katzen tricks


Mir ist eine kleine katze zugelaufen.Sie ist jetzt schon ein paar monate bei mir.Ich möchte ihr einige tricks beibringen aber ich weiß nicht wie und was. Habt ihr eurer katze etwas beigebracht?Danke im voraus


Hilfreichste Antwort

Erst mal: Guten Tag!

Meinst du so Tricks wie auf Befehl aus dem Hut springen oder so? rofl rofl
Um Jotteswillen! :o :o

Nö. Katzen bringen eher ihren Dosennöffnern Tricks bei als umgekehrt. :sarkastisch:
Sonst wären es keine richtigen Katzen. :pfeifen:

Ich würde es auch nicht versuchen wollen.


Erst mal: Guten Tag!

Meinst du so Tricks wie auf Befehl aus dem Hut springen oder so? rofl rofl
Um Jotteswillen! :o :o

Nö. Katzen bringen eher ihren Dosennöffnern Tricks bei als umgekehrt. :sarkastisch:
Sonst wären es keine richtigen Katzen. :pfeifen:

Ich würde es auch nicht versuchen wollen.


Frag mal bei Siegfried und Roy nach... die haben ja auch "Katzen" zu Tricks erzogen...! ;) - Soweit mir bekannt ist, kann man versuchen, Katzen zu motivieren, sich 'was an- oder abzugewöhnen.- Aber sie etwa "dressieren", wie einen Hund.....eher nicht.


Ja ich meine befehle aber trotzdem danke


Schau mal hier
Bekannte von mir haben ihrer Katze damit Tricks beigebracht :ph34r: Ich persönlich würde es mit meiner Katze, so denn ich eine hätte, nicht machen. Aber wer's schön findet :pfeifen:

Meine Katzen wissen ganz genau, dass sie auf der Arbeitsplatte der Küche nix verloren haben, genauso wie auf dem Esstisch.

Das juckt sie aber wenig, wenn sie alleine sind :ach: - aber anders lassen sich heruntergerissene Tischdecken und Deko nicht erklären.

Katzen kann man nur bis zu einem gewissen Grad erziehen. Katzenklo benutzen, was sie dürfen und was nicht, das alles können sie lernen, aber du wirst ihnen keinen Befehl beibringen können, weil sie eben Katzen sind und keine Hunde - und daher nur kommen, wenn sie es möchten. Und dann muss der Mensch zur Verfügung stehen, aber pronto!!

Allerdings ist der Kater meiner Tochter bisher der einzige, den ich je apportieren sah. Und er badet gerne :verwirrt: Und er kommt sofort, wenn sie ihn ruft. :sternchen:

Irgendwie glaube ich, er ist im falschen Körper geboren und war eigentlich als Hund geplant... :lol:


Zitat (mops @ 13.01.2015 20:08:44)
Meine Katzen wissen ganz genau, dass sie auf der Arbeitsplatte der Küche nix verloren haben, genauso wie auf dem Esstisch.
Das juckt sie aber wenig, wenn sie alleine sind dm.gif - aber anders lassen sich heruntergerissene Tischdecken und Deko nicht erklären.

Allerdings ist der Kater meiner Tochter bisher der einzige, den ich je apportieren sah. Und er badet gerne :verwirrt: Und er kommt sofort, wenn sie ihn ruft. :sternchen:

Irgendwie glaube ich, er ist im falschen Körper geboren und war eigentlich als Hund geplant...  :lol:

Paraphrase zu einer Bemerkung von @Shaila: Ein Hund mit einem Sprachfehler. :D :D

Die Katze meiner Eltern wusste auch genau dass sie nicht auf den Tisch durfte. Eines Tages kam eine meiner Schwestern dorthin und sah von der Straße aus, dass die Katze auf dem Tisch saß (konnte da so schön rausgucken sicher). Meine Eltern hielten Mittagschlaf.
Schwester öffnete die Haustür mit ihrem Schlüssel, ging sofort durch den Hausflur ins Wohnzimmer - und da saß die Katze auf einem Stuhl - und reeeeeckte und streeeeckte sich, als sei sie gerade aufgewacht. rofl rofl rofl

Mein Kater hat seine eigenen Tricks, um mich zu erziehen :D Der neueste seit gestern Nacht, da hat er nämlich immer Spieltrieb. Auf dem Nachttisch ist eine kleine Stableuchte, die auf Berührung für etwa 10-15 Sek. angeht. Der Kater muss aus Versehen mit seiner Pfote dran gekommen sein.....das Licht geht an. Nach kurzer Zeit wieder aus. OK, denke ich so im Halbschlaf.

Dann - ich höre das Pfötchen patschen, das Licht geht an - Ruhe, das Licht wieder aus. Und wieder: Pfötchen ratscht, Licht an, Licht aus. Bestimmt 6-7 mal; muss ihm Spaß gemacht haben. Endlich öffne ich meine Augen, um genau zu gucken, was da los ist. Direkt vor meinem Gesicht schauen mich große, dunkle Augen an. "Na Frauchen, bist du endlich wach geworden?" Und nachdem ich nun endlich wach war, ließ er das Licht Licht sein und legte sich an meinen Kopf, um mir in die Ohren zu schnurren.

Er scheint nicht allzu lange damit zufrieden gewesen zu sein. Als ich heute morgen aufstand, hatte er den aktuellen Altkleidersack wieder aufgefriemelt und meine alten Klamotten im Schlafzimmer verteilt. Hoffentlich geht das jetzt nicht jede Nacht so.

Wer mir einenTrick verrät, wie ich dieses Katzenköpfchen wieder auf andere Gedanken bringen kann, erhält einen virtuellen Bonus :blumen:


Zitat (dahlie @ 13.01.2015 21:58:05)
Die Katze meiner Eltern wusste auch genau dass sie nicht auf den Tisch durfte. Eines Tages kam eine meiner Schwestern dorthin und sah von der Straße aus, dass die Katze auf dem Tisch saß (konnte da so schön rausgucken sicher). Meine Eltern hielten Mittagschlaf.
Schwester öffnete die Haustür mit ihrem Schlüssel, ging sofort durch den Hausflur ins Wohnzimmer - und da saß die Katze auf einem Stuhl - und reeeeeckte und streeeeckte sich, als sei sie gerade aufgewacht. rofl rofl rofl

Herrlich... :lol:

Auch Deine Geschichte ist super, Drachima! :D

Das erinnert mich an eine Bekannte die ich mal vor Jahrzehnten hatte! Sie war schon über 80 Jahre alt, und hat tatsächlich den Hofkatzen meiner Omi kleine Kunststückchen beigebracht - erinnere mich noch an "Pfötchen", da hat die Katze dann so mit der Pfote übers Ohr gestrichen...

Die Katzen haben das tatsächlich gemacht, aber ausschließlich bei ihr, und es blieb ihr Geheimnis, wie sie diesen Wildfängen das beigebracht hat, wahrscheinlich verfügte sie über ein außergewöhnliches Maß an Geduld und Zeit... :wub:


Mit Klickertraining soll man wohl tolle Erfolg beim erziehen haben. Aber mir ist das zu doof. Unsere waren schon erwachsen, als sie zu uns kamen. Da war mit Erziehung schon nix mehr zu wollen :)


Apropos Klickertraining: muss man Katzen beschäftigen? Immer wieder sehe ich im TV, dass man mit Katzen spielen sollte. Unsere hat ein Einfamilienhaus zu beaufsichtigen und ist Freigängerin, schläft aber fast den ganzen Tag oder schmust mit einem von uns. Immer wieder frage ich mich, ist ihr langweilig???? Sollte ich sie zum Spielen animieren?


Sissyjo, das erinnert mich an jene armen Kinder,die - außer Schule und Hausaufgaben - noch jede Menge andere "Termine'", also Vereine, Sport und was nicht alles sonst noch haben und sich kaum noch in Ruhe mit sich selbst beschäftigen können, bzw. "Spielen" als wertfreies, erfreuendes Tun. :rolleyes:

So, wie du das Leben eurer Katze beschreibst, ist sie sicher froh, nicht auch noch ihre Dosenöffnerin beschäftigen und bespaßen zu müssen. :D

Bearbeitet von dahlie am 14.01.2015 20:07:00


Zitat (dahlie @ 14.01.2015 20:05:07)
So, wie du das Leben eurer Katze beschreibst, ist sie sicher froh, nicht auch noch ihre Dosenöffnerin beschäftigen und bespaßen zu müssen. :D

rofl da macht jede Katze drei Kreuze, wenn sie von solchen Aufgaben verschont bleibt rofl rofl

SissiJo, wenn wir merken, dass unser Kater spielbereit ist, machen wir das auch. Das ist aber die geringere Zeit am Tag, denn der gnädige Herr liegt meist lieber in seinen Kuschelecken und träumt was Feines. Und wenn deine Katze Freigängerin ist, kannst du sicher sein, dass sie draußen genug Beschäftigung hat.


Kostenloser Newsletter