Rührei: Variationen


Käse-Rührei-Toast :sabber:

8 Toast oder 4 Scheiben Schwarzbrot
Gouda, mittelalt und oder Emmentaler Schnittlauch
8 Eier 100 ml Milch/Sahne, Salz, weißer Pfeffer Paprika edelsüß
8 Scheiben Frühstücksspeck (Bacon)

Käse fein reiben. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden.
Eier und Milch/Sahne verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und Schnittlauch und Käse unterrühren.
Speckscheiben und in einer großen Pfanne knusprig auslassen,herausnehmen. Eiermilch in die Pfanne gießen und bei schwacher Hitze unter Rühren stocken lassen,aber nicht zu hart ;)
Schwarzbrot/Toast mit etwas Butter(wer mag) bestreichen und das Rührei darauf verteilen Speckscheiben oben drauf.Dazu ein Salat. :sabber:


Du hast eins vergessen, wurst........ die Zutatenliste beim Käääääse...... rofl


Ansonsten ist dein Rührei-Rezept gut.

Aber ich mach das immer klassisch:

Speck würfeln, auslassen, Zwiebel dazu, Eier drüber, Salz, Pfeffer dazu und fertig, mit Bauernbrot.

Oder Eier mit Milch oder Wasser verklappern, etwas Salz dazu, viiiieeeel frischen Schnittlauch rein und ab in die Pfanne, in der gute Butter leicht simmert. Und nur leicht stocken lassen.

Oder das Rührei mit Tomate, wo auch Tomatenscheiben reinkommen.

Aber, ich denke, diese Rezepte kennt eigentlich jeder.


....... und da gibts doch tatsächlich Rührei im Tetrapack, was man nur noch in die Pfanne schmeißt.........


Gruß

Abraxas


Wir mögen Rührei lieber mit Zwiebeln: Zwiebel fein würfeln, in Butter oder Öl hellbraun anbraten. Eier mit Milch und Salz verrühren, dazugeben, stocken lassen und dabei rühren.

In der Bärlauchzeit kann man die Zwiebeln auch durch fein geschnittenen Bärlauch ersetzen.

Und für ein besonders leckeres Sonntagsfrühstücksrührei geb ich auch gern mal ein Löffelchen Trüffelpesto (Champignons, Trüffel und was da sonst so reingehört- ich kauf das Zeug gelegentlich fertig im Glas) dazu, statt allem anderen.


Ich mach auch meist das "klassische" mit Baconstreifen... wenn die knusprig sind, raus aus der Pfanne, und dann ein paar Löffel Dosenmais rein und heiß werden lassen.

*schäm* das klingt jetzt nach Valentines Trüffel-Rührei natürlich sehr profan.. :D aber ich liebe diesen süßlichen Geschmack...

Dann das Ei dazu, nicht zu trocken werden lassen... und ne dicke Scheibe Schwarzbrot dazu.


Oh Ribbit, Rührei mit Trüffel gibt's bei uns auch nur an besonders hohen Feiertagen... so zwei- bis dreimal im Jahr.


mit Trüffeln kann ich auch nicht mithalten... :o

mein Rezept wäre Rührei mit Krabben:

4 Eier, so 50 ml Milch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Schnittlauchröllchen verquirlen. In Butterschmalz die Masse unter Rühren auf niedriger Hitze stocken lassen. Fast zum Schluss 150-200g Krabben untermischen(hab die noch nie gewogen) und mit geröstetem Buttertoast servieren.


Rührei mach ich immer so:

Etwas Öl in die Pfanne, Speck rein, auslassen,
Zwiebel rein.

Eier mit etwas Milch und weniger Mehl verquirlen und dann in die Pfanne.

Und dann immer, was noch da ist, evtl. Nudeln - klar vorher rein.

Alle Reste eignen sich

Ach ja, klar würzen, nicht zuviel Salz - Schnittlauch nehme ich auch

Bearbeitet von markaha am 13.06.2009 00:15:08


Rührei mache ich - ähnlich wie Pfannkuchen - mit getrennten Eiern, dann wird das super-fluffig: Das Eiweiß schlage ich auf und ziehe dann den Schnee unter die Restmasse und dann kommt, wie makaha schon beschrieben hat, alles Mögliche mit hinein...der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!


Aufhören,

nu noch nich, owwe nu,

da krieg ich ja jez so was von Huuuunggger :wacko:


Meine Rühreier bereite ih so zu:

Eier je nach Hunger mehr oder weniger in einer Schüssel gut verkleppern - also mit Gabel gut vermischen. Salzen, Pfeffern, Chilliepulver, Paprikapulver dazu und als wichtigstes: VIIIIEL frischer geschnittener Schnittlauf mit drunterrtühren. In Pfanne geben, rühren bis es gestpckt ist - genießen. Meist kommt dann noch grüner Tabasco drauf.


Hallo Wurst. :)

Werde dein Rezept mal ausprobieren,das hörte sich gut an.
Meine war bisher immer ohne Glanz.
Hast du vielleicht noch mehr Rezepte von Rühreier? <_<
Vielleicht suchst du auch ein bestimmtes Rezept und ich könnte
dir vielleicht helfen. :)

Gruß

Hexe-23


Wer gerne ißt, der kann auch lecker kochen.

Da sind doch der Phantasien keine Grenzen gesetzt.


Zitat (Eifelgold @ 13.06.2009 17:40:38)
Wer gerne ißt, der kann auch lecker kochen.

Da sind doch der Phantasien keine Grenzen gesetzt.

Hallo Eifelgold.

Da hast du vollkommen recht.
Ich koche und esse gerne,Rezepte sammeln auch. :D

Gruß Hexe-23

Bearbeitet von Hexe-23 am 13.06.2009 18:06:52

Zitat (Nachi @ 12.06.2009 21:40:25)
mit Trüffeln kann ich auch nicht mithalten... :o

mein Rezept wäre Rührei mit Krabben:

4 Eier, so 50 ml Milch mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Schnittlauchröllchen verquirlen. In Butterschmalz die Masse unter Rühren auf niedriger Hitze stocken lassen. Fast zum Schluss 150-200g Krabben untermischen(hab die noch nie gewogen) und mit geröstetem Buttertoast servieren.

so sieht es dann aus...

nachi....mit diesen engerlingen kannst du mich nicht reizen rofl rofl

aber sonst :sabber:


Zitat (Abraxas3344 @ 12.06.2009 21:09:37)



....... und da gibts doch tatsächlich Rührei im Tetrapack, was man nur noch in die Pfanne schmeißt.........



Jawohl, das wurde bislang nur in der Gastronomie/Großküche verwendet, da man dann die Eier nicht mehr aufklopfen muss und das Ei pasteurisiert und somit einigermaßen keimfrei ist. Das sieht auf den ersten Blick befremdlich aus, schmeckt aber weitestgehend wie normales Ei. (Natürlich nicht wie ein leckeres Ei von glücklichen Hühnern, aber okay.)

Mein liebstes Rührei ist einfach mit viiiiiiiiel frischen Kräutern und Tomatenwürfeln auf Toast, mit knusprigem Speck darunter. :sabber:

Zitat (bonny @ 14.06.2009 10:54:46)
mit diesen engerlingen kannst du mich nicht reizen  rofl  rofl

bonny dann nimmst du das Ei und ich die Krabben :sabber: *tellervonnachiklau* :pfeifen: :lol:

@Jeanette, ich habe noch einen zweiten Teller im Forum versteckt ;)


hab ich schon gesehen :D B)


Zitat (Charlatan @ 14.06.2009 10:57:11)
Jawohl, das wurde bislang nur in der Gastronomie/Großküche verwendet, da man dann die Eier nicht mehr aufklopfen muss und das Ei pasteurisiert und somit einigermaßen keimfrei ist. Das sieht auf den ersten Blick befremdlich aus, schmeckt aber weitestgehend wie normales Ei. (Natürlich nicht wie ein leckeres Ei von glücklichen Hühnern, aber okay.)

oh solches Zeug habe ich mal Früh auf der Raststätte bei McDoofmann erwischt, ich dachte bei Rührei kann ich nichts bei Mc falsch machen, aber ich wurde eines besseren belehrt....das Zeug ist eine trockene Masse... :kotz:

Bearbeitet von Nachi am 14.06.2009 11:08:51

Was auch lecker kommt,Rührei mit Sojasoße und Frühlingszwiebeln.


Zitat (Nachi @ 14.06.2009 11:08:11)
oh solches Zeug habe ich mal Früh auf der Raststätte bei McDoofmann erwischt, ich dachte bei Rührei kann ich nichts bei Mc falsch machen, aber ich wurde eines besseren belehrt....das Zeug ist eine trockene Masse... :kotz:

Das lag dann aber weniger an dem "Flüssigei aus dem Tetrapack" sondern daran, dass die Eimasse so lang gebraten und/oder warmgehalten wurde, bis sie staubtrocken war. Solches Rührei bekommt man in manchen Hotels auch am Frühstücksbuffett...

Zitat (Valentine @ 14.06.2009 12:42:17)
Das lag dann aber weniger an dem "Flüssigei aus dem Tetrapack" sondern daran, dass die Eimasse so lang gebraten und/oder warmgehalten wurde, bis sie staubtrocken war. Solches Rührei bekommt man in manchen Hotels auch am Frühstücksbuffett...

Jaaa.. aber daneben liegen dann ja immer die superfetten kleinen Nürnberger Würstchen, die den Namen garnicht verdient haben... und die machen das Ganze dann wieder schön "saftig" durch ihr vieles Fett.

:wacko:


Kostenloser Newsletter