Was kann ich gegen einen Maulwurf tun?


Wir haben einen sehr hartnäckigen Maulwurf in unserem Garten. Der Garten sieht aus wie eine Mondlandschaft. Ich weiß nicht, was wir noch tun können und wären für Tipps sehr dankbar.


Du wirst damit leben müssen, Maulwürfe stehen unter Naturschutz...


Maulwürfe sind sowas von mega knuffig!

Also, jetzt mal aus dem Nähkästchen von Kollegin geplaudert, vielleicht hilft Dir das ja ein wenig: Onkel von Kollegin kennt sich super mit diesen Tieren aus. Der weiß wohl wo genau man diese Tiere finde, hat ihn fix aus einem Nutzgarten wo er arg störte ausgebuddelt, in einen großen Eimer mit Erde gesteckt, damit er sich gleich wieder einbuddeln kann und auf einem brachliegenden Acker in der Nähe wieder frei gelassen. Ob das jetzt unter Tierquälerei oder informativen Naturschutz fällt, weiß ich nicht, aber vor der Freilassung war er noch im nächsten Kindergarten, hat das Tier gezeigt und viel darüber erklärt.

Meine Kollegin selbst hat auch einen brachliegenden Acker vor der Gartentüre, wo ein Maulwurf sein für uns gärtnerisches Unwesen treibt. Die hat so ein Ultraschallgerät im Garten und meint, man könnte richtig sehen, ab wann es den Maulwurf stören würde. Denn obwohl seine Hügel noch direkt vor der Gartentüre wären, käme er nie in den Garten selbst.

Dritte Möglichkeit: was genau stört Dich denn an den Maulwurfshügeln? Nur die Optik oder zerstört er einen Nutzgarten? Wenn es nur die Optik ist, dann wäre meine persönliche Meinung, daß Du Dir mal ein paar Videos über diese possierlichen Tierchen anschaust und Dir die vor Augen führst, wenn Du die Maulwurfshügel siehst und weißt, daß so ein goldiger kleiner Kerl irgendwo unter Deinen Füßen wohnt.

Sheila


Zitat (Binefant @ 21.02.2015 11:28:21)
Du wirst damit leben müssen, Maulwürfe stehen unter Naturschutz...

Genau und unser Forumsmauli sowieso :schlaumeier: :grinsen:

@Gemini: der steht unter Mutti-Forums-Schutz ... :P


Was soll ich sagen? ¯\_(ツ)_/¯ 💋


Nimm eine Harke und verteile die Erde gleichmäßig, damit der Rasen an diesen Stellen genug Licht bekommt. Oder aber: Säckel die Erde ein, die kannst du gut brauchen, wenn Du was anpflanzen willst. Wie auch immer, so verschafft der Maulwurf Dir Bewegung an der frischen Luft. :-)


Zitat (Shaila @ 21.02.2015 11:40:04)
Also, jetzt mal aus dem Nähkästchen von Kollegin geplaudert, vielleicht hilft Dir das ja ein wenig: Onkel von Kollegin kennt sich super mit diesen Tieren aus. Der weiß wohl wo genau man diese Tiere finde, hat ihn fix aus einem Nutzgarten wo er arg störte ausgebuddelt, in einen großen Eimer mit Erde gesteckt, damit er sich gleich wieder einbuddeln kann und auf einem brachliegenden Acker in der Nähe wieder frei gelassen.

Wenn Du nicht verrätst, wie der Onkel Deiner Kollegin das gemacht hat, wird es wohl kaum der/dem TE helfen. :P ;)

Erstens: keine Ahnung. :P

Zweitens: ich meinte damit, daß sich der Thradsteller vielleicht jemanden mit Ahnung suchen könnte. Halte ich ohnehin für sinnvoller als selber dran gehen. Sinnvoller vor allem für den Maulwurf, immerhin sollte er ja möglichst wenig gestört oder gar gefährdet werden.


Ich habe mal im Gattenverein gehört, dass man diese kleinen Kerlchen mit Mottenkugeln vertreiben kann, indem man diese in einem vorhandenen Gang unter einem "Haufen" verbuddelt.
Aber mal ganz ehrlich: ist das nicht mit die beste Erde, die so ein kleines Ketlchen noch oben befördert.
Nutz es doch besser als Blumenerde für die Töpfe. p.p.
Nacktschnecken sind viel ärgerlicher 😉

........Willkommen bei FM: Menschen-, Umwelt- und tierfreundliches Forum 🐧


Zitat (Binefant @ 21.02.2015 11:53:44)
@Gemini: der steht unter Mutti-Forums-Schutz ... :P

:daumenhoch: :wub: Sorry, wg. :offtopic: :ohgrosserbernhard:


Kostenloser Newsletter