Tapezieren


Strukturtapete löst sich an den Kanten beim Trocknen....man hat den Eindruck dass sie regelrecht einläuft...die Kanten klaffen auseinander....


schlecht eingekleistert ... und zu knapp aneinandergelegt beim ankleben...


Ich schließ mich @Binefant an...


Du musst die Tapeten am Rand immer ein wenig übereinander kleben. Wenn sie sich dann beim Trocknen auseinander ziehen (einlaufen), dann passt das.


Danke für die schnellen Antworten....


Haben wir schon versucht....
Mehr Kleister, Kleister verdickt und Wand an den Ansätzen mitgeschmiert
und auch längere Einwirkzeit nach dem Zusammenfalten....


Auch das nicht so stramme/knappe aneinanderkleben? Das ist nämlich meist der größte Fehler, dass man aufgeweichte (und dadurch gedehnte) Tapete zu knapp aneinanderklebt. Diese schrumpft dann beim trocknen und geht auseinander. Immer etwas zu stark anstoßen lassen, das zieht sich beim trocknen glatt...

Mal anders gedacht: muss hier überhaupt die Tapete eingekleistert werden? Oder eher die Wand? Wie es laufen muss, steht auf der Tapetenrolle...

Und noch eine Idee: ist es der richtige Kleister? Oder die Wand zu saugfähig?

Oder grabbelt ihr beim kleben zu sehr an den Kanten rum und entfernt so den vorher angebrachten Kleister?


Habt ihr die Nahtstellen ordentlich mit der Walze festgerollt?
Das muss man bei einer Strukturtapete ebenso machen wie bei Raufaser.



Kostenloser Newsletter