Wie lang muss ich geräucherten Speck kochen


Möchte Dicke Bohnen mit Speck machen. Hab mir dazu ein Stück gerächerten Speck gekauft.
Konnte aber nix finden, wie lange ich das teil kochen muss. Größe ca. 20 cm x 5 cm
Kann mir evtl. einer helfen ?
Danke im voraus -


Ja, das merkt man schon wenn man reinsticht, aber ein paar Stunden braucht es schon.
Genaue Zeitangaben kann ich leider nicht machen, kommt ja auch auf den und aufs Fleisch an...


Vielleicht könntest du den Speck in 1 cm dicke Scheiben schneiden, unten im Kochtopf mit etwas Wasser evtl. eine Viertelstunde vorkochen, dann die Bohnen draufgeben und wenn die gar sind, mal an einem Streifen probieren, ob der gar ist. Wenn nicht: Bohnen warm stellen und den Speck weiter kochen lassen.
Auf jeden Fall teilt sich der Geschmack dann den Bohnen mit. :D
Nur so 'ne Idee....


Ich würde Bohnen und das Fleisch zusammen im ,30 Minuten kochen lassen .Die Bohnen weich ich über Nacht vorher ein .


Dicke Bohnen braucht man nicht einzuweichen, denn sie sind nicht in getrockneten Zustand, sondern um diese Jahreszeit entweder aus dem Glas und bereits total gar oder aus der TK-Truhe, in diesem Fall brauchen sie maximal 20 Minuten zum gar werden. Es ist also in jedem Fall sinnvoll, den Speck zuerst mal in nicht zuviel Wasser so etwa eine halbe Stunde vorzukochen. Dann gibt man die dicken Bohnen dazu und gart dann beides unter Zugabe der entsprechenden Gewürze - in jedem Fall muß Bohnenkraut dazu - nochmal mit nicht zu großer Hitze so etwa eine Viertelstunde. Beim Würzen bitte nicht zuviel Salz zugeben, denn die Kochbrühe vom Speck ist bereits salzig. Dies alles sind ca.-Angaben. Ich koche die dicken Bohnen nach Gefühl und kann von daher keine konkreten Angaben machen.

Bearbeitet von Brandy am 29.10.2016 21:00:39


Die dicken Bohnen, wo ich gekocht habe, waren trocken und hart ,also nicht vorgekocht.Ich koche lieber die weißen Körnerbohnen


In der Überschrift steht aber : Wie lange muss ich geräucherten Speck kochen

also war das auch die Frage.... :pfeifen:


Zitat (sofie1945 @ 29.10.2016 21:18:08)
Die dicken Bohnen, wo ich gekocht habe, waren trocken und hart ,also nicht vorgekocht.Ich koche lieber die weißen Körnerbohnen

Die "dicken Bohnen", die Du gekocht hast, waren mit 100 %iger Sicherheit nicht die dicken Bohnen, von denen hier die Rede ist. Diese hier in Rede stehenden sogenannten Saubohnen gibt es frisch als Schoten und zum Selbstauspulen so etwa im Juni/Juli und in den anderen Zeiten - wie ich bereits schrieb - nur entweder im Glas oder als TK-Ware.

Vielleicht gab es bei Dir die sogenannten "Großen Bohnen", die gibt es auch als Trockenware, haben aber nichts mit den dicken Bohnen gemeinsam, welche hier mit dem Speck zusammen verarbeitet werden sollen.

Die großen Bohnen sind weiß und sehen aus, wie die allseits bekannten weißen Bohnen, nur größer und die dicken Bohnen sind leicht hellgrünlich und haben in etwa die Größe eines 1-Euro-Stücks, jedoch nicht rund, sondern eher etwas oval oder ellipsenförmig.

Ich hatte in meinem Posting schon was zur Garzeit des Specks geschrieben, Gemini, allerdings eben auch in direkter Verbindung mit dem Kochen der dicken Bohnen. Denn dafür sollte der Speck ja gegart und verwendet werden.

Die "alleinstehenden" dicken Bohnen wurden von sofie1945 angesprochen und darauf habe ich dann gesondert geantwortet.

Die Bohnen kamen durch Sofie1945 ins Spiel, weil sie diese als Trockenware darstellte.


Ich muss euch recht geben, dass ich nicht die gleichen Bohnen meine, wie ihr.Habe gegoogelt, muss zugeben, ich wusste nicht dass es so viele Sorten gibt .sorry für das Missverständnis. LG Sofie



Kostenloser Newsletter