Ofen in Edelrostoptik reinigen?


Wir haben einen Kaminofen in Rost-Optik. Leider hat dieser nun einen weißen Fleck von einem Stuhl den man daran gescheuert hat bekommen. Kennt Ihr etwas, mit dem man den Rost reinigen kann? Ich meine so, dass die Rost-Optik erhalten bleibt.

Bearbeitet von Ju80 am 09.07.2014 20:38:19


Hallo, @Ju80,

und erstmal "Schönen guten Abend, und Willkommen bei FM!"...die Zeit muß sein...

Habt Ihr keinen Service-Beleg vom Hersteller mehr?- Denke, den solltet Ihr evtl. mal erst anschreiben?
Mal so gefragt: ist der "Rost" grobkörnig, oder nur optisch nachempfunden?- Bei "echtem Rost-Charakter" wird' s wohl schwierig, da 'was zu entfernen, ohne den selben zu beschädigen.


Vielen Dank für das Willkommen. Ich bin schon so verzweifelt, da hab ich nur drauf los getippert. Auch vielen Dank für die schnelle Antwort.

Der Rost ist echter Rost, nicht nur ein Lack oder ähnliches. Meine Frau hat bereits mit einem feuchten Tuch dran gerieben und der Rost ist leider schon fast weg an der Stelle, der Lack vom Stuhl sitzt aber immer noch in den Poren.

Den Hersteller habe ich auch schon angeschrieben, bisher aber ich noch keine Nachricht erhalten und der Ofenhändler meldet sich auch nicht, wenn ich auf den AB rede... :heul:

Mir kam schon die Idee, dass ich versuche die Stelle mit Essig leicht zu besprühen (abtupfen) und ich hoffe, dass der Lack dann "herausrostet" und ich kann den dann evtl. auch abwischen. Ich warte nun noch ein paar Tage und wenn mir nix besseres einfällt, dann werde ich das mal versuchen.


Na, wenn Du schon zu "Gewaltlösungen" greifen willst, dann täte ICH den Lack vorsichtig mit einem scharfen Messerchen oder Herd-Keramikfeldschaber wegkratzen.- Und das dann leicht anfeuchten...Rost ist irgendwie ja Rost...haste schon Recht!
Manchmal muß man schon grob werden, wenn Sanftmut nicht hilft ;) .
Viel Erfolg...Gruß...IsiLangmut :blumen:


Die Synthese von Rost ist recht anspruchslos. :P Das kriegt an sich jeder hin.

Daher meine Empfehlung: bürste den Rost an der mit Farbanrieb versauten Stelle mit einer Messingbürste ab. Anschließend rostest du neu: saures wässriges Medium und Luftsauerstoff muß auf die Eisenoberfläche, dann rostet es.

Schwamm mit Essig tränken und damit die Eisenoberfläche befeuchten. Trocknen lassen, damit auch Sauerstoff aus der Luft Zugang zur Oberfläche kriegt. Das wiederholst du so oft, bis du mit dem erzeugten "Edelrost" optisch zufrieden bist.
Zum Abschluß wäschst du noch die neu erzeugte Oberfläche mit reinem Wasser: entweder mit Schlauch abspritzen oder, falls das nicht möglich sein sollte, Oberfläche mit wassergetränktem Schwamm mehrfach abtupfen. Den Schwamm dabei zwischendurch öfters mit klarem Wasser auswaschen.


Vielen Dank Dudelsack,
genau so habe ich es gemacht und der Rost kommt schön langsam wieder. Brauche noch etwas geduld, aber es wird wieder.



Kostenloser Newsletter