Vegetarische Alternative zu Würstchen gesucht: ... schnell und unkompliziert


Hallo ihr,

bräuchte mal wieder eure Hilfe.
An unserem Polterabend wird es neben diverser alkoholischer Getränke Würstchen (Rinds- und Bockwürstchen) geben, dazu nur Brötchen, Senf und Ketchup. Alle anderen Angebote (Salate etc.) haben wir abgelehnt, da wir das Essen so unkompliziert wie möglich halten wollen.
Von daher gibt es nur zwei große Einkochgeräte, in denen die Würstchen heiß gemacht werden, Pappdeckel, fertig. Wahrscheinlich werden sich die meisten selbst bedienen.

Jetzt fehlt mir aber eine alternative für die Vegetarier. Nur Käsebrötchen finde ich blöd, außerdem sehen die im Laufe des Abends nicht mehr schön aus.
Die Alternative sollte aber nach Möglichkeit genauso unkompliziert zu handhaben sein wie Würstchen zum heiß machen.

Hat jemand eine Idee? Mir fällt irgendwie nix ein....

Danke!


Hallo keke,
vielleicht kannst du ja noch so einen organisieren. Es gibt doch mittlerweile auch vegetarische, ja sogar vegane Brühwurst. Oder suchst dir wen aus der vorher ein paar vegetarische Buletten oder ähnliches brät und legst es nur auf einer Platte neben die Töpfe


Mach einen großen Topf vegetarische Party-Suppe. Rezepte dürftest du hier oder bei Google genug finden, der Topf lässt sich neben den beiden anderen gut mit warmhalten, die Brötchen lassen sich für die Suppe mitverwenden und Plastiklöffel und -Schalen sind auch kein großer Aufwand.

Und wenn du die Suppe als explizit ohne Fleisch kennzeichnest, geht da auch keiner der Wurstesser dran :pfeifen:


Du könntest auch Maiskolben wärmen (musst dann nur aufpassen, die werden auch von Nicht-Vegetariern gerne gegessen).

Ich mag die vegetarischen Würstchen gar nicht (und die meisten Vegetarier die ich kenne ebenfalls nicht). Aber meist fällt den Würstchen- (oder Schnitzel-)Essern nichts anderes ein.

Oder im Gemüseküchlein vorher wärmen und hinstellen (die schmecken auch kalt noch lecker).


Wieviele Personen sind denn Vegetarier???


Zitat (Bierle @ 25.05.2010 14:05:34)
Mach einen großen Topf vegetarische Party-Suppe. Rezepte dürftest du hier oder bei Google genug finden, der Topf lässt sich neben den beiden anderen gut mit warmhalten, die Brötchen lassen sich für die Suppe mitverwenden und Plastiklöffel und -Schalen sind auch kein großer Aufwand.

Und wenn du die Suppe als explizit ohne Fleisch kennzeichnest, geht da auch keiner der Wurstesser dran :pfeifen:

Sie möchte doch nur Würstchen machen!

falafel schmecken heiß und kalt und können mit vielen anderen speisen kombiniert werden. :wub:


Was Salate betrifft. Ich hab so ein "Problem" auch mal gehabt. Bin einfach beigegangen, Gemüse kleingeschnippelt, was sich für Salat eignet. Dann eine Basissosse gemacht. Aus dieser Sosse verschiedene Salatsossen gemacht. Gemüse getrennt hingestellt. Die verschiedenen Salatsossen dazu, und jeder konnte sich sein Salätchen nach Geschmack selber mischen, und mit der Sosse seiner Wahl übergiessen. Die Vorbereitung hatte nicht einmal eine halbe Stunde gedauert, und wurde sogar von den "Nichtvegetariern" posotiv angenommen!


Zitat (seidenloeckchen @ 25.05.2010 14:10:49)
falafel schmecken heiß und kalt und können mit vielen anderen speisen kombiniert werden. :wub:

Ich hab das noch nie gegessen! Könntest Du mal bei den Tipps das Rezept reinsetzen, wie Du es machst?
Könnte ja googeln, aber ich mag die Rezepte unserer User hier viel lieber!! :wub:

Falafel selbst zu machen, ist ein ziemlicher Aufwand und wenn man unerfahren ist, großes Geschmiere, dafür gibts mittlerweile supergute "Backmischungen" für diese Kichererbsenbällchen.

Du könntest übrigens auch vegetarische Gemüsemuffins machen. Die können am Tag vorher vorbereitet werden und am Tag dann erwärmt und später auch noch kalt gegessen werden.

Die vegetarischen Brühwürstchen sind eher nicht so lecker. Außerdem müsstest du einen separaten Topf dafür benutzen, da es viele Vegis eklig finden, ihr vegetarisches Futter in der Wurstbrühe von "echter" Wurst zu brühen - jedenfalls geht es mir so ;)


Danke schon mal für eure Antworten!

Noch extra 'ne Suppe kochen ist mir zu aufwändig. Erst mal, was die Vorbereitung angeht (wir haben so schon alle Hände voll zu tun) und ansonsten haben wir schon alles besorgt (Pappdeckel etc.pp.) und für Suppe müssten wir nochmal los (Teller, Löffel etc. kaufen).
Für Salate gilt das gleiche.

Mit vegetarischen Brühwürsten hab ich keine Erfahrung, aber wenn die nicht schmecken, fallen sie ja eh raus.

Am besten gefällt mir die Idee mit den Gemüseküchlein, die kann ich schon Tage vorher zubereiten und einfrieren und muss sie nur hinstellen, brauche dafür auch nicht extra Teller und . Würde wohl ein Schildchen dran stellen ("Für Vegetarier", damit die Fleischesser nicht alles wegputzen... ^_^ )

Leider weiß ich nicht, wieviele Vegetarier kommen, mindestens drei, ansonsten ist unser Polterabend ein ganz klassischer, d.h., es wird nicht eingeladen, sondern jeder, der davon weiß und kommen möchte kommt. Das macht die Planungen an sich schon schwierig.


Plan doch einfach mal mit 10 Vegetariern... denn was von ihnen nicht gegessen wird, kann von den Fleischliebhabern auch noch gegessen werden. Umgekehrt gehts leider nicht :)


Zitat (keke @ 25.05.2010 14:35:07)


Leider weiß ich nicht, wieviele Vegetarier kommen, mindestens drei, ansonsten ist unser Polterabend ein ganz klassischer, d.h., es wird nicht eingeladen, sondern jeder, der davon weiß und kommen möchte kommt. Das macht die Planungen an sich schon schwierig.

Das erinnert mich an meinen eigenen Polterabend!(Lang, lang ists her! :pfeifen: :D )Du machst ihn noch "klassisch"? Toll!!! :daumenhoch: Heutzutage ist doch "Jungesellenabschied in. Frau und Mann getrennt, und die Freunde zahlen alles.

Zitat (Cambria @ 25.05.2010 14:36:49)
Plan doch einfach mal mit 10 Vegetariern... denn was von ihnen nicht gegessen wird, kann von den Fleischliebhabern auch noch gegessen werden. Umgekehrt gehts leider nicht :)

Und was ist, wenn die Fleischliebhaber datt Zeuchs nicht mögen?? Ich hab vor Jahren das erste Mal Tofu in China kennengelernt und probiert. Ist absolut nicht mein Fall! Es ist eigentlich gesund, aber halt geschmackssache.

Zitat (wollmaus @ 25.05.2010 14:54:33)
Und was ist, wenn die Fleischliebhaber datt Zeuchs nicht mögen?? Ich hab vor Jahren das erste Mal Tofu in China kennengelernt und probiert. Ist absolut nicht mein Fall! Es ist eigentlich gesund, aber halt geschmackssache.

Es muss ja nicht gleich Tofu sein - Vegetarisches Essen hat viel weniger damit zu tun, als man meint.
Gemüsetaler oder Gemüsemuffins kommen ohne das Zeug aus (ich mag es auch meistens nicht, ausser es ist gut angemacht) und sind auch für Fleischesser absolut verträglich.

Zitat (Cambria @ 25.05.2010 14:57:40)
Es muss ja nicht gleich Tofu sein - Vegetarisches Essen hat viel weniger damit zu tun, als man meint.
Gemüsetaler oder Gemüsemuffins kommen ohne das Zeug aus (ich mag es auch meistens nicht, ausser es ist gut angemacht) und sind auch für Fleischesser absolut verträglich.

Da gebe ich Dir Recht!

Was ich aber hier als Problem sehe, daß keke eigentlich nicht weiss, ob diese Vegetarierer auch zu ihrem Polterabend kommendenn es werden ja keine Einladungen "verteilt". Was ist, wenn sie was vorbereitet und Geld dafür ausgegeben hat, und es kommt kein Vegetarier, weil sie denken, es gibt nur Würstchen???


Zitat (wollmaus @ 25.05.2010 15:15:45)
Was ist, wenn sie was vorbereitet und Geld dafür ausgegeben hat, und es kommt kein Vegetarier, weil sie denken, es gibt nur Würstchen???

Naja, nu wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen ^_^
Es wird sicher niemand nicht zu einem Polterabend erscheinen, nur weil es für ihn nichts als Snack gibt; als vollwertiges "Essen" a la Buffet oder so ist das Ganze ja offensichtlich eh nicht geplant.

Das Essen ist ja quasi nur Randerscheinung an dem Abend, quasi nur ein Häppchen zum Bier. Im Vordergrund steht die Party, das Feiern mit dem Brautpaar und es nochmal ordentlich krachen zu lassen vor der Ehe ;)

Wer da wegen des Essens nicht kommt, könnte mir auch so gestohlen bleiben <_<

Das Problem, was sich ergibt, ist nun mal, dass vegetarische Snacks kaum zu vertretbaren Preisen fertig kaufen lassen, von ausgelutschen Alternativen wie Tofu-Würstchen etc mal abgesehen.

Bearbeitet von Bierle am 25.05.2010 15:25:49

Dinkel gibts mittlerweile auch bei Rewe ;) und lässt sich wie Reis kochen...

Das wäre übrigens auch noch eine Variante: Ein herzhafter Reis (oder eben Dinkel)-Salat.
Reis/Dinkel kochen.
Gemüse (was man eben so da hat) kleinschnibbeln und mit einer Zwiebel anbraten, mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen, 1 Päckchen Tomatensauce (schon mit Kräutern oder ohne) dazu, etwas Petersilie drunter und köcheln lassen.

Dann mit dem Reis mischen und als Salat anbieten. Kann man auch auf den Pappschälchen essen :)

Oder, keke, du machst eine Rohkostplatte.
Einfach Möhren, Kohlrabi, Sellerie, Gurken in Spalten schneiden, mit etwas Zitrone beträufeln, damits nicht braun wird und Frischkäse dazu stellen (Petrella und sowas gibts ja auch fertig zu kaufen).


Zitat (Cambria @ 25.05.2010 15:29:11)
Dinkel gibts mittlerweile auch bei Rewe ;) und lässt sich wie Reis kochen...

Das wäre übrigens auch noch eine Variante: Ein herzhafter Reis (oder eben Dinkel)-Salat.
Reis/Dinkel kochen.
Gemüse (was man eben so da hat) kleinschnibbeln und mit einer Zwiebel anbraten, mit Salz, Pfeffer, Paprika würzen, 1 Päckchen Tomatensauce (schon mit Kräutern oder ohne) dazu, etwas Petersilie drunter und köcheln lassen.

Dann mit dem Reis mischen und als Salat anbieten. Kann man auch auf den Pappschälchen essen :)

Oder, keke, du machst eine Rohkostplatte.
Einfach Möhren, Kohlrabi, Sellerie, Gurken in Spalten schneiden, mit etwas Zitrone beträufeln, damits nicht braun wird und Frischkäse dazu stellen (Petrella und sowas gibts ja auch fertig zu kaufen).

. Alle anderen Angebote (Salate etc.) haben wir abgelehnt, da wir das Essen so unkompliziert wie möglich halten wollen.
War kekes Wunsch!

Ich persönlich mag die vegetarischen Tofu-Würstchen^^

Aber wenn du die schon mal nicht möchtest, finde ich die Rohkostplatte auch gut. Brot ist ja auch noch da zum "satt" essen oder? Ich fände das dann völlig ok.
Das Ding ist ja auch, wenn du für die Veggies was extra machst, fallen die Fleischesser ja doch irgendwann auch drüber her. ;) Deswegen genügend kaufen.

Ansonsten fallen mir noch Gemüse- oder Kartoffelpuffer oder Bratlinge ein. Dafür gibts auch Fertigmischungen zu kaufen.


Käsebrezeln oder Brötchen mit Käse überbacken sind das einfachste was mir einfällt, man kann sie auf der Hand essen und sie machen auch Vegetarier satt und froh. Ist nicht originell, aber das sind Würstchen ja auch nicht ;)


Zitat (Gift @ 25.05.2010 16:25:22)
Käsebrezeln oder Brötchen mit Käse überbacken sind das einfachste was mir einfällt, man kann sie auf der Hand essen und sie machen auch Vegetarier satt und froh. Ist nicht originell, aber das sind Würstchen ja auch nicht ;)

Danke, daß Du ausgesprochen hast, was ich denke!! :wub:

keke!

Ich hätte da mal noch eine Frage. Wo feiert Ihr den Polterabend???


Hi Keke,

soll es denn unbedingt etwas Warmes sein? Ich halte mich auch lieber an Fleischloses und würde mich persönlich über eine schöne große Käseplatte freuen. Verschiedene Sorten Frischkäse, Hart- und Weichkäsesorten (Blauschimmelkäse - jamm") und zum Hübschmachen ein paar Weintrauben. Vielleicht noch ein bisschen Gemüse dazu legen. Beispielsweise einen großen Radi, wo man sich die Stückchen selbst abschnippeln kann. Schmeckt lecker zum Frischkäsebrötchen.

Wie andere auch schon geschrieben haben, weckt so ein Angebot auch die Begehrlichkeiten von Nicht-Veggies. :D

Viel Erfolg für Euren Abend! :blumen:


Denk aber dran, dass die vegetarischen Snacks nicht im selben Wasser wie die Fleischwürstchen gekocht werden! Viele Vegetarier essen nämlich nichts, was in Fleischbrühe (oder auch nur Fleischwasser) gemacht wurde. ;)


Puh, so viele Antworten. Hab ich gar nicht mit gerechnet. Und so viele Fragen... ;)

Ja, der Polterabend wird ganz klassisch. Ist eben auf dem Dorf, da feiert man noch so, war auch schon immer mein Wunsch. Das einzige "unklassische" ist, dass wir dann schon standesamtlich verheiratet sein werden. Das hat aber einfach organisatorische Gründe. Die Kirchliche folgt noch.
Gefeiert wird am Haus meiner Eltern, unter Carport und zwei kleinen Bierzelten, mit Kühlwagen vom Getränkehändler, Bierzeltgarnituren und Stehtischen. Straßensperrung wurde ordnungsgemäß beim Ordnungsamt beantragt :D .

Originelles Essen anzubieten war nie ein Ziel, ganz im Gegenteil, oft wird gar nichts zu essen angeboten. Ich finde es allerdings besser, eine Grundlage für den Alkohol zu schaffen, jeder braucht über den Abend mal was in den Bauch. Da wir alles selbst organisieren, beschaffen etc., am gleichen Tag auch noch mittags heiraten und wir mit ca. 120 bis 150 Leuten rechnen, sollte das Essen nur Nebenrolle spielen und daher unkompliziert und günstig sein.

Im Moment sind meine Favoriten Gemüseküchlein bzw. -muffins, Bratlinge oder überbackene Käsebrötchen, evtl. noch mit Tomaten oder Paprika drunter oder ähnliches.


Meine Antwort war da auch nicht negativ gemeint :trösten:
Bei nem Polterabend und der danach kommenden Hochzeit hat man soviel zu tun, dass es klar ist, dass man es sich einfach machen möchte. Würstchen sind einfach, also warum für Vegetarier "extra" kochen? Glaube nicht, dass das krumm nehmen, die sinds nämlich von daheim gewohnt die Beilagen zu essen (habe viele Veggis im Freundeskreis). Und es geht ja auch drum Besteck und Teller zu vermeiden, nicht?
Aufbackbrötchen (oder Brezeln) Scheibe Käse drauf, da gehen gleich mal 18 Stück in den Backofen und auch Fleischfresser mögen das und es bleiben keine Reste.


Vielleicht besorgst Du einfach ein Fässchen (Riesenglas) saure Gurken. Aufschrauben fertig!
Dazu eventuell die Käsebrezeln und alles paletti.
Ansonsten eine wunderschöne aufregende Zeit für Dich :blumen:
Mim


Man könnte so eine Käse-Ecke auch einfacher gestalten:

Einen Viertellaib Leerdamer und einen Viertellaib Tilsiter, daneben ein großes Bauernbrot und einen fetten Radi. Alles am Stück lassen und nur Messer zum Abschippeln dekorativ reinhauen.

Du siehst, wir feiern schon mir Dir im Gedanken. :lol:


Die vegetarischen Würstchen sind aber preislich auch nicht ohne! Und vor allem schmecken tatsächlich nicht alle Sorten bzw. Marken. Hab zu meiner 14-jährigen Vegetarierzeit eigentlich fast nur eine Marke als gut empfunden.

Ich würde mich als Vegetarier über die Gemüsemuffins bzw- küchlein freuen. Mit lecker Gemüse und Käse drin.


Backmischungen für Falafel? :sabber: :sabber: :sabber:
@Cambria
Wo gibt es die? Bin nämlich zu doof, um die selberzumachen. :rolleyes:
Kannst Du mal bitte den Hersteller nennen? :blumen:


Zitat (Heiabutzi @ 25.05.2010 20:13:01)
Backmischungen für Falafel? :sabber: :sabber: :sabber:
@Cambria
Wo gibt es die? Bin nämlich zu doof, um die selberzumachen. :rolleyes:
Kannst Du mal bitte den Hersteller nennen? :blumen:

Mir bitte auch - evtl. PN? :)

Ich frag mich immer noch! 130 Personen lieben Bockwurst, und evtl. 3-5 Personen nicht??
Sind diese Leute so wichtig, daß man so einen Aufwand darum macht???


Einfach Hier bestellen ;)

Edit. Du könntest auch Seitan (ist nicht schwer) herstellen und daraus Würstchen ala Cevapcici machen ;)

Bearbeitet von wurst am 25.05.2010 21:00:09


Zitat (wollmaus @ 25.05.2010 20:47:13)
Ich frag mich immer noch! 130 Personen lieben Bockwurst, und evtl. 3-5 Personen nicht??
Sind diese Leute so wichtig, daß man so einen Aufwand darum macht???

Natürlich sind die wichtig...und wo ist denn dabei der Aufwand. :unsure:
Wenn ich feiere, halte ich auch immer ein paar Snacks für die Vegetarier bereit. Wo ist das Problem?

Nachtrag: Als Gastgeberin kenne ich meine Gäste und weiß ungefähr, wieviele sich vegetarisch ernähren. Ich denke, keke geht es da nicht anders! ;)

Bearbeitet von Heiabutzi am 25.05.2010 20:56:18

Vegetarier sind doch auch Menschen und sollen nicht leben wie ein Hund...

Ich als Teilzeit-Veggie und Ex-Vollzeit-Veggie wuerde mich enormst freuen, wenn jmd an mich denkt. Ich hatte es echt nicht leicht. Auf einigen Feiern gabs echt rein garnichts ohne Fleisch, ausser nem Kanten trocken Brot.


Zitat (wollmaus @ 25.05.2010 20:47:13)
Ich frag mich immer noch! 130 Personen lieben Bockwurst, und evtl. 3-5 Personen nicht??
Sind diese Leute so wichtig, daß man so einen Aufwand darum macht???

Ich weiß sicher, dass mindestens drei der anwesenden Gäste Vegetarier sind - es sind nämlich sehr gute Freundinnen von mir. Und dafür ist es mir auch Aufwand wert. Vielleicht kommt auch mein Chef - der ist auch Vegetarier ;)
Wenn ich privat kleinere Parties feiere, biete ich immer eine Alternative zum Fleisch an, da ich weiß, dass es für die drei immer besonders blöd ist, wenn sie sich nur mit Beilagen oder im schlimmsten Fall nur Brot vergnügen müssen.

Wenn ich vorher nochmal eine der drei zu fassen bekomme, frage ich sie nochmal nach vegetarischen Alternativen. Ich denke aber, gegen die hier bereits genannten dürften sie nichts einzuwenden haben.

PS: Danke Wurst, aber ich glaube, das ist mir zuviel Aufwand. Die Dinger müssten ja auch noch vorher gegrillt werden. Und nen Testlauf müsste ich auch machen, wer weiß, was am Ende bei rauskommt. Nee, ich greif lieber auf bewährtes zurück.

Bearbeitet von keke am 25.05.2010 21:04:44

Zitat (keke @ 25.05.2010 21:01:24)

PS: Danke Wurst, aber ich glaube, das ist mir zuviel Aufwand. Die Dinger müssten ja auch noch vorher gegrillt werden. Und nen Testlauf müsste ich auch machen, wer weiß, was am Ende bei rauskommt. Nee, ich greif lieber auf bewährtes zurück.

Nöö da gibt es auch Brühwurst/Bockwurst zum heißmachen ;)
Vieleicht sind sie in deiner Nähe im Großmarkt oder so zu bekommen.

Zitat (wurst @ 25.05.2010 21:17:50)
Nöö da gibt es auch Brühwurst/Bockwurst zum heißmachen ;)
Vieleicht sind sie in deiner Nähe im Großmarkt oder so zu bekommen.

Ich meinte jetzt nur deinen Vorschlag mit dem Seitan und dem Cevapcici.
Hat schon mal jemand die Brühwürstchen in Wursts Link probiert?

Zitat (keke @ 25.05.2010 21:37:08)
Ich meinte jetzt nur deinen Vorschlag mit dem Seitan und dem Cevapcici.

Oder gleich Schnitzel,dan sind die Fleisch-Bockwurstesser neidisch :lol:

Also,

ich werde noch mal auf meinem Ursprungsgedankén beharren.

Soll Keke denn vor Ihrem Feiertag noch Knödel formen, die sie nie vorher kennen gelernt hat und keiner weiß, wie sie schmecken? Und wie warm machen, wenn nur zwei fleischlastige Hochkocher zur Verfügung stehen sollen?

Grobe Käselaibe, Bauernbrot, ein Radi und ein Gurkentopf mit Gabel drin passt gut zu Kekes Gedanken an eine natürliche Fete, wo Bier mit Essenfassen zusammen kommt.

:D


Zitat (Pitz @ 25.05.2010 23:48:10)
Grobe Käselaibe, Bauernbrot, ein Radi und ein Gurkentopf mit Gabel drin passt gut zu Kekes Gedanken an eine natürliche Fete, wo Bier mit Essenfassen zusammen kommt.

@Pitz: :daumenhoch: das hört sich super :sabber: an!!! :)

Zusatz-Tipp von mir - kommt (nicht nur bei Veggis...!) immer gut :)

Feta (in mundgerechten Stücken) mit frischen Paprikastreifen, Zwiebelringen, Tomatenstücken etc...
und/oder mit/an Antipasti wie gegrillte Paprika, Champignons, Peperoni, Oliven....
(alles ausm Glas, einfach, schnell und trotzdem supilecker!) :blumen:

Hi!

Du möchtest keinen Aufwand mit Essen am Tag des Geschehens und etwas, was sich mit der Hand bzw. vom Pappteller essen läßt, damit das lästige Platzsuchen wegfällt. Da hab ich mal geschaut und gefunden:

http://www.chefkoch.de/rezepte/76679117955...ta-Muffins.html

und

http://www.chefkoch.de/rezepte/64754116600...nbroetchen.html

und

http://www.chefkoch.de/rezepte/13682412416...Kaesemasse.html


Besonders das letzte klingt lecker... mjam.

Bleibt noch die Frage: Wann darf ich wo zum mitpoltern vorbeikommen ;-)??!!


Viel Spaß und viel Glück wünscht

Claudia


Danke, die links sind super, ich denke sowas in der Richtung wird es geben. Vegetarische Pizzabrötchen. Ihr habt mir gut geholfen!

Der Vorschlag mit Brot, Käse, Radi etc. ist auch gut, ich glaube nur zu verführerisch für die Fleischesser, das macht meine Kalkulation schwierig und die Brötchen lassen sich besser im vorbeigehen essen.

:blumen:


Toufowürstchen sind zwar als eklig verschrien wenn man sie richtig macht könen sie aber super sein


Zitat (hatschepuffel @ 26.05.2010 17:59:45)
Hi!

Du möchtest keinen Aufwand mit Essen am Tag des Geschehens und etwas, was sich mit der Hand bzw. vom Pappteller essen läßt, damit das lästige Platzsuchen wegfällt. Da hab ich mal geschaut und gefunden:

Al

http://www.chefkoch.de/rezepte/64754116600...nbroetchen.html




Viel Spaß und viel Glück wünscht

Claudia

Also ich hab das mal ausprobiert es ist total lecker ,einfach klasse :rolleyes:
Ganz prima Idee und geht schnell

Da hast Du allerdings recht, Keke. So ein Käseangebot ist auch für Nicht-Veggies so verführerisch. Wenn ich recht überlege, wüsste ich auch nicht, wie ich da kalkulieren soll. So gesehen ist es schon ein Wagnis. Ich bin kein Knipphals, aber wenn ich mir mal ein Stück Käse von der Theke kaufe bin ich immer wieder erstaunt, wie viel so ein kleines Stückchen kostet.

Mir fiel noch ein, evtl. einen Gemüseeintopf hinzustellen (vielleicht bei einem Partyservice geholt). Die liefern evtl. diesen bereits in einem großen elektrischen Warmhaltegerät.
Die Crux dabei ist, dass das auch sehr attraktiv für alle ist. Linsensuppe zieht z. B. unheimlich die Männer an (warum auch immer :rolleyes: ).

Ganz schön schwierig. Die leckeren fleischlosen Sachen werden so gerne auch von den Fleischessern inhaliert. Auch Pitzabrötchen. Allein der Duft von denen.

Bei einem Imbiss in der Abteilung hatte ich mal so schön geplant: 9 männliche Kollegen - alle Schnitzelliebhaber, mit mir 3 Frauen in der Abteilung, die keine Schnitzelfans sind. Da die Männer sehr, sehr gute Esser sind, habe ich beim Partyservice Jägerschnitzel für 15 bestellt und 10 gebratene Hähnchenoberkeulen für die Frauen. Die Frauen erschienen etwas später; die Männer hungrig umso früher.
Fazit: Die Hähnchenkeulen waren alle schon von den Schnitzelfreaks als Vorspeise vertilgt worden. Schnitzel hatte ich dann noch übrig, aber keine Pilzsoße mehr. Die wurde gerne noch mit dem Löffel zum Baguette gegessen.

Die Käseplatte wurde auch sehr gut angenommen (kaum Reste).

Mein erster Geburtstagsimbiss in der Abteilung war eine Katastrophe. Am Abend zuvor hatte ich eine schöne Rohkostplatte mit Dipp's hergerichtet, eine Käseplatte und Wurstsorten. Die Wurst war sofort alle. Die Rohkostplatte wenig berührt, na ja, Käse wurde gut gegessen. Aber ich hatte das Gefühl, falsche Prioritäten gesetzt zu haben.

Also Keke, denk' bitte nicht ich bin verfressen, weil ich so oft hier mitmische (irgendwie bin ich's aber ;) ).

Ich wünsche Euch alles Liebe und Gute zu Eurem schönen Tag (hach - Hochzeiten!)

:blumen: :blumen: :blumen: Pitz


Wie wäre es denn mit italienischem Baquette oder gefülltem Baquette?

Italienisch wäre z.B.: Bauqette-(brötchen) mit Kräuter-/Knoblaubutter bestreichen und mit Tomaten und Mozarella, Oregano, anrichten (schmeckt kalt und warm!)

Gefülltes Baquette (oder Meterbrot:) 3 Eier, 200g Champignons, 2 Zwiebeln, 200g Käse (Emmentaler), 200g Doppelrahmfrischkäse, 2 Zehen Knoblach, Salz, Pfeffer, Dill, Petersilie.
Eigelb lösen, zerdrücken, und mit dem gewürfeltem Eiweiß, Pilzen, Zwiebeln, geriebenem Käse, Frischkäse und zerdrücktem Knobi mischen u. würzen. Das Baquette aushölen, mit der Masse füllen, wieder zusammensetzen und in Alufolie ca. 20Min aufwärmen. Aufschneiden, und warm servieren (schmeckt kalt aber auch sehr lecker)

Oder Butterbrezeln (mit frischem Schnittlauch, Bärlauch, Paprika, Chili und anderen Gewürz- und Kräuterideen)

YO

Bearbeitet von yolanda am 28.05.2010 17:30:27



Kostenloser Newsletter