Richtige Kaffeemaschine fürs Büro: Worauf muss ich achten?


Hallo,

in der Firma, wo ich gerade Praktikant bin, sind mehrere Kaffeemaschinen kaputt gegangen und mein Chef meinte jetzt ich soll mal nach neuen Maschinen gucken und ihm Vorschläge machen. Er möchte in mehreren Pausenräumen und unter anderem auch in seinem eigenen Büro neue aufstellen. Das einzige was er noch gesagt hat, war sie sollen gut aussehen, guten Kaffee machen und am besten lange halten...
Selbst habe ich keine Ahnung von Kaffee, weil ich keinen trinke. :mellow:

Hat jemand vielleicht ein paar Ratschläge worauf ich achten sollte?


Was mir als erstes in den Kopf kommt, wären folgende Punkte:

- nicht zu groß (so ein Monstrum von Kaffeeautomat braucht kein Mensch)
- einfach zu reinigen (Du glaubst nicht, WAS da alles auseinandergenommen und gereinigt werden muss)
(dabei auch wichtig: WER reinigt das Ding täglich???)
- mieten oder kaufen?
- wenn Miete: muss alles Zubehör auch vom selben Lieferanten abgenommen werden? Inkl. Wartung oder mit zusätzlichem Wartungsvertrag?
- wenn Kauf: wie läuft das mit der Reparatur, Wartung etc.
- wieviele Tassen gehen da pro Tag durch? Davon hängt evtl. die Größe ab...
- was soll der Automat können? 'Nur' Kaffee? Oder auch Cappu, Latte etc?
- gibt es an allen Standorten einen Wasseranschluß?
- von verschiedenen Lieferanten/Herstellern Testgeräte kommen lassen und testen was das Zeug hält,
denn: nicht alles, was toll aussieht, ist nachher auch alltagstauglich!


oh danke für die schnelle Antwort :)

Hab nicht gedacht, dass man da so viel beachten muss :(
war bis gerade nur in Online Shops und auf Testbericht Seiten unterwegs.
Reinigung wird wohl der Putzdienst der Firma übernehmen, war jedenfalls bisher auch immer so. Wasseranschlüsse sind überall vorhanden.
Das mit mieten oder testen wusste ich gar nicht, bin bisher nur von kaufen ausgegangen, aber das Frage ich dann beim Chef besser nochmal nach. :blink:
Als Kaffee wollen alle Espresso. Macht das dabei einen großen Unterschied ob Pads, Kapseln oder Filter?


Zitat (Talbrecht @ 19.09.2014 11:20:54)
sind mehrere Kaffeemaschinen kaputt gegangen

Interessant wäre auch zu wissen, was für Maschinen kaputt gingen.
So richtige Automaten mit Fixwasseranschluss, kleinere Automaten mit Wassertank und ganzen Bohnen drinnen, Kapselmaschinen wie z.B. Nespresso (auch da gibt es bürotaugliche) oder normale Filtermaschinen.

An dem würde ich mich auch bei der Neuauswahl halten.
Man hat nix davon, wenn vorher eine Filtermaschine stand und du jetzt einen kompletten Kaffeeautomaten vorschlägst.
Oder auch, wenn vorher ein Kaffeeautomat für hunderte Tassen täglich stand und du nun eine Filtermaschine präsentierst.

:blumen:

Zitat (Talbrecht @ 19.09.2014 12:06:00)
Das mit mieten oder testen wusste ich gar nicht, bin bisher nur von kaufen ausgegangen, aber das Frage ich dann beim Chef besser nochmal nach. :blink:
Als Kaffee wollen alle Espresso. Macht das dabei einen großen Unterschied ob Pads, Kapseln oder Filter?

mal kurz gefragt: wieviele Leute werden sich denn an den Maschinen bedienen?

Und 'nur Espresso': dann brauchst Du normalerweise keinen kompletten Kaffeeautomaten, der noch zig andere Getränke kann. Damit hat sich fast die Miete auch erledigt, es sei denn, es holen sich hunderte Leute täglich ihren Koffeinschub.

Also es sind alte Lavazza Geräte mit Kapseln und das wollen die wohl am liebsten auch wieder haben.
Es sind ungefähr 90 Leute, unterteilt in mehrere Abteilungen, die jeweils ihren eigenen Pauseraum haben. "Nur Espresso" sagen die, die hier um mich herum sitzen (bei mir sitzen gerade mal 4 Leute mit im Raum). Die anderen in der Firma trinken vermutlich auch andere Getränke. ;)

Dank euren Fragen bekomme ich wenigstens mal Details was die sich für Maschinen vorstellen vorher hieß es nur ja irgendwelche Kaffeemaschinen :lol:


ok, dann gilt erst einmal folgendes: genaueren Bedarf ermitteln :P

- was wollen die Nutzer der Maschinen trinken?
- wer / wieviele nutzen die Geräte genau? Und wie oft?
- sind feste Wasseranschlüsse vorhanden? Im Büro des Chefs eher nicht, oder?
- muss auf jeder Kaffeeküche eine Maschine stehen?

Ob es nun 'kleine Maschinen' ohne festen Wasseranschluss werden oder eben die etwas größeren: es sollten in jedem Falle Maschinen sein, die auf Dauerbetrieb ausgelegt sind, nicht die für den normalen Hausgebrauch (es sei denn, es trinkt in jeder Abteilung nur einer Kaffee).

Ob nun Pads, Kapseln oder Kaffeebohnen, kannst Du durch eine relativ einfache Rechnung herausbekommen:

Kaufpreis der Maschine, Menge der benötigten Materialien für - sagen wir mal hochgerechnet - ein Jahr. Daran sieht man schon mal, was sich finanziell eher lohnt. Wichtig dabei halt auch, ob viele z.B. Cappu trinken würden, das geht mit einer einfachen Maschine nur für Kaffeebohnen nicht, es sei denn, man mischt ihn selbst.

Pad, Kapsel haben den Vorteil, dass sich jeder seine geliebte Sorte selbst besorgen kann.


Feste Wasseranschlüsse sind wohl nicht überall vorhanden also müssen wohl welche mit Wassertank her, anscheinend sollen es jetzt unbedingt Kapseln werden und eine genaue Anzahl wie viele Nutzer und wie viele Maschinen können sie mir gerade nicht sagen.
Ich werde noch verrückt zum Glück habe ich jetzt erst mal Feierabend :D

Muss ich am Montag weitergucken. Falls euch noch mehr einfällt was ich fragen sollte oder worauf ich achten sollte schreibt bitte ;)


Die grosse Frage wäre jetzt auch noch, sollen es wieder soviele neue Maschinen werden wie alte kaputt gegangen sind?
Oder sollte es jetzt mal eine zentrale Maschine werden. Dann trifft man auch mal die anderen Mitarbeiter. Und die Kosten für Miete und Wartung hast Du nur einmal. Die Kosten für Kaffee und Milch dagegen würden in normaler Höhe anfallen.
Es gibt Industriemaschienen, die kann man leasen. Dann sind alle Kosten für Wartung inklusive. Nur Bohnen und Milch muss man kaufen. Die Bohnen sollten allerdings dann vom Aufsteller bezogen werden. Macht die Sache preiswerter.
Und solche Maschinen nehmen dann ganze Bohnen und mahlen dann frisch. Die Profi-Profi-Maschine hat dann auch min. zwei Behälter für unterschiedliche Bohnen und man kann diverse Kaffeespezialitäten herstellen. Sie benötigen allerdings oftmals einen Wasseranschluss.

Gruß

Highlander


Wir haben zu Hause einen Kaffeevollautomaten von Siemens.
Kaffee, Latte, etc alles kein Problem.
Ich liebe ihn. :P


Wir haben eine kaffeemaschine im büro die mehrere verscheidene Getränke macht wie zum Beispiel Kaffee, Milchkaffee, Espresso, Kakao usw. Die Maschine wird regelmäßig von einem Unternehmen gewartet und befüllt. Schau doch mal bei*** Link wurde entfernt *** dort kann man sich unverbindlich beraten lassen.

Bearbeitet von Chrissi785 am 14.04.2016 12:33:06


super (Werbe-)Tipp, Chrissi785, aber leider kann ich ihn nicht lesen... :pfeifen:


Ich glaube auch kaum, dass die Kollegen/Innen von @Talbrecht immer noch ohne Kaffeemaschine sind :pfeifen:


Hat jemand von euch schon mal *** Link wurde entfernt ****** Link wurde entfernt *** eine Seite genutzt, um ein Produkt zu kaufen?! Ich bin da immer total skeptisch, aber mich würde mal interessieren, ob das mittlerweile Gang und Gäbe ist.

Bearbeitet von Mizi0101 am 19.04.2016 13:36:10


Ah, okay, keine Links. Also es ging um so Vergleichsseiten - nutzt ihr die?!



Ich auch nicht, ich gehe in die entsprechenden Läden, laß mich dort beraten und kaufe auch dort! :pfeifen:

Soll übrigens sehr gut sein für den Erhalt des Fach-Einzelhandels! :yes: :yes:


auch nö, kaufe immer das, was mir gefällt nach Bauchgefühl :grinsen:


Zitat (Mizi0101 @ 19.04.2016 13:36:52)
Also es ging um so Vergleichsseiten - nutzt ihr die?!

Nein.

Wichtig finde ich vor allem eine einfache Bedienung und Reinigung.


DAs ist alles ganz einfach:

Für Business Kasperl: Jura - auf den ersten Blick teuer, einfach zu reinigen und der Service alle Jahr lohnt sich, weil die Maschine teuer ist.

Fur alle anderen (die auch selbst reparieren): Delonghi oder Saeco. Modell egal: die relevanten Teile sind beinahe identisch (ausser dem Mäusekino für die 100.000 Einstellungen, die keiner braucht).

Richtig reinigen ist immer eine Sauerei und endet irgendwann im Zerlegen der Maschine.... (spätestens nach 2-3 Jahren kann man auch daran denken, die Silikoneinlagen - äh - also die Schläuche zu wechseln).



Kostenloser Newsletter