Lustige Sachen: Bohrmaschine kann mehr...


Tja, so kann man sich auch helfen: Schneller Kartoffelschälen


Hilfreichste Antwort

Das kommt dann demnächst als Tipp, bei FM. ;)


Rumburak, genau den selben Link habe ich eben in der Bar eingestellt... rofl nur in meiner Sprache :P

ja, nur eine neue Klobürste muss verwendet werden.. :sarkastisch:


rofl rofl rofl rofl rofl Sowas hab ich ja noch niiee gesehen.... rofl rofl rofl


Das kommt dann demnächst als Tipp, bei FM. ;)


hammermäßig !!!

Hätte da gerade 'n knappes Kilo, Bohrmaschine und div. Zubehör auch, nur die Klobürste.............lieber nicht. :pfeifen:



Liebe Grüße :blumen:
taline.


Es wird doch gesagt, Taline: eine unbenutzte Klobürste... Kannst du aber am Montag bestimmt besorgen. rofl


Das weckt bei mir Kindheitserinnerungen:
Wir trugen wochentags immer Holzschuhe, aber nicht diese touristisch aufgehübsten, sondern aus blankem Holz. Sie verschleißen natürlich: Löcher in der Sohle.
Immer, wenn es dann im Sommer neue Kartoffeln gab, wurden sie, genau wie in dem Filmchen, in einen Eimer Wasser gegeben, und wir haben dann mit so einem kaputten Holzschuh in der Hand, mit der Spitze nach unten, darauf rumgestampft, bis die Kartoffeln praktisch geschält waren. Kleine Reste, und die "Augen", wurden dann mit einem Küchenmesserchen beseitigt. Natürlich nicht drinnen, sondern auf der Terrasse.

Diese Bohrmaschinenidee ist insofern viel besser, als mit der Bürste auch die letzten Reste entfernt werden. ;)


Zitat (dahlie @ 28.06.2014 21:12:33)
Das  weckt bei mir Kindheitserinnerungen:
Wir trugen wochentags immer Holzschuhe, aber nicht diese touristisch aufgehübsten, sondern aus blankem Holz. Sie verschleißen natürlich: Löcher in der Sohle.
Immer, wenn es dann im Sommer neue Kartoffeln gab, wurden sie, genau wie in dem Filmchen, in einen Eimer Wasser gegeben, und wir haben dann mit so einem kaputten Holzschuh in der Hand, mit der Spitze nach unten, darauf rumgestampft, bis die Kartoffeln praktisch geschält waren. Kleine Reste, und die "Augen", wurden dann mit einem Küchenmesserchen beseitigt.

Schade, dass es damals noch keine Videos gab. Hätte der kleinen Dahlie gerne mal beim Stampfen zugeschaut. :D

Zitat (dahlie @ 28.06.2014 21:12:33)
Das  weckt bei mir Kindheitserinnerungen:

Bei mir auch:
Täglich mussten Kartoffeln als Hauptnahrungsmittel für 8 Personen geschält werden...
Richtig doofer Job für den, der grad dran war.

Opa wollte uns was Gutes und kam mit einer Kartoffelschälmaschine an:
Irgendeine Trommel, innen richtig übel rau, da kamen die Kartoffeln rein (wehe mal ein Finger).
Dann wurde das Teil mittels Wasserdruck in Rotation versetzt und die Kartoffeln hinterließen ihre Schale an der Wand des "Dingens".
Danach waren die Toffels blank und alle gleich groß, und kein Mensch hat gefragt, wie viel Wasser dafür nötig war.
Tag für Tag!


Das erinnert mich immer wieder an einen blöden Witz:
Ein Friseurmeister erklärt seinem Kollegen, er hätte jetzt die ideale Haarschneidemaschine erfunden.
Der Kunde müsste nur seinen Kopf reinstecken und nach zwei Minuten hätte er die Top-Frisur.
Der Kollege wendet ein, dass aber nicht alle Köpfe gleich wären.
Doch, sagt der Friseur - nach zwei Minuten schon!

Bearbeitet von Jeannie am 28.06.2014 21:36:21

Jeannie, das ist überhaupt die Idee.

Wenn noch jemand ne alte WM hat, einfach zusammen mit ein paar Bürsten einen Lauf starten. Aber nur ein kurzes Programm wählen, sonst sind die Kartoffel so klein wie Preiselbeeren. :rolleyes:

Dahlie, hier wird der Akku-Schrauber sogar bei einen Art Strickliesel eingesetzt.
Also, wer sich da noch mit der Hand noch eine Sehnenscheidenentzündung kurbelt, ist selber schuld. :lol:
Strickliesel war gestern
Pro Minute schafft man zwei Meter.

Bearbeitet von Rumburak am 28.06.2014 21:55:08


Der Kartoffelschäler ist tatsächlich genial, aber wofür braucht man eine Strickliesel? :hmm:

XXL


@ dahlie

Zitat
Es wird doch gesagt, Taline: eine unbenutzte Klobürste... Kannst du aber am Montag bestimmt besorgen.


aber dahlie, das hatte ich wohl kappiert, was dachtest Du denn ?????? :wacko: :blink: :pfeifen:

Liebe Grüße :blumen:
taline.

Zitat (Rumburak @ 28.06.2014 21:45:23)
Jeannie, das ist überhaupt die Idee.

Wenn noch jemand ne alte WM hat, einfach zusammen mit ein paar Bürsten einen Lauf starten. Aber nur ein kurzes Programm wählen, sonst sind die Kartoffel so klein wie Preiselbeeren. :rolleyes:

Dahlie, hier wird der Akku-Schrauber sogar bei einen Art Strickliesel eingesetzt.
Also, wer sich da noch mit der Hand noch eine Sehnenscheidenentzündung kurbelt, ist selber schuld. :lol:
Strickliesel war gestern
Pro Minute schafft man zwei Meter.

Rumburak,wie lange hat es die Strickliesel ausgehalten,bis sie heiß gelaufen war?

Diese Videos sind der Knaller.

Habe auch noch einen : mein jüngster Sohn war mit seinem Freund bei dessen Mutter,die wollte eine Torte zusammensetzen,war am Sahne schlagen.Da fing das Handrührgerät an komisch zu riechen.Es wurde ausgestellt.Und die Sahne?
Da hatte einer der beiden Jungs die Idee!
Schneebesen vom Handrührgerät (Mixer) in die Bohrmaschine (ohne Schlag!) eingespannt und los gings......

Bearbeitet von Schnuff am 29.06.2014 19:56:53

Oh, das geht ja wirklich fix.

Aber macht das wirklich jemand?


Das funzt aber bestimmt nur bei den "neuen" Kartoffel, wo man die Schale eh schon nur so mit den Fingern abstreifen kann.
Trotzdem eine witzige Idee.

Allerdings - mein Gartenschlauch ist nicht Lebensmitteltauglich, der ist von innen immer ganz schön siffig.


@egandema

Macht nichts.
Die werden doch gekocht und damit sind alle Keime hin ... :pfeifen:


Zitat (Jeannie @ 28.06.2014 21:35:02)
Opa wollte uns was Gutes und kam mit einer Kartoffelschälmaschine an:
Irgendeine Trommel, innen richtig übel rau, da kamen die Kartoffeln rein (wehe mal ein Finger).
Dann wurde das Teil mittels Wasserdruck in Rotation versetzt und die Kartoffeln hinterließen ihre Schale an der Wand des "Dingens".
Danach waren die Toffels blank und alle gleich groß, und kein Mensch hat gefragt, wie viel Wasser dafür nötig war.
Tag für Tag!

Jeannie, dein Großvater war ein guter Erfinder!

In den 60ern und 70ern des vorigen Jahrhunderts gab es im Gemüseladen um die Ecke tatsächlich eine solche Maschine. Meine Mutter hat sich dann öfter den Luxus geschälter Kartoffeln gegönnt. Sie waren dann allerdings NICHT ganz alle gleich groß geworden. :D Man musste dann nur noch die Augen entfernen.

Das geschah aber nur (wie das Stampfen mit dem Holzschuh) bei jenen Kartoffeln, deren Schale sich leicht abmachen ließ, wie @egandema zu Recht einwirft. Alternativ mussten wir schon mal später, als wir nicht mehr auf dem Land wohnten, die Schalen dann abkratzen mit einem Küchenmesser. Pellkartoffeln kannten wir nicht, übrigens.

Was meint ihr denn,wie die fertig geschält zu kaufenden Kartoffeln behandelt werden? :o

Taline, daran hatte ich nicht gezweifelt, gell, aber so etwas rutscht mir schon mal raus. <_<

Zitat (dahlie @ 30.06.2014 10:24:54)
Jeannie, dein Großvater war ein guter Erfinder!

Missverständnis:
Er hat die Maschine nicht erfunden, sondern gekauft! :D

Zitat
In den 60ern...

Um die Zeit muss es gewesen sein.

NA gut, aber dann hat er auf jeden Fall einen guten Blick für hausfrauliche Nöte gehabt. :blumen:

Btw: Wer hier Kinotipps usw. sucht und nur die letzten Beiträge liest..... rofl rofl rofl

Bearbeitet von dahlie am 30.06.2014 12:51:21


Hab das Video gestern auch bei Facebook gesehen.

Mich würde wirklich interessieren, ob das so gut funktioniert.
Das wäre DIE Idee im Sommer.
Vielleicht investiere ich die paar Euro für eine neue Klobürste. ^_^


Wieder mal eine lustige Sache: Wer hier nicht mitlachen kann...


rofl goldig!.....

auch DAS finde ich::wub:

https://www.youtube.com/watch?v=BTOeuH-iEJ8

... diese 2 Beißerchen da unten, die so schön weiß hervorblitzen. :wub:

Bearbeitet von Schnucki54 am 18.07.2014 23:19:22


rofl rofl Kinderlachen ist einfach herrlich UND ansteckend :wub:


Lustich. :D


Wie niedlich ! :lol: :lol: :lol: :lol:


Ein Mann mit seiner Frau und ihren 8 Kinder warten an einer Bushaltestelle.
Ein paar Minuten später gesellt sich auch ein blinder Mann zu ihnen.
Der Bus kommt. Dieser ist aber so überfüllt, dass nur noch die Frau und die 8 Kinder Platz darin haben.
Also gehen ihr Ehemann und der Blinde zu Fuß.
Das ständige Aufticken des Blindenstocks geht dem Ehemann auf die Nerven und er fragt den Blinden: "Warum machen Sie an das Ende Ihres Stocks keinen Gummi?! Dieses monotone Geticker macht mich noch verrückt!"
Daraufhin antwortet ihm der Blinde: "Wenn Sie einen Gummi an das Ende IHRES Stockes gemacht hätten, würden wir jetzt im Bus sitzen - also halten Sie verdammt noch mal das Maul!"
:sarkastisch: :sarkastisch:


Gemini, wo haste nur immer die Witze her? :lol:


Ein Floh hat im Lotto 400 Euro gewonnen.
Da fragt ihn sein Kumpel: "Was willst du denn mit dem ganzen Geld machen?"
"Davon kaufe ich mir einen Hund. Nur für mich allein!" rofl

Rumburak, isch hab ein Witz-Abo :lol:


Falls heute mal kein Krimi im TV kommt:
Nix für schwache Nerven


Zitat (Rumburak @ 21.09.2015 15:46:27)
Falls heute mal kein Krimi im TV kommt:
Nix für schwache Nerven

:lol:


Kostenloser Newsletter