Wie viel kann man beim Spazierengehen abnehmen?


Ich möchte mich dieses Jahr mehr bewegen (das ist diese Sache mit den guten Vorsätzen lol) und da ich keine Sportskanone bin, habe ich mir überlegt, ich gehe zwei bis drei Mal pro Woche eine Stunde lang spazieren. Ich habe nachgelesen, dass man damit ca. 300 Kalorien verbraucht. Wenn ich das aufs Monat addiere, komme ich auf auf ca. 3600 Kalorien, die ich verbrauche. Wisst Ihr, ob und wie man das ungefähr umrechnen kann, in Bezug auf Abnehmen? Oder anders gefragt: wie viel kann ich im Monat abnehmen, wenn ich 3600 Kalorien zusätzlich verbrauche? Natürlich futtere ich stattdessen nicht mehr. Danke für Eure Antworten.


Allein Spazierengehen reicht nicht aus.
Da musst du schon ein wenig mehr machen.

Der Stoffwechsel muss angekurbelt werden
Kalorien ermitteln, die du täglich zu dir nehmen darfst
Ernährungsplan aufstellen (Schonkost)
Süßes beiseiteschieben
viel frische Luft und Bewegung
Ein wenig Sport treiben
Und viel Mineralwasser oder Tee am Tag trinken

Von nicht`s kommt nicht`s.

Im Internet gibt es hierzu haufenweise Informationen und auch Foren


Regelmäßiges Spazierengehen fördert die Gesundheit, aber abnehmen wirst Du damit (fast) nichts. Der Energiebedarf des Menschen hängt von verschiedenen Faktoren ab, z.B. Geschlecht, Alter, Körpergröße, Gewicht, körperlicher Tätigkeit und der Stoffwechselsituation. Ermittle erst mal Deinen Grundumsatz, dann füge den Leistungsumsatz hinzu. Dann siehst Du, wieviele Kalorien Du am Tag verbrauchst. Wenn Du nicht mehr Kalorien zu Dir nimmst als Du verbrauchst, hälst Du Dein Gewicht. Verbrauchst Du mehr, nimmst Du ab. Entstprechende Tabellen dafür gibt es im Internet. :)

Hab' mal kurz für Dich gegoogelt: http://www.fettrechner.de/berechnungstools...nverbrauch.html

Bearbeitet von viertelvorsieben am 06.01.2015 12:31:49


Um 1 Kilo abzunehmen, musst Du 7000 Kalorien einsparen.


Was die Energiebilanz angeht, unbedingt drauf achten:

weniger als der Tagesbedarf, ABER: mehr als der Grundumsatz, sonst nimmst Du nie ab! Dann schaltet der Körper auf Notzeiten um und lagert alles ein, was er kriegt.


Also: viel Bewegung, möglichst Sport und nicht nur spazierengehen (wobei das für den Anfang besser ist als 'couching', dann aber möglichst täglich), Ernährung umstellen (weniger rein als raus), gesünder essen, aber sich nicht alles Süße versagen, sonst könnte der Heißhunger kommen (also quasi ein Stück Schoki pro Tag als Belohnung ruhig einplanen), dann klappt es auch - nachhaltig! - mit dem Abnehmen.


Ich bin ein großer Fan des Spaziergangs. Nicht nur aus Kalorien-technischer Sicht zu empfehlen, sondern auch gut gegen Depressionen, Rheuma und andere Probleme. Frische Luft und Bewegung ist immer top. Es gibt Waldläufer und Menschen, die gerne am Wasser entlang gehen, oder in der Stadt eine Haltestelle zu früh aussteigen, um am bunten Treiben entlang zu laufen. Konzentrier dich nicht nicht nur auf den Kalorienverbrauch, sondern auf das Erlebnis an sich .



Kostenloser Newsletter