Mein selbst gemachtes Eis friert zu fest


Hallo Eisfans, mein selbst hergestelltes Eis wird so hart im , dass ich es nicht aus der Dose bekommen kann. Muss am Rezept liegen. Gekauftes Eis friert normal. Wer kennt eine Lösung?


Hallo und einen schoenen guten Tag auch!

Soweit mir bekannt ist, sollte selbst hergestelltes Eis während des Gefriervorganges möglichst häufig und regelmäßig intensiv umgerührt werden, wie dies auch bei gewerblich hergestelltem Eis der Fall ist! Auf diese Weise werden wohl die sich bildenden Eiskristalle sehr klein gehalten und das Endprodukt bleibt schön geschmeidig und gefriert nicht zu einem dicken Klotz! Ich denke mal, so ist zu verfahren, wenn man ein schön geschmeidiges Eis haben möchte!


Sehe ich genauso wie Murmeltier :rolleyes:


Danke für die schnelle Antwort. Leider muss ich noch einmal nachfragen. Durch die wird doch die Masse so lange gerührt, bis sie gefroren ist. Erst danach gebe ich sie in das Gefrierfach. Daraus kann ich, bei Bedarf, das Eis nur noch raus hacken oder vorher antauen. Soll ich trotzdem das Eis noch im Gefrierschrank rühren?


Ja, solltest Du in jedem Fall machen, denn nur das Rühren kann verhindern, daß die entstehenden Eiskristalle zu "groß" werden und dadurch das Eis zu hart wird. Die Kristalle müssen in jedem Fall so klein wie möglich gehalten werden und das klappt eben nur durch das ständige Rühren, nur dann wird das Eis geschmeidig!

Bei der gewerblichen bzw. industriellen Herstellung von Speiseeis wird dieses auch bis zum Moment der Abfüllung in die Packungen bzw. in die Verkaufsbehälter der Eissalons ständig während des Gefrierens in den Maschinen gerührt!

Frag mal den Italiener in Deinem Lieblings-Eissalon, er wird es Dir bestätigen :eis: :eis:

Tja, macht halt viel Arbeit, so ein selbstgemachtes Eis :ach: Liegt aber auch daran, daß diese Haushaltseismaschinen einfach nicht mit den Kapazitäten einer Profimaschine aufwarten können. Deshalb würde ich mir so ein Teil auch gar nicht erst anschaffen, ich esse mein Eis dann lieber direkt beim Italiener :pfeifen:



Kostenloser Newsletter