Schwarzbrot mit Honig


Ich muss nur schnell meine kulinarische Neuentdeckung loswerden :-) Da es so etwas einfaches ist, taugt es nicht als Tipp, aber ich will Euch das "Rezept" nicht vorenthalten!

Also, auf eine dünne Scheibe Schwarzbrot kommt ordentlich Butter. Und dann - das ist das Wichtige - nicht zu knapp Salz. Und dann dunkler Waldhonig. Das schmeckt sowas von LECKER, dass ich in den letzten vier Tagen 1 Kilo Plus gemacht habe :lol: Probiert's mal aus! Also nicht das mit dem Zunehmen, sondern das Brot :blumen:

Ach so, ich backe das Schwarzbrot immer aus Weizen- und Roggenschrot, VK-Weizenmehl, Rübenkraut, Buttermilch, Hefe und unterschiedlichen Körnern. Es ist fest und bröckelt nicht, daher gibt's auch keine Sauerei mit dem doch recht flüssigen Waldhonig.

Bearbeitet von donnawetta am 17.07.2014 12:53:39


Klingt interessant ich bin ja sowieso für etwas ausgefallene Sachen wie zb Nutella auf Brot und ne Scheibe käse rauf ;) oder Marmelade statt Nutella schmeckt auch gut :)


hmmmm fladenbrot mit schafskäse und rosenmarmelade;)))))


Sille


Das hört sich leckerstens an,das Schwarzbrot mit Honig! :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:


Probiere mal Pumpernickel mit Butter, Salz und Honig. ;)
Dagegen kann dein 'halb'schwarzes Brot einpacken.


Das muss ich einmal probieren,das ist eine interessante Variante. :D


Zitat (donnawetta @ 17.07.2014 12:52:11)
Ach so, ich backe das Schwarzbrot immer aus Weizen- und Roggenschrot, VK-Weizenmehl, Rübenkraut, Buttermilch, Hefe und unterschiedlichen Körnern. Es ist fest und bröckelt nicht, daher gibt's auch keine Sauerei mit dem doch recht flüssigen Waldhonig.

Hm. Klingt interressant, diese Zusammensetzung. :blumen:

Wir hatten mal - haben noch - einen thread, den Nachi eröffnet hatte, wo man hier bei den Diskussionsforen seine Rezepte einstellen kann, damit die nicht beim "anderen Ufer" sprich dem Tipp- und Rezeptteil ;) mühevoll gesucht werden müssen. - Hier isses:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...0#entry2706176
Könntest du, liebe donnawetta, mir die Mengen dieses Brotrezeptes verraten? - Gerne hier - oder auch in dem angegebenen thread.
Ich würde es gerne mal ausprobieren. :)

@ Liebe Dahlie, das mache ich sowas von gern für dich!

Die Menge ist für 2 Brote. Da sich so ein Brot locker 2 Wochen im Kühlschrnak hält (einfach in ein Leintuch gewickelt), kann man ruhig mehr davon machen. Und einfrieren lässt es sich auch super.

Also, man braucht:

500 g Mehl Typ 1050
280 g Roggenschrot
280 g Weizenschrot
2 Eßlöffel Salz
2 Würfel Hefe (oder 4 Tütchen Trockenhefe)
1 Liter Buttermilch
200 g Rübenkraut
140 g Leinsamen
140 g Sesam
100 g Sonnenblumenkerne

Alles gut vermischen (geht prima mit einem großen Rührlöffel, wenn man genug Muckis hat) und auf zwei mit Backpapier ausgekleidete Kastenformen verteilen. Dann in den kalten Ofen damit und bei 150° 90 Minuten backen. Man kann die Schrotsorten oder Körner auch austauschen, ich backe z.B. oft ohne die Sonneblumenkerne, dafür mit kernigen Haferflocken oder einfach mehr Leinsamen. Oder ich tausche Weizen- durch Dinkelschrot. Bloß am Weizenmehl würde ich nicht rütteln, es ist möglich, dass das sein muss wegen der Klebfähigkeit. Bin aber eine lausige Bäckerin und spreche daher ohen Gewähr.


@lieber Dudelsack: Pumpernickel ist mir zu säuerlich und zuweilen auch zu bitter. Außerdem mag ich die klebrige und manchmal sogar matschige Konsistenz von Pumpernickel nicht. Das Schwarzbrot, wie ich es backe, hat so gut wie keine Säure und ist auf sauleckere Weise eher trocken :-P


Oh, danke, meine Liebe! :blumenstrauss:
Ich habe es gespeichert als "donnawettabrot" und werde es als nächstes Brotbackprojekt in Angriff nehmen. :blumen:



Edit meint noch: Und friedliebend biste auch, schreibst ohne Gewehr... rofl

Bearbeitet von dahlie am 17.07.2014 17:32:04


Ich backe auch ab und zu ein Roggenmisch-Vollkornbrot. Mein Alltagsrezept geht so:

700ml Wasser
42gr Fr. Hefe
400gr Roggensauerteig (geht leicht selbst zu machen)
32gr Salz
1 gestr. TL Kümmel
550gr Vollkorn-Weizen
850gr Vollkorn-Roggen

200-300gr Sonnenblumenkerne (nach dem 1mal Gehen)

Ergibt zwei Brote. Backe immer Brote ohne Zucker oder Rübensirup. Mit Buttermilch habe ich auch schon gebacken.
Alle zwei Wochen backe ich drei Dinkelvollkorn-Brote. Darum mußte ich mir eine neue Knetmaschine anschaffen. Das konnte ich mir dann doch nicht mit anschauen, wie das alte Schätzchen und ich uns geplagt haben.
Hat schon lange gedauert, ehe ich mich für eine entschieden habe. War also eine schwere Geburt. :yes: Das schlimmste ist, bei der Hitze noch den anschmeißen. Erst werden in der Nacht die Fenster aufgerissen, damit es schön runterkühlt. Am Nachmittag dann sozusagen eine Heizquelle eingeschaltet. :(


Danke für die Rezepte, werde ich demnächst auch mal ausprobieren. :blumen:



Kostenloser Newsletter