Früchte aufs Brot


 
  Was bevorzugt ihr?  
  Marmelade [13] [24.07%]  
  Konfitüre [6] [11.11%]  
  Gelee [6] [11.11%]  
  Fruchtaufstrich [0] [0.00%]  
  ist doch alles dasselbe in grün [8] [14.81%]  
  Hauptsache selbst gemacht [21] [38.89%]  
  Stimmen Gesamt: 54  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

neulich hab ich ein (für mich) interessantes Gespräch mitgehört. Eine ältere Dame beschwerte sich bei einer Mitarbeiterin eines Supermarktes darüber, dass auf einem Werbeschild Marmelade beworben wird, auf den Gläsern aber Konfitüre steht.

Wie ist das eigentlich gibts es einen eklatanten Unterschied zwischen Marmelade, Konfitüre, Fruchtaufstrich und Gelee??
ist das wie bei Parfum und Eau de Parfum, also bemessen nach Konzentration der Inhaltsstoffe oder ist das wie bei Taschentuch und Tempo, ne Markensache?

Also ich hab mal bei mir im Kühlschrank geguckt und finde da "Konfitüre" und "Fruchtaufstrich", was für mich immer das gleiche wie Marmelade war/ist.

Würde gern mal eure Meinungen hören und vielleicht kennt ja jemand den Unterschied


Marmelade nur aus Zitrusfrüchte,
aus anderen Früchten nennt es sich Konfitüre,
Gelee ist aus eingedickten Fruchtsaft
Konfitüre Extra mit ganzen Fruchtstückchen
alles andere Fruchtaufstrich. :blumen:


Gelee koche ich nur aus dem Saft der Früchte. das heißt das Obst wird gekocht und dann nur der Saft mit Gelierzucker gekocht.

Für Konfitüre schneide ich die Früchte klein bzw. lasse kleine Früchte im Ganzen. So hat man dann die Fruchtstückchen in der Konfitüre.

Bei Marmelade werden die Frücht pürriert.


Zitat (mwh @ 17.11.2008 10:45:54)
Marmelade nur aus Zitrusfrüchte,

Heißt das, es gibt eigentlich keine Erdbeermarmelade, sondern nur Erdbeerkonfitüre? Das hab ich noch nie gehört, also das Wort.

Ich kenne eigentlich nur Marmelade und Gelee, ich bin mir auch sicher, die Wirtschaft und die Gesellschaft werden es mir verzeihen, wenn ich auch weiterhin nur diese beiden Worte verwende.

Zitat (Jinx Augusta @ 17.11.2008 10:51:04)
Heißt das, es gibt eigentlich keine Erdbeermarmelade, sondern nur Erdbeerkonfitüre? Das hab ich noch nie gehört, also das Wort.

Ich kenne eigentlich nur Marmelade und Gelee, ich bin mir auch sicher, die Wirtschaft und die Gesellschaft werden es mir verzeihen, wenn ich auch weiterhin nur diese beiden Worte verwende.

Hier zum Nachlesen :blumen:

Ok, tatsächlich Erdbeerkonfitüre.

Wegen einer Verordnung. :rolleyes:


Das Beste ist sowieso das Brombeergelee von meiner Oma. Wirds wohl auch nie mehr geben. :(


Bei Konfitüre muss ich immer an den Witz mit dem Breitmaulfrosch denken.

Bearbeitet von Jinx Augusta am 17.11.2008 10:58:38


Das allerbeste ist das Quittengelee von meiner Mutter.
Also, Erdebeerkonfitüre kommt mir auch seltsam vor, bei mir bleibt es
auch bei Erdbeermarmelade.


Ich mag am liebsten, keine Ahnung wie das jetzt heißt, da wird man ja ganz kirre :wacko: , alles was ohne Kerne ist.

Das gibt´s welche vom Schwart**, die heißt samt, die mag ich ganz gern.

Aber, weil ich sowas nur mag mit ganz viel Butter drunter, ess ich´s nur selten :pfeifen:


Zitat (Jinx Augusta @ 17.11.2008 10:57:40)



Bei Konfitüre muss ich immer an den Witz mit dem Breitmaulfrosch denken.

:yes: rofl

ich sehs nicht so streng, bei mir heisst marmeldae was fruchtstuecke oder -mus enthaelt und gelee was aus saft gekocht ist

basta :blumen:

mwh hat absolut recht.Im Kühlschrank habe ich Apfelgelee,Apfelkonfitüre,
Beerengelee,Johannisbeergelee,Brombeergelee (selbst gemacht)
Gekauft wird bei mir nur Erdbeerkonfitüre,weil ich keine Erdbeeren im Garten habe und
nur Göga die mag.


Gsälz isch des, alles zamme. :D


Gsälz oder auch Xsälz :lol:

Entweder selbst machen oder es von der Nachbarin geschenkt bekommen. Alleine mach ich nur die 'normalen' Gsälze. Aber die Frau ist richtig experimentierfreudig. Inzwischen macht sie etwa 1 000 Gläser pro Jahr und verschenkt alles.


Die spinnen, die Engländer (würde unser Admin Obelixchen jetzt sagen).

Ich habe in meiner SELBSTGEMACHTEN Apfel-Mirabellen-MARMELAAAAADE noch Zitronenmelisse drin. Also nix Zitrusfrüchte. Aber auch net Konfitüüüüre, damit ich durch die Tüüüre passe. Sondern Maaaamelaaaade (ich bin ein Breitschnabelraaaabe).

Und für mich gibts keine Konfitüüüüre.



Gruß

Abraxas


Ich koche selbst und essen tun es die Kinder und Enkel und wenn ich doch esse dann nur im Kuchen


genau, Xälz. und am liebsten aufs Käsebrot......hmmmmmm... :sabber:


Aaalso- ich bevorzuge Marmelade. Am liebsten Orangen-, ersatzweise auch mal Zitronenmarmelade. Manchmal ess ich auch Pflaumenmus... am liebsten mit einer hauchdünnen Schicht Nutella drunter.

Meine Männers lieben Erdbeerkonfitüre, und gelegentlich gibt's auch mal Apfel- oder Birnengelee.


Wir haben ziemlich viele Beeren im Garten (Erdbeeren, Himbeeren, schwarze und rote Johannisbeeren, Stachelbeeren, Brombeeren).

Daraus koche ich ein bisschen Erdbeermarmelade (ich püriere die Erdbeeren vorher, weil ich keine Stücke drin mag); allerdings nicht viel, weil ich finde, dass Erdbeermarmelade frisch am besten schmeckt.
Dann mach ich noch ein bisschen Himbeermarmelade.

Aber am allerliebsten essen wir Gelee aus schwarzen Johannisbeeren! Da darf's auch ruhig ein paar Gläser mehr sein! :sabber:

Grüßli vom Bonsai



cremig, fruchtig, würzig und süss - ich liebe Pflaumenmus

und zwar ausschliesslich gekauftes, denn obwohl ich häufig Marmelade (Verzeihung Konfitüre) selber mache, will mir Pflaumenmus einfach nicht gelingen

meine Lieblings-selbergemacht-Konfitüre ist Heidelbeere mit (reichlich) Wodka, lecker


Zitat (Abraxas3344 @ 17.11.2008 20:39:45)
Die spinnen, die Engländer (würde unser Admin Obelixchen jetzt sagen).

Ich habe in meiner SELBSTGEMACHTEN Apfel-Mirabellen-MARMELAAAAADE noch Zitronenmelisse drin. Also nix Zitrusfrüchte. Aber auch net Konfitüüüüre, damit ich durch die Tüüüre passe. Sondern Maaaamelaaaade (ich bin ein Breitschnabelraaaabe).

Und für mich gibts keine Konfitüüüüre.



Gruß

Abraxas

Kennst Du den mit dem Breitmaulfrosch beim Fotografen ? :lol:

ich sage auch immer marmelade. das ist einfach geläufig.
gerne esse ich auch selbstgekochte. z.b. nektarinen od. nektarinen mit etwas ananas. neulich habe ich mal aus gekauftem holunderbeersaft (fliederbeersaft) gelee gekocht. das was sehr gut .
wenn das kochen von quittengelee nicht so mühsam wäre, würde ich es auch kochen. ich habe leider keinen entsafter und dann ist es schon viel arbeit. das habe ich nur ein mal gemacht.
brombeer- und himbeergelee liebe ich auch. am liebsten auf quark oder hüttenkäse.
ich könnt' schon wieder... sowas essen!


Orangenmarmelade mit Stückchen mag ich gerne, Erdbeer-wie-auch-immer, Himbeer-wie -auch -immer und Hagebutte ist auch lecker. Im Moment habe ich "im Gebrauch" ein von meiner Nachbarin gekochtes Holunder-Apfel-Gelee. :sabber:
Ach ja, und Sauerkirsch mag ich auch gerne.


also dieses samt von schwartau ist mir viel zu süss, ansonsten wärs perfekt, weil ich keine stückchen in der marmelade/konfitüre/... mag. aber da ich kaum jemand an der hand hab der selbst macht greife ich am liebsten auf aprikosnekonfitüre zurück.
meine oma hat früher für mich immer ein glas erdbeermarmelade mit nur wenig zucker und püriert gemacht. leider machts sie heute nichts mehr :heul:


MHM,
Erdbeermarmelade mag ich auch gerne. Und Pflaumenmus, und Himbeer.
Gelee finde ich langweilig, da keine Früchte drin.

Zur Zeit futtere ich mich durch die wilde Brombeermarmelade. Davon haben wir nämlich reichlich. Ich gebe Marmelade oder Konfitüre gerne auf Camenbert.
Lecker.


Zitat (elka @ 17.11.2008 15:04:10)
Gsälz oder auch Xsälz :lol:

Hilfe, die Schwaben kommen :)

Schläggl nennt der badische Verbalgourmet die Köstlichkeit :P

Ich sag Marmelade, egal was drin ist ^_^ am liebsten Brombeer von meiner Oma selbstgemacht, Gott hab sie selig. Die Schwiegermutter in spe macht auch gute Marmelade aber an Omas kommt halt keine dran.


Ich esse von den Fruchtaufstrichen fast ausschließlich Schwarze Johannisbeer Konfitüre (am liebsten selbstgemacht). Wenn die aber alle ist kaufe ich neben Schw. J. auch mal Waldfrucht oder Brombeer, also dunklere Konfitüren.
Gelee, Marmelade und Konfitüre unterscheiden sich für mich nach wie vor darin, ob sie aus Saft, Püree oder mit sichtbaren Fruchtstücken gemacht sind, egal was neue Verordnungen da bestimmen wollen.



ich hätte da eine Frage, die im weitesten Sinne mit Marmelade zu tun hat:

auf der Suche nach "Weihnachtsgeschenken aus der Küche" bin ich bei bongusto.de auf ein Rezept für Milchmarmelade gestossen (1/2l Milch mit 3 EL Honig und 1 TL Backpulver für ne halbe Stunde einkochen lassen).
Die fertige Milchmarmelade (muss die nicht auch Konfitüre heissen ... grübelgrübel) ist angeblich 3-6 Monate halbar ...

ich frage mich nun, was genau die Haltbarkeit bewirkt, das lange Kochen oder die Zugabe von Backpulver ... hat jemand ne Idee ?

Dankeschön
:blumen:

Zitat (Agnetha @ 25.11.2008 13:56:10)
was genau die Haltbarkeit bewirkt

steriles Abfüllen und Verschluß vor der Umwelt, evtl. noch der Zuckergehalt vom Honig


Kostenloser Newsletter