ungeziefer steht schon in den startlöchern: HILFE:balkon spinnenfreie zone, aber wie


hallöchen ihr lieben.
gestern saß ich mal wieder mit meiner nachbarin zusammen.
wir haben eine spinnenphobie und können auch sonst "viehzeug" nicht vertragen, leider.
denn im frühling und im sommer würden wir gerne mal am abend auf balkönchen sitzen, schön gemütlich beim wein oder auch mal bei einem bier.
aus genannten gründen ist das natürlich unmöglich, denn die angst vor spinnen und weberknechten ist sehr groß.
es braucht nur ein haar sein, was sich vom kopf gelöst hat und langsam am rücken herunterfällt, schon springt sie (oder auch ich) auf und ward nicht mehr gesehen. denn wir denken natürlich das ist eine spinne, ein käfer oder sonst was krabbelndes
den ganzen balkon zupappen, am liebsten mit fliegengitter, das wäre schön. ist aber eine bauliche veränderung und hier nicht erlaubt.
was macht ihr dagegen auf eurem balkon ??
gibt es blumen, die spinnen und sonstiges "viehzeug" abhalten ?
ich kann mir nicht vorstellen das meine nachbarin und ich die einzigen sind, die "viehzeug" nicht schätzen (leider) und
sehr gerne mal ungestört auf dem balkon sitzen würden, ohne ständig zu schauen ob auch nix an käfern oder spinnen unterwegs ist.
jetzt kommen ganz schlaue auf die idee uns eine therapie anzuraten.
daran haben wir auch schon gedacht, ist 2 jahre her und hat nix gebracht, da die angst wieder da ist.
ich bin für alle anregungen dankbar. :blumen:

Bearbeitet von InJa am 19.02.2006 14:36:48


Zitat
und können auch sonst "viehzeug" nicht vertragen, leider.
denn im frühling und im sommer würden wir gerne mal am abend auf balkönchen sitzen, schön gemütlich beim wein


OOUUHH OOUUHH.....EIWEI.....

Man bedenke auch die unheilvolle Begegnung mit der REBLAUS

Phylloxera vastatrix, Viteus vitifolii

Wenn das man gutgeht.....

:mussweg: :mussweg:

rofl rofl rofl rofl
siehste die hatte ich
glatt vergessen


Alles was mir dazu einfaellt, Nen Wachhund auf'm Balkon. Aber als Voegelchen mit ner leine um. Der wuerde dir den Balkon ungezieferfrei halten. Sorry. Iss'n beschis.... Vorschlag. Aber alles war mir einfaellt. Aber warum denn nicht? Voegelchen haben Ringe um sie Beinchen, Falken sind an ne Leine gewoehnt, Papagaien sind doch auch an der Leine wenn sie draussen sein duerfen und die Fluegel nicht gestutzt sind.
Mehr faellt mir nicht ein :( Sorry. Wuensche Dir, das noch ein vernuenftigen Rat bekommst. Kann ja nicht jeder so silly wie ich sein. :hihi:

Fledi :rolleyes:


vielleicht sowas? ^_^

Bearbeitet von Bernhard am 10.08.2017 09:37:36


^dazu ist mein balkönchen zu klein, sonst wäre ich auch schon auf die idee gekommen :-))

geht doch nicht, ich habe doch einen kater.
und ein problem mehr,
denn der liegt im sommer gerne bis in die späte nacht auf balkonien.
wenn er dann reinkommt, schälft er mit im bett (sorry, aber ist so)
ich weiß ja immer nicht, was sich in seinem fell versteckt hat, im laufe des abends.
und bevor er ins bett darf, wird er erstmal eingehend "gefilzt" :-)

sind wir denn die einzigen muttis mit einer
phobie gegen viehzeug ???

Bearbeitet von InJa am 19.02.2006 15:35:19


:pfeifen: :pfeifen:

FLEDERMÄUSE !!! FLEDERMÄUSE..sind bestimmt gut gegen Insekten :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Aber mal ganz im Ernst (oder wie der Typ heißt)

Besser Ungeziefer vor der Tür als die Grippe im Anzug :hirni: :hirni: :engel: :engel:

Bearbeitet von Gordon Shumway am 19.02.2006 15:41:42


Ich habe keine Angst vor den Viechern aber wenn sie kommen kann ich verdammt schnell laufen :ph34r:


Zitat (Sanne @ 19.02.2006 - 15:45:28)
Ich habe keine Angst vor den Viechern aber wenn sie kommen kann ich verdammt schnell laufen :ph34r:

oh ja das kann ich auch und vor allem ganz laut nach meinem Mann schreien, damit er die Viecher wegbringt :P

Gruß,

MEike

Bearbeitet von MEike am 25.11.2007 11:07:58


Citronellakerzen? Die sollen zumindest die Schnaken fernhalten. Und für abends würde ich Dir ein ganz normales Moskitonetz empfehlen, genau so eins, wie man übers Bett hängt. In die Balkondecke drehst Du einen kleinen Schraubhaken zum befestigen. Falls das schon als bauliche Maßnahme zählt, kannst Du in sogar nach Beendigung der wein- oder bierseeligen Sitzung wieder rausdrehen (bis zum nächsten Mal). Und damit ihr unter dem Netz noch ein bisschen Platz habt, kannst Du die Seiten des Netzes mit normalen Reißnägeln an der Seitenwand des Balkons befestigen. Ziemlich wirre Erklärung, hoffe, Du kannst was damit anfangen :).

Edit: Tagetes (Stundentenblume) oder Tomatenpflänzchen im Balkonkasten sollen die Viecher angeblich auch vertreiben.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 19.02.2006 15:55:57


Ich kriege auch eine Krise bei allen Insekten!!!!!.Im Sommer haben wir Fliegengitter (Netze ) vor den Fenstern .Auf der Terasse habe ich immer einige Zitronen mit Nelken auf einem Teller liegen -an Pflanzen habe ich Tomatenranken-aber grins noch habe ich nicht überall Knoblauch hängen,es ist halt so das wir mit Spinnen und co. leben müssen (grusel).


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 25.11.2007 11:07:13



Zitat (Rausg'schmeckte @ 19.02.2006 - 15:53:59)


Edit: Tagetes (Stundentenblume) oder Tomatenpflänzchen im Balkonkasten sollen die Viecher angeblich auch vertreiben.

Bei uns hat das nicht wirklich geholfen.


Naja, einige von den Biestern haben sich totgelacht :teufel:

Zitat (Gordon Shumway @ 19.02.2006 - 15:38:40)
:pfeifen:  :pfeifen:

FLEDERMÄUSE !!! FLEDERMÄUSE..sind bestimmt gut gegen Insekten  :pfeifen:  :pfeifen:

MICHAAAAA!!!!!!!!! Ich mag aber keine Insekten :heul:

@InJa, geh und fange ne Eidechse und mache ihr ein Zuhause auf Balkonien. Dann hasste keine Insekten mehr. Naja wenn diese dann nicht auf'm Speiseplan von deinem Kater landet :pfeifen: Aber ich weiss, das Kaytzen auch Kaefer und Spinnen fressen. Muessen natuerelich dick und fett sein. So etwa. http://www.ezthemes.com/previews/b/blcatnspidersbtscrn.jpg
Aber jetzt nich wegrenn. Die kommt nich aus'm Compy
Fledi :rolleyes:

Zitat (Rausg'schmeckte @ 19.02.2006 - 15:53:59)
Edit: Tagetes (Stundentenblume) oder Tomatenpflänzchen im Balkonkasten sollen die Viecher angeblich auch vertreiben.

Hilft leider nicht, hatte das vorigen Jahr auf mein Balkon und sehr reichlich davon.
Nun es gibt heute zu tage ein Problem die Insekten werden immer hardneckiger, schuld die Umwelt es macht sie immer stärker.

Bearbeitet von internetkaas am 19.02.2006 17:15:04

Eine Weihrauchpflanze soll (?!) auch Ungeziffer abhalten.

Und sieht auch noch schön aus, und wächst wie die Pest-

lg die Ulli


Hallo Inja,

einen guten Tipp um Spinnen fernzuhalten hab ich leider nicht, wir haben auch einen schönen wilden Garten und im Frühling, Sommer und Herbst sind wir reich mit Spinnen gesegnet :o
Meine Phobie hat sich etwas gelegt, seit ich die Artgenossen in Thailand kennengelernt habe und mal eine Nacht mit 3 "Prachtsexemplaren" im Bambusbungalow verbringen musste. War nicht meine erholsamste Nacht... :D Aber seit da, kann ich die Dinger hier nicht mehr ganz sooo Ernst nehmen :pfeifen:
Vorgestern nach dem Abwasch sitzt plötzlich ein riiiieeesengrosses schwarzes Vieh vor mir im Abfluss, ich habe keine Ahnung wo das hergekommen ist, so ein Kaliber hab ich schon lange nicht mehr gesehen,aber es ist mindestens genauso erschrocken wie ich.... rofl


Hallo, ein herzliches Grüß Gott aus dem Bayerwald,

es wurde ja schon sehr viel geschrieben, da weiss ich auch nichts mehr. Nur zu den Tomatenpflänzchen: nicht zu feucht halten, sonst kommt die weisse Fliege!

Aber wie wärs, wenn ihr , die ihr so Angst vor den kleinen Viechern habt, euch eine Lupe und ein Buch kauft und mal betrachtet, wie z.B. die Spinnen wunderschön sind. Ich denke, wenn man viel über das "Ungeziefer" weiß, kann man ja auch Interesse dafür bekommen. Und denkt mal, wo eine Spinne leben kann, da gibt es viele kleine Mücken und Fliegen. Die Spinne hält sie euch alle fern. Sie tut doch niemanden etwas und schon gar nicht läuft sie euch über den Rücken. Sie sitzt nur in ihrer Ecke und achtet darauf, dass ihr nicht von Fliegen und Mücken belästigt werdet.

Ganz viele schöne Sommerabende auf den Balkon mit einer "Reblaus" wünsche ich euch.

Christa-Marie


Zitat (Christa-Marie @ 19.02.2006 - 17:35:02)
Aber wie wärs, wenn ihr , die ihr so Angst vor den kleinen Viechern habt, euch eine Lupe und ein Buch kauft und mal betrachtet, wie z.B. die Spinnen wunderschön sind. Ich denke, wenn man viel über das "Ungeziefer" weiß, kann man ja auch Interesse dafür bekommen. Und denkt mal, wo eine Spinne leben kann, da gibt es viele kleine Mücken und Fliegen. Die Spinne hält sie euch alle fern. Sie tut doch niemanden etwas und schon gar nicht läuft sie euch über den Rücken. Sie sitzt nur in ihrer Ecke und achtet darauf, dass ihr nicht von Fliegen und Mücken belästigt werdet.

Ich finde Christa-Marie hat recht. Und anschließend lasst ihr von den Tierchen eine Botschaft auf eurem Balkon aufmachen. Und da wohnen dann so Vertreter der Fraktionen Spinne, Hundertfüßler, Fliegen, Bienen, Wespen usw. drin. Das fördert bestimmt die Völkerverständigung. :lol:

Oder ihr besorgt euch einen Waffenschein, wegen "Außerordentlicher Personengefährdung". Und dann ballert ihr jede einzelne Spinne ab, die es wagt, eure Wand raufzuklettern. Allerdings könnte es irgendwann sein, dass eure Nachbarn bei dem Krach auch die Wände hochklettern. Und dann müßt ihr die auch noch abknallen. :lol:

Ich glaube kaum, dass es nur ansatzweise irgend eine Möglichkeit gibt, diese Tierchen vom Balkon fernzuhalten. Sorry

Da kannst du wohl auch nix gegen machen . Ich selber habe eine grosse Spinnenphobie .Allerdings geht die nicht soweit das ich mich traktiere lasse von diesen Viechern. Ich sitze natürlich auf dem Balkon u.s.w. Falls mal ein Tierchen kommt kann man es in Ruhe entfernen. Aber deshalb keinen Kaffee auf dem Balkon zu trinken ist doch schlimm. Du hast doch auch nicht zig Tausende von den Viechern auf dem Balkon :) Sind doch meistens nur ein paar wenige. :unsure: Probiere es mal aus über deine Angst ein bisschen zu stehen. Setze dich auf dem Balkon und geniesse dein Kaffee. Stelle ein Glas oder eine Fliegenklatsche dazu. Siehst du ein Tierchen dann kannst du draufhauen(Fliegenklatsche ) oder unters Glas packen. Das ist bestimmt auch machbar für dich :) Immerhin sind das gaaaaaaaaaanz kleine Lebewesen und du bist eine grosse!!! Also traue dich :) :)


Ja,es ist schon was dran an der Tatsache je mehr man die Viecher mal genauer beobachtet um so weniger hat man Angst vor ihnen...meine Panik ist mehr so im Kopf wenn ich mir vorstelle so eine dicke Spinne krabbelt mal Nachts im Bett,,,,,,wuähhhh -da darf ich garnicht dran denken .


Zitat (janice @ 19.02.2006 - 20:10:16)
Ja,es ist schon was dran an der Tatsache je mehr man die Viecher mal genauer beobachtet um so weniger hat man Angst vor ihnen...meine Panik ist mehr so im Kopf wenn ich mir vorstelle so eine dicke Spinne krabbelt mal Nachts im Bett,,,,,,wuähhhh -da darf ich garnicht dran denken .

Ich habe mal gelesen das im laufe eines Menschenleben der Mensch im Schlaf zig Spinnen und Fliegen runterschluckt :( :( Das erhöht meine Freude auch nicht an diesen Viechern :(

Zitat (Gordon Shumway @ 19.02.2006 - 14:53:01)
Zitat
und können auch sonst "viehzeug" nicht vertragen, leider.
denn im frühling und im sommer würden wir gerne mal am abend auf balkönchen sitzen, schön gemütlich beim wein


OOUUHH OOUUHH.....EIWEI.....

Man bedenke auch die unheilvolle Begegnung mit der REBLAUS

Phylloxera vastatrix, Viteus vitifolii

Wenn das man gutgeht.....

:mussweg: :mussweg:

....und erst die Milben im Bett..sind auch Spinnentiere..... :D

Kleine Reblaus

:pfeifen:


Oh, InJa, wie "Igitt", wenn abends in der lauschigen Stunde die eklige, große Graue Hausspinne rauskommt!!! Das ist zum Schreien!

Dir passiert sowas aber nicht. Weil Du immer Insektenspray stehen hast und notfalls "draufhältst".
Zwar weißt Du, daß die Viehcher auch Mücken und Fliegen fressen... aber das können die auch im Verborgenen tun! :blumen:


Zitat (Ela @ 19.02.2006 - 19:32:11)
Zitat (janice @ 19.02.2006 - 20:10:16)
Ja,es ist schon was dran an der Tatsache je mehr man die Viecher mal genauer beobachtet um so weniger hat man Angst vor ihnen...meine Panik ist mehr so im Kopf wenn ich mir vorstelle so eine dicke Spinne krabbelt mal Nachts im Bett,,,,,,wuähhhh -da darf ich garnicht dran denken .

Ich habe mal gelesen das im laufe eines Menschenleben der Mensch im Schlaf zig Spinnen und Fliegen runterschluckt :( :( Das erhöht meine Freude auch nicht an diesen Viechern :(

:o UUUhhhhhh. Das war's dann wohl. Ab heute Nacht kommen Waeschklammern an meine Lippen :o Ela.... Wie konntest du mir das nur antun :unsure: Ma gespannt was Batman dann von meinem naechtlichen neuem Pearcing haelt rofl
Fledi :rolleyes:

Zitat (fledermaus @ 20.02.2006 - 00:13:42)
Zitat (Ela @ 19.02.2006 - 19:32:11)
Zitat (janice @ 19.02.2006 - 20:10:16)
Ja,es ist schon was dran an der Tatsache je mehr man die Viecher mal genauer beobachtet um so weniger hat man Angst vor ihnen...meine Panik ist mehr so im Kopf wenn ich mir vorstelle so eine dicke Spinne krabbelt mal Nachts im Bett,,,,,,wuähhhh -da darf ich garnicht dran denken .

Ich habe mal gelesen das im laufe eines Menschenleben der Mensch im Schlaf zig Spinnen und Fliegen runterschluckt :( :( Das erhöht meine Freude auch nicht an diesen Viechern :(

:o UUUhhhhhh. Das war's dann wohl. Ab heute Nacht kommen Waeschklammern an meine Lippen :o Ela.... Wie konntest du mir das nur antun :unsure: Ma gespannt was Batman dann von meinem naechtlichen neuem Pearcing haelt rofl
Fledi :rolleyes:

Bat soll Dich umkreisen und Deine Lippen schützen! Weil Graue Hausspinnen soooo ekelig sind *schrei*! :schrei:

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 20.02.2006 00:34:27

Zitat (Die Bi(e)ne @ 19.02.2006 - 23:47:56)
Oh, InJa, wie "Igitt", wenn abends in der lauschigen Stunde die eklige, große Graue Hausspinne rauskommt!!! Das ist zum Schreien!

Dir passiert sowas aber nicht. Weil Du immer Insektenspray stehen hast und notfalls "draufhältst".
Zwar weißt Du, daß die Viehcher auch Mücken und Fliegen fressen... aber das können die auch im Verborgenen tun! :blumen:

das ist doch auch mal ne coole idee.
so hat frau zwar keine wirkliche ruhe,
wenn die nachbarin auf eine "reblaus" vorbei kommt.
aber immer noch besser also nix zu tun und immer nur zu schauen wo
es sich die biester gerade gemütlich machen.
den ganzen tag ist es ja nicht so schlimm, da seh ich wenigstens wo sie sitzen, also kaffee trinken geht gut, :sabber:
aber wenn es dunkel wird sieht man nix mehr.
licht auf balkonien lockt alle ungebetenen untermieter an, das will ich ja gerade nicht. :wallbash:
aber
mich beruhigt ja sehr,
das hier auch noch einige angsthasen sitzen, die zwar viel grösser als ne spinne sind,
aber trotzdem gaaanz schnell laufen können wenn sie die schönen augen einer spinne erspähen. :pfeifen: :pfeifen:

@InJa: Ich habe leider keine guten Tipp für dich. :(
Mich würde aber mal interessieren, wie du das sonst so machst, wenn deine Angst so groß ist, dass du dich nicht einmal auf den Balkon setzen magst. :trösten:

Wie machst du das denn im Sommer? Biergarten, Freibad, Grillbesuch bei Freunden ....? Ist das dann auch schwierig? :(


Ich habe so ein Ding.



Das funktioniert wie ein Staubsauger. Du saugst einfach alles auf, was Dich nervt und laesst es irgendwo wieder frei (nur fuer Insekten, nicht fuer den Ehemann etc.!!). Man kann damit sogar Fliegen im Flug fangen. Das Ding ist echt super. Allerdings weiss ich nicht, ob man das bei Euch auch in Deutschland kaufen kann. Und dann stellt sich ja noch die Frage, ob Du die Krabbeltiere ueberhaupt wieder laufen lassen kannst. Das wuerde wahrscheinlich zum Staatsakt werden, weil Du so grosse Angst hast. Sorry, war ein Witz!


Zitat (InJa @ 20.02.2006 - 15:40:16)

mich beruhigt ja sehr,
das hier auch noch einige angsthasen sitzen, die zwar viel grösser als ne spinne sind,
aber trotzdem gaaanz schnell laufen können wenn sie die schönen augen einer spinne erspähen. :pfeifen: :pfeifen:

:lol: :lol: Toll gesagt, InJa!
Es schüttelt einen wirklich, aber ich frag mich: ist es Angst oder eher Ekel oder beides?
Bei Ratten und Mäusen und Schlangen verlassen mich die Nerven nicht und ich handele entschlossen.
Aber große Spinnen und Tausendfüßler oder große Käfer- da schrei ich schon mit Gänsehaut nach der Göga-Kavallerie! :lol:

Nun las ich vor Zeiten mal in einem psychologischen Bericht, daß Angststörungen nur mit dem Sich-selbst-Aussetzen mit der angstverursachenden Situation erfolgreich zu behandeln sind.
Und vor 2 Jahren ergab sich die Gelegenheit dazu, als ich in einem großen Zoofachmarkt arbeitete. Der Kollege aus der Terraristik-Abteilung (ein Spinnenfreund vor dem Herrn) wollte mal unsere Nerven abtesten und holte eine- wie er versicherte- absolut zahme und harmlose kleinere Vogelspinne aus ihrem Gehäuse. Wir aus dem Erdgeschoß(Kleintiere, Futtermittel, Teichabt. waren natürlich geladen.
Ein paar Mutige wagten sich vor und präsentierten fest ausgestreckte Hände zum Weiterkrabbeln für Spinni, Chefin sah in respektvollem Abstand zu- fluchtbereit an der Tür.
Ich kriegte irgendwie den Rappel und hielt meine Hand auch hin. Alles staunte:DUUUU???!!! :o "Na los, lange warte ich hier nicht!" grinste ich angestrengt:
Und richtig: Spinni (um einiges größer als eine gutentwickelte Hausspinne) krabbelte vorsichtig auf meine -schon aus Angst leichenhaft ruhige- Hand. Und dauernd dachte ich, daß die meine Panik doch wahrnehmen kann.
Nix geschah, ganz artig ging sie weiter, ich drehte die Hand ruhig um und war schon fast stolz. Irgendwer brachte auch noch die Kamera geschleppt.
Ich wechselte Spinni zur anderen Hand, mutig geworden und ließ sie dann dem Terraristikkollegen wieder zukommen... platt über mich selber.

Aber irgendwie ist so ein Exot, der im Glaskasten lebt, doch weniger ekelerregend als sein Verwandter, der den Keller oder den Balkon bewohnt... :pfeifen:

Also ich hab da ne spezielle Taktik entwickelt...

Bevor ich irgendwo hingehe (Plumsklo im Garten, Balkon, Garage, etc) schreie ich lauthals nach irgendeinem nahen Verwandten oder Freund.

Das geht ungefähr so: Maaaaaaaaammaaaaaaaaaa, Schpeidermäääääään!!!!!

Dieser muß dann den Ort genauestens inspizieren und Spiderman, inklusive Netze, dann erledigen und mir den Leichnam aus sicherer Entfernung zeigen...

Dann überzeuge ich mich auch nochmal in sicherem Abstand.

Nuja, mit den Witzen und dummen Sprüchen seitens der Verwandtschaft muß ich mich halt arrangieren...


Hey, euch ist schon klar, das jedes kleine Tier mit euch gerne tauschen würde. Habe bisher nirgends gelesen, Krabbeltier saugt Hausfrau in den Staubfilter! :lol:


Zitat (johnny_depp @ 20.02.2006 - 22:41:35)
Hey, euch ist schon klar, das jedes kleine Tier mit euch gerne tauschen würde. Habe bisher nirgends gelesen, Krabbeltier saugt Hausfrau in den Staubfilter! :lol:

... :lol: :lol: :lol: ..mit Schürze?

Zitat (chilli-lilli @ 20.02.2006 - 15:48:47)
@InJa: Ich habe leider keine guten Tipp für dich. :(
Mich würde aber mal interessieren, wie du das sonst so machst, wenn deine Angst so groß ist, dass du dich nicht einmal auf den Balkon setzen magst. :trösten:

Wie machst du das denn im Sommer? Biergarten, Freibad, Grillbesuch bei Freunden ....? Ist das dann auch schwierig? :(

ich schrieb ja schon das es am tag nicht so schlimm ist,
weil man die "biester" sehen kann.
aber am späten abend sieht man nix mehr weil
das tageslicht fehlt.
wenn man dann eine kerze oder leuchte auf balkonien stellt
machen sich alle viechereien auf den weg zur lichtquelle.
und da sitzt frau dann,
sich nicht mehr bewegend und starr vor ekel.
nein angst ist es wohl nicht, nur ekel :heul:
allerdings reicht das für gänsehaut, unmut und wegschleichen.
iiiiggggiiiittttt, habe schon gänsehaut wenn ich nur daran denke :schrei:

Hallo an alle, ich habe da mal eine Frage:

Seit letztem Sommer haben wir am Haus solche "Stinkekäfer" (keine Ahnung, wie die richtig heißen). Die sind grau, ca. 1,5 cm groß, irgendwie angriffslustig und wenn man sie kaputt haut, stinken sie eben eklig. Außerdem sind sie dermaßen dreist und haben vor rein gar nix Respekt !

Sogar im Moment, wo es nicht mehr ganz so kalt ist, und die Sonne an die Hauswand scheint, kommen die Viecher raus - und dann gleich im Rudel. Ich habe den Verdacht, daß die im Rolladenkasten oder so überwintern. Hilfe !!!

Ich habe so einen schönen Balkon und im Sommer "wohne" ich sozusagen draußen (auch mit übernachten im Schlafsack), aber seit die Viecher da sind, grusel ich mich so vor denen, daß ich jedesmal erst die Lage peile, bevor ich raus gehe. Vielleicht albern, aber so isses halt.

Hat jemand eine Idee, wie ich die vertreiben kann ? Ich muß sie ja auch nicht kaputt hauen, aber sie sollen verschwinden !!! Bin für jegliche Tipps dankbar !

LG, freesia


Gruß,

MEike

Bearbeitet von MEike am 26.11.2007 13:10:49


Ich finde Spinnen absolut faszinierend, und weiss als Gärtner auch genau, wie unglaublich nützlich diese Tierchen sind. Ich hab sie ne zeitlang sogar gefangen und in einem Nutellaglas auf meinem Nachttisch gehalten.

Gegen meine Arachnophobie hat das alles rein gar nichts geholfen. Mit gut gemeinten Ratschlägen oder dummen Witzen kommt man da auch nicht weiter. So eine Phobie ist irrational und Aussenstehenden nicht zu erklären. Einmal bin ich wegen vieler Spinnen in einem Altbauhaus sogar ausgezogen. Ein anderes mal bin ich so vor einer Spinne erschrocken, dass ich vom Sofa, auf dem ich lag, aus dem Liegen heraus über einen Tisch gesprungen. Einmal sind zwei Nachbarinnen, deren Ehemänner Schichtarbeiter waren, zu mir gekommen, damit ich ihnen gegen ein Untier helfe, eine wirklich riesige Spinne. Ich hab sie, starkes Zittern unterdrückend, mit dem Staubsauger aufgesaugt. Die Spinne, nicht die Nachbarinnen. Der Staubsauger stand dann sechs Wochen auf dem Balkon, bevor ich ihn zum Sperrmüll gegeben habe.

Hätte ich auf meinem Balkon so ein Spinnenproblem würde ich den Balkon mit Fliegengitter umgeben. Außerdem frisst meine Katze Spinnen.


Faszinierend schön finde ich diese Achtbeiner nur hinter Glas.
In meinem Haus, oder draußen in meiner Nähe sollten sie einen Sicherheitsabstand von mindestens einer Armlänge plus Fliegenklatsche von mir einhalten, sonst erschlage oder zertrete ich sie.
Früher bin ich auch schreiend weggerannt, habe sogar einmal meine Nachbarn zur Hilfe geholt, weil so ein Spider sich meine Waschmaschine als Ruheplätzchen ausgesucht hat und von meinen vier Männern mal wieder keiner da war (immer wenn man sie mal dringend braucht). Diese Phobie hat sich leider auf meinen ältesten Sohn übertragen, mit einer Steigerung von noch mal mindestens 100 %. Er hat mal fast eine Woche lang sein Zimmer nicht betreten, weil dort eine Riesenspinne hinter seiner Schrankwand gekrabbelt ist. Drei seiner Kumpel haben das ganze Zimmer ausgeräumt, samt Schränke, weil er unbedingt die Leiche der Spinne sehen wollte.
Mein Sandwichkind und mein Mann nehmen diese Viehcher sogar in die Hand, mein Kleiner, auch ein angehender Gärtner lernt auch ganz langsam nicht in Panik zu verfallen, er bessert sich auch.
An Mäuse, Ratten und so ein Viehzeugs gewöhnen uns unsere Katzen, habe ganz schnell gelernt die Tür zu zu knallen oder die Beine hoch zu halten, nach ~ 30 Minuten Spielzeit können dann die Leichen entsorgt werden. Ein paar Mausarten und Spinnen fressen sie ganz auf.

Diese stinkenden Weihrauchpflanzen, die ich auch mal auf der Terrasse hatte haben nur uns Menschen verjagt.
Bei so einer großen Panik würde ich auch nur unter einem Moskitonetz im Freien sitzen und wenn ich es wie einen Poncho über den Kopf tragen müßte.


DAS finde ich nu wieder faszinierend: Der Arachnophob mit Spinnen im Nutellaglas, den Nachbarn helfend. Wie tust Du das??? ;) :huh: Lirio, gib mir eine Expertise!

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 22.02.2006 20:51:12


Zitat
ungeziefer steht schon in den startlöchern, HILFE:balkon spinnenfreie zone, aber wie


Einfach Startlöcher verschieben oder zumauern :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Zitat (Gordon Shumway @ 22.02.2006 - 20:52:08)
Einfach Startlöcher verschieben oder zumauern :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl rofl

*reinkomm, sich umguck, les* Oh. Sorry. Ich bin hier, glaub ich, im falschen Fred.

Ehm. Nein, sorry, ich kann irgendwie nicht so recht befreifen wo das Spinnen-Problem so liegt. Bei mir wär's auch zwecklos, mein Haus ist steinalt und die Viecher hängen in jeder Ecke. Sollen sie hängen, ansonsten tun sie mir ja nichts zuleide, und wenn ich sie satt haben, rücke ich ihnen mit dem Staubsauger auf den Pelz. Die einzige Spinne, die mich mal erschrocken hatte war die, die sich beim Autofahren an meinem Brillengestell unmittelbar neben meinem linken Auge abgeseilt hat (hatte zuvor ein altes Möbel ins Auto geladen, was in einem Schuppen stand, dadrin lauerte sich wohl). Das war mir dann doch etwas zu nah.

Aber im Schlaf verschlucken? Ja nu, liebe Leute! Ihr schluckt doch sonst auch allerlei an Getier, oder? Und Insekten haben fast kein Fett, sollen dafür so richtig proteinreich sein. Gibt ja mittlerweile sogar Spezialitätenrestaurants, die die verkaufen, und das ist richtig teuer.

Schnegge

P.S. ich hab mal als Kind einen Weberknecht mit ner frisch geflückten Himbeere verschluckt aus Versehen. O.k., es war ekelig, aber er war garantiert geschmacksneutral. Ehrlich!


Hallo, MEike ! Ja, genau diese Viecher sind das, widerlich ! Danke für den Tipp mich an Pestcontrolle zu wenden, werde ihn gleich mal anmailen.

LG, freesia


eijeijei,
wenn jemand jetzt die haare auf meinem arm sehen könnte.......
iiiiigggggiiiiittt !
ich weiß doch auch das die "viecherei" nützlich für alles mögliche ist.
aber der ekel bleibt.
glaubt mir,
wenn es erlaubt wäre, hier am balkon was zu ändern,
mein ganzer balkon wäre mit fliegengitter pervekt verschlossen.
frische luft rein,
tierchen draußen.
nur noch katerchen, nachbarin, ich und die reblaus.
mein gott, wäre das ein leben.
aber das ewige schauen, wenn man denn doch mal am abend
auf balkonien sitzt,
geht ganz schön an die nerven, denn meistens habe ich ja aus dem augenwinkel schon was gesehen.
ich bleib am ball..........................!
sollte ich DIE ultimative lösung finden,
steht sie eines schönen tages im thread.
oder wisst ihr wo man IHN kaufen kann ?

Bearbeitet von InJa am 24.02.2006 18:13:46


Zitat (Die Bi(e)ne @ 22.02.2006 - 20:50:04)
DAS finde ich nu wieder faszinierend: Der Arachnophob mit Spinnen im Nutellaglas, den Nachbarn helfend. Wie tust Du das??? ;)  :huh: Lirio, gib mir eine Expertise!

Nutellaglas mit langem Arm über die Spinne stülpen, verschnaufen, Schüttelfrost unter Kontrolle bringen, dann Pappe, die steif genug ist um nicht umzuklappen, drunter schieben, Glas umdrehen und so lange schütteln, bis die Spinne auf dem Boden sitzt. Dann den Deckel auf die Pappe drücken, Pappe wegziehen, Deckel festschrauben. Fest hab ich gesagt, falls die Spinne von unten wieder aufschrauben will. Damit wollt ich mich abhärten, hat aber nicht geklappt.

Das mit den Nachbarinnen? Meine Güte, Mann will doch als Held dastehn! Ich bin über einsachzig groß, sehr haarig, und breit gebaut, und dann kommen zwei schnuckelige Nachbarinnen, deren Männer Schichtarbeiter sind, und bitten um Hilfe gegen ein wildes Tier!! :blumen: Und was macht Mann da? B) Und warum?? :sabber: Hat aber auch nicht geklappt! :heul: Und wie gesagt, ich hab mich nie getraut, den Saugstauber auszuleeren.

Zitat (freesia @ 21.02.2006 - 14:39:00)
Hallo an alle, ich habe da mal eine Frage:

Seit letztem Sommer haben wir am Haus solche "Stinkekäfer" (keine Ahnung, wie die richtig heißen). Die sind grau, ca. 1,5 cm groß, irgendwie angriffslustig und wenn man sie kaputt haut, stinken sie eben eklig. Außerdem sind sie dermaßen dreist und haben vor rein gar nix Respekt !

Sogar im Moment, wo es nicht mehr ganz so kalt ist, und die Sonne an die Hauswand scheint, kommen die Viecher raus - und dann gleich im Rudel. Ich habe den Verdacht, daß die im Rolladenkasten oder so überwintern. Hilfe !!!

Ich habe so einen schönen Balkon und im Sommer "wohne" ich sozusagen draußen (auch mit übernachten im Schlafsack), aber seit die Viecher da sind, grusel ich mich so vor denen, daß ich jedesmal erst die Lage peile, bevor ich raus gehe. Vielleicht albern, aber so isses halt.

Hat jemand eine Idee, wie ich die vertreiben kann ? Ich muß sie ja auch nicht kaputt hauen, aber sie sollen verschwinden !!! Bin für jegliche Tipps dankbar !

LG, freesia

..das sind Wanzen..und du kannst mal ihn den Rolladenkasten mit Naturpyrethrum spüren...das ist der Extrakt aus der Krysantheme..also ein Naturprodukt...aber bitte trotzdem nicht einatmen...das mögen sie nicht und kommen aus ihren Verstecken :D

Aaaalso....
mach ich meine Terrasse mit Fliegengitter dicht... und sprühe meinen Flur /Keller.
Die Biester sind trotzdem da, weil sie in den Mauerritzen warten.
Ich stelle giftige Pflanzen auf... aber sie kommen heraus, weil sie resistent sind.
Fliegenklatsche läßt es schallen- und wo sind die nächsten????? :huh: :huh: :o

Lieber mutig bleiben, sprühen und "vergrämen". Ich mag sie auch nicht. Aber die, die übrig bleiben, fangen Fliegen und Mücken. -_-

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 25.02.2006 00:28:57



Kostenloser Newsletter