Outlook "vernetzen"? Kalender für mehrere zugänglich?


Hallo!
:gestatten:
Hoffe, dass mir jemand helfen kann?

Ist es möglich, den Outlook-Kalender zu "vernetzen", so dass er von mehreren PCs eingesehen werden kann?

Oder gibt es andere "elektronische Kalender", die in einem Netzwerk benutzt werden können?

Hab leider keine Ahnung
:no:

Viele Grüße
:blumen:


Habt Ihr einen Server hintendran oder ist es einfach eine lokale Installation von Outlook ?


Hi Murphy!
:)

Wir haben hier ein kleines Netzwerk mit einem eigenen Server.
Outlook ist bei jedem einzeln installiert.

Bearbeitet von Lawinchen am 28.02.2006 09:35:50


Hi Lawinchen - eine etwas umfangreichere Lösung ist Janaserver. Ua hat das Programm auch die Funktion eines EMailservers und funktioniert mit Outlook zusammen (hoffentlich auch mit allen Versionen - das weiss ich jetzt nicht).
Für Privatpersonen ist das kostenfrei - alle anderen Programme die Dir weiterhelfen könnten kenne ich derzeit nur als kostenpflichtig (zB PublicShareFolder).
Ich schau bei Microsoft noch mal nach, denn ich meine dort ein Tool gesehen zu haben, das nur den Kalender in einer Arbeitsgruppe vernetzt - wäre für Dich wohl ausreichend.

Holmes


Hallo Holmes,

ja, ich denke, das wäre sicher ausreichend....es sind nur 3 PCs....

Danke schon mal im Voraus!
:blumen:


Nachtrag zu einer Lösung - also mit dem MS-Tool hatte ich mich verlesen aber wenn Du auf allen PC's Outlook 2000 einsetzt, gibts da noch die Möglichkeit "Netzordner". Musst auf Datei - Freigeben - Kalender gehen und Du kannst dann aus Deinem Adressbuch die Leute aussuchen, die Zugriff auf Deinen Kalender haben (müssen mit EMailadresse dort eingetragen sein, da diese anschliessend darüber benachrichtigt werden). Danach kannst noch Berechtigungen verteilen (nur lesen oder auch Termine eintragen) und fertig. Das muss jeder bei seinem Outlook für die jeweils anderen machen.
Vorteil: keine weitere Software
Nachteil: kein zentraler Kalender auf dem "Server", funktioniert nicht mit beliebigen Betriebssystem/Outlookversionen zusammen, Trojaner und Würmer können "besser" durchgereicht werden - also Vorsicht
Die gleiche Funktion gibts wahrscheinlich auch bei den anderen Outlookversionen, heissen dann aber wohl anders und werden anders initiiert.

Empfehlen würde ich schon den Janaserver - ist aber komplexer und damit komplizierter.

Viel Erfolg - Holmes


Danke Holmes.... :blumen:

ich werd mich wohl mal daran machen..... :wacko:

Wahrscheinlich richte ich mehr Schaden als Nutzen an
:pfeifen:

Bearbeitet von Lawinchen am 28.02.2006 12:36:51


Empfehlen würde ich an dieser Stelle einzig und allein einen MS Exchange-Server - Notfalls einen Open-Exchange! Alles andere ist flickschusterei, unsicher und semi-professionell!


Bin ja nicht so technisch versiert... aber bei uns im Büro wird demnächst statt des MS Exchange-Servers "Scalix" eingesetzt (kommt irgendwo aus der Linux-Ecke - mannomann, ich wieder mit meinem gefährlichen Halbwissen :-) - hoffe, ich hab es richtig geschrieben. Der soll dieselben Funktionalitäten bieten und genauso aussehen haben uns die Kollegen vom Fachbereich versichert - und wesentlich günstiger sein... :unsure:

Bearbeitet von fiona123 am 28.02.2006 19:10:51


Jupp, das ist auf Basis von HP`s OpenMail ... kommt dem OpenExchange nahe. Kein schlechtes Produkt ^_^


Zitat (Osnadrücker @ 28.02.2006 - 15:45:26)
Empfehlen würde ich an dieser Stelle einzig und allein einen MS Exchange-Server - Notfalls einen Open-Exchange! Alles andere ist flickschusterei, unsicher und semi-professionell!

Oh Gott, ich dachte schon, Du bist ein heise-Troll B)

Zitat (murphy @ 28.02.2006 - 20:44:06)
Zitat (Osnadrücker @ 28.02.2006 - 15:45:26)
Empfehlen würde ich an dieser Stelle einzig und allein einen MS Exchange-Server - Notfalls einen Open-Exchange! Alles andere ist flickschusterei, unsicher und semi-professionell!

Oh Gott, ich dachte schon, Du bist ein heise-Troll B)

:blink: Hm? Warum? Weil ich mit MS-Exchange meine Brötchen verdiene?

Deine Wortwahl hat mich einfach an einige Postings bei Heise erinnert ......Flickschusterei...etc..

Das wird gerne von MS-Jüngern gegen Open Source (natürlich bevorzugt gegen Linux) benutzt :D


Grundsätzlich muss ich natürlich Osnadrücker recht geben - MS Exchange wäre im MS Umfeld die beste und stabilste Lösung.
Allerdings bin ich davon ausgegangen, dass eine preiswerte/kostenlose Alternative gesucht wird. Bei 3 PC's ist das ja so als wenn ich mir extra nen 30Tonner miete um morgens meine 3 Brötchen zu holen. Der Preis für MS Exchange ist nicht ohne, ausserdem wird ein "echter" Server mit ActiveDirectory vorausgesetzt, den ich dort nicht vermute, sondern einfach einen weiteren PC (XP/W2K) mit Freigaben für Dateiserver- und Datensicherungsfunktionen uä. (also nochmal extra Kohle für nen Server). Ein preiswerteres SBS kann auch nicht vorhanden sein, da dort das Exchange bereits enthalten ist und sich die Frage nicht gestellt hätte.

Das nur zur Erläuterung und wie bereits erwähnt muss ich Osnadrücker natürlich recht geben.

Holmes



Kostenloser Newsletter