wie die Pflanzenstreichler sich nennen.
:hmm: :hänseln:
Also keine Gewähr.
:trösten:


botaniker.... :augenzwinkern:

:bussi:

Bearbeitet von mama1977 am 29.06.2014 20:21:37


@ mama1977.
Sawas " botaniker.... " erst recht nicht.
:jupi:

Bearbeitet von alter-techniker am 29.06.2014 20:28:17


na guck mal in den duden


Ach mönsch mama1977.
Mags Du keine Verballhornung ?
Mein Name ist Techniker und nicht Gärtner.
A B E R ich habe erst vor kurzem für einen Bekannten den Kirschlorbeer gestutzt.
Den habe ich mir vorhin nochmal angesehen und mit den Bildern verglichen.
Nur deshalb traute ich mich zu der Aussage : Es könnte eine Kirschlorbeer Sorte sein.
:trösten:
So nun gehe ich an die Werkbank und ärgere den Csinus Phi ein bißchen mit realem Strom.
:saufen:


Dat heißt "Pflanzenversteher", Ihr Banausiker :sarkastisch:


alter techniker, war ja nicht böse gemeint, ich gäbe was drum wenn ich auch wenigstens etwas technische begabung hätte!!

so unterschiedlich sind die menschen.... :freunde:


Könnte es sein, dass das Bärlauch ist?..
habe gerade mal selbst gegockelt..ist es nicht.. :lol:

Aber vielleicht Buchweizen - ist ja auch ein Knöterich-Gewächs..

Bearbeitet von silke am 30.06.2014 15:22:45


Ich habe mal Buchweizen bei startpage "gegoogelt".

Die Blüten sehen ähnlich aus, nur, die Blätter sollten mehr Richtung herzfötmig gehen, denke ich:
https://de.wikipedia.org/wiki/Buchweizen#me...94%EB%B0%80.JPG




i


Muttis, ihr seid spitze!

Leider sind wir glaube ich noch nicht auf der richtigen Spur. Kirschlorbeer ist ja eine holzige Pflanze. Man kann es auf den Bildern nicht sehen, aber die Pflanze ist nur so 40 cm groß und hat sehr weiche Blätter. Die Idee mit dem Buchweizen hat mir sehr gut gefallen, zumal ich tatsächlich, wie mir einfiel, mal Buchweizen draußen gestreut habe! Aber die Blätter sind glaube ich zu gleichmäßig.

Mir ist inzwischen eingefallen, dass ich mir diese Pflanze eventuell mit Schrebergarten-Blumenerde einer Freundin eingebrockt habe. Und glücklicherweise ist die überzeugte Botanistin:-)

Ich werde sie anschreiben und sollte ich so zu neuer Erkenntnis kommen, euch natürlich informieren.

Beste Grüße


So, Muttis, hier kommt die Auflösung:

Wald-Bingelkraut!!!!


Wundert euch nicht, wenn ihr jetzt die Bilder googlet, das Kraut ist zweihäusig (es gibt also Pflanzen mit männlichen Blüten und solche mit weiblichen Blüten). Meine Freundin bestätigte tatsächlich, dass sie den ganzen Garten voll hat und mit dem Ausrupfen nicht hinterherkommt. Daher hab ich es also.

Internetseiten wiederum bestätigten mir die abführende Wirkung des Krauts- ich hatte ein Blatt gekostet und vermutet, dass es genießbar ist, nun bin ich froh, dass ich die Bestimmungsprozedur abgewartet habe und nicht einfach einen Salat davon gemacht habe;-)

Danke fürs Mitraten!

Viele Grüße

Icki : - )


Sieht fast so aus, wie die schärfste Chilipflanze der Welt, aber nur ohne Gewähr :D



Kostenloser Newsletter