Wie lange ist ein Eau de Toilette/ Parfum haltbar?


Hallo,
wie lange ist ein Eau de Toilette ( konkret habe ich Jean Paul Gaultier - Le Male ) haltbar?
Also ich meine nach Anbruch des Flacons, nach dem ersten Sprühen. Wie lange kann ich es dann noch gebrauchen bei Lagerung Zimmertemperatur/dunkel, bis es "schlecht" wird?

Vielen Dank! :)


Das kann man nicht generell sagen, aber du wirst es schon riechen. Meist duftet es nicht mehr "original", hatte mal eines, das wurde in der Farbe etwas dunkler, duftete etwas anders, aber nicht schlecht in dem Sinne von vergammelt.
Konnte es noch benutzen, habe es dann aber doch irgendwann nur noch im Bad als Raumduft (Wattebällchen eingesprüht und auf die Heizung deponiert) genutzt :pfeifen:


@ Dark_Blue_Sky

da gebe ich der 'Kampfente' recht.

Prinzipiell sollten angebrochenes Eau de Toilette / Parfüm dann wenigstens dunkel und kühl stehen.
Daher sind auch einige Fläschen dunkelfarbig.
Ewig halten sie, wie geschrieben, nicht.
Aber, wenn's gut duftet, dann benutze es doch !
Da hast Du mehr davon, als es dann irgendwann als teueres Raumspray zu 'verbrauchen'.
Das sollte ja nicht Sinn und Zweck eines Luxusgegenstandes doch nicht sein.
Und ein gewisser Luxus ist es doch, oder ?

Abgesehen davon, hat auch der Preis nichts damit zu tun, wie lange angebrochene Flakons / Fläschchen (schreibt man das so, sieht so komisch aus... :blink: ) original duften.

Liebe Grüße :blumen:
taline.


Zitat (taline @ 09.12.2014 14:18:55)


Abgesehen davon, hat auch der Preis nichts damit zu tun, wie lange angebrochene Flakons / Fläschchen (schreibt man das so, sieht so komisch aus... :blink: ) original duften.

Liebe Grüße :blumen:
taline.

Wenn es möglich ist, sollte Parfüm - egal ob reines Parfüm oder Eau de Toilette - immer kühl und auch dunkel gelagert werden.
Und wie Taline schon bemerkte, hat der Preis nichts (bzw. nur indirekt), was mit der Haltbarkeit der Duftwässerchen zu tun, lediglich die Konzentration ist maßgeblich für die langanhaltende Original-Duftnote. So ist der Duft eines Eau de Toilette wahrscheinlich schneller "verflogen", als der eines reinen Parfüms, weil die Konzentration der Duftstoffe beim Eau de Toilette weitaus geringer ist, als im reinen Parfüm!

Da ein Eau de Toilette aber meist um einiges preiswerter ist als das reine Parfüm der gleichen Sorte, ist insofern auch der Preis mittelbar mitverantwortlich für die Haltbarkeit des Duftes!
Ein ungünstig gelagertes Parfüm wird sehr wahrscheinlich nach einer längeren Lagerzeit immer konzentrierter duften und damit vermutlich für die Umwelt einfach zu stark und dadurch evtl. unangenehm riechen. Ein überlagertes Eau de Toilette wird vermutlich seinen Duft verlieren, da dieser mit dem im Duftwasser enthaltenen Alkohol einfach mit der Zeit verfliegt!

Aber "schlecht werden" im Sinne von verderben kann meines Wissens nach weder ein reines Parfüm noch ein Eau de Toilette!!

Bearbeitet von Murmeltier am 09.12.2014 14:41:04

Je höher der Anteil an ätherischen Ölen/Duftstoffen ist, umso usseliger riecht solch ein Duft, wenn er zu alt ist.- Den verwendet dann freiwillig Niemand mehr.- Vorsicht, wenn sich das Parfüm dunkel ver-färbt hat: das gibt Flecken, die gehen nicht mehr aus Textilien raus.
Ansonsten schließe ich mich den Vorscheiberinnen an: Parfüms sollten möglichst kühl und IN DER Verpackung gelagert werden.- Ein MHD gibt es nicht einheitlich.


Mein Parfüm steht im Bad in einem Schrank und es hält schon über 20 Jahre. :)


@viertelvorsieben: und? kann man das wirklich noch verwenden? nach 20 jahren?


Zitat (mama1977 @ 09.12.2014 19:13:19)
@viertelvorsieben: und? kann man das wirklich noch verwenden? nach 20 jahren?

Ja. Ich verwende es nur für besondere Anlässe und mache nach dem Sprühen immer sofort wieder den Stopfen drauf.

Zitat (viertelvorsieben @ 09.12.2014 21:22:18)
Ja. Ich verwende es nur für besondere Anlässe und mache nach dem Sprühen immer sofort wieder den Stopfen drauf.


@@viertelvorsieben, mach ich genauso.
Ich habe auch gutes, teures Parfum schon über einige Jahre und nutze dieses zu bestimmten Anlässen.
Das Parfum gibt es mittlerweile schon gar nicht mehr.Leider. Ist vom Kalle ;)

Parfum wird ja nicht schlecht. Es könnte im Laufe der Jahre nur vorkommen, dass der Duft etwas nachlässt und sich das Parfum etwas farblich verändert.

Also dass Parfüm nicht schlecht wird, dem möchte ich kurz widersprechen. Ich hatte mal eines, welches nach etwa 3 Jahren (Lagerung im Schrank und nur ab und an benutzt) plötzlich ziemlich unangenehm roch. Und das ist nicht nur mir so aufgefallen, sonst hätte ich gedacht, es liegt an meiner Nase...


Natürlich wird Parfüm schlecht.- Da hast du Recht, @Binefant.- Die enthaltenen Öle "kippen irgendwann um".- Und das stinkt gewaltig.- Habe ich z.B. bei Chanel no. 5 erlebt.- Ohnehin nicht der Duft meiner Wahl.- Das hatte zu lange gelagert, und ich wollte nur mal testen, wie es am Finger roch...NICHT GUT.- Eher wie Kanal Nr. 5!- Ich sammle seit zig Jahren Parfüm-Miniaturen.- Benutze diese Düfte zwar nicht, aber weiß, dass sie sich verändern im Laufe der Zeit.


Zitat (IsiLangmut @ 10.12.2014 10:36:33)
Ich sammle seit zig Jahren Parfüm-Miniaturen.- Benutze diese Düfte zwar nicht, aber weiß, dass sie sich verändern im Laufe der Zeit.

@ Isi

o.k. Du sammelst Minis. Aber wozu, wenn Du diese nicht benutzt ?

Man kann z.B. in ein dekoratives Schälchen mit Trockenblümchen, die nicht mehr duften, etwas drübber schütten und auch wieder z.B. im Badezimmer, Schlafzimmer, Gästeklo usw. stellen.
Habe ich früher auch oft gemacht, als ich sog. 'Pröbchen' hatte, die nicht so meinem 'Duft-Geschmack' entsprochen hatten....

Nur mal so als Idee !

Liebe Grüße :blumen:
taline.

Nebenbei, auch vor vielen Jahren, wollte ich mir mal einen bestimmten Duft (Jill Sander) als Parfum gönnen, den ich vorher nur als Eau de Klo benutzt hatte.
Der Parumduft hat mir überhaupt nicht 'geschmeckt' und hatte für mich keine Ähnlichkeit mit dem Eau.
Mehrere Damen der Pafümerie haben 'getestet' und - was soll ich sagen - 50% gaben mir Recht, die anderen 50% konnten keinen Unterschied feststellen...

Naja, und wie schon beschrieben, Parfüm kann kippen und Eau verwässert sich dagegen.

Zitat (taline @ 10.12.2014 10:57:03)
o.k. Du sammelst Minis. Aber wozu, wenn Du diese nicht benutzt ?

Ja, nu, taline, andere sammeln Briefmarken - die wollen sie ja auch nicht benutzen. rofl

Sag mal, @taline, meinst du die Frage ernst?- Ich fasse das mal als Scherz auf.- Mit Miniaturen meine ich nicht diese Probe-Röhrchen, die es nun überwiegend nur noch gratis gibt.- Die echten Miniaturen sind teils unbezahlbar geworden im Laufe der Jahre.

Jedes Parfüm, egal in welcher Konzentration, riecht auf jeder Haut anders.- Die Papierstreifen sind nicht aussagekräftig für die Duftentfaltung auf der eigenen Haut.- Es gibt Menschen, an denen STINKT jedes noch so teure Parfüm wie die Pest.- Das liegt an der Hautbeschaffenheit der jeweiligen Testperson.- Parfüm-Hersteller testen an unterschiedlichen Personen, wie und wann ihr Duft wirkt.

Bearbeitet von IsiLangmut am 10.12.2014 11:52:13


Also ich habe so einige Düfte, (mittlere bis gehobene Preisklasse) die seit einigen Jahren in meinem Bestand verweilen. Ich habe noch nie ein Parfum dabei gehabt was Schlecht wurde.


Zitat (IsiLangmut @ 10.12.2014 11:46:22)


Jedes Parfüm, egal in welcher Konzentration, riecht auf jeder Haut anders.- Die Papierstreifen sind nicht aussagekräftig für die Duftentfaltung auf der eigenen Haut.- Es gibt Menschen, an denen STINKT jedes noch so teure Parfüm wie die Pest.- Das liegt an der Hautbeschaffenheit der jeweiligen Testperson.- Parfüm-Hersteller testen an unterschiedlichen Personen, wie und wann ihr Duft wirkt.

Stimmt.

Zitat (IsiLangmut @ 10.12.2014 11:46:22)
Sag mal, @taline, meinst du die Frage ernst?- Ich fasse das mal als Scherz auf.- Mit Miniaturen meine ich nicht diese Probe-Röhrchen, die es nun überwiegend nur noch gratis gibt.- Die echten Miniaturen sind teils unbezahlbar geworden im Laufe der Jahre.

Jedes Parfüm, egal in welcher Konzentration, riecht auf jeder Haut anders.- Die Papierstreifen sind nicht aussagekräftig für die Duftentfaltung auf der eigenen Haut.- Es gibt Menschen, an denen STINKT jedes noch so teure Parfüm wie die Pest.- Das liegt an der Hautbeschaffenheit der jeweiligen Testperson.- Parfüm-Hersteller testen an unterschiedlichen Personen, wie und wann ihr Duft wirkt.

@ Isi,

sorry, da habe ich Dich komplett falsch verstanden.... :wub:

Liebe Grüße :blumen:
taline.

Zitat (IsiLangmut @ 10.12.2014 11:46:22)
Sag mal, @taline, meinst du die Frage ernst?- Ich fasse das mal als Scherz auf.- Mit Miniaturen meine ich nicht diese Probe-Röhrchen, die es nun überwiegend nur noch gratis gibt.- Die echten Miniaturen sind teils unbezahlbar geworden im Laufe der Jahre.

@ Isi,

sorry, da habe ich Dich komplett falsch verstanden.... :wub:
Daher meinte ich das absolut nicht als Scherz...

Liebe Grüße :blumen:
taline.

Bearbeitet von taline am 10.12.2014 12:18:35

Bei Parfümflacons mit echtem Parfüm, und mit Glasstöpsel zu verschließen, verfliegt im Laufe der Zeit die Flüssigkeit.- So dicht schließen die Glasstöpsel nie.- Wird dann irgendwann nicht mehr den Originalduft besitzen, bzw. stinken.
Zum Thema Miniaturen: ich hatte die Sammlung in geschlossenen Setzkästen in der Gäste-Toilette hängen.- Wunderte mich immer, warum die Schwester meines Mannes so lange auf dem WC blieb.- Nun: sie hatte so einige Düfte mal ausprobiert...was ihr einen Riesenbrüller von mir eingetragen hat.- Ein erwachsener Mensch, der immerhin 26 Jahre älter ist als ich, sollte wissen, dass man die Finger von solchen Dingen zu lassen hat.

Bearbeitet von IsiLangmut am 10.12.2014 13:45:41


Also ich kann nur bestätigen, dass Duftwässerchen egal welcher Konzentration durchaus "um" gehen können.
Da ich ein begeisterter Parfumsammler bin (oder besser: war) brauche ich immer ewig, bis ich eins leer habe. Besitze aber auch einen Parfum-Wandschrank aus Blech - die stehen also alle dunkel. So kommt es, dass sie tlw. wirklich an die 20 Jahre bei mir wohnen, zumal, wenn es etwas kräftigere Sorten sind, die ich seltener verwende.
Meine Erfahrung ist, dass vor allem die richtig guten Sachen (z. B. Chanel - egal welche Sorte) leider nicht sehr lange durchhalten. Im Gegensatz zu vielen amerikanischen Düften verwenden die Luxus-Verdufter idR nur natürliche Parfumöle, während die Amis oft und die billigeren Hersteller eigentlich immer auf chemisch erzeugte zurück greifen.
Ein Chanelduft leidet schon nach 3 oder 4 Jahren und nach 6 kann man ihn quasi nur noch entsorgen. Je weniger Alkohol drin ist, desto schneller geht er um.

Sehr wahrscheinlich hängt es auch davon ab, aus welchen Essenzen es sich zusammensetzt. Ich habe z. B. eine uralte Flasche Uralt-Lavendel (das passt!) hier stehen, die schon seit meiner Kindheit existiert. Da ist zwar nur noch eine Winzigkeit drin (vll. 1 cm hoch), aber das duftet noch wie immer. Und ist nicht mal ein Zerstäuber, was eigentlich am dichtesten und saubersten hält.

Da ich die Erfahrung jetzt schon öfter gemacht habe, dass ich dann irgendwann den teuren Duft nur noch entsorgen konnte, habe ich meine Sammelleidenschaft jetzt eingestellt und brauche momentan erst einmal alle älteren Düfte auf, ehe es was neues gibt. Dafür ist der Spaß zu kostspielig! -_-

Übrigens kann man das schon bei den besagten Proberöhrchen feststellen. Manche bleiben über Jahre gut und verwendbar, andere - vor allem wenn sie hell liegen - sind dann schon nach 1 Jahr hin. :(


@CracklinRosie: meist bekommt man ja nur "schlichtere" Qualitäten als Duftprobe inzwischen.- Ich habe u.a. eine Leidenschaft für die großen -teils "alten"- Düfte.- Inzwischen ist es aber bei manchen Parfüms schon eine echte Kapitalanlage, die zu kaufen.- Teils sind es auch Sonder-Editionen, die man nur noch schwer bekommen kann.- Wenn ich mal so gucke, was bei mir so steht...wehe, da haut mir mal Jemand ein paar Flaschen runter :sabber: .- Ist übrigens nicht versichert, dieser Luxus.- Ich wollte meine Miniaturen versichern.- Geht nicht, weil das Glas-Hohlkörper sind...(vielleicht bei Lloyds versichern? :blink: )

....nun verdufte ich mal hier :sarkastisch:

Bearbeitet von IsiLangmut am 10.12.2014 21:35:10


Wenn die Düfte so wertvoll sind Isi, würde ich sie nicht im Gäste-Klo aufbewahren. ;)

Bearbeitet von viertelvorsieben am 10.12.2014 21:50:59


Die Originaldüfte sind auch nicht dort deponiert gewesen, @viertelvorsieben.- Und das mit dem Gäste-WC hat sich auch erledigt, seit wir umgezogen sind.- Noch sind die Miniaturen gut verpackt im Keller untergebracht.- Bis denn irgendwann das Badezimmer fertig wird.- Die großen Buddels stehen dort z.T. schon in sicherer Verwahrung.- Da geht mir Niemand ran.- Im jetzigen Gäste-WC mußten wir leider so umgestalten, dass es behindertengerecht ist.- Das nimmt viel Raum in Anspruch.- Die Minis kämen dort auch nicht zur Geltung.


@viertelvorsieben
Ach was - Parfum ist für mich ein Verbrauchsgut. Meine täglichen Streicheleinheiten für die Nase, die ich mir selbst gönne. Und da interessiert mich auch der Preis nicht. Ich besitze wenig so richtige Luxusgüter - aber bei Parfum kommt mir kein Billigduft mehr ins Haus. Davon braucht man auch weniger und vor allem muss man bei denen idR nicht nachlegen, wie bei den Billigteilen. :wub:
Normalerweise traut sich ja auch da kein Besucher ran, denn niemandem kommt man so leicht auf die Spur wie einem unerlaubten Parfumtester. ;)
....nur für kleine Kinder sollte es unerreichbar stehen, denn da ist die Versuchung doch recht groß.

Bei den Miniaturen ist das natürlich was anderes, denn die sollen ja beim Sammler nicht für den Gebrauch dienen, sondern nur fürs Auge. Meine dienen allerdings auch hier nur der Nase bzw. dem Dufttest, wie sich das Zeug nach ein paar Stunden Hautkontakt verhält. Gefällt mir das nicht, was ich dann rieche, werden die sofort weitergegeben. Bin Parfumliebhaber und die Flakons sind für mich lediglich hübsche Verpackung.


Zitat (SAHARA @ 10.12.2014 12:12:09)
Also ich habe so einige Düfte, (mittlere bis gehobene Preisklasse) die seit einigen Jahren in meinem Bestand verweilen. Ich habe noch nie ein Parfum dabei gehabt was Schlecht wurde.

Geht mir genau so.

Parfum sollte an einem kühlen und trockenenort aufbewahrt werden, am besten in der Originalverpackung.
Starkes Sonnenlicht und Wärme können die Farbe des Duftes verändern und Duftintensität sowie Haltbarkeit verringern.
Einen einmal geöffneten Flacon sollten Sie möglichst innerhalb eines Jahres aufbrauchen.


Zitat (StefanF @ 12.01.2015 22:33:34)
Parfum sollte an einem kühlen und trockenenort aufbewahrt werden, am besten in der Originalverpackung.
Starkes Sonnenlicht und Wärme können die Farbe des Duftes verändern und Duftintensität sowie Haltbarkeit verringern.
Einen einmal geöffneten Flacon sollten Sie möglichst innerhalb eines Jahres aufbrauchen.

Ich ergänze mal die Quelle. ;)

Jeannie.... :blumen:
DAs haben wir ja gerne: einen Neuling der angeblich einen eigenen Beitrag schreibt und dann die Quelle "vergisst", :sarkastisch: :sarkastisch:
Auf Neudeutsch heißt das sich mit fremden Federn Schmücken:
copy and paste. rofl rofl

Quizfrage: Welcher Politiker stolperte als Erster darüber? :pfeifen:


Na ja - das ist aber ein Text, der tausendfach im net steht, weil er nix neues ist. Soooo dramatisch finde ich das jetzt nicht.
...wüsste aber auch gerne, ob Stefan sich hier nur angemeldet hat wegen dieses Threads? :pfeifen:


Parfum hat bei mir noch nie die Gelegenheit gehabt schlecht zu werden. -_-
Ist es ein guter Duft, dann ist er aufgebraucht bevor er "kippen" oder sich verändern kann.
Ist es ein Duft der mir nicht so zusagt (also ein Geschenk, das nicht so für mich das ideale ist; oder auch der eine oder andere Fehlkauf war schon mal dabei) wird entweder weiterverschenkt oder kommt in die Tonne.

Zitat (taline @ 10.12.2014 10:57:03)
Eau de Klo

You made my day!!!!
Echt genial :daumenhoch:

Mal ein anderes Thema, so als Quereinstieg <_< , aber bei Kosmetik bleibend :)

Ich habe einen tollen Lippenstift, der nun so trocken ist, daß es Mühe macht ihn aufzutragen.
Kann man Lippenstifte wieder weichbekommen?


@Teddy: welche Antworten erwartest du unter "EdT/Parfum" für "Lippenstift"?- Da würde ich erst mal in die "Kartei" bei FM schauen, ob es nicht schon Beiträge/Tipps dazu gibt?!- Bin ich mir ziemlich sicher.
Wenn ICH einen Lippenstift habe, der zu trocken geworden ist, kommt der weg.- Weil er dann zu alt ist.


Zitat (Teddy @ 14.01.2015 10:23:40)
Ich habe einen tollen Lippenstift, der nun so trocken ist, daß es Mühe macht ihn aufzutragen.
Kann man Lippenstifte wieder weichbekommen?

Mit dekorativer Kosmetik kenne ich mich weniger aus, aber meine Lippenpflegestifte gieße ich selbst.
Dabei wird die Konsistenz durch das Verhältnis Bienenwachs : Öl bestimmt.

Wenn du den Lippenstift ansonsten entsorgen müsstest, könntest du vorher ein Experiment wagen:
Den Stift grob zerkeinern, mit wenigen Tropfen Mandel- oder Olivenöl mischen.
Im Wasserbad bei milder Hitze schmelzen, gut verrühren und wieder in die Hülse füllen.
Viel Erfolg!

Bearbeitet von Jeannie am 14.01.2015 13:17:01

Zitat (Teddy @ 14.01.2015 10:23:40)
Mal ein anderes Thema, so als Quereinstieg <_< , aber bei Kosmetik bleibend :)

Ich habe einen tollen Lippenstift, der nun so trocken ist, daß es Mühe macht ihn aufzutragen.
Kann man Lippenstifte wieder weichbekommen?

Warum eröffnest Du kein neues Thema? Wenn ich gewusst hätte, daß es hier jetzt um Lippenstifte geht, hätte nicht reingeklickt.


Kostenloser Newsletter