betrifft Hund und Katze


Wir haben einen kleinen Hund.Die Nachbarn eine Katze die mit Vorliebe in unseren Garten kommt und ihr Häufchen bei uns vergräbt.
Der Hund hat nichts Besseres zu tun als dieses wieder auszugraben.Wie kann ich das verhindern ohne der Katze zu schaden.
Danke für einen Rat.


:verwirrt: Ähm? Ich verstehe die Frage nicht. :keineahnung: Wo ist das Problem?


Ja, eine nähere Erklärung des "Problems" wäre recht sinnvoll...


Wie meinst du das "....ohne der Katze zu schaden"? Im übrigen fressen Hunde gerne Katzenkot, das ist ziemlich normal. Lies mal hier:

Hunde fressen....


Was versteht ihr denn da nicht? Die TE möchte verhindern, daß der Hund die Katzen-Ka... wieder ausbuddelt.

@ Mauseli12, hier steht, was die Ursache sein kann. http://www.bestehunde.de/warum-fressen-hunde-kot.html

Bearbeitet von viertelvorsieben am 16.04.2015 20:12:49


Ja nu, wie erzieht man denn einen Hund dazu, im Garten nichts auszubuddeln? Vermutlich so, wie man den Hund auch zu allem Anderen erzieht. ;)
Ist denn der Hund noch neu, so dass er noch nicht hört, bzw. ihr noch nicht die Erfahrung gemacht habt, wie man etwas unterbindet? Gibt es vielleicht eine Hundeschule in eurer Nähe, die da helfen kann?
Ich meine, ob er buddelt oder nicht - früher oder später muss ein Hund ja so oder so Gehorsamkeit lernen. Schließlich weiß man ja nie, wann er vielleicht mal aus einem Reflex auf die Straße laufen oder ein Kind umrennen würde.


Ich denke, sie möchte verhindern, dass die Katze ihr Geschäft in ihrem Garten verrichtet - ohne damit der Katze zu Schaden. Der Bezug ist bloß verrutscht.


Eventuell musst Du das Problem bei der Ursache anpacken...? Sprich mit Deinem Nachbarn, dass Du es nicht sooo toll findest, dass IHRE Katze in DEINEN Garten macht. Vielleicht findet ihr zusammen eine Lösung, dass die Katze woanders hinmacht.


Ich denke mal, dass Freigänger-Katzen generell ihr Geschäft dort erledigen, wo es sie gerade mal ereilt! Aber es gibt im Tierfachhandel so ein Streupuder, welches nicht gefährlich ist für andere Tiere, aber die Katze davon abhält, ihr Geschäft in Eurem Garten zu machen. Streut das Pulver einfach entlang dem Gartenzaun und die Katze wird nicht mehr bei Euch hin machen! Sollte es mal ausgiebig regnen, würde ich nochmal neu streuen!

Bei unserem Nachbarskater hat es funktioniert, er hat sich flott ein anderes Katzeklo gesucht!,:-)))

Bearbeitet von Murmeltier am 17.04.2015 14:55:37


Zitat (Murmeltier @ 17.04.2015 14:55:03)
Aber es gibt im Tierfachhandel so ein Streupuder, welches nicht gefährlich ist für andere Tiere, aber die Katze davon abhält, ihr Geschäft in Eurem Garten zu machen. Streut das Pulver einfach entlang dem Gartenzaun und die Katze wird nicht mehr bei Euch hin machen! Sollte es mal ausgiebig regnen, würde ich nochmal neu streuen!

Bei unserem Nachbarskater hat es funktioniert, er hat sich flott ein anderes Katzeklo gesucht!,:-)))

Murmeltier, das wusste ich gar nicht. Ich dachte immer, wenn die Katze den Garten einmal zum Klo erkoren hat, wäre es aussichtslos ... <_< Danke für den Tipp!

Ich habe mal gehört, dass ausgiebig wässern auch helfen könnte ... Katzen mögen es wohl nicht nass und pampig in ihrem Klöchen...


Aber gerne doch, nusssahnetorte!

Kann sein, Bine, dass sie das nicht mögen! Ich weiss es nicht! Jedenfalls hatte uns die Nachbarin seinerzeit das Pulver gekauft, damit der Kasimir nicht mehr bei uns im Garten sein Geschäft machte. Er kam zwar nach wie vor zu uns, um auf seinem Lieblingsterrassenstuhl ein Nickerchen zu machen, aber sonst gab es keinerlei Malheurs mehr!



Kostenloser Newsletter