Bewerbungsmappe für Ausbildung


Meine kleine Schwester (19) will sich für's nächste Jahr um eine Ausbildung bewerben. Die Bewerbungen sind soweit kontrolliert und auch schon ausgedruckt. Jetzt müssen wir nur noch zum Fotografen und schicke Bilder machen. Aber meine eigentliche Frage: Meint ihr, dass antrazit farbene Bewerbungsmappen ***Link entfernt* gut ankommen werden oder sollte sie doch zu einer anderen Farbe, wie schwarz oder bronze, greifen?

Sie bewirbt sich um einen Bürojob als Industriekauffrau.


Danke für eure Tipps und Hilfe :)

Bearbeitet von Bierle am 16.04.2015 13:13:08


Ohne deinen Link anzuklicken: nehme nen ganz normale Bewerbungsmappe ohne Schnickschnack in weiß.


Die Farbe der Mappe sollte egal sein, auf den Inhalt kommt es an.

Die Mehrheit der Personalchefs/cheffinnen wissen, dass diese Mappen auch in größeren Abpackungen im Handel, meist auch mehrfarbig, angeboten werden

Viel Erfolg bei der Bewerbung
LG K.S.


Je nach Art des Jobs würde ich die Farbe wählen. Im Zweifel immer eher schwarz, grau oder dunkelblau.


Bei Online-Bewerbungen braucht man keine Mappe. Die meisten Firmen nehmen doch gar nichts postalisches mehr? Eher Wert auf eine gute Bewerbung an sich legen, gutes Foto, als kombiniertes PDF zusammenlegen und mit kurzem Begleittext ab in die Firma!


Ich finde Antrazit okay. Und wie jemand zuvor schon sagte, auf den Inhalt kommt es an. :)


helli90,

warum bewirbt sich Deine Schwester nicht "online", das sehen die meisten potentiellen Arbeitgeber, heutzutage eh lieber, denn es spart Zeit und vor allen Rückporto, also fragt doch einfach, mal unverbindlich, telefonisch nach.


manche unternehmen sehen es auch gern, wie ein arbeitnehmer sich bewirbt. wie er mit unterlagen umgeht, ob sie sauber sind, ob er er schafft, alles ordentlich und vollständig zu verpacken. mein mann bekommt öfter arge ausreißer auf den tisch und fragt sich dann, ob die bewerber überhaupt den job haben wollen, wenn die unterlagen in katastrophalem zustand sind.


bedauerlicherweise bekommt man die Bewerbungsmappe ... wenn überhaupt ... in nicht-mehr-verwendbarem-Zustand zurück :ph34r:


das kann ich aus berichten anderer nicht bestätigen. ich höre mehr von einwandfreier rücksendung als von unbrauchbar gewordenen mappen. aber ich habe auch schon gesehen, dass mappen kaffeeflecken, knicke oder fettflecken aufwiesen, als sie den absender wieder erreichten. :angry:


Hallo,

eine neutrale Farbe sollte es sein. Deine Schwester bewirbt sich ja nicht als Künstlerin.

Wichtiger ist das Anschreiben und die beigefügten Unterlagen.
Dazu sollte noch da Ganze so zusammengestellt werden, wie sich das Unternehmen gibt.
Z.B. würde es sicherlioch nicht besonders gut ankommen, jedes Blatt in eine Klarsichthülle zu packen wenn sich das Unternehmen ökologisch orientiert präsentiert (z.B. Bio-Produkte vertreibt o.ä.).

Ansonsten würde ich die Anzeige genau lesen, welche Art von Bewerbung bevorzugt wird. Steht manchmal nur als Nebensatz oder verklausoliert im Text. Damit kann Deine Schwester aber nachweisen, dass sie die Anzeige genau gelesen hat.
Und bei einer elektronischen Bewerbung ist die Farbe der Mappe zweitrangig.

Gruß

Highlander


Hallo,

am besten zu einer schlichten greifen, die graue finde ich persönlich ganz ok.

LG Jonas


da sich Helli nicht wieder gemeldet hat, wird es von ihrer Seite aus, eine geschickte, gut umpackte Werbung sein...


Zitat (GEMINI-22 @ 13.04.2015 10:43:43)
da sich Helli nicht wieder gemeldet hat, wird es von ihrer Seite aus, eine geschickte, gut umpackte Werbung sein...

Glaube ich nicht.


Kostenloser Newsletter