Alternative zu Bügelflicken


Hallo,
statt eines Bügelflickens kann man wie folgt vorgehen: Passenden dünneren Stoff suchen. Eine dieser kostenlosen Plastiktüten aus dem Supermarkt nehmen, wo man Obst drin abwiegt. Beides auf die passende gleiche Größe zurechtschneiden. Auf das zu flickende StoffTeil das Plastik legen und darauf den Flicken. Es darf kein Plastik überstehen. Bügeleisen auf heiß stellen. Nun über den gesamten Flicken für einige Sekunden mit Druck drüberbügeln. Dadurch schmilzt das Plastik und verbindet beide Stoffe ganz fest, sofern die Temperatur danach unter ca. 150 Grad bleibt.
Viel Spaß!
Grüße
Jürgen


Aha!? :hmm:

@JuergenXXX: bist du sicher, dass du uns das hier im Forum mitteilen wolltest? Oder wolltest du das evtl. als Tipp weitergeben?


Die Idee finde ich überlegenswert, das werde ich einmal versuchen.

Vielleicht könnte man so auch einen normalen Stoff quasi "imprägnieren" und daraus ein kleines Kosmetiktäschchen nähen. Ich werde das heute noch ausprobieren.


Zitat (JuergenXXX @ 29.12.2014 05:33:10)
Hallo,
statt eines Bügelflickens kann man wie folgt vorgehen: Passenden dünneren Stoff suchen. Eine dieser kostenlosen Plastiktüten aus dem Supermarkt nehmen, wo man Obst drin abwiegt. Beides auf die passende gleiche Größe zurechtschneiden. Auf das zu flickende StoffTeil das Plastik legen und darauf den Flicken. Es darf kein Plastik überstehen. Bügeleisen auf heiß stellen. Nun über den gesamten Flicken für einige Sekunden mit Druck drüberbügeln. Dadurch schmilzt das Plastik und verbindet beide Stoffe ganz fest, sofern die Temperatur danach unter ca. 150 Grad bleibt.
Viel Spaß!
Grüße
Jürgen

So ein Tipp gab es heute im Internet mit Pet-Flaschen ;)

nö, der Tipp hier war, dass man PET-Flaschen zum stopfen ins Hosenbein stecken kann...



Kostenloser Newsletter