Gibts ne ueberschwemmung: beim Umzug?


Hallo Mutti's
Mal ne Frage . Wenn wir umziehen nehmen wir Trockner und Waschmaschine auch mit. Nun zu meiner Frage. Wenn die Waschmaschine aus, abgestoepselt and transportbereit ist, verliert sie dann noch Wasser beim Transport? Die Sache ist naemlich diese. Wir haben unsere Laundry (Waschkueche) oben. Also muessen wir die Maschine durch's ganze Treppenhaus nach unten bringen. Nur leider ist das alles mit schoenstem Berber ausgelegt und ich will vermeiden ne Waschwasserspur hinter mir her zuziehen. Weiss da jemand Bescheid? Muss die Maschine erst auf den kopf gestellt oder auf die Seite gelegt werden um evtl Wasser rueckstaende rauszukriegen. Oder ist die trocken von innen.
Danke schon mal im Voraus an alle Waschmaschinen oder Umzugsexperten :blumen:
Fledi :rolleyes:


Hey,

Gibts da nciht irgendwo nen kleinen Schlauch, wo man Wasser ablassen kann??
Ich kann mich da noch an unsere gaaaaaaanz alte Maschine erinnern, die hatte so nen Schlauch aber ob der wirklich diese Funktion hatte????

Aber eigentlich müßten doch moderne Maschinen das komplette Wasser abpumpen...

Oder Du wäschst halt sicherheitshalber nen paar Tage vorher nciht mehr...


Gibt es an deiner Maschine ein Fuselsieb? Wenn ich dieses Sieb an meiner Maschine reinige, kommt immer sehr viel Wasser nach.

Waschmaschinen sollte man beim Transport eine Sicherung an der Trommel einschieben. So wird die Maschine zumindest geliefert.

lg die Ulli


Habe gerade mal genau geguckt. Die Machine ist ringsrum glatt ohne Oeffnungen ausser fuer die Schlaeuche. Also wohl auch kein Fusselsieb. Und die Oeffnung ist von oben. Da weiss ich allerdings nicht, wie ich die Trommel fest machen soll. Und die Maschine ist 18 Monate alt. Vielleit wird ja wirklich alles leergepumpt. Aber die Idee mit ein paar Tage vorher nicht waschen gefaellt mir auch gamnz gut.
Danke Euch schon mal :)
Fledi :rolleyes:


Frag im Fachhandel nach. ich glaube da bleibt wasser drin....


Schraub den Abwasserschlauch ab und kippe dann die Maschine so, dass das Wasser aus dieser Öffnung ausfließen kann. Wenn du den Schlauch dann wieder anschraubst und an der Maschine fixierst, dürfte eigentlich nichts passieren.


Danke Ihr Lieben.

@murphy, Fachhandel fragen ist immer gut. Wenn wir das im Moment hinkriegen werden wir das machen.

@Schnauf, was Du da sagst hoert sich ganz logisch an. Hatte ja am Anfang auch an kippen gedacht. Die Maschine hat naemlich ne Wanne drunter....... Jo und dann Schlauch wieder dran. Vielleicht passt ja auch'n Weinkorken rein. (In den Schlauch nicht die Maschinenoeffnung)

Ok. Dieses Bedenken ist mir nun genommen.
Fledi :rolleyes:


Ne Waschmaschine ohne Flusensieb? Das glaub ich erst, wenn ichs sehe, oder hink ich so der Technik hinterher? Ich kann mir bloß vorstellen, dass es Industriemaschinen gibt, die sowas nicht haben, dafür aber ne andere Einrichtung, aber ne normale Haushaltsmaschine?
Fledi guck doch mal in die Bedienungsanleitung. Ich würd da drauf wetten, dass irgendwo unten was ist, wo du dran ziehen oder drehen kannst.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 16.02.2006 - 21:48:59)
Ne Waschmaschine ohne Flusensieb?

Bei den Ami-Waschmaschinen ist alles mögich :rolleyes:

:pfeifen:

Ich bin ja selbst vor kurzem umgezogen. Und was ich noch ganz genau weiß ist:
Waschmaschinen dürfen nur aufrecht transportiert werden!

Wir haben eine Sackkarre genommen, Maschine drauf und ab die Post. Aber das klingt leichter als es ist. Die Dinger sind soooooo schwer! Und Treppe rauf ging besser als Treppe wieder runter. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass da Wasser ausgelaufen ist. :no:


...

Bearbeitet von MEike am 25.11.2007 11:13:44


es gibt einige marken egal ob teuer od billig,die kein fusselsieb haben.
es bleibt immer wasser in der maschine zurück,auch wenn du ein jahr vorher nicht wäscht.
wir hatten den ab-und zuwasserschlauch mit klebeband auf der maschine befestigt
gehabt .die idee mit dem korken ist gut.und wnn der korken nicht passt kannst du auch mit klebeband zudichten


Also es gibt sehrwohl Waschmaschinen ohne Flusensieb, jaa Kalle, die gibt's! ;) Sie haben, wie die Industriemaschinen eine selbstreinigende Laugenpumpe! Der Transport ist sehr einfach, problemlos, Schläuche nehmen, oben in die Trommel, Deckel drauf - Deckel mit Klebeband festkleben - fertig! So kann sie getragen werden, ohne das Wasser austritt!!! Mit dem vorher nicht waschen is Blödsinn, da bleibt immer Wasser drin, sogar wenn die Maschine ausgemustert wird! ;)


Tausend Dank an alle so hilfreichen Anti-Ueberschwemmungs-Tips :blumen: So. Mein Jim hat gestern die Anleitung gefunden und studiert. Wir haben wirklich kein Flusensieb...... Also die Schlaeche machen wir ab, legen die Maschine dann ueber Nacht auf den Ruecken. Und am naechsten Tag wenn wir den Truck haben zum einpacken, Schlaeuche wieder dran und ab die Post.
Ach ja. Und wegen der Trommel..... da werde ich steropor um die Trommel klemmen. Dann kann die sich auch nicht kaputtruetteln.
Fledi :rolleyes:

Bearbeitet von fledermaus am 19.02.2006 08:14:06


Gruß,

MEike

Bearbeitet von MEike am 25.11.2007 11:09:39


Ja, die Transportsicherung brauch man nicht! Du musst auch kein Styropor dazwischen stoppen! Wenn dich das beruhigt, kannst du die Maschine auf den Rücken legen, aber wenn die Schläuche nach oben zeigen kommt bestimmt kein Wasser raus!

Na dann viel Spaß beim unziehen! :P

MieleNavtrc. B)


Zitat (Fledermaus)
> Gibts ne ueberschwemmung, beim Umzug?


(IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/teufel/f050.gif) (IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/verschiedene/a065.gif) ...........:trösten:






:lol: rofl rofl rofl :lol:



(IMG:http://people.freenet.de/Venus+Mars/upload/Mutti-Smileys/thread.gif)...... :pfeifen:




.

Bearbeitet von Shiva am 19.02.2006 12:09:19


Kostenloser Newsletter