Wie kann man durch Eisweiß festgeklebtes lösen?


Im ist eine Tasse durch Eiweiß an der Glasplatte festgeklebt.


einweichen, dann löst es sich ...


Kaltes Wasser plus etwas Spüli löst Eiweiß.
Am besten die Platte mit der Tasse eine Weile in der Spüle einweichen.
Wenn das nicht geht, dann einen nassen Lappen drum legen.


Versuche mal, ob du die "Klebeverbindung" durch Drehen lösen kannst: Tasse also nicht abheben oder verschieben wollen sondern die Tasse mit beiden Händen umfassen und dann versuchen, das Gefäß um seine vertikale Achse zu drehen.

Wenn das nicht geht: nimm einen Lappen, den tränkst du mit soviel Wasser, daß der das Wasser gerade nicht mehr durch Austropfen verliert, wenn du ihn zwischen 2 Fingern hältst. Den legst du eng um die Tasse. Er wird so Wasser an die verklebte Fuge verlieren und das Eiweiß aufweichen. Kann etwas dauern. Lösen auch hier durch evtl. in Zeitabstand wiederholte Drehversuche der Tasse. ;)


Also, ich kann mir nicht helfen....das ist doch wieder mal so eine "ich lass da jetzt mal einen Gag los"-Frage!!!

Es wird nicht die geringste Rueckmeldung oder gar ein Dankeschön vom Neu-User kommen, ganz im Gegenteil, der/die Userin sitzt jetzt zu Hause auf dem Sofa und lacht sich weg, weil sich die Muttis hier Gedanken machen, wie man einen Kühlschrank bzw. diverse Gefäße sauber hält!

Bearbeitet von Murmeltier am 13.12.2014 17:14:52


Herzlichen Dank für die Vorschläge. Nun liegt die Platte mit der Tasse zum Einweichen im Spülbecken.
Nochmal DANKE.
wowihb


Zitat (Murmeltier @ 13.12.2014 17:11:59)
Also, ich kann mir nicht helfen....das ist doch wieder mal so eine "ich lass da jetzt mal einen Gag los"-Frage!!!

Es wird nicht die geringste Rueckmeldung oder gar ein Dankeschön vom Neu-User kommen, ganz im Gegenteil, der/die Userin sitzt jetzt zu Hause auf dem Sofa und lacht sich weg, weil sich die Muttis hier Gedanken machen, wie man einen Kühlschrank bzw. diverse Gefäße sauber hält!

hm...ich denke du bist grad geholfen worden...oder ?????????????

Naja, da hatte ich wohl - ausnahmsweise - mal nicht recht!......obwohl ich die Eingangsfrage nicht wirklich ernst nehmen kann! Wenn irgendwo was klebrig ist, weiss jeder noch so einfach gestrickte Mensch, dass warmes Wasser, ein wenig Zeit und ein Wischlappen die einzig adäquaten Gegenmittel gegen so ein Malheur sind!


Zitat (shewolf @ 13.12.2014 18:05:45)
hm...ich denke du bist grad geholfen worden...oder ?????????????

....was möchtest Du mir jetzt damit sagen?? :pfeifen:

Also, ich frag mich wirklich wie es Generationen von Frauen geschafft haben ihren Haushalt zu "schmeissen" zu Zeiten wo es noch kein Internet mit diesen Foren gab.

Muss wirklich mal nachdenken wie ich das vor 45 Jahren gemacht habe ohne im Dreck zu ersticken.
Waren wir kreativer oder einfallsreicher oder logischer oder konnten wir "normaler" denken. Wenn ich so manche Fragen hier sehe...OMG...

Sorry, das musste mal raus.

Ich glaube ich melde mich bei den Foren wieder ab, da wird mir Himmel Angst und Bange...wenn ich so manche Frage hier sehe.

Es gibt doch Wasser, Putzmittel (viel zu viel ) und Lappen und warum fragt man dann wie man etwas sauber kriegt? Sind das Trolle oder will man uns hier veräppeln? Weiß niemand mehr wie "Putzen" geht.

Bei Spezialsachen ist es verständlich, da hab ich nix gegen, Es fehtl nur noch die Frage: wie putze ich meine Zähne oder wie steige ich in die Dusche, mit dem linken oder mit dem rechten Bein.

Neee, irgendwas ist wohl an mir vorbei gegangen...


Das haben wir dieser Aussage zu verdanken.

Zitat
Du hast eine Frage? Dann "Frag-Mutti.de"!

Unsere Community zählt zehntausende Mitglieder, die dir bei deinem Problem sehr schnell weiterhelfen!

    Frage stellen
    Antwort innerhalb kürzester Zeit erhalten!


:rolleyes:

Zitat (viertelvorsieben @ 14.12.2014 00:13:51)
Das haben wir dieser Aussage zu verdanken.

Zitat
Antwort innerhalb kürzester Zeit erhalten!


Nu ja, von brauchbarer Antwort steht da aber nix! :P

Zitat (Jeannie @ 14.12.2014 00:22:19)

Nu ja, von brauchbarer Antwort steht da aber nix! :P

Stimmt. *grins*

Zitat (Jeannie @ 14.12.2014 00:22:19)

Nu ja, von brauchbarer Antwort steht da aber nix! :P

Wobei die meisten Antworten nur dazu dienen dem FM-Titel Urgestein
näher zu kommen und oft genug unbrauchbar sind :pfeifen:

Zitat (ursula @ 13.12.2014 23:27:33)
Es fehtl nur noch die Frage: wie putze ich meine Zähne

Das ist eine ernst zu nehmende Frage!
Stell dir nur mal vor, du hast die Aufgabe eine elektrische Zahnbürste zu entwerfen. Die soll in möglichst kurzer Zeit den Reinigungsvorgang bewerkstelligen, auch möglichst wenig Energie sollte dafür erforderlich sein.
Welche Bewegung lasse ich den Bürstenkopf ausführen: Hin- und Zurückbürsten oder besser eine Rotation oder beides kombiniert oder noch was ganz Anderes ...

So trivial ist das Problem mit der Eiweißverklebung nicht, wie von manchen angenommen. Die Angriffsfläche für das Wasser ist ziemlich klein. Wer könnte eine brauchbare Antwort geben, wie lange die Glasplatte mit der aufgeklebten Tasse im Wasser liegen muß, bis sich die Verbindung gelöst hat?
Oder angenommen der Kleber ist nicht Eiweiß sondern verharztes Fett oder Öl. Wie kriege ich die Teile auseinander? Mit Wasser und Spülmittel sicher nicht!

Ich gebe zu, so ganz einfach bin ich nicht gestrickt. rofl

Zitat (lassie @ 14.12.2014 00:49:28)
Wobei die meisten Antworten nur dazu dienen dem FM-Titel Urgestein
näher zu kommen ...

Bekommt man dann eine Mitropa-Duschhaube oder ein Frag-Mutti-Buch geschenkt... :hmm:

Zitat (Dudelsack @ 14.12.2014 01:15:12)

Oder angenommen der Kleber ist nicht Eiweiß sondern verharztes Fett oder Öl. Wie kriege ich die Teile auseinander? Mit Wasser und Spülmittel sicher nicht!


Der Kleber in diesem Fall war aber nun mal - ganz deutlich zu lesen - Eiweiß!!

Wäre die Frage um eines der von Dir genannten Kleber-Beispiele gegangen, hätte es mit Sicherheit auch eine wirklich nützliche Antwort gegeben!

So kann ich auch nur auf das Posting von Ursula verweisen: @....weiß denn niemand mehr, wie "Putzen" geht???

Bearbeitet von Murmeltier am 14.12.2014 09:31:00

Oben hast du Folgendes geschrieben:

Zitat (Murmeltier @ 13.12.2014 18:09:54)
Wenn irgendwo was klebrig ist, weiss jeder noch so einfach gestrickte Mensch, dass warmes Wasser, ein wenig Zeit und ein Wischlappen die einzig adäquaten Gegenmittel gegen so ein Malheur sind!
Die Aussage ist ja wohl eindeutig:
Wenns klebt, egal was jetzt der Kleber chemisch ist, ist nur Wasser (ich will mich hier mal auf das Lösungsmittel beschränken und nicht diskutieren, ob nun anstelle von Wischlappen Schwamm, papiernes Küchentuch oder gar eine Einmalspritze zum Aufbringen der Chemikalie geeignet ist) der richtige Stoff, der drauf muß. rofl

Im Übrigen: durchgetrocknetes (weitgehender Wasserverlust) Eiweiß ist gar nicht mehr klebrig. ;)

Zitat (Jeannie @ 14.12.2014 00:22:19)

Nu ja, von brauchbarer Antwort steht da aber nix!  :P

Antworten gleich welcher Qualität treiben aber auch die Zahl der Forumsbeiträge in die Höhe. B)

In der Statistik steht dann:
Zitat
Wir haben insgesamt 2.276.xxx Beiträge


Bearbeitet von Dschinn am 14.12.2014 18:04:27

Dschinn, wie Recht Du doch hast....

Dich mal an die eigene Nase sollst Du fassen

Gruß

Highlander



Kostenloser Newsletter