Was hilft gegen Heisshunger auf Schokolade


Wer kann mir sagen was wirklich gegen Heißhunger auf Schokolade( vorwiegend abends oder nach herzhaften Essen) hikft?? Danke. lg kathi


Keine Schoki im Hause haben, dann wird sie dir auch nicht gefährlich :sarkastisch:

Herzlich willkommen im Forum, soviel Zeit muss sein :blumen:

Bearbeitet von Kampfente am 03.08.2014 23:26:07


nichts hilft, außer das von @Kampfente genannte


erst einmal ein großes Glas Wasser trinken und abwarten, ob das wirkt. Ansonsten Obst essen statt der Schoki (die man besser gar nicht erst im Haus hat)


:ph34r: gegen Heißhunger auf Schokolade hilft mir Schokolade :pfeifen:
immer im Haus reicht ein kleines Stück,Heißhunger bekomme ich nur auf Dinge die nicht vorrätig sind...


Genau, sowas besser nicht im Haus haben.
Ich spreche aus Erfahrung. Kaufe des öfteren bestimmte Riegel, um sie zum Verschenken vorrätig zu haben, wenn zB. eine Mutti mit Kind zu mir kommt und ich etwas geben kann.

Holla die Waldfee - sämtliche Riegel wurden von mir und Herrn Rumburak verputzt.
Haben uns "geschworen" die Riegel demnächst im Supermarkt keines Blickes mehr zu würdigen.

Gegen Heißhunger auf Schoko hilft uns jetzt ein zuckerfreies Halsbonbon. :daumenhoch:


Das stimmt was Hilde69 schreibt. Ich habe immer Schokolade im Haus und habe es mir angewöhnt
jeden Abend 2 Stücken zu essen. Heißhunger darauf habe ich nicht, höchstens wenn keine da ist.


Hallo kathi,

Schokolade hilft am Besten und je dunkler, desto schneller.
Wenn Du Dir den Heißhunger verderben/weg-konditionieren willst, könntest Du es mal mit einem Löffel voll trockenem Kakaopulver versuchen :sabber:

Ok - wann immer ich hungermäßig nach irgendwas giere, dann mache ich mir zuerst eine 'vernünftige' Scheibe Brot. Oftmals verlischt dann der Heißhunger und es verbleibt gegebenenfalls noch die Lust auf das zuvor heiß Ersehnte. Dann gönn' ich mir das auch, denn es ist nur noch eine kleine Menge nötig, um glücklich zu werden.


Ich fürchte, dagegen hilft nur, es sich langfristig komplett abzugewöhnen, ohne Ausnahme, und das kurzfristig konsequent einzuhalten. In 2-3 Jahren kannst Du darauf verzichten, wenn Du es ernsthaft möchtest.

...oder weitermachen wie bisher.


Hallo tusnelda1970,

der Körper signalisiert uns (wenn wir in der Lage sind, seine "Botschaften" richtig zu deuten und auf ihn hören) was er braucht. Wir nehmen diese Botschaften als "Gelüste" wahr: Wenn der Körper Flüssigkeit braucht, verspüren wir Durst, braucht er Salze, haben wir Lust auf Salziges und greifen lieber zu den Chips als zu den Gummibärchen usw. So sorgt der Körper dafür, dass wir ihn mit allen nötigen Nährstoffen versorgen.

Daher lohnt es sich, sich mal genauer die Inhaltsstoffe des Lebensmittels anzuschauen, auf das wir heißhungrig sind. Im Falle von Schokolade besteht möglicherweise ein Mangel an Fett, Zucker, vielleicht auch an Magnesium oder Zink. Man kann den Heißhungerattacken vorbeugen, indem man die Entstehung eines Mangels von vornherein verhindert, indem man diese Nährstoffe in ausreichender Menge über andere Lebensmittel zu sich nimmt. Deshalb funktioniert es z.B. bei Zuckermangel auch nicht, auf Lebensmittel mit Süßstoffen zurück zu reifen. Der Körper lässt sich nicht von uns veräppeln ;)
Dazu ist auch eine grundsätzliche Auseinandersetzung mit Lebensmitteln sinnvoll, dann weißt du, welche gesünderen Alternativen dir zur Verfügung stehen, um den Mangel auszugleichen.

Möglicherweise sind aber auch psychische Faktoren im Spiel. Wir sind durch unsere Lerngeschichte geprägt. Wurden wir beispielsweise als Kind von den Eltern mit Essen "getröstet", ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass wir dies im Erwachsenenalter fortsetzen, oft, ohne dass uns dies bewusst ist. Wir haben dann gelernt, dass Schokolade uns über negative Gefühle hinweg hilft und greifen immer wieder auf diese "Technik" zurück, z.B. bei Einsamkeit, Langeweile, Traurigkeit, Stress/Druck, Enttäuschung usw.

Hier kann es helfen, genau zu beobachten, ob der Heißhunger immer dann auftaucht, wenn wir bestimmter Stimmung sind (z.B. immer abends, wenn man allein ist und die Einsamkeit aufkommt). Langfristig kann man so alternative Verhaltensweisen einüben und etablieren, zum Beispiel, in diesen Situationen keine Schokolade zu essen, sondern sich etwas anderes Gutes zu tun. Was das sein kann, ist typabhängig: Manche machen Sport, andere zünden sich Kerzen an und machen es sich gemütlich, wieder andere rufen Freunde an, schreiben Tagebuch, schauen sich die Lieblingsserie an, lesen ein gutes Buch.. Die Möglichkeiten sind vielfältig, einfach mal ausprobieren, was dir hilft. Auf lange Sicht (von heute auf morgen geht es nicht) macht das Hirn dann neue Lernerfahrungen. So lassen sich dysfunktionale durch funktionale Verhaltensmuster ersetzen.

Kurzfristig soll bei Heißhunger auf Süßes auch Rooibostee helfen. Pfefferminzgeschmack soll ebenfalls hilfreich sein (vor allem Zähneputzen, aber auch Kaugummi), da er angeblich dem Körper bzw. der Psyche signalisiert: "Essen beendet." Ich weiß aber nicht, ob das funktioniert, hab's nur mal gelesen oder irgendwo gehört.

Viel Erfolg! :)


Gegen Heißhunger auf Schokolade hilft wirklich nur Schokolade.
Aber um sich nicht gleich eine ganze Tafel Schokolade einzuverleiben, toaste ich mir eine Scheibe Brot und schmier sie dünn, etwa einen Teelöffel, mit Nutella.
Ich habe dann das Gefühl, gleich eine ganze Tafel Schokolade verputzt zu haben.
Denn mit einem Stückchen Schokolade ist mein Heißhunger nicht gestillt.

Ist zwar nicht kalorienfrei, aber bei weitem weniger, als eine Tafel Schokolade.


Schokolade in Maßen hat ja erwiesenermaßen auch gute Seiten... Betonung liegt natürlich auf Maßen statt Massen. Aber ganz auf Schoki verzichten muss und möchte wohl auch keiner.

Heißhungerattacken immer mit einem Glas lauwarmen Wasser bekämpfen. Das hilft - nicht nur bei Schoko-Alarm ;)


dagegen hilft nix - absolut gar nix. Wenn frau es sich verkneift, bekommt man es irgendwann doppelt zurück. Also lieber gleich nachgeben ;) , sich am nächsten Tag ärgern und Schwamm drüber. Irgendwann vergeht der Heißhunger - bis zur nächsten Attacke *auserfahrungsprech* :zumhaareraufen: .


Wie wärs mit Keksen? Gibt auf jedenfall immer eine Alternative :)


Mir hilft Scho-Ka-Kola.
Aus der roten Dose!
Aber "Nor ein wänziges Stöck"! :D


Zitat (Jeannie @ 08.08.2014 18:59:59)
Mir hilft Scho-Ka-Kola.
Aus der roten Dose!

Das ist ja toll, kannte ich noch nicht. Werde mich mal darum kümmern.

Wie wärs mit Disziplin? Hilft super.


Zitat (Cambria @ 08.08.2014 20:47:54)
Wie wärs mit Disziplin? Hilft super.

Jou, mag sein, - kannst du dir einreden, wenn du keine Schoko hast! :trösten:

bei Heisshunger auf Schokolade AUFGARKEINENFALL ein Glas Nutella zur Hand nehmen ... ganz böser Fehler :blink:


Also bei mir helfen auch Schüssler Salze, und zwar Nr.7 ( Magnesium phosphoricum) und
Nr. 9 (Natrium phosphoricum). Je 3 Stück unter der Zunge zergehen lassen .Hilft gegen
Schokoladenhunger und Heißhunger nach Süßem oder Mehlspeisen.


Zitat (Agnetha @ 08.08.2014 21:36:10)
bei Heisshunger auf Schokolade AUFGARKEINENFALL ein Glas Nutella zur Hand nehmen ... ganz böser Fehler :blink:

rofl rofl oder ein Stück Sahnetorte essen :pfeifen:

Zitat (InkaSt @ 04.08.2014 06:30:41)
...  Im Falle von Schokolade besteht möglicherweise ein Mangel an Fett, Zucker, vielleicht auch an Magnesium oder Zink. 

Das kann ich bestätigen! Da wir uns relativ zucker- und fettarm ernähren, brauchen wir einfach unsere tägliche Schoki-Ration. Aber .... seit wir als einziges Nahrungsergänzungmittel Magnesium nehmen, fällt uns die Entscheidung wieviel Schoki inzwischen nicht mehr so schwer. Da wir stilles Wasser trinken, wollen wir das darin fehlende Magnesium etwas ausgleichen.

Da es auch eine selbstgezüchtete Angewohnheit ist, müsste man sich genauso verhalten, wie wenn man abnehmen möchte, d.h. alles essen, aber in Maßen, wie auch schon geschrieben ist.
Trotzdem meine ich, sollte man es sich nicht ganz verkneifen, macht bloß grantig. Es werden nämlich auch Endorphine ausgeschüttet ... Glückshormone :wub: und wer wird denn freiwillig auf Glück verzichten wollen, hä? :pfeifen:
Wie mit vielem, die Menge macht's und genauso, wie auch Cambria sagt, ein wenig Disziplin kann nie schaden.
Wir verzichten nicht darauf und zusammen mit einem Espresso ist es für uns ein toller Abschluß nach der Hauptmahlzeit! Und je nachdem, wie kalorienreich das Abendessen ausfällt/ausfallen wird, genehmigen wir uns das nachmittags oft auch. :rolleyes:

Sehr interessant, diese Scho-ka-kola ... werd' mich auch mal umsehen, wo die zu kaufen ist. Kaffee mit Schoki .... einfach himmlisch :sabber:

Zähne putzen oder Kaugummi kauen soll auch gegen Heißhunger auf Schokolade helfen, da dieser wohl von dem Minzgeschmack verschwindet. Oder vielleicht hast du ein bestimmtes Ziel (zum Beispiel dich auf jeden Fall gesund zu ernähren, weil du dein Gewicht halten möchtest) und versuchst, dir das immer wieder vor Augen zu halten?

Ich wünsche dir gutes Durchhalten :)


Zitat (PeppiStorch @ 18.08.2014 16:27:15)
Also bei mir helfen auch Schüssler Salze, und zwar Nr.7 ( Magnesium phosphoricum) und
Nr. 9 (Natrium phosphoricum). Je 3 Stück unter der Zunge zergehen lassen .Hilft gegen
Schokoladenhunger und Heißhunger nach Süßem oder Mehlspeisen.

Das finde ich interessant, danke für den Hinweis ^_^ Werde mal testen ob das bei mir auch so gut klappt!

Als jemand der bei heißhunger auf Schokolade gerne Schokolade isst...
Nüsse. Sagt man. Hängt mit den Inhaltsstoffen zusammen. Hilft aber nicht, wenn die Schokolade einfach besser schmeckt!! :werwolfmädl:


Also mit Kaugummikauen verstärkst du den Heißhunger nur, da ist es wirklich besser du greifst zu Nüssen oder besser noch: zu Obst! Wenn ich Heißhungerattacken auf Süßes bekomme, dann esse ich immer Anananas oder Mangos oder lutsche ein BonBon... ist auf jeden fall harmloser als Schoki ;)


Ich habe immer Ritter Sport Minis im Haus - und davon esse ich bei Schokoladen-Jieper EINE GANZE TAFEL :schockiert: :yes: - hilft immer :D


ich kann bestätigen, dass Studentenfutter den Ausbruch eines Schokoladenaufmampfanfalls erfolgreich verhindern kann ... allerdings hat Studentenfutter mindestens genauso viele Kalorien :rolleyes:


Ich würde auch sagen, gegen Heißhunger auf Schokolade hilft in erster Linie Schokolade. Solange man es nicht übertreibt sollte das doch kein Problem darstellen. :P

Um sich dann was besonderes zu gönnen, könnte man einen Schokoladenpudding selber machen.

Ich hab mal in dem Winnegirl Blog ein oberleckeres Rezept gefunden. Damit hat man auch gleich was wertiges und weiß was drin steckt:

Zutaten für 6 Personen:
1 l Milch
150 g Schokolade
4 gestrichene EL Speisestärke (40 g)
2 gestrichene EL Zucker (30 g)
2 gestrichene EL Kakaopulver (20 g)
1 Prise Salz

Lecker, Lecker! :)


Ich würde an deiner Stelle für abends Obst zurecht schneiden. Oder vllt auch Gemüse wie Karotten und Gurken und dazu einen leichten Joghurtdip.


Wenn es der Süßjieper ist, kann man es auch mit getrockneten Feigen versuchen - die sind nicht ganz so kalorienreich.
Das Schwierige am Heißhunger ist ja,1. vernünftig ein Stückchen Schokolade von der Tafel abzubrechen, es zu genießen und 2. den Rest der Tafel ordentlich verpackt wieder wegzulegen. Wenn ich den Schokojapp habe, gelingt mir Teil 2 eben leider nicht! Wer das kann, Hut ab.
Darum sage ich, bei Heißhunger auf Schokolade nicht zu Schokolade greifen, sondern substituieren.


Zitat (puerierstab @ 15.10.2014 09:39:28)

1 l Milch
150 g Schokolade
4 gestrichene EL Speisestärke (40 g)
2 gestrichene EL Zucker (30 g)
2 gestrichene EL Kakaopulver (20 g)
1 Prise Salz

tolles Rezept ... muss ich mir merken ... Danke :blumen:


Kostenloser Newsletter