Kochen


in welchem Supermarkt in Frankfurt/M. kann man Schnippelbohnen kaufen? Diese gab es bei Penny. Inzwischen aber nicht mehr dort im Sortiment.


Also ich würde die Supermärkte in der Umgebung einen nach dem anderen abklappern. Entweder werde ich fündig oder ich stell den Essensplan um :sarkastisch:


Ich wäre zu faul, im großen FF/M alle Supermärkte abzuklappern :D und würde das mittels Telefon erfragen.


versuche es mal in der Kleinmarkthalle

oder warte, bis Bohnen wieder Saison haben :rolleyes:


Ich weiß zwar nicht, was in den EDEKA- Märkten in Frankfurt angeboten wird, aber bei uns gibt es sie.

Wenn ich keine bekommen würde und unbedingt Bohnensuppe kochen wollte, würde ich mir TK-Bohnen kaufen und sie selbst schnibbeln. So lange dauert das auch nicht.


Internet Supermarkt.
Vielleicht ist eine Filiale in Frankfurt dabei.
Dann wird das Böhnchen per Bote geliefert. ;)

Bearbeitet von SAHARA am 10.12.2014 10:09:50


Zitat (Bea3 @ 07.12.2014 18:10:49)
Wenn ich keine bekommen würde und unbedingt Bohnensuppe kochen wollte, würde ich mir TK-Bohnen kaufen und sie selbst schnibbeln. So lange dauert das auch nicht.

Vielleicht gibt es sogar geschnibbelte tiefgekühlt... :blumen:
Tiefgekühlt ist ernährungswertmäßig auf jeden Fall besser als in Glas oder Blechdose. :pfeifen:

Frische gäbe es allenfalls aus Kenia - darüber brauche ich wohl kein Wort zu verlieren... :angry:

Zitat (dahlie @ 10.12.2014 11:09:44)
Vielleicht gibt es sogar geschnibbelte tiefgekühlt... :blumen:
Tiefgekühlt ist ernährungswertmäßig auf jeden Fall besser als in Glas oder Blechdose. :pfeifen:


Richtig!

Aber ich plädiere für sauer vergoren (auch sehr gesund), mit Stampfkartoffeln. :sabber:

Aaah, Jeannie, das hat meine Mutter früher selbst hergestellt, so ähnlich wie Sauerkraut, also in einem tönernen Gefäß.
Besondert geliebt habe ich es nicht... Aber was soll man/Kind machen, wenn es sonst nichts auf dem Tisch gibt. ;)

Etwas, was du wohl nicht kennst: Endiviengemüse, aus vergorener Endivie. Auch frische Endivie wird in NL ja wie Gemüse behandelt, also gekocht - was man daran sehen kann, dass Endivie im Kilo gehandelt wird, und nicht am Stück, wie alle anderen Salate. Sicher, man macht auch Salat damit...
Wie Chinakohl: Kann als Salat und als (gekochtes) Gemüse gegessen werden.


Zitat (dahlie @ 10.12.2014 15:07:43)
Aaah, Jeannie, das hat meine Mutter früher selbst hergestellt, so ähnlich wie Sauerkraut, also in einem tönernen Gefäß.

Hat meine Oma auch so gemacht. Ich habe es geliebt. :wub:
So gute saure Bohnen kann man gar nicht kaufen!
Zitat
Etwas, was du wohl nicht kennst: Endiviengemüse, aus vergorener Endivie. Auch frische Endivie wird in NL ja wie Gemüse behandelt, also gekocht - was man daran sehen kann, dass Endivie im Kilo gehandelt wird, und nicht am Stück, wie alle anderen Salate.

Nee, vergoren kenne ich Endivien nicht.
Aber als Eintopf mit Stampfkartoffeln in einer Mehlschwitze, die leicht säuerlich abgeschmeckt wird mit Essig und Senf. Die Endivien werden dabei nicht mitgekocht, sondern in Streifen geschnitten und erst zum Schluss unter die Kartoffeln gehoben.
Dazu gebratene Blutwurst. :sabber:

Hallo, das passt eventuell nicht ganz zu dem Thema, aber ich glaube ihr könnt mir helfen.

Wir lieben Bohnen in allen Variationen und ich habe schon lange ein gutes Rezept für eingelegte saure Bohnen gesucht. Tontöpfe sind vorhanden und nächstes Jahr auch wieder herrliche grüne zarte Bohnen aus dem Garten.
Ich würde mich freuen, wenn ihr mir ein Rezept verraten würdet. Ihr habt mir mit euren Äußerungen richtig Appetit gemacht. Ich brauche da eigentlich nur eine frische "Fettbemme" und dazu die köstlichen Bohnen, also bitte, bitte vor allem die alten Rezepte. Liebe Grüße Bea3 :blumen:


Zitat (Jeannie @ 10.12.2014 15:18:08)
Nee, vergoren kenne ich Endivien nicht.
Aber als Eintopf mit Stampfkartoffeln in einer Mehlschwitze, die leicht säuerlich abgeschmeckt wird mit Essig und Senf. Die Endivien werden dabei nicht mitgekocht, sondern in Streifen geschnitten und erst zum Schluss unter die Kartoffeln gehoben.
Dazu gebratene Blutwurst.  :sabber:

Endivie untereinander - eins meiner Lieblingsgerichte. rofl rofl

Ich mache das so:
Stampfkartoffeln mit ein wenig heißer Milch herstellen (dann ist es schön fluffig, aber nicht all zu fett). Dann ausgelassenen (Bauch)speck untermischen, Essig dazu nach Geschmack , und bevor es aufgetischt wird, die fein geschnittene Endivie unterheben.
Also ohne Bratwurst und Senf, aber im Prinzip ähnlich. :blumen:

Bei Endivie esse ich mindestens 3 verschiedene Gerichte: außer als Salat und so untergemischt noch gekocht,. also als Blattgemüse; dann in etwas breitere Streifen geschnitten. Etwas Mich dazu, mit Mondamin eindicken und Musskatnuss drüber. Zu Salzkartofeln. Nudeln oder Reis wären ein Stilbruch. :P

Bea, ich habe mal "grüne Bohnen einlegen" eingegeben bei startpage, und da kommen etliche Rezepte.

Auch bei chefkoch ausprobiert, und u.a. dieses gefunden:
http://www.chefkoch.de/rezepte/18139212938...nische-Art.html
("grüne Bohnen einlegen" bringt es nicht, aber "saure grüne Bohnen")

Es wird (im niederlandischen Bereich) diskutiert, ob man die Bohnen vorkochen müsse, denn durch das Gären = fermentieren würden die Giftstoffe verschwinden.
Aber da bin ich überfragt. :unsure:


Kostenloser Newsletter