Welche Lebensmittel kann man nicht einfrieren


Ich bekomme demnächst ein Baby und möchte gerne für die stressige Anfangszeit vorkochen. Allerdings weiß ich nicht welche Lebensmittel man auf gar keinen Fall einfrieren kann weil sie dann z. B. ungenießbar werden. Vielleicht gibt es da eine Faustregel? Bitte helft mir!


Na dann sage ich mal aus Erfahrung Kartoffeln , Frischmilch, Buttermilch und Joghurt soll man nicht einfrieren.

Schau mal, hier ist eine Liste, was man nicht einfrieren soll....

Bearbeitet von GEMINI-22 am 04.03.2015 17:32:44


Generell würde ich aber sagen, daß man alle gekochte Mahlzeiten einfrieren kann. Einzelne Sachen, die einen hohen Wassergehalt haben, sollte man allerdings nicht einfrieren.


Zitat (GEMINI-22 @ 04.03.2015 17:22:37)
Joghurt soll man nicht einfrieren.


kleiner Einspruch, euer Gemini-Ehren! ;) Hatte neulich Aprikosenjoghurts für einige Wochen eingefroren. Waren nach dem Auftauen einwandfrei, superlecker. :sabber:

An Babykost habe ich viel vorgekocht damals für die Jungs. Jegliches Gemüse mit Fisch oder Fleisch. Es gab nie Probleme. Da waren sie aber schon jeweils mindestens ein halbes Jahr alt.

Muttermilch lässt sich auch einfrieren (falls der Nachwuchs mal nicht trinken will oder kann). Abpumpen und in sterilisierte Behälter geben, einfrieren. Bei Bedarf im Kühlschrank langsam auftauen lassen und im Wasserbad erwärmen,

Alles Gute für die Entbindung, dir und deinem Baby @Lumpf2015 :blumen:

Ich hatte bisher nur Probleme bei Kartoffeln (werden widerlich süß) und Reis (wird so gummi artig krümelig). Ansonsten kommt es eher auf das Wie an.

Und alles gute für den Nachwuchs!


Zitat (Sandkind @ 04.03.2015 19:20:52)
Ich hatte bisher nur Probleme bei Kartoffeln...

Das kann ich bestätigen.
Auch Kartoffeln, die als Würfel in Eintöpfen verarbeitet sind, schmecken (mir) nach dem Auftauen nicht mehr. Die Konsistenz ist dann so körnig-krümelig. :wacko:

Zitat (Lumpf2015 @ 04.03.2015 17:17:52)
Ich bekomme demnächst ein Baby und möchte gerne für die stressige Anfangszeit vorkochen. Allerdings weiß ich nicht welche Lebensmittel man auf gar keinen Fall einfrieren kann weil sie dann z. B. ungenießbar werden. Vielleicht gibt es da eine Faustregel? Bitte helft mir!

willst du für das baby vorkochen? da hast du ja noch einige monate zeit, dein kleines wird ja nicht von anfang an gemüse und fleisch verspeisen.

mein mann und ich haben für unsere kinder auch vorgekocht und portionsweise eingefroren. dabei war es pures gemüse und fleisch, ohne weitere zusätze. fett kam erst später hinzu, beim zubereiten der babymahlzeit.

wir haben kiloweise kürbis und fenchel verarbeitet, dazu pastinaken, später noch blumenkohl und broccoli. meine ältere tochter liebte zucchini sehr. auch karotten kamen nach einer weile hinzu. kartoffeln und nudeln gab es frisch dazu oder vom vortag. fleisch haben wir auch ungewürzt gekocht und püriert und in kleinen portionen eingefroren. so kann man verschieden würzen, wenn überhaupt.

unseren kindern hat es zu beginn auch ohne gewürze geschmeckt, und sie essen auch heute sehr gern rohes gemüse, entweder als nascherei oder im salat. es war eine anstrengende zeit, aber auch eine wunderschöne. :wub:

ich gehe eher davon aus, dass für die Familie vorgekocht werden soll, damit man mehr Ruhe fürs Kleinkind hat und nicht noch kochen muss...


Du kannst eigentlich alles einfrieren, Reis, Nudeln und Kartoffeln würde ich jedoch frisch machen, alles drei schmeckt mir nach dem auftauen nicht mehr so gut.


so könnte man die frage auch lesen. ich warte ab, für wen nun vorgekocht werden soll. :hihi:

jedoch muss dann ja nicht alles eingefroren werden, nudeln und reis halten sich einige tage gekocht im kühlschrank, und viele fleisch- und gemüsegerichte auch.

Bearbeitet von seidenloeckchen am 04.03.2015 20:48:30


Zitat (Binefant @ 04.03.2015 20:33:26)
ich gehe eher davon aus, dass für die Familie vorgekocht werden soll, damit man mehr Ruhe fürs Kleinkind hat und nicht noch kochen muss...



Genau das denke ich auch.

Bearbeitet von viertelvorsieben am 04.03.2015 20:55:14

beim Reis muß man beachten das er wirklich gut abgetrocknet ist.
dann wie Erdbeeren auf ein Tablett( oder so) breit legen und sehr schnell einfrieren.
dann allerdings auch danach schnell sein.
alles im eingefrorenen zustand sofort in eine Tüte und ab zurück in den Küli.
dann ist er auch noch einzeln einnehmbar und kann unter heiß Wasser schnell mal erhitzt werden. :D

Kartoffeln, roh und gekocht sind nix zum einfrieren
jedoch geht Kartoffelbrei (nein nicht der aus der Tüte) da die Struktur zerstört wurde.

und wieso eigentlich nicht Joghurt?
wenn man ihn einfriert hat man mal ein schnelles Eis zur Hand. :D :sabber:


Zitat (GEMINI-22 @ 04.03.2015 17:22:37)
Na dann sage ich mal aus Erfahrung Kartoffeln , Frischmilch, Buttermilch und Joghurt soll man nicht einfrieren.

Schau mal, hier ist eine Liste, was man nicht einfrieren soll....

ich bin jetzt mal etwas daneben.................. :pfeifen:
aber was die da geschrieben haben, stimmt zwar.
jedoch glaube ich nicht das es jeh einer gemacht hätte, oder doch? :hmm:

weintrauben - die schmecken richtig eklig wenn sie eingefroren waren


Nudeln würde ich auch unbedingt vermeiden, die sind sonst nachher wie sehr weicher, nasser Sand. Nicht sehr lecker. Wildreis hat bei mir schon mal geklappt, also der mit der dunklen Hülle. Kann aber nicht sagen, ob es an der Sorte allein lag oder nicht doch einfach Glück war.



Kostenloser Newsletter