Haarausfall - was tut Ihr dagegen? Fortsetzung der Diskussion Tippbereich


Ausgelöst durch einen tollen Produkttipp im Tipp Bereich https://www.frag-mutti.de/regaine-gegen-haa...+sparen-a43477/ würde ich das Thema gerne vertiefen. Ich habe erst Haarausfall, seitdem ich in den Wechseljahren bin. Diese Art von Haarausfall meine ich, nicht den, dann man immer mal hat, weil man eine größere Erkrankung überstanden hat oder so.

Ich habe mir dann aufgrund Recherchen im Internet Regaine gekauft. im Internet deshalb, weil das Zeug wirklich schweineteuer ist. Ich hab noch immer für 3 Flaschen 40 Euro bezahlt. In diesem Produkt ist der Wirkstoff Minoxidil 2% enthalten. @moonriver hat nun einen Tipp eingestellt, doch einfach das 5%ige Regaine für Männer zu kaufen und entsprechend mit Wodka zu verdünnen. Das ist zwar etwas teurer, also ca. 58 Euro für 3x60 ml, aber das rechnet sich. Also ein toller Tipp. Von @gillka kam dann der Hinweis, sie habe die Dreierpackung für Frauen für 12 Euro in Frankreich gekauft. Nun kann ich überhaupt keine Internetapotheke in Frankreich finden. Was mich fast zu der Annahme verleitet, dass das in F nicht erlaubt ist. Schade, ich hätte das gerne ausprobiert, aber nach Frankreich fahren ist mir zu weit. Weiß da jemand was?

@moonriver, wie ist das mit dem Arginin? Sollte man das besser als Lösung auf die Kopfhaut auftragen oder in Tablettenform einnehmen? Beides kann man im Drogeriemarkt kaufen. Bei DM habe ich eine Lösung von Crisan beim Shampoo gesehen und auch L-Arginin als Nahrungsergänzungsmittel.

Info an die Mods: das ist ein Beauty-Thema, kein Gesundheitsthema und es geht nicht darum, irgendwelche Behandlungsempfehlungen zu geben. Es geht hier wie im Tipp-Thema nur um einen Erfahrungsaustausch. Das nur für den Fall, dass jemand denkt, es ginge hier um medizinische Themen, die ja anscheinend im Tippbereich gern gesehen sind und hier nicht.

Bearbeitet von HörAufDeinHerz am 21.09.2014 23:03:34


Hilfreichste Antwort

Kuckuck,

habe bisher im Internet erst 1 Apotheke gefunden, Link nachstehend:
*** Link wurde entfernt ***

Hier wird 3 x Alostil (Name Regaine in Frankreich) für 21,99 Euro angeboten, das ist doch schon mal was, Versandkosten, etc. konnte ich noch nicht erkennen. Muss man noch weitersuchen. In Frankreich sind die meisten Arzneisachen viel billiger, weil die Mehrwertsteuer dort viel niedriger ist als bei uns.

Die Medizin istin langen Untersuchungen auf eine Substanz gestoßen, die selbst skeptische Forscher total verblüfft hat. Das ist die Aminosäure "L-Arginin".
L-Arginin gibt's im Haartonikum "Mydok", dessen Wirksamkeit durch das Institut Dermatest durch mehrere Studien festgestellt und bestätigt wurde, habe ich schon in meinem Thread genau erklärt und die Zahlen aufgeführt. Davon gibt's auch ein Shampoo, das man zusätzlich zum Tonikum nehmen soll. Das scheint mir aber noch teurer zu sein als Regaine.

Das Problem des erblich bedingten Haarausfalls mit Beginn der Wechseljahre kenne ich, davon ist weltweit jede 5. Frau betroffen. Bei dieser Form des Haarausfalls (unter dem übrigens 95 % aller Haarausfall-Betroffenen leiden) wird Testosteron in der Kopfhaut in Dihydrotestosteron umgewandelt und auf dieses reagieren die Haarwurzeln so extrem, dass sie verkümmern und die Haare mit der Zeit ausfallen. Das ist leider auch bei Frauen der Fall, denn die haben ja auch Testosteron im Körper, zwar nur in geringer Menge. Nun wissen wir, dass bei Frauen in den Wechseljahren die Östrogene sinken und die Hormone (Östrogene und Testosteron) in Ungleichgewicht geraten, weswegen dann plötzlich der androgenetische HA zum Ausbruch kommt, den die weiblichen Östrogene bis dahin in Schach gehalten haben.
Darum verschreiben die Dermatologen gerne östrogenhaltige Wässerchen, die man auftragen soll, damit die Östrogene sich wieder in Kopfhaut und Haarwurzeln ansammeln und das durch Testosteron gebildete Dihydrotestosteron in Schach halten.

Zum Thema Aminosäuren innerlich oder äußerlich kann ich nur sagen, dass innerlich immer mehr Wirkung hat als äußerlich. Es gibt hier Aminosäuren zum Einnehmen, die wirklich sehr erfolgversprechend sind. Da gibt's Leute im Internet, die damit ihren HA gestoppt haben wollen. Ich suche Dir den Link mal raus. Hätte ich schon längst ausprobiert, wenn ich's mir finanziell leisten könnte, denn das Ganze ist ziemlich teuer.

Mesotherapie soll tatsächlich auch bei Frauen, die schon jahrelang kaum noch Haare auf dem Kopf hatten, Super-Erfolge erzielt haben. Soweit ich das in Erinnerung habe, werden da viele kleine Spritzen oberflächlich in die Kopfhaut gesetzt und das Mittel somit an die Haarwurzeln gebracht. ich glaube, das macht ein Dermatologe, über den im TV berichtet wurde, der in Köln sitzt.

Das schon mal vorab. Ich melde mich wieder.

LG
moonriver ;)


Kuckuck,

habe bisher im Internet erst 1 Apotheke gefunden, Link nachstehend:
*** Link wurde entfernt ***

Hier wird 3 x Alostil (Name Regaine in Frankreich) für 21,99 Euro angeboten, das ist doch schon mal was, Versandkosten, etc. konnte ich noch nicht erkennen. Muss man noch weitersuchen. In Frankreich sind die meisten Arzneisachen viel billiger, weil die Mehrwertsteuer dort viel niedriger ist als bei uns.

Die Medizin istin langen Untersuchungen auf eine Substanz gestoßen, die selbst skeptische Forscher total verblüfft hat. Das ist die Aminosäure "L-Arginin".
L-Arginin gibt's im Haartonikum "Mydok", dessen Wirksamkeit durch das Institut Dermatest durch mehrere Studien festgestellt und bestätigt wurde, habe ich schon in meinem Thread genau erklärt und die Zahlen aufgeführt. Davon gibt's auch ein Shampoo, das man zusätzlich zum Tonikum nehmen soll. Das scheint mir aber noch teurer zu sein als Regaine.

Das Problem des erblich bedingten Haarausfalls mit Beginn der Wechseljahre kenne ich, davon ist weltweit jede 5. Frau betroffen. Bei dieser Form des Haarausfalls (unter dem übrigens 95 % aller Haarausfall-Betroffenen leiden) wird Testosteron in der Kopfhaut in Dihydrotestosteron umgewandelt und auf dieses reagieren die Haarwurzeln so extrem, dass sie verkümmern und die Haare mit der Zeit ausfallen. Das ist leider auch bei Frauen der Fall, denn die haben ja auch Testosteron im Körper, zwar nur in geringer Menge. Nun wissen wir, dass bei Frauen in den Wechseljahren die Östrogene sinken und die Hormone (Östrogene und Testosteron) in Ungleichgewicht geraten, weswegen dann plötzlich der androgenetische HA zum Ausbruch kommt, den die weiblichen Östrogene bis dahin in Schach gehalten haben.
Darum verschreiben die Dermatologen gerne östrogenhaltige Wässerchen, die man auftragen soll, damit die Östrogene sich wieder in Kopfhaut und Haarwurzeln ansammeln und das durch Testosteron gebildete Dihydrotestosteron in Schach halten.

Zum Thema Aminosäuren innerlich oder äußerlich kann ich nur sagen, dass innerlich immer mehr Wirkung hat als äußerlich. Es gibt hier Aminosäuren zum Einnehmen, die wirklich sehr erfolgversprechend sind. Da gibt's Leute im Internet, die damit ihren HA gestoppt haben wollen. Ich suche Dir den Link mal raus. Hätte ich schon längst ausprobiert, wenn ich's mir finanziell leisten könnte, denn das Ganze ist ziemlich teuer.

Mesotherapie soll tatsächlich auch bei Frauen, die schon jahrelang kaum noch Haare auf dem Kopf hatten, Super-Erfolge erzielt haben. Soweit ich das in Erinnerung habe, werden da viele kleine Spritzen oberflächlich in die Kopfhaut gesetzt und das Mittel somit an die Haarwurzeln gebracht. ich glaube, das macht ein Dermatologe, über den im TV berichtet wurde, der in Köln sitzt.

Das schon mal vorab. Ich melde mich wieder.

LG
moonriver ;)


Schön, dass du das so ausführlich bverichtest!
Und Willkommen hier im Forum. :blumen:

Wie du an den Angaben unter dseinem Avatar sehen kannst, war das dein erster Beitrag im Forum. Hier herrschen etwas andere Sitten als bei den Tipps; bei den Tipps wird jeder einzelne begutachtet, und es werden dann auch Bilder erlaubt.
Hier ist die "Kontrolle" weniger streng, und daher gibt es - zum Schutz des El Chefe usw. - strengere Regeln.:
https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=56360


Ich nehme an, das war nur ein Link zu einer französischen Versandapotheke. Jevaismieuxmerci dot com oder so ähnlich. Keine Ahnung, ob die auch nach Deutschland liefern. Das muss ich erst noch rausfinden. Die haben tatsächlich in Frankreich nur 2,1% Mehrwertsteuer auf Medikamente und (in diesem Fall) apothekenpflichtige Produkte.

Das Plantur habe ich gestern in der Drogerie gesehen, da ist mMn aber "nur" Coffein drin, oder noch was anderes?

Du sagst, L-Arginin hätte Dir gut geholfen, wäre Dir aber zu teuer gewesen. Ich finde jetzt die Juvel Packung mit 33 Euro für 3 Monate. Sicher nicht billig, hatte ich aber ehrlich gesagt dann noch teurer erwartet. Da ich solche Kapseln auch im Drogeriemarkt gesehen hab, muss ich mal gucken, wie das Preis/-Leistungsverhältnis da ist, die Kapseln haben meiner Erinnerung nach 4 Euro gekostet, Doppelherz oder Abtei, irgend sowas. Trotzdem das da wie der andere Nahrungsergänzungskram frei verkauft wird, werde ich mal meinen Arzt fragen, ob er beim nächsten Bluttest meinen Wert an Arginin mit testet, muss ich dann halt privat bezahlen.


Ach so, und hier stelle ich mal einen Link ein, wo man das Spectral UHP für Männer kaufen kann (Hairlabs dot de), passend zum Tipp hier im Tippbereich, den ich oben gepostet habe.

http://www.hairlabs.de/spectral-uhp?gclid=...CFaoSwwodoTYAjQ


http://www.google.de/url?q=http://www.comp...qG2iOgzIbNlNY3Q

Diesen Link, und mehr, habe ich gefunden. Bei google alostil eingeben. Alles auf Französisch.

Danke. Leider ist mein Französisch nicht mehr vorhanden, hätte ich doch länger lernen sollen. Weißt Du, ob die nach Allemagne liefern, ich find da nix?


Das ist für Männer :blumen:
sexe masculin steht da
soll ich unter contact nachfragen ob sie in D. liefern?

Bearbeitet von frenchi am 22.09.2014 12:35:08


Ja, das ist für Männer. Der Tipp von moonriver war ja eben, das 5%ige für Männer so zu verdünnen, dass ein 2%iges für uns Mädels rauskommt :D
Wäre nett, wenn Du mal bei einer der Pharmacies nachfragen könntest. Mon français, tu sais? Oder ähnlich? :lol:


Ok ich frage nach sage dann Bescheid
in eine Parapharmacie wäre es billiger.

Anfrage ist weg. :blumen:

Bearbeitet von frenchi am 22.09.2014 14:47:59


eine Freundin macht es so, dass sie ihre Seife selber herstellt.
ein mal pro woche massiert sie sich olivenöl ins haar, damit es nicht strohig wird und ein mal eine bierdusche für die haare. Sie sagte man sollte aufpassen, dass das bier kein hopfenextrakt enthält, weil es chemisch hergestellt wird.
viel erfolg :)


@HörAufDeinHerz die Seite von Amante verkauft nicht.

Compapharma ne vend pas ces produits mais rassemble toutes ces informations pour vous offrir un moteur de recherche vous permettant de comparer les prix par produit pour l'ensemble du marché.

das ist nur zum Preisen vergleichen,so eine Art Suchmaschine
Richtige seite zum bestellen

oben steht in rot bei dem Flugzeug *livraison internationale*
dann liefern sie in Deutschland.

Bearbeitet von frenchi am 23.09.2014 15:46:04


Ja, das mögen ja alles ganz wunderbare Links zu Apotheken in Frankreich sein, aber das ist doch immer noch alles viel zu teuer.
Nein, Juvel (Aminosäuren) habe ich nicht eingenommen, aber von vielen Leuten gehört, dass es den HA stoppen soll. Ich habe Dir mehrere PN mit verschiedenen Links geschickt, weil sie hier entfernt worden sind. Ich kannte ja die Gepflogenheiten hier nicht.

Ich habe ein L-argininhaltiges Haartonikum genommen, und zwar "Mydok", das nur äußerlich aufgetragen wird genauso wie Regaine. Die zahlenmäßigen Fakten über die erzielten Erfolge bei den durchgeführten Tests, z.B. bei Dermatest, habe ich auch schon aufgezeigt und gleichzeitig klargemacht, dass es sehr gute Ergebnisse erzielt hat, aber auch hier keine 100%ige Erfolgsquote - übrigens genauso wenig wie Regaine. Dieses 100%ige Wundermittel gibt es nicht! Was dem einen hilft, bringt dem anderen noch lange nichts.
Ich habe nach mehreren Wochen damit aufgehört, weil es mir keinen Erfolg gebracht hat, außerdem ist Mydok, soweit ich weiß, teurer als 30,-- Euro für 3 Monate, und warum soll ich Geld für etwas rausschmeißen, was bei mir wirkungslos ist.

Tatsache ist, dass ich früher mal Regaine benutzt habe, was ich auch sehr gut vertrug (der eine verträgt's, der andere nicht), nach mehreren Wochen war ich immer noch unzufrieden wegen der ausbleibenden Wirkung und dann entschied ich mich, noch Priorin dazuzunehmen, und plötzlich war mein Haarausfall von einem Tag zum anderen weg - und darum ging es in meiner Aussage "zu teuer". Regaine und Priorin zusammen als Daueranwendung ging für mich nicht mehr, darum musste ich damit aufhören. Dazu muss ich aber auch noch sagen, dass ich nicht beschwören kann, ob der komplette Stopp des Haarausfalls durch Regaine oder durch Priorin oder beidem zusammen entstanden ist. Wenn man mit Regaine (Minoxidil) anfängt, setzt nach kürzerer Zeit das sogenannte Shedding ein, d,h, es fallen plötzlich vermehrt Haare aus, das weist aber nur darauf hin, dass die Wirkung von Minox eingesetzt hat. Vielleicht gíng mir alles nicht schnell genug, war ungeduldig und fing deshalb noch mir Priorin an. Ich will damit nur sagen, wenn ich noch etwas gewartet und weiter nur auf Minox gesetzt hätte, wäre evtl. dieser HA auch plötzlich gestoppt gewesen, ganz ohne Priorin. Es hat sich vielleicht überschnitten, aber wie gesagt, ich konnte beides nicht mehr kaufen, so musste ich aufhören.
Ich weiß, dass Frauen mit AGH (das ist androgenetischer Haarausfall) viele, viele Jahre alles ausprobieren, was es an Wässerchen oder sonstigen Mittelchen so gibt. Ein langer, steiniger und sehr trauriger Weg, der am Ende doch nichts bringt, weil nichts hilft.
Ich kann eigentlich nicht mehr aufzählen, was ich alles gekauft und ausprobiert habe an Haartinkturen und auch Nahrungsergänzungsmitteln, es hat sich nichts geändert. Selbst Eisenpräparate (die ich vom Arzt bekam, weil mein Eisenspiegel extrem niedrig war) sowie L-Thyroxin gegen Hashimoto und Schilddrüsenunterfunktion haben nichts gebracht.
Östrogenhaltige Haarwässerchen wie z.B. El-Cranell-Alpha und andere, die der Arzt verschreibt, weil sie nicht zu teuer sind, haben absolut nichts, nichts, nichts gebracht.

Ich für meinen Teil kann nur sagen: Minoxidil (in Regaine, aber auch genauso in Spectral UHP oder Kirkland) ist anscheinend der einzige Wirkstoff, der wirklich hilft, den man aber immer ununterbrochen weiternehmen muss, weil sonst der Erfolg sofort entschwunden ist genauso wie die Haare.
Die preiswerteste Lösung ist die, die ich bisher gefunden habe: Spectral UHP 5 % für Männer (Link oben von HörAufDeinHerz) für 3 Monate (ca. 24,-- Euro + VK - ich glaube, 5,50 Euro) bestellen und 1:1 mit Wodka (kleine Flasche) verdünnen, dann hat man 2,5%iges Mittel für Frauen und einen Vorrat über 6 Monate. Aber noch besser: dieses 2,5%ige könnte man dann nur 1 x tgl. benutzen (statt 2 x) und man hat einen Vorrat für 1 ganzes Jahr. Übrigens können auch Männer das 2,5%ige benutzen, denn viele vertragen das auch besser als 5%.
Bei Minox gilt: je mehr verdünnt und je weniger benutzt, desto geringer sind eventuelle Nebenwirkungen und die Personen, die Minox schon lange benutzen und darauf schwören, raten dazu, es nur 1 x täglich aufzutragen, später vielleicht sogar nur jeden 2. Tag 1 x und nach 3 Wochen 1 Woche Pause zu machen, dann gibt es keine Unverträglichkeiten, aber auch keinen Gewöhnungseffekt, der ja oftmals eintritt, wenn man irgendwas ununterbrochen immer benutzt.
Aber auch das muss jeder selbst ausprobieren.
Man könnte Minox 5 % noch auf 2 % verdünnen, dann nimmt man nicht 1:1 (2,5 %), sondern nimmt 1 Flasche à 60 ml und teilt die auf in 24 ml Minox und 36 ml Wodka. Immer nur die Flasche verdünnen, die man gerade benutzt, dann würde ich es aber schon 1 x täglich nehmen - und man käme noch länger als 12 Monate mit dem verdünnten Zeugs aus. Die Wirkung wird auch bei 1 x täglich auftreten, dauert evtl. etwas länger.

I


Ohne jetzt aus deinem ewig langen Beitrag einzelne Zitate zu ziehen, möchte ich nur eine Frage stellen.

Wenn du doch keine Therapie zu Ende geführt bzw. verschiedene Mittel gleichzeitig getestet hast, ohne erkären zu können, welches denn nun (zeitweilig) geholfen hat:
Was macht dich so sicher, dass ausgerechnet das von dir -hier und in den Tipps- beworbene Mittel das einzig Wirksame ist?


Ich möchte mich nun auch mal hier zu Wort melden, da ich zur Zeit das genannte Priorin nehme - das sind ja eher Vitamine und Stoffe aus der Hirse. Ich nehme es, weil ich jeden Winter so ne Art Fellwechsel durchmache, und Haare verliere ohne Ende, und mir eben nicht sicher bin, ob die wirklich alle wiederkommen. Ich werde so eine Art kurmäßige Anwendung machen, also ca 3 Monate lang, und bin gerade in der ersten Woche.
Zusätzlich esse ich noch Sachen, die gut für die Versorgung der Haarwurzeln sein sollen, z.B. Rukola, und Granatapfel. Nach Braunhirse suche ich noch, die gibt es aber glaube ich nur im Reformhaus.
Außerdem befolge ich die Tipps zur Haarpflege auf dem Waschzettel, also nicht zu oft waschen, weiche Bürste, lange Haare möglichst offen tragen...

Ich hoffe, dass ich damit diesen jährlichen Ausdünnungsprozess abschwächen kann.

Allerdings weiß ich natürlich, dass das nur funktioniert, falls der Haarausfall durch einen Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralien liegt. Ärzte, die auf solche Thematik wirklich spezialisiert sind, und ein so genaues Blutbild machen und einen darauf basierenden Therapieplan, sind glaube ich sehr selten (Hab mal einen Bericht darüber im Fernsehen gesehen, das war hoch kompliziert, und ging über das Nehmen irgendwelcher bilanzierter Diätprodukte weit hinaus, da gabs auch noch Östrogenshampoo zur örtlichen Anwendung usw, usf...)

Naja, wie heißt es so schön - Versuch macht kluch, in ein paar Wochen werde ich wissen, obs was bringt, oder ob ich mein Geld zum Fenster rausgeschmissen hab B)


Sandkind, hier in der Stadt gibt's eine Haarsprechstunde an der Uniklinik. Die ist hauptsächlich für die gedacht, die erstmal die Ursache ihres Haarausfalls abklären wollen. Vielleicht gibt's das auch in Deiner Nähe? Kannst ja mal googlen.


Das kann natürlich sein. Berlin ist ja so jroß... Danke für den Tipp!


Danke dafür, dass ich hier beschimpft werde, einen ewig langen Beitrag zu schreiben! Ich wollte nur helfen.
Wer sagt Dir denn, dass ich keine Therapie zu Ende geführt habe und vieles gleichzeitig benutzt habe? Habe ich das erwähnt? NEIN - mein schwerer Haarausfall besteht seit 15 Jahren - und natürlich habe ich in der Zeit einiges ausprobiert!!!! Wäre ja blöd und dumm, wenn ich das nicht getan hätte!

Aber ich denke, auf diese Art und Weise kommen wir hier bei FragMutti nicht mehr zusammen. Soll doch jeder mit seinem Haarausfall und sonstigen Problemen klarkommen, wie er will oder auch nicht. Ich halte mich da zukünftig raus, und zwar ein- für allemal. Tschüss.


Was soll das denn andere Mitglieder zu beschimpfen, nur weil sie Tipps geben möchten ?
Ich denke das ganze hier ist ein Austausch von Erfahrungen und Meinungen, nicht von Beleidigungstiraden !
Habe mich jetzt auch ausgeklinkt obwohl ich eigentlich etwas schreiben wollte.
Nur solche Leute wie Du sind mehr als unangenehm - daher melde auch ich mich ab.
Wäre schön wenn Frag Mutti etwas mehr filtern würde !!
----
Damit meine ich natürlich moonriver !!

Bearbeitet von chrima2 am 24.09.2014 23:25:23


Durch Zufall bin ich neulich auf einen Artikel: Kleine Kügelchen gegen Haarausfall gestoßen. Da wurde bei Hormon-Umstellung Globulis Sepia D12 empfohlen ebenso bei Haarausfall bei Stress Globulis Staphisagria D 12 (bei beiden: zweimal täglich 5 Kügelchen.
Letztere habe ich ausprobiert und bin begeistert. Schon nach 3 Tagen war der Haarausfall viel besser.


Kann man das echt so schnell merken? Bei Priorin steht extra drauf, dass man einen Unterschied erst nach bis zu sechs Wochen merkt?


Da wär ich vorsichtig. Homöopathie funktioniert auch anders. Da wird der Wirkstoff des Medikaments immer auf denjenigen abgestimmt, der das Problem oder die Krankheit hat. Anders als in der Schulmedizin, wo die Krankheit betrachtet wird und der Mensch, der sie hat, nebensächlich ist. Mädchen oder alter Mann, jeder bekommt das gleiche. Homöopathie kann so aber nicht wirken, wenn man nur sagt "bei Haarausfall nimmt JEDER, egal welche Konstitution er hat, Arnika oder Löwenzahn oder was auch immer.

Und nach drei Tagen, das glaube ich nie und nimmer.


dafür gibt es eine neu entdeckte wasserpflanze ich esse diese schon seit dem es mir bekannt wurde seit mitte 2009 Haarausfall und andere Probleme wurden beseitigt. Ich esse es täglich weiter kannst mich danach fragen javascript:emoticon(':ruege:')


nun Haarausfall kann 2000 verschiedene ursachen haben... und bei männern und bei frauen ... ja sogar bei kindern kann man nicht die gleichen sachen nehmen... das ist eben so

frauen haben wechsejahrmässig immer mal wieder hormonelle schwankungen, da kann es auch zum haarausfall kommen... machen kann man da fast nur was mit hormonen was aber eine kontrolle durch einen arzt erfordert . Er kann euch auch beraten , ob ein kopfwasser mit hormonen ein zu setzten ist.

männer haben genetischen haarausfall.. bedeutet das es schon bei der geburt festgelegt ist , wie gross die platte wird... oder ob sich da nix tut.... auch hier gibt es ein mittel, das der arzt verschreiben kann, muss aber ein leben lang genommen werden

kinder haben in der pubertät haarausfall . zum einen weil die hormone verrückt spielen zum anderen weil der druck in schulen extrem hoch ist... da rate ich grundsätzlich , dem kindmehr ruhe zu gönnen... auszeiten zu nehmen, auch was die freunde betrifft

für alle gilt aber.... massiert eure kopfhaut min. einmal am tag richtig fest durch , so das all die nähstoffe die das gesunde haar brauch auch bis zur zwiebel kommen kann

ich selber bin kein verfechter von " wunderpillen" die man so kaufen kann, wie regaine, femin, kieselerde..... oder wassserampfer.... das ist alles geld macherei.

wenn ihr richtigen haarausfall habt müsst ihr einen doc draufsehen lassen, ob auch in eurem körper alles stimmt, sonst schmeisst ihr nur geld zum fenster raus


Sille


Das war ja mal interessant zu lesen, vor allem das mit dem Haarausfall in der Pubertät. Eine meiner Töchter hat nämlich auch gerade wieder starken Haarausfall - sie ist 12 und hat gerade den Schulwechsel ins Gymnasium hinter sich. Na da muss ich mich ja nicht wundern.

Leider weiß ich nicht wie ich den Stress reduzieren kann - Der kommt nämlich von außen, durch die plötzlich erhöhte Arbeitsbelastung.

Das mit der Kopfmassage ist ein super Tipp, das probiere ich mal bei mir selber. Klingt auch irgendwie logisch, dass eine bessere Durchblutung den Haarwurzeln hilft.


:sabber:

perfekt ;)

Versuch auch deine familie zu überzeugen Massagen zu machen, wenn sie stressig sind... oder macht einen familien Deal... du massierst mich... ich dich , vielleicht bei einer abendlichen , gemeinschaftlichen sendung ???

Karma massage;)

hihihi;))) ne mal ohne quatsch, ein paar min am tag reichen echt aus , um alle familien mitglieder zu entspannen

versuche deine kinder mal runterfahren zu lassen... wenn sie von der schule kommen... mal eine entspannende musik an, rollo runter, vielleicht ne kerze an... oder räucherstäbchen , wenn ihr das ab könnt , und echt mal runterfahren....

gestalltet euer wohnzimmer um... packt ein paar kissen auf den boden , die musik an , massagen machen... und noch eine zeit hinweg schlummern

sind die kids alt genug und nacktheit gewöhnt ?? geh mit ihnen in die sauna... da kannste abstand von schule / beruf nehmen ... ohne pc und handy;)

Sille


Die Entspannungstipps klingen so gemütlich, das hat mich jetzt schon beim Lesen entspannt... :wub:

Sauna kann, ich zumindest, nicht machen, da spielt mein Blutdruck verrückt.


bei alles saunen??? es gibt ja auch welche, die nur um die 30 grad haben... oder nee 38 grad hatten die....

saunen muss man erlernen, das seh ich so... was ich nicht kann sind aufgüsse, ich habe ja einen lungenschaden und das pack ich nicht.....

aber es geht auch anders... es gibt in diesen thermen auch viele andere sachen, die man machen kann...

Reddy ( mein mann) und ich waren jetzt zwei tage in einer Therme und haben einfach mal ne massage gebucht.... das war fantastisch;))))))))

was wir auch lieben.. wir haben so eine " kuschelecken Chouch " da hängen wir beide in der ecke... viele kissen... decken... kerzen an... tee auf stöfchen und soft jazz ... labern uns die " hucke zu " oder geniesssen einfach den augenblick... das ist toll!!

Heute vergessen die leute immer mehr sich zu entspannen... ich bemerke das bei uns im geschäft , wir bieten eine Ritual Massage an, dauer 10 min ( kopf , nacken und lymphe ) das verkaufe ich wie blöd;)) die menschen geniessen es bei und , diese massage zu bekommen... wir haben keine musik an , bei uns ... alles ist ruhig und still;)

es ist so einfach sich mal fallen zu lassen;)

Sille


Eine ehem. Arbeitskollegin (ü 50) litt unter starkem Haarausfall,schon kahle Stellen. Sie hat sich beim Arzt duchchecken lassen, ohne Befund, auch der Hormonspiegel war ok.
Die Sprechstundenhilfe des Arztes riet ihr dann, beim Haarefärben keine ammoniakhaltigen Mittel mehr zu verwenden. Seit meine Bekannte, (die seit Jahren regelmäßig ihr Haar schwarz färbt) dieses befolgt, hat der Haarausfall aufgehört, obgleich sie meint, dass die ammoniakfreie Haarfarbe nicht so haltbar ist.
Davon abgesehen sieht sie meiner Meinung nach graumeliert besser und jünger aus als pechschwarz, extreme Haarfarben machen in fortgeschrittenem Alter einfach härter und älter.


Ich leide auch unter vermutlich stressbedingten Haarausfall (ich hab einen langen Krankenhausaufenthalt hinter mir und konnte vor Heimweh nix essen - also kommt eine Mangelernährung auch noch dazu).

Der Ausfall hat zwar jetzt aufgehört, aber er war so schlimm, dass ich jetzt nur noch ein Tuch über den Haaren trage - sie sind bedenklich dünn, nur noch ein jämmerliches Zöpfchen erinnert an meine frühere dichte Pracht.

Ich nehme Zinkorotat ein, mal schauen, obs wieder wächst.

Was aber auch immer die Ursache ist, ich leide furchtbar drunter und weine oft bitterlich deswegen. Wenn man sowas nicht selber hat, kann man es kaum verstehen,wie sehr einen sowas fertig macht.


Zitat (mops @ 02.10.2014 10:26:00)
Was aber auch immer die Ursache ist, ich leide furchtbar drunter und weine oft bitterlich deswegen.

:trösten: :trösten:
Armes Möpschen!!!

Liebe Mops,
ist denn gründlich abgeklärt, was dahinter stecken kann?
Stress ist nat.möglich und Ernährung auch. So ist eine Weile Zink sicher nicht verkehrt. (Zu viel davon ist auch nicht gut - also mal checken lassen.)

Aber ich rate sehr zu einem ausführlichen Hormonstatus, den ein guter Gynäkologe oder Internist beurteilt. (Nicht alle sind fit auf dem Gebiet.) Gut möglich, dass Du eine Hormonstörung hast.
Manche Dres scheuen die Kosten dafür, aber es lohnt sich.

Ich spreche da aus eigenster Erfahrung. LG


das ist immer das beste...arzt , dem ihr auch richtig vertrauen könnt .. und der nicht gleich sagt ... ach was das kommt vom haare färben...

wir arbeiten ja mit einer grossen deutschen firma zusammen, und da ist auch ein labor dabei... bis heute gibt es keine (!) bestätigung , das man haarausfall bekommt vom haare färben!!

das ist meines erachtens nach immer dann der letzte spruch , weil die hautärzte selber total überfordert sind.. oder meint ihr , das der euch einmal nach eurem stress fragt... oder euch rät zum gyn zu gehen um einen hormon status machen zu lassen??? mit nichten;(


Haarausfall hat ... ich weiss nicht wieviele ursachen und kann durch soviele sachen unterstützt werden, das man ganze bücher darüber voll bekommen kann.

narkosen, blutverdünner, mangelerscheinung, pille absetzten, wechseljahre, stress, tod eines geliebten , erfolgsdruck, Bourn out , depression, lebensangst , einsamkeit.... ich kann noch ewig so weiter machen....

ich möchte immer wieder sagen... ruhe , gute ernährung... eben ausgewogen, viel frische luft , massagen und entspannung das sind meine rezeptvorschläge....




Sille


Von Narkosen kann man Haarausfall kriegen? :blink:

Ich hatte acht OPs in neun Wochen, jedesmal mit Vollnarkose!

Edit: wachsen die Haare wieder, wenn's von Narkosen kommt?

Bearbeitet von mops am 02.10.2014 17:39:11


Zitat (mops @ 02.10.2014 17:38:07)
Von Narkosen kann man Haarausfall kriegen? :blink:

Ich hatte acht OPs in neun Wochen, jedesmal mit Vollnarkose!

Edit: wachsen die Haare wieder, wenn's von Narkosen kommt?

Huch, das fand ich jetzt auch erschreckend. Das hier habe ich für Dich gefunden

Zitat
Auch Infekte mit hohem Fieber wie z.B. eine starke Grippe und Operationen in Vollnarkose können zu einem diffusen Haarausfall führen. Durch die damit verbundenen Veränderungen im Körper kann die Wachstumsphase (Anagenphase) vieler Haarfollikel unterbrochen werden. Diese Haarfollikel treten dann gemeinsam in die Ruhe bzw. Ausfallsphase (Telogenphase) ein. Die Telogenphase wiederum dauert meistens 3-4 Monate, weshalb es dann mit einer zeitlichen Verzögerung von 3-4 Monaten nach dem auslösenden Ereignis zu Haarausfall kommt. Der Haarausfall reguliert sich in der Folgezeit innerhalb mehrerer Wochen bis Monate wieder von selbst. Alle verlorenen Haare wachsen wieder nach, da auf jedes ausgefallene Telogenhaar wieder ein Anagenhaar folgt.


Acht OPs in neun Wochen, das schockt mich gerade. Ich finde eine schon schlimm. Alles gute für Dich, Mops! :trösten:

Zitat
Alle verlorenen Haare wachsen wieder nach,


Na, dann bin ich ja beruhigt. Hatte auch 2 OPs in diesem Jahr.

ja die wachsen wieder nach...

in dem narkosemittel sind irgendwelche stoffe, die das haaar ausfallen lassen, heute ist es nicht mehr so drastisch wie früher...aber auch bei künstlichen koma patienten gehen die haare vermehrt aus;(

Sille


O Mann, ihr macht mir wirklich, wirklich Hoffnung!

[QUOTE] " ... weshalb es dann mit einer zeitlichen Verzögerung von 3 - 4 Monaten nach dem auslösenden Ereignis zu Haarausfall kommt." (HörAufDeinHerz)

Das trifft den Nagel auf den Kopf! Und lässt mich hoffen, dass die Haare wirklich wieder nachwachsen!

Ach, ich könnt euch alle miteinander knuuuutschen!!! :schmatzer: :schmatzer: :schmatzer:


Ich gehe immer zum Arzt, wenn es solche Probleme gibt, müssen immer die Ursachen erklärt werden. Sehr oft, Haarausfall ein Symptom von seriösen Krankheiten ist. Mein Problem war - ein Mangel an Vitaminen und Wirkstoffen. Jetzt verwende ich Vitamine und Aminosäure - L-Arginin www.aminosaeuren-info.com/haarausfall für die bessere Durchblutung der Kopfhaut. Ich kann sagen, es effektiv ist.


Auch ich leide seit längerem an Haarausfall.
Leider an einer Form, die laut Ärzte nicht heilbar ist.
"Vernarbender Haarausfall."
Ursachen sind fast immer eine Autoimmunerkrankung.
Es begann alles sehr schleichend und bisher kann ich es auch noch recht gut verstecken.
Fremden fällt es erst mal nicht auf.

Ich versuche mir aber immer klar zu machen, dass es Krankheiten gibt, die um ein vielfaches schlimmer sind und es gibt Menschen, die würden ihre Krankheit gerne gegen meinen Haarausfall tauschen.


Ich benutze dieses Haarbalsam von Alpecin. Das finde ich recht hilfreich.


Coffein Shampoo, Spülung, Haarkur bei erheblich bedingen Haarausfall. Gibt es in einem großen Drogeriemarkt (DMMM)

Bearbeitet von SAHARA am 09.12.2016 10:26:56


Ich leide selbst unter Haarausfall und jährlich werden es immer weniger, und ich bin erst 30 ;-). Hab schon alles versucht und probiert. Aber wirklich helfen tut da eigentlich nix. Ich hab es mittlerweille aktzeptiert und komme damit auch soweit klar. Würde es tatsächlich etwas geben, dann würde es nicht soviele Menschen geben die darunter leiden.

Übrigends: Auch ohne Haare, kann man schön aussehen. Mach dich nicht verrückt ...

Lg


Ich selbst hatte bis vor einigen Monaten starken Haarausfall. Seit dem nehme ich Biotintabletten und Eisentabletten. Jetzt ist mein Haar wieder viel voller und dichter und es wächst wieder schneller.


zu Risiken und Nebenwirkungen fragen wir doch den Arzt oder Apotheker schon länger

Bearbeitet von IsiLangmut am 27.02.2017 19:54:02



Kostenloser Newsletter