Strom durch messen


Hallo,
bei mir soll der Strom durchgemessen werden,weil die Sicherung rausgeknallt ist. Wer kann mir sagen,wie es ablaufen wird? Wird jede Steckdose durchgemessen? LG Sternenleuchten


Hat keiner einen " Bericht" für mich?


Bei mir hat das noch niemand gemacht. Lass' es doch einfach auf Dich zukommen. ;)


Kommt drauf an, wo der Elektriker den Fehler suchen muss - wahrscheinlich die Leitung von dem defekten Teil bis zur Sicherung, den Rest evtl. nicht.
Viel hast Du ja nicht verraten: wenn Du z.B. eine Leitung in der Wand angebohrt hast, muss an der Stelle ein Stück Wand aufgeschlagen und eine Verteilerdose gesetzt werden. Da könnte es ein wenig bröseln und stauben - also Nippes wegräumen.
Wenn man den Fehler nicht sieht, muss evtl. eine oder mehrere der vorhandenen Verteilerdosen geöffnet werden.
Trick: bitte den Elektriker, mit z.B. einer Untertasse als Hilfe die Tapete kreisförmig um die Verteilerdose mit dem Cutter aufzuschneiden. Dann kannst Du die Stelle später besser flicken, als wenn er großzügig Fetzen von der Wand reißt :pfeifen:


Chris, den Anfang machte ein brennender Wasserkocher; seitdem flogen öfter Sicherungen raus.
(Wurde an anderer Stelle berichet;: ich bin kein Hellseher).


Danke für die Antworten,ich habe keine Leitung angebohrt,ja ich der Wasserkocher hat gebrannt -mehr ist nicht passiert.


OK, dann wird er sicher die Steckdose und den Sicherungskasten prüfen.
Wenn nicht die "normale" Sicherung, sondern der FI-Schalter fliegt (Fehlerstrom-Schalter, so ein Ding mit einer kleinen Test-Taste neben dem größeren Hebel), könnte auch irgendein Gerät im Haus diesen Fehlerstrom vergrößern und irgendwann das Abschalten auslösen: übliche Verdächtige sind Geräte, die mit Wasser in Kontakt kommen können, also Wasch- und Spülmaschine, Bügeleisen, Herd und natürlich Wasserkocher.
Edit: Mehrfach-Steckdosen fallen mir noch ein: da gibt es lebensgefährliche Billigst-Dinger; wenn die dann noch verdreckt sind und evtl. mehrere hintereinander gesteckt werden, gibts gerne mal ein Feuerchen...

Bearbeitet von chris35 am 25.03.2015 08:11:06


Ich denk mal der Elektriker wird die gesamte Spannung messen, von der defekten Steckdose aber auch vom Stromkreis an sich, denn der Fehler muss nicht direkt an der aufgefallenen STeckdose liegen.


Ich habe am 10.4.einen Termin,dann sehen wir weiter.


@1Sterni zur "Gesamtspannung": die wird so 230V sein ;-)
Sorry. Deine Aussage macht elektrisch keinen Sinn.

Fehlerstrom könnte ein Problem sein, aber sorry Leute - ganz direkt gesagt - solange nichtmal klar ist, ob ein LS oder FI Schalter fliegt, macht Ferndiagnose gar keinen Sinn.


@Zerobrain: die Spannung kann auch ganz anders sein - je nachdem, was da wo bruzzelt...
Aber es geht ja nicht ums fachsimpeln, sondern z.B. auf welche Aktionen muss sich 1Sterni einstellen: was alles wegräumen / abdecken, wo muss der Spezi dran, wieviel Dreck gibts.
Das wird sich in Grenzen halten: eben die Umgebung von Sicherungskasten, betroffener Steckdose, Verteilerdosen freiräumen.


Danke,für diese Erklärung,damit kann ich am meisten mit anfangen. :)


Habe ich es richtig in Erinnerung, dass du an anderer Stelle (war das nicht IN und OUT?) gesagt hast, du hättest einige Sicherungen gekauft?
Wenn ich richtig liege, dann ist das sicher eine alte Einrichtung, denn modernere haben Sicherungen, bei denen ein Schalter / Hebel sich umlegt (wo also ein Stift neben dem Hebel ist, wie Chris beschreibt, dann könnte es eine ziemlich betagte Installation sein...

Wie gesagt: lass es auf dich zukommen. :blumen:

Bearbeitet von dahlie am 26.03.2015 20:54:29


Ja,ich habe Sicherungen zum rein drehen -ich habe am 10.4. einen Termin,schauen wir mal.


Zitat (dahlie @ 26.03.2015 20:54:01)
... modernere haben Sicherungen, bei denen ein Schalter / Hebel sich umlegt (wo also ein Stift neben dem Hebel ist

Stimmt so nicht. Bei mir hier ist alles bis auf die FI-Absicherung mit Schmelzsicherungen abgesichert. Alt ist diese Anlage nicht.

Bei den Automaten mit Kipphebel (als Auslösemechanismus ist da - wenn ich mich recht entsinne - eine thermische und magnetische Ansprechstufe verbaut) kann es dir passieren, daß die Sicherung bei einem gepflegten Kurzschluß einen Schaden abkriegt, die Sicherung funktioniert danach zwar noch, fliegt aber "unerklärlicherweise" immer wieder. Schmelzsicherung ist zwar auch hin, da gibts dann aber immer eine neue Patrone und alles ist wie vor dem Kurzschluß. :D

DAnke für die Info! Wieder was gelernt. :blumen:



Kostenloser Newsletter