Pate


Hallo ihr lieben

meine tante hat mich gestern angesprochen, ob ich nicht lust hätte, von ihrer tochter, meiner cousine, patentante zu werden...

ich fühle mich dadurch zwar sehr geehrt, aber irgendwie hab ich ein komisches gefühl. immerhin bedeutet das ein stück weit, dass ich verantwortung für ein kind übernehmen muss, zumindest ein bisssl.

aber was sind noch aufgaben einer "patentante"? ich bin nicht besonders religiös, aber muss ich dafür auch gar nicht mehr, sagt meine tante.

bitte helft mir, ich möchte einfach wissen, was ich noch so für die kleine tun "muss" / kann!

wie handhabt ihr das??

DANKESCHÖÖÖN

Bearbeitet von Filou am 21.02.2006 14:09:41


Hmm,
das du was "besonderes" tun mußt,nein,so ist das nicht!!

Ich habe auch ein Patenkind,es verpflichtet einen dann schon zum Geburtstag oder zur Kommunion zu kommen.

Aber für mich ist das kein MUSS,sondern ein Vergnügen.

Mein Patenkind ist wie das dritte Kind für mich,habe ja auch bei der Taufe gesagt das ich ihr immer beistehen werde!!

Und außerdem ist Patentante zu sein eine Ehre!!!!!

Gruß
Mutti1966


das meine ich ja.... deshalb ja das muss in " " ;)


Liebe Filou,

ich dachte, ich würde nie Patentante, ich habe keine Nichten und Neffen. Dann hat mir überraschenderweise eine ehemalige Kollegin die Patenschaft für ihre zweite Tocher angeboten. Ich bin auch kein Kirchgänger, und eine Bekannte sagte damals, dann kannst du nicht Pate werden. Aber meine Freundin sah das genauso wie ich. Man soll einem Kind nicht die eigenen Werte und Vorstellungen aufdrücken, sondern dafür sorgen, dass es später eine eigene Entscheidung treffen kann. Meine Freunde wohnen weit weg, ich in NRW, sie in Schleswig-Holstein. Deshalb hatten wir nicht so viel Kontakt, wie ich es mir gewünscht hätte. Mit der Kurzen was unternehmen, das wäre prima gewesen. So sind dann halt häufiger Geschenke die Alternative gewesen. Aber immer mit viel Überlegung, um der Kleinen eine Freude zu machen und ihr zu zeigen, dass sie mir wichtig ist.
Der eigentliche Grund für eine Patenschaft ist ja, dass man bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, wenn es nötig ist. Wäre den Eltern etwas passiert, wäre es meine Aufgabe gewesen, mich um das Kind zu kümmern und mit dafür zu sorgen, dass es ihr gut geht. Und ich finde, so etwas ist eine große Ehre, das zeigt ja auch, dass die Eltern Vertrauen zu einem haben. Meine Mutter hatte damals auch gesagt, dass es zu ihrer Zeit immer hieß, eine Patenschaft darf man nicht ablehnen.
Die "Kleine" ist heute 21! Aber sie ist immer noch mein Paten"kind".
Mir macht es auch immer noch Spaß.

LG


Ich habe zwei Patenkinder,

eins ist meine Nichte (mittlerweile aber schon 30) und das andere ist der Sohn der Cousine meines Mannes, er ist jetzt 12.

Du musst - wie vorher schon gesagt wurde - nichts besonderes tun. Aber zu Geburtstagen, Kommunion etc. ist man selbstverständlich dabei. Ich habe es auch immer als eine große Ehre empfunden und empfinde es immer noch so.
Die Eltern fragen ja sicher nicht "irgend jemand"...


Viele Grüße,
Usch


Ich werde in diesem Jahr am Ostersonntag Patentante (vom Sohn meiner Freundin).

Was schenkt man zu Taufe? Ich dachte an ein Armband mit dem Namen von ihm, aber das hat er schon...

Bitte schreibt mir ein paar Ideen auf.. Würd mich freuen :)


au ja... ich brauch da auch noch ein paar ideen, denn wenn ich zusage, brauche ich auch noch allerhand ideen für ein geschenk zur taufe (anfang mai 2006)

ThanxX :blumen:


Zitat (usch @ 21.02.2006 - 15:13:25)
Schnipp... Die Eltern fragen ja sicher nicht "irgend jemand"... Schnapp

Manchmal schon - meine beiden Patentanten waren z.B. meine Großmütter - ob die das waren oder peng... das machte keinen Unterschied, an besondere Geschenke oder Unternehmungen oder irgendwas kann ich mich nicht erinnern.

Eine Freundin fragte mich vor Jahren, ob ich Patin ihres Sohnes sein wolle, wäre ich gern gewesen! Aber ihr Lebensgefährte war Unternehmer und im Interesse der Firma bestand er darauf und setzte auch durch, dass sein Rechtsbeistand Pate wurde - das arme Kind... :wacko:

Bearbeitet von fiona123 am 22.02.2006 07:47:57

Ich habe eine tolle Seite entdeckt zum besticken... So eines ist für mich in Arbeit :rolleyes:

www.nadelspiel.de


Unser Enkel ist noch nicht getauft da unsere Tochter ihn erst taufen lassen wollte wenn er es selbst versteht und will. Er nimmt aber am Religionsunterricht und unregelmäßig an Gottesdiensten teil.

Diesen Sommer wird er wohl getauft werden und wir machen dann ein großes Fest für ihn. Seine Paten sind die engsten Freunde seiner verstorbenen Mutter, die auch bereit sind für ihn Mitverantwortung zu übernehmen. Wir vertrauen diesem Ehepaar, daß sie unseren Max auch in ihrer Familie aufnehmen würden falls wir nicht lange genug leben sollten bis er erwachsen ist.

Mit der Patenschaft ist eine große Verantwortung verbunden und die Geschenke sind in meinen Augen zweitrangig.


Zitat (moni* @ 03.03.2006 - 16:11:35)
Mit der Patenschaft ist eine große Verantwortung verbunden und die Geschenke sind in meinen Augen zweitrangig.

Da stimme ich dir zu! Auch ich habe ein Patenkind :wub: und würde alles für die Kleine tun! Klar, dass man mal gerne etwas schenkt. Aber ich möchte nicht irgendwann mal als Tante gesehen werden, die immer Geschenke mitbringt! Deshalb bin ich nicht Patentante!

huhu
also ich hab zwei Patenkinder...

hmm Ostern Weihnachten und Geburtstag gibt es besondere Geschenke
und zwischen durch immer mal was kleines :D

Ansonsten beacht ich da nicht viel :) bis jetzt noch nicht :)


Sucht doch einfach mal das Forum durch, ob es das Thema schon gibt! ^_^

Bearbeitet von Paradiesvogel am 03.03.2006 18:30:44

Jo, würde ich auch sagen oder schreiben


Ich habe mir gerade im Buchladen das Buch "Die Schöpfungsgeschichte" (Ray) angeguckt.... Bin mir aber noch nicht sicher, ob ich das zur Taufe schenken soll. Habt ihr noch andere Ideen? Auch Buchideen?


Lasst euren Ideen freien Lauf ... *bitte*


Diesen Fred würde ich gerne mal wieder nach vorne schubbsen. :peitsche:

Heute wurde ich gefragt ob ich eine Patenschaft übernehmen möchte und hab mich riesig gefreut! :jupi:

Die "Aufgaben" einer Patentante sind mir bekannt, allerdings hätte ich gerne ein sehr ausgefallenes Geschenk zur Taufe.

Habt Ihr vielleicht nette Ideen? :rolleyes:

Lg shyla :blumen:



Kostenloser Newsletter