Steckdose lose & Raufasertapete abgerissen !?


Hallo an alle :)

Ich bin neu hier & ich hoffe, dass ihr mir vielleicht weiter helfen könnt. Also ich habe gestern Abend gesehen, dass als ich meinen Föhn aus der Steckdose gezogen habe, diese locker wurde und leider auch um die Steckdose herum ca 3cm die Raufasertapete mit abgegangen ist. Nun wollte ich fragen, was ich da machen kann ? Später wird versucht die Steckdose wieder einzusetzen, nur was mache ich mit der hässligen abgebröckelten Raufasertapete ? Gibt es da irgendwelche Hausmittel, welche nicht ganz so teuer sind, weil ich hab es nicht so dicke im Portemonaise...

Vielen dank schonmal :) !


Hallo und herzlich willkommen!
Wahrscheinlich kein großes Problem - aber an die Steckdose sollte natürlich nur ein Fachmann und nur bei abgeschalteter Sicherung! Da müssen wohl die beiden Schrauben nachgezogen werden, die zwei Krallen links und rechts in die Wanddose drücken.
Dann würde ich einfach die Fetzen Tapete mit etwas Papierkleber wieder festmachen; notfalls einen anderen Tapetenrest aufkleben. Ränder kannst Du evtl. mit etwas Tipp-Ex, Deckweiss oder einem Rest Wandfarbe übertupfen.


Hallo, Katy und willkommen hier!

Zuerst mal würde ich das Außenteil der Steckdose gänzlich abschrauben. Dazu löst man die Schraube in der Mitte der Steckdose und kann so das äußere Gehäuse abnehmen. Sodann nimmst Du ein kleines Stück Raufaser-Tapete (vielleicht ist noch vom letzten Renovieren ein Rest vorhanden oder frag mal den Nachbarn, vielleicht hat der ja noch einen kleinen Rest), und schneidest ein Viereck - vielleicht 3 cm rundum größer als die Steckdose - aus dem Raufaserrest aus. Im Mittelteil scheidest Du die Öffnung für die in der Wand verbliebene Steckdosenkonstruktion aus und klebst dann dieses Viereck mittig mit der Öffnung auf das Steckdosenteil, welches sich noch in der Wand befindet. Dann kannst Du die Steckdose wieder fest aufschrauben und fertig ist die Reparatur. Bei der nächsten Gelegenheit und wenn wieder mal ein wenig Wandfarbe übrig ist, streichst Du das eingesetzte Raufaserstück weiß nach und fertig ist die Reparatur!


Moin Katy91,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Gegenfrage: War diese Steckdose schon immer so wackelig, dass sie dem Entnehmen eines Steckers so vehement widersprach? Ich denke mal nicht, dass Du Gewalt angewandt hast, um den Schuko-Stecker des Föns zu entfernen. Hast vermutlich einfach am Kabel gezogen und die halbe Steckdose kam gleich mit.

Okay, Du sagst, dass die Steckdose später wieder fixiert wird. Hoffentlich wird sie gut und fachmännisch eingegipst. Sicherung vorher rausdrehen, damit keiner einen elektrischen Schlag abbekommt.

Dein Problem ist weniger, dass die Rauhfasertapete nicht mehr schön aussieht. Das kannst Du einfach beheben: Gehst in den Baumarkt und holst Dir eine Rolle Rauhfasertapete. Biste mit etwa vier Euronen dabei. Dann holst Du Dir noch Tapetenkleister, den Du in kleiner Menge nach Anweisung auf der Packung anrührst. Dann klebst Du einfach Tapetenfetzen darüber und verstreichst Du Ränder der Tapete mit Tapetenkleister. Ein bisschen Farbe drüber und alles ist gut.

Dein Problem ist eher, dass die Elektrik im Haus oder Deiner Wohnung lebensgefährlich sein könnte. Wenn schon die Steckdose - vermutlich im Bad - so locker ist, dass sie sehr entgegenkommend ist: Wie sieht das mit den übrigen Steckdosen aus? Meiner Ansicht nach ist das ein Fall für den Vermieter.

Grüßle,

Egeria


Vielen Dank an alle die mir schon geschrieben haben :)

Die Steckdose ist schonmal wieder richtig befestigt worden dank meinem Freund :D .
Werde morgen in den Baumarkt und Kleister kaufen. Raufasertapete wird man schon irgendwo organisieren können. Vielen Dank für eure Tipps. :P :blumen:


Lg Katy91 <3 :*


Für die paar Zentimeter würde ich Papierkleber nehmen, z.B. Pritt-Stift: so eine kleine Menge Tapetenkleister kannst Du schlecht ansetzen; der Rest wird schimmelig.


Zitat (chris35 @ 17.08.2014 19:04:16)
Für die paar Zentimeter würde ich Papierkleber nehmen, z.B. Pritt-Stift: so eine kleine Menge Tapetenkleister kannst Du schlecht ansetzen; der Rest wird schimmelig.

:daumenhoch:


Kostenloser Newsletter