THW: Technisches Hilfswerk


Hallo,

da ich trotz Arbeitslosigkeit nicht untätig zuhause rumsitzen will, habe ich mich vor 1 1/2 Jahren freiwillig beim THW gemeldet. Die Grundausbildung hab ich wie die meisten meiner Kameraden im ersten Anlauf bestanden und bin nun seit März '05 als ehrenamtlicher Helfer beim THW.

Viele Einsätze hatte ich noch nicht, da ich auch erst seit Anfang dieses Jahres in die neu struktruierte SEG (Schnelle Einsatzgruppe) eingegleidert wurde. Zu unseren Standartaufgaben zählen ganz aktuell die Begleitung und Absicherung des Karnervalzuges, Begleitung und Absicherung einiger Martinszüge im nähren Umkreis unseres Ortsverbandes, Hilfe beim Jazz-Festival und noch ein paar anderer Veranstaltungen.

Als Unterstützung werden wir auch von Polizei und Feuerwehr immer wieder mal angefordert. So zum Beispiel in der Silvesternacht, als wir die Feuerwehr mit schweren Räumgerät und Beleuchtung bei einem Scheunenbrand unterstützen. Oder vor ein paar Tagen, als wir gebeten wurden einen Teil des Gleisabschnittes in Oberhausen zu kontrollieren, wo kurz zuvor das Attentat auf den ICE stattgefunden hat.

Dieses Jahr steht dann die Unterstützung der Sicherheitskräfte während der WM ganz oben an. Wir werden sicher da wir nah an der Niederländischen Grenze liegen, bei den Grenzkontrollen den Sicherheitskräften dort unterstützend beistehen.

Wie ihr seht ist das Einsatzgebiet des THW sehr vielseitig und wenn ihr einen OV (Ortsverband) in eurer Nähe habt, wäre es Spitze wenn ihr den auf irgendeine Art und Weise unterstützen könntet. Denn von allen Sicherheitskräften in der BRD, wird das THW mit am wenigsten vom Bund unterstützt.

Infos zum THW findet ihr auf www.thw.de und zum Beispiel auf der Seite unseres OV www.thw-moers.de


Beim THW habe ich hier in Hamburg bei dem einen Ortsverband sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Wir trafen uns Samstags und die Truppe bestand zum größten Teil aus Leutchens, die nicht zum Bund wollten. Samstags morgens waren die noch vom Freitagabend betrunken und damit fuhren die Laster.
Der Zugführer fand es irre lustig mit der Hebebühne eines Lasters herum zu spielen, während oben ein Mann mit einer Ameise rangierte.
Disziplin gab es überhaupt nicht. Die kamen und gingen wann sie wollten. :angry:
Und der Typ - ein älterer, wirklich netter Herr - achtete auch überhaupt nicht auf Disziplin. Wie soll man unter solchen Umständen Leben retten?
Gelernt habe ich dort allerdings wie man effektiv schaufelt :)
Da war ich nach wenigen Monaten wieder weg. War das eine Ausnahme?


Also ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, das bei uns nicht ab und zu mal gefeiert wird. Aber danach darf niemand mehr ein THW Fahrzeug bewegen, geschweige denn an einem Einsatz teilnehmen.

Diziplin gibt es bei uns schon ... wenn auch keine stocksteife wie bei der Bundeswehr. Gelernt habe ich bereits viel mehr als schaufeln ... so unterstütze ich bereits schon jetzt die neue Grundausbildung.

Wie überall im Leben, so wird es auch beim THW schwarze Schafe geben, leider. Aber das sind sicherlich Ausnahmen, denn zumindest aus den umliegen Ortsverbänden ist mir sowas noch nicht zu Ohren gekommen. Und davon haben wir hier im Ruhrgebiet einige.


Muss man "seinen" Ortsverband" nehmen? Oder kann man auch in einen anderen gehen? Ein anderer wäre nämlich für mich näher. Und würden die noch mal jemanden über 40 nehmen, oder ist das dann nicht mehr?


Also, ich hab bisher nur einen einzigen Berührungspunkt mit dem THW gehabt: Auf der Autobahn wurde ich kürzlich (selber mit 150 km/h unterwegs) von einem THW-Wagen mittels Lichthupe von der linken Spur genötigt. Allerdings hatte der Wagen kein Martinshorn oder ähnliches an, was auf einen Einsatz schließen könnte. Bin mir auch garnicht sicher, ob THW's das haben. Wir haben dann die halbe Fahrt darüber diskutiert, ob es rechtens ist, dass der THW einen auf der Autobahn nötigt (bei Rettungsfahrzeugen, Polizei o.ä. isses ja klar). Wollte das eigentlich auch noch per Mail an den THW in Erfahrung bringen, hab's aber wieder mal verschlampt. Kannst Du mir was dazu sagen?

Schnegge


Du kannst auch einen anderen Ortsverband wählen. Bei uns im OV ist grad jemand, der aus Berlin ins Ruhrgebiet musste (beruflich) und nun nach Mühlheim, Oberhausen und Dinslaken bei uns gelandet und geblieben ist. Was aber wohl an der Überbesetzung der wegen seiner Qualifikation entsprechenden Posten in den anderen OV's lag.


Zitat
Auf der Autobahn wurde ich kürzlich (selber mit 150 km/h unterwegs)


*hust* eine kleine Frage, was war das für ein Fahrzeug??? ...

... und ja das THW hat Blaulicht und Sirene und auch das Recht diese im Notfall zu benutzen.

Und ohne Blaulicht und Martinshorn ist es nicht erlaubt ... wie bei anderen Sicherheits & Rettungskräften auch.

Zitat (Jaren @ 22.02.2006 - 12:16:13)
Der Zugführer fand es irre lustig mit der Hebebühne eines Lasters herum zu spielen, während oben ein Mann mit einer Ameise rangierte.

Ameise?????????? :blink: :blink: :blink: :blink: :blink:

Das nennt man Ameise ... weil man damit schwere Lasten transportieren kann.


Zitat (DerDirk @ 22.02.2006 - 12:46:53)
Zitat
Auf der Autobahn wurde ich kürzlich (selber mit 150 km/h unterwegs)


*hust* eine kleine Frage, was war das für ein Fahrzeug??? ...

... und ja das THW hat Blaulicht und Sirene und auch das Recht diese im Notfall zu benutzen.

Und ohne Blaulicht und Martinshorn ist es nicht erlaubt ... wie bei anderen Sicherheits & Rettungskräften auch.

Das war 'n Pkw, aber jetzt frag mich nicht was für einer. Stand jedenfalls überall THW drauf. Ziemlich blöde, sich also nach Deiner Aussage unerlaubt zu verhalten und dann auch noch ums ganze rum seinen Namen zu schreiben, kein feines Aushängeschild......

(Ha, Mist, ich wusste, ich hätte das Kennzeichen aufschreiben und gleich mal nachfragen sollen. *ärgerärger*. Mir kam das nämlich gleich etwas komisch vor)

Schnegge

P.S. Nicht dass ich das nicht kennen würde. Unsere (Uniklinik) Rettungswagenleute wurden auch schon dabei erwischt, wie sie auf der Fahrt zur Pommesbude im Nachtdienst kurz mal Musik angemacht hatten, um irgendwo schneller durchzukommen. Darf nicht, aber sowas kommt immer wieder vor.

hmmm also wie du auf www.thw-moers.de sehen kannst, ist unser kleinstes Fahrzeug ein Ford Kleinbus. PKW's sind mir nur aus der Führungsspitze her bekannt ... was natürlich in meinen Augen noch schlimmer wäre, da je weiter oben man im THW steht, man auch mehr auf das Ansehen des THW in der Öffentlichkeit achten soll. Aber ich möchte hier niemanden verurteilen, aber auch nicht entschuldigen ... es war ein, nach deinen Angaben erscheinendes Fehlverhalten und man kann nur hoffen das sowas ein Einzelfall bleibt.


Ich denke nicht, dass das eine Ausnahme ist.
Beispiel: Wenn bei uns nachts die Polizei schnell zur Wache zurück will und rot ist, machen die einfach Blaulicht an, fahren drüber und 100 m später wieder das Licht aus.
Wenn sie keine Lust haben, in einer Schlange zu warten, machen sie das Blaulicht an, alle müssen mit ihren Fahrzeugen zur Seite und wenn sie ums Eck sind, machen sie es wieder aus.

Ich denke, wenn Menschen Sonderrechte haben, kommt es früher oder später zu Mißbrauch, einfach weil sich viele für etwas "Besonderes" dann halten.
*schulterzuck* Also gräme Dich nicht zu sehr DuDirk


Schön, daß Du aufgrund Deiner Arbeitslosigkeit jetzt eine Aufgabe im ehrenamtlichen Bereich wahrnimmst. Leider bist Du bei der Finanzierung nicht gut informiert. Das THW erhält noch Gelder vom Bund, nur mittlerweile werden diese auch gekürzt, da die Ausstattung im vorhandenen Umfang nicht mehr für den Verteidigungsfall benötigt wird und nur dieser Bereich wurde vom Bund bisher finanziert. Die Einsätze bei Hochwasser u. ä. sind Katastrophenschutz-Einsätze und nicht vom Bund sondern vom Land bzw. vom Landkreis zu finanzieren. Da kommen auch Gelder her. Die örtlichen Einsätze müssen vom Veranstalter oder von der Gruppe selbst finanziert werden, weil da "kein öffentlicher Bedarf" besteht.

Nur am Rande, es gibt noch mehr Organisationen, die ehrenamtliche Helfer beschäftigen und ausbilden. Dies oftmals auch in anderen Bereichen, als beim THW.
:) :)

mein sohn hat sich vor 1 1/2 jahren beim THW verpflichtet - und zwar für 6 jahre. dadurch muss er nicht zur bundeswehr und auch keinen zivildienst leisten, kann also sofort mit dem studium beginnen. die aufgaben, die er dort leistet, sind ausschliesslich für das gemeinwohl und zwar bei hochwasser, bergung (insbesondere in erdbebengebieten) unterstützung der polizei bei tatortsicherung, der feuerwehr ect. er hat während seiner grundausbildung und weiterbildung eine menge gelernt - auch fürs leben. anfangs habe ich gedacht - oh gott 6 jahre verpflichtung, ihm macht die arbeit sehr viel spass, er übernimmt seit kurzem auch leitungsfunktionen und ist bereit in krisengebiete zu gehen.
über das überholen eines thw-fahrzeuges auf der autobahn hat er sich schlappgelacht. die alten und ausgelutschten fahrzeuge fahren höchstens 80 kmh. natürlich schweisst so eine arbeit sehr zusammen und es wird auch gefeiert, eher selten, nur weihnachtsfeier, mal grillen ect. allerdings setzen sich die einsatzkräfte nach schwierigen bergungsarbeiten die mit toten und verletzen einhergehen, nachher noch einmal zusammen um die erlittenen schrecken zu verarbeiten. mein sohn ist definitiv noch nie betrunken von einem einsatz zurückgekommen. ausnahmen bestätigen wie immer die regel!


Ist zwar jetzt schon ein paar Tage her, aber ich habe erst gestern meine CD mit den Bildern vom Großeinsatz beim Brand in Oberhausen wiederbekommen. Vielleicht haben einige es in den Nachrichten mitbekommen, am 14.03.06 ist in Oberhausen Buschhausen ein Baumarkt komplett niedergebrannt. Feuerwehr, Rettungskräft, Polizei und THW aus den umliegenden Ortschaften waren an dem Einsatz beteiligt.
Wir vom THW Moers haben die nördliche Gebäudefront ausgeleuchtet. Dazu benutzten wir insgesamt 4 sogenannte Powermoons (spezielle Leuchtmittel in einer beschichteten Kugel auf einem Mast montiert) und einen LIchtMAst (LIMA), zu sehen auf den Bildern 3 und 4.
Mit unserem Radlader haben wir für die Feuerwehr die Aussenverkleidung entfernt, damit diese besser an die Glutnester kam. (Bild 2)
Auf Bild 1 seht ihr das Bild, welches sich uns bei unserer Ankunft am Einsatzort bot.

Bearbeitet von Bernhard am 22.09.2016 09:26:22



Kostenloser Newsletter