Die berühmte Backpfeife: schädlich oder unbedenklich?

In: Kinder
Zitat (AnCathara, 24.06.2006)
:wacko:

Genau du Hast Recht :(

Francis B)
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich hab auch keine kinder, bin nur 4-fache tante und deswegen kann ich vielleicht nicht so unbedingt den alltag mit kindern nachvollziehen...

allerdings habe ich persönlich mir geschworen, wenn es denn mal soweit sein sollte, auch auf "schläge" zu verzichten...

ich selbst habe als kind glaube ich zwei Ohrfeigen von meiner ma kassiert, aber die sassen dann auch. und sowohl damals als auch heute fand ich sie nicht gerechtfertigt... ich find ohrfeigen auch einfach nur demütigend für das kind.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Daniela. B, 24.06.2006)
ihr könnt jetzt denken was ihr wollt aber ich finde selbst ein verharmlostest klapsen unter aller sau und demütigend dem kind gegenüber. und ja ich habe ien kind.

:) ich kann dir nur 100% zustimmen!!!

mein sohn ist 7 und wir haben ihn noch nie geschlagen, und er ist fröhlich, lieb, aufgeschlossen und guterzogen (meistens :D )
... und das zeigt mir, dass wir richtig gehandelt haben :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
diesen satz "das schadet niemandem" könnt ihr gar nicht beweisen denn ob es jemandem geschadet hat passiert in dem drin und nicht so dass ihr es merkt. und wenn der plötzlich angst hat dann legen viele das vielleicht in respekt aus aber gut. ich kann und will es null verstehen. gabs bei mir daheim auch nie.

ABER jeder erziehungs und kinderpsychologe wird euch sagen DASS es jedem kind schadet und das in verschiedenen formen. den einen schadet es nur indem es "einfach" legitimisiert wird und sie irgendwann ihre eigenen kinder schlagen und den anderen schadet es weil sie von einer unkontrollierten "pflichtwatschen" plötzlich autistisch werden.... verschiedene reaktionen bei verschiedenen menschen.

dennoch finde ich sollte man menschen IN KEINSTER WEISE mit gewalt begegnen. also kein klaps irgendwo hin und egal wie feste. in dem sinne hat viva espagna das ganz toll ausgedrückt mit dem satz "wenn dein kind böse war dann nimm es in den arm".
ich selbst hab anschiss bekommen in form von "anna ich geb dir 5 minuten und du sagst mir was an deinem verhalten falsch war". so MUSSTE ich mich damit befassen was ich falsch gemacht hatte, konnte das ändern (oder eben nicht). mit ohrfeige denkt man nicht mehr drüber nach sondern die sache hat sich erledigt und kein kind weiß wofür die jetzt war.

in murphys fall-das muss ich jetzt natürlich auch mal sagen- kann ich die wut vom opa (glaub ich? oder vater?) verstehen. ganz klar dass dem der kragen geplatzt ist, dennoch: meine mutter hat unseren nachbarn (der ein guter freund von ihr war) angeklagt und ne ganz schöne summe geld bekommen weil er mir auf die finger gehauen hat, ich war ungefähr 5 und hab meiner schwester den ball weggenommen und nicht wiedergegeben, da hat sie die ganze siedlung zusammengebrüllt.
und das gleiche hätte ich auch gemacht. kein mensch und schon gar kein fremder -egal ob angehörig oder freund oder bekannter- schlägt MEIN kind.
und -wieder- gebe ich viva espagna recht: reden - und zwar ernsthaft- und mit den eltern und so, das finde ich gerecht, die können dem dann immer noch die leviten lesen.

so. tut mir leid wenn ich so aggressiv schreibe aber mich ärgert das thema immer so weil ich bei einer freundin oft ähnliche erfahrungen gemacht habe und die mich dann in solchen diskussionen immer einholen.... also sorry an alle die sich auf den schlips getreten fühlen :blumen:

und dann noch für daniela b. und viva und alle die mütter die in diese riege gehören: :ohgrosserbernhard:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Annamirl, 26.06.2006)
in murphys fall-das muss ich jetzt natürlich auch mal sagen- kann ich die wut vom opa (glaub ich? oder vater?) verstehen. ganz klar dass dem der kragen geplatzt ist, dennoch: meine mutter hat unseren nachbarn (der ein guter freund von ihr war) angeklagt und ne ganz schöne summe geld bekommen weil er mir auf die finger gehauen hat, ich war ungefähr 5 und hab meiner schwester den ball weggenommen und nicht wiedergegeben, da hat sie die ganze siedlung zusammengebrüllt.
und das gleiche hätte ich auch gemacht. kein mensch und schon gar kein fremder -egal ob angehörig oder freund oder bekannter- schlägt MEIN kind.
und -wieder- gebe ich viva espagna recht: reden - und zwar ernsthaft- und mit den eltern und so, das finde ich gerecht, die können dem dann immer noch die leviten lesen.

Ich habe weiter oben bereits gesagt, Ihr braucht nicht mehr über meinen vater zu diskutieren oder zu mutmassen. Es war weder Kontrollverlust, noch Reflex, es war einfach gerechtfertigt, ob das Eurer Meinung entspricht oder nicht.

Aber gut dass ich mittlerweile verstanden habe warum ich ein total gewalttätiger Mensch bin. Es waren die 2 Ohrfeigen, die ich im Laufe von 13 Jahren völlig verdient von meinem Vater erhalten habe. Deswegen bin ich sozial orientierungslos, habe keine Freunde, nicht mal der Hund will mit mir spielen. Ausserdem bin ich natürlich darüber hinaus total gestört, kann nicht diskutieren, weil ich ja sofort zuschlage :wallbash:

Danke, jetzt brauche ich keinen Psychologen mehr ;)


*kopfschüttelnd*
Murphy


PS: Schwarz-weiss-Malerei ist meiner Meinung nach nicht immer das richtige Mittel, Dinge zu beurteilen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat
in dem sinne hat viva espagna das ganz toll ausgedrückt mit dem satz "wenn dein kind böse war dann nimm es in den arm".


Ja sicher und hol' dem noch n' Eis un nen Liter Cola, denn dann macht es das garantiert nochmal. :huh:

Verkehrte Welt....

Zitat
dennoch: meine mutter hat unseren nachbarn (der ein guter freund von ihr war) angeklagt und ne ganz schöne summe geld bekommen weil er mir auf die finger gehauen hat, ich war ungefähr 5 und hab meiner schwester den ball weggenommen und nicht wiedergegeben, da hat sie die ganze siedlung zusammengebrüllt.
und das gleiche hätte ich auch gemacht. kein mensch und schon gar kein fremder -egal ob angehörig oder freund oder bekannter- schlägt MEIN kind.


Das find ich doch äußerst lächerlich, aber auch von dem Typen: Was interessiert mich, ob sich fremde Blagen auf der Straße ankeifen? :unsure:



Ich find: Kinder haben zu parieren, wie sich das gehört und dem Vater Respekt zu zollen, früher war das ja auch nicht anders!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich finde es von dem Nachbar ziemlich lächerlich bei zwei zickenden Mädchen sich einzumischen und da auf die Finger zu hauen, dem war´s wohl zu langweilig! :wacko:
Der Bengel der dem ältern Herrn an Schienbein getreten hat, hatte kein Respekt und Anstand! :angry: Ich kann den Herrn verstehen, das der Mann ziemlich stinkig war. Es hätte sicherlich auch eine andere Möglichkeit gegeben dem Jungen die Schranken zu weisen.
Ich habe so meine Schwierigkeiten mit Schlägen ins Gesicht...............
Habe weiter oben geschrieben, einem Bengel auf den Pobes geklappst zu haben. Es hatte mir damals sehr leid getan und ich hatte mich entschuldigt. Aber es kam tatsächlich aus´m Reflex. Ich war auf so einen heftigen Schmerz nicht gefasst und möchte sehen, wer da cool stehn bleibt.
Ich habe meiner Tochter auch schon auf die Finger gekloppt, weil sie nach 100 mal sagen, daß der Kachelofen heiß ist und nicht zu öffnen ist, sie doch das Ding aufmachen mußte..................! Seit dem ist ruh´. Lieber grenze ich Gefahrenbereiche ein, als wenn etwas passiert. Ich würde es wieder tun wenn sie den Kachelofen bei Betrieb aufmacht oder auf deine heiße Herdplatte faßt oder eine Steckdose ein Stecken einstopft usw.
Kinder bis zu einem bestimmten Alter können keine Gefahrenquellen einschätzen, da bin ich als Elternteil verpflichtet meinem Kind keinen Gefahren aus zusetzten. Manche hören, wenn man etwas sagt, manche haben zähen ausdauer und reizen die Gefahr ziemlich aus!!!
Soll man da zuschauen! NEIN!
Ich persönlich empfinde es eine massive Köperverletzung wenn man Babys oder Kleinkinder Ohrringe verpaßt!! Das können sie später selbst entscheiden, wenn sie sich richtig artikulieren können und verstehen was Schmerzen sind!!!!
Gefällt dir dieser Beitrag?
also ihr legt es euch aber auch aus wies euch passt.... :unsure:

es geht nicht darum dass du jetzt geschädigt bist oder sowas, aber dadurch dass du schon 2 kassiert hast -ob gerechtfertigt oder nicht lass in den raum gestellt sein- kannst du nicht beurteilen obs dir geschadet hat oder nicht. denn du weißt nicht ob du anders wärst, hättest du sie nicht kassiert. das ist alles was ich sagen wollte.

und leute die früher mal eine drauf bekommen haben sind -nachweislich....ich such heut nochmal die statistik im internet und edite sie dazu- diejenigen die eher/als erstes auch zur backpfeiffe greifen und DAS find ich schlimm. so nimmt das mit der ganzen backpfeiferei nämlich kein ende mehr.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Andersrum gefragt: Weißt Du denn, dass Du normal bist, weil Du noch nie eine Backpfeiffe kassiert hast? Kannst Du garnicht wissen..........

Dieser Vergleich ist mehr als blöd, sorry.


Ich bin weiterhin der Meinung: Warum soll ich 300x sagen: "Lass sein!" - wenns dann doch nix bringt, da geb ich lieber eins auf den Arsch und fertig - so merkts das doch am besten.

Es gibt auch Kinder, die mehrmals eins auf den Arsch gekriegt haben und heute gut erzogen und respektvoll sind und denen fehlt es an nix!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (AnCathara, 26.06.2006)

Ich persönlich empfinde es eine massive Köperverletzung wenn man Babys oder Kleinkinder Ohrringe verpaßt!! Das können sie später selbst entscheiden, wenn sie sich richtig artikulieren können und verstehen was Schmerzen sind!!!!

OFFTOPIC AN

:wacko:
Also bei Babys finde ich es nicht unbedingt unbedenklich, aber bei Kleinkindern ist das doch ok wenn man dene Ohrlöcher schiessen lässt.
Ich habe meine Töchter auch gefragt (meine Jüngste ist drei) und jetzt sind sie beide stolze Besitzer von Ohrlöchern nebst diverser Ohrringe. :rolleyes:
Der Schmerz ist doch Nebensache, da nicht wirklich arg spürbar. Wenn das Gerät leiser wäre, kriegst du gar nix mit von der Prozedur. :rolleyes:

OFFTOPIC ENDE
Gefällt dir dieser Beitrag?
ja miele. geb ich dir recht. hab ich mich wohl zu unausreichend ausgedrückt: so gesehen kann auch ich es nicht wissen ob es mir geschadet hätte. aber ich weiß das es mir JETZT schadet und ich merke immer wieder wie schlecht es mir geht bei aggressiven auseinandersetzungen. nicht unbedingt ein vorteil dennoch vor allem das wissen in mein leben keine gewalt einfließen zu lassen...niemals in keiner form und nirgendwo. das ist finde ich schon eine bereicherung die ich nicht hätte, wäre ich geschlagen worden....wobei ich sagen muss, gibt ja auch viele muttis die null gewalt leben obwohl sie geschlagen wurden und jetzt frag die mal warum.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Miele Navitronic, 27.06.2006)
Andersrum gefragt: Weißt Du denn, dass Du normal bist, weil Du noch nie eine Backpfeiffe kassiert hast? Kannst Du garnicht wissen..........

Dieser Vergleich ist mehr als blöd, sorry.


Ich bin weiterhin der Meinung: Warum soll ich 300x sagen: "Lass sein!" - wenns dann doch nix bringt, da geb ich lieber eins auf den Arsch und fertig - so merkts das doch am besten.

Es gibt auch Kinder, die mehrmals eins auf den Arsch gekriegt haben und heute gut erzogen und respektvoll sind und denen fehlt es an nix!

Genau,wir 8 Geschwister,haben unsere Eltern oft zur Weißglut getrieben und dafür mal einen Klaps auf,en Po bekommen.Kann von mir u. von meinen Geschwister,n behaupten ,keinen Schaden davon getragen zu haben.Auch unsere Kinder sind von ihren Eltern nicht" misshandelt" worden.Im Gegenteil!
Was viel schrecklicher ist, die seelische Grausamkeit die viele Kinder erleiden müssen.Ignoriert zu werden, ausgelacht oder eingesperrt werden,ist doch tausendmal schlimmer wie so,n Klaps.
Annamirl,hab du erst mal Kinder. ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Annamirl, 27.06.2006)
und leute die früher mal eine drauf bekommen haben sind -nachweislich....ich such heut nochmal die statistik im internet und edite sie dazu- diejenigen die eher/als erstes auch zur backpfeiffe greifen und DAS find ich schlimm. so nimmt das mit der ganzen backpfeiferei nämlich kein ende mehr.

:blink: bester beweis ist doch diese diskussion. ich bin echt geschockt wieviele klapse und backpfeifen o.k finden.

deshalb möchte ich mal eine frage stellen: wie würdet ihr es denn finden, wenn eine erwachsene frau z.b: von ihrem mann eine backpfeife bekommt? (gerechtfertigt oder nicht)
da heisst es dann doch sicher "gewalt gegen frauen" der mann ist gewalttätig.
warum soll bei kindern mit anderem massstab gemessen werden?

dann wird hier auch immer noch angeführt, dass ja ein klaps weniger schlimm sei, als psychische misshandlungen. wieso kann man nicht auf beides verzichten?

man kann ein kind auch mit liebe erziehen und wer dazu nicht in der lage ist, sollte sich keine kinder anschaffen.

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 27.06.2006 16:15:36
Gefällt dir dieser Beitrag?
das ist alles halb so wild und ich kann mir kaum vorstellen, wie man ein Kind "lieb" erziehen kann! :unsure:


Ich kann doch nicht sagen, wenn ein Kind einen Kratzer ins

Anders würd es denken: "Bevor ich erneut eins auf die 12 kriege, mach ich das lieber niemals mehr wieder!"
Gefällt dir dieser Beitrag?
vielleicht sollte man erst mal einen Unterschied machen zwischen einem Klaps auf einen evtl. noch gut gewindelten Po oder auf die Finger und einer Backpfeife.

Kein Erwachsener kann die Wucht eines Schlags in das Gesicht eines Kindes einschätzen.
Und Viva, du bringst es auf den Punkt. Einen Erwachsenen ins Gesicht schlagen ist Körperverletzung.
Aber wehrlose Kinder sollen sich das bieten lassen?

Für mich beweist jeder, der sagt, er sei als Kind geohrfeigt worden und es habe ihm nicht geschadet, mit dieser Aussage, dass es ihm geschadet hat.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Miele Navitronic, 27.06.2006)
das ist alles halb so wild und ich kann mir kaum vorstellen, wie man ein Kind "lieb" erziehen kann! :unsure:


Ich kann doch nicht sagen, wenn ein Kind einen Kratzer ins Auto macht: "Ach komm mal her Du liebes Kind!" - dann denkt da Kind:"So gefällt mir das" und macht weiter so.

Anders würd es denken: "Bevor ich erneut eins auf die 12 kriege, mach ich das lieber niemals mehr wieder!"

Miele,Kratzer am Auto is ja nun wirklich kein Grund ein Kind zu "schlagen",was immer das auch heißt.Wann macht Kind schon mal,nen Kratzer an ein Auto?Toter Gegenstand!!Oder lebt dein BMW :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (AC/DC 13, 27.06.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 27.06.2006)
das ist alles halb so wild und ich kann mir kaum vorstellen, wie man ein Kind "lieb" erziehen kann!  :unsure:


Ich kann doch nicht sagen, wenn ein Kind einen Kratzer ins Auto macht: "Ach komm mal her Du liebes Kind!" - dann denkt da Kind:"So gefällt mir das" und macht weiter so.

Anders würd es denken: "Bevor ich erneut eins auf die 12 kriege, mach ich das lieber niemals mehr wieder!"

Miele,Kratzer am Auto is ja nun wirklich kein Grund ein Kind zu "schlagen",was immer das auch heißt.Wann macht Kind schon mal,nen Kratzer an ein Auto?Toter Gegenstand!!Oder lebt dein BMW :pfeifen:

War ja nur ein Bsp. aber ein Grund wär das schon, noch dazu, wenn es ein fremdes Auto ist und ich dafür aufkommen muss!


Und: Leben tut er (noch) nicht, er kostet aber ne ganze Stange Geld und das ist ja wohl wichtig!

Bearbeitet von Miele Navitronic am 27.06.2006 20:01:50
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (AC/DC 13, 27.06.2006)
Oder lebt dein BMW :pfeifen:

der wird angebetet & geheiligt............... :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Aha, 27.06.2006)
Zitat (AC/DC 13, 27.06.2006)
Oder lebt dein BMW :pfeifen:

der wird angebetet & geheiligt............... :pfeifen:

Und gepflegt......... er ist unser Liebling, neben dem Hund! :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wenn das Baby den BMW zum ersten mal so richtig ver :kotz: hat wird das geheiligte Ding wohl irgendwann zu einem Auto, bzw zu einem normalen Gebrauchsgegenstand.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (VIVAESPAÑA, 27.06.2006)


deshalb möchte ich mal eine frage stellen: wie würdet ihr es denn finden, wenn eine erwachsene frau z.b: von ihrem mann eine backpfeife bekommt? (gerechtfertigt oder nicht)
da heisst es dann doch sicher "gewalt gegen frauen" der mann ist gewalttätig.
warum soll bei kindern mit anderem massstab gemessen werden?

Das ist ein wahrer Denkanstoss.Treffender hat es niemand auf den Punkt gebracht
Gefällt dir dieser Beitrag?
„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“

So lautet der Paragraph 1631 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuch.

und so halte ich es seit über 15 jahren...
und fahre gut damit

anna
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Die Außerirdische, 27.06.2006)
Für mich beweist jeder, der sagt, er sei als Kind geohrfeigt worden und es habe ihm nicht geschadet, mit dieser Aussage, dass es ihm geschadet hat.

:unsure:

Und wo ist da der Beweis ?

Das ist eine inhaltlich unvollständige Aussage, das gleiche wäre wenn ich sage:

Jemand der sagt, er hasst Autos beweist mit dieser Aussage dass es genau so nicht ist.

Könntest Du das bitte näher erklären ?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 27.11.2007 09:12:28
Gefällt dir dieser Beitrag?
Vielleicht müsst ihr das alles mal etwas differenzierter sehen. Es gibt ja schon einen kleinen Unterschied zwischen einer Ohrfeige und einer Ohrfeige.

Zum einen die Art von , wo der/die Betroffene fast in die nächste Ecke fliegt (krass ausgedrückt) und die andere Version, wo es eigentlich fast nicht spürbar ist, eine Art Backs (so nenne ich das halt), was gerade die Handlung ist aber nicht der schlimme schmerzhafte Effekt.

Ich habe meiner kleinsten auch schon einen Klapps auf den (behosten und glaub sogar noch bewindelten) Hosenboden gegeben. Gemerkt hat sie davon bestimmt nichts aber die Handlung stimmte sie nachdenklich und sie hat den Fehler gleich begriffen.
Genauso gabs mal welche auf die Finger, wo sie ständig (trotz ewiger Ermahnung) an den heissen
(Und darunter verstehe ich nicht wirklich Gewalt an Kinder bzw. Schutzbefohlenen ausüben!!)

@murphy
Zitat
Für mich beweist jeder, der sagt, er sei als Kind geohrfeigt worden und es habe ihm nicht geschadet, mit dieser Aussage, dass es ihm geschadet hat. 

Soll bestimmt heissen: "Der ist schon so wacko von den Ohrfeigen von damals, das er nicht mehr weiss was er spricht." Oder so ähnlich. :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
puh. ich dachte ich wär hier die einzige die so total gegen gewalt ist....*suppe von der stirn wisch*
Gefällt dir dieser Beitrag?
Annamirl, ich bin auch total gegen Gewalt und frage mich ob die Befürworter auch Erwachsenen einfach eine Ohrfeige geben, wenn ihnen was nicht passt. :rolleyes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
wenn man das richtig liest sieht man das hier alle gegen gewallt sind... :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (moni*, 28.06.2006)
Annamirl, ich bin auch total gegen Gewalt und frage mich ob die Befürworter auch Erwachsenen einfach eine Ohrfeige geben, wenn ihnen was nicht passt.  :rolleyes:

Frauen würd ich nie schlagen, da muss schon ganz, ganz, ganz vieeeeel passieren, aber, wenn mir einer krumm kommt und ich dann noch was getrunken habe, dann wird zu gelangt. Ich hab auch schonmal im besoffenen Kopf mit der Faust durch eine Glasscheibe in der Kneipe gehauen, vor Wut, is aber scchon lange her, da war ich 16 oder 17..... heute geht das ruhiger zu, da fliegt direkt die ganze Tür raus, samt Typ. :pfeifen:

Bearbeitet von Miele Navitronic am 28.06.2006 18:07:02
Gefällt dir dieser Beitrag?
Was soll ein Kind von der Hand eines Elternteils halten wenn es von dieser Hand eine Ohrfeige bekommt und einandermal gestreichelt wird?

i-punkt
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (i-punkt, 28.06.2006)
Was soll ein Kind von der Hand eines Elternteils halten wenn es von dieser Hand eine Ohrfeige bekommt und einandermal gestreichelt wird?

i-punkt

Das passt scho'! :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Die-Anna, 27.06.2006)
„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“

So lautet der Paragraph 1631 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuch.

und so halte ich es seit über 15 jahren...
und fahre gut damit

anna

Gilt dieses Recht auch für Eltern? Wenn das tatsächlich so streng gehandhabt würde, bräuchten wir Tausende neue Kinder- und Jungendheime. Es gibt doch ganze Ortsteile wo Gewalt an der Tagesordnung ist-wen interessiert das denn?

Die Kinder kennen heute alle ihre Rechte, daß sie aber auch Pflichten haben,....
Gefällt dir dieser Beitrag?
Was für Pflichten meinst du?? I
Mit Schläge konnte oder kann man nix erreichen . Ausser gewalttätige Erwachsene sich ranzuziehen .

Erziehung mit Schläge hat noch nie ein Ziel erreicht . Ausser total überforderte Eltern die ihre Energie in einer gewalttätigen Erziehung sehen anstatt mit verbalen Argumente und Gespräche.

Mit einem Kind muss ich mich auseinandersetzen, erklären und lieben . Aber bestimmt nicht mit Schläge.

Und was für Pflichten hat nun ein Kind ?? ausser das es geliebt und angenommen werden möchte .

schon alleine das im Forum ein pro & contra herrscht ob Kinder es vertragen angebliche

Klapse zu beziehen ist schon ein Jammertal. Schade das es in der heutigen Zeit noch Erwachsene gibt die sich bei diesen Klapse nix denken .
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (murphy, 28.06.2006)
Zitat (Die Außerirdische, 27.06.2006)
Für mich beweist jeder, der sagt, er sei als Kind geohrfeigt worden und es habe ihm nicht geschadet, mit dieser Aussage, dass es ihm geschadet hat.

:unsure:

Und wo ist da der Beweis ?

Das ist eine inhaltlich unvollständige Aussage, das gleiche wäre wenn ich sage:

Jemand der sagt, er hasst Autos beweist mit dieser Aussage dass es genau so nicht ist.

Könntest Du das bitte näher erklären ?

das meine ich so, wie ich es geschrieben habe,
wer als Kind Schläge ins Gesicht bekommen hat und meint, das habe ihm nicht geschadet, der ist ja wohl der Ansicht Gewalt gegen Kinder sei in Ordnung. Und das zeigt, dass es ihm geschadet hat.

Zitat

Ich habe meiner kleinsten auch schon einen Klapps auf den (behosten und glaub sogar noch bewindelten) Hosenboden gegeben. Gemerkt hat sie davon bestimmt nichts aber die Handlung stimmte sie nachdenklich und sie hat den Fehler gleich begriffen.
Genauso gabs mal welche auf die Finger, wo sie ständig (trotz ewiger Ermahnung) an den heissen Herd wollte. Nicht wirklich spürbar - hat sich nur erschreckt, begriffen und nie wieder einen Versuch unternommen.
(Und darunter verstehe ich nicht wirklich Gewalt an Kinder bzw. Schutzbefohlenen ausüben!!)


da stimme ich dir zu, das würde ich auch tun.
aber hier ging es um die "Backpfeife" und das ist kein Klaps auf den Po, sondern ein Schlag ins Gesicht und für mich ist das rohe Gewalt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Meine Mutter hat mir ein einziges Mal eine ins Gesicht geknallt...

Und da ich schon immer ein helles Köpfchen war... :pfeifen: hab ich danach solange an meinem lockeren Zahn gewackelt (meine Mutter wußte zu dem Zeitpunkt noch nichts von diesem Wackelzahn... :D ) bis er draußen war :D

Und den hab ich ihr daraufhin triumphierend präsentiert...So nach dem Motto, kuck mal, was du gemacht hast.. :pfeifen:

Meine Mutter war echt geschockt, zumal ihr die Ohrfeige eh voll leid tat...und ich hab nie wieder eine gesemmelt bekommen...

Ich glaube, meine Mutter hat mehr unter der Ohrfeige gelitten als ich...Und ganz ehrlich, sie war schnell wieder vergessen und heute lache ich drüber...

Würde also sagen, hat keinen Schaden hinterlassen...

Ich selbst würde aber NIE mein Kind (wenns dann mal so weit ist) ins Gesicht schlagen!!!

Aber nen Klaps auf die Finger oder auf den Hintern...das würd mir garantiert auch passieren...also so, daß der Klaps nicht weh tut, aber als Reaktion wahr genommen wird...

Trotzallem ist natürlich mein oberstes Ziel, es erst gar nicht so weit zu kommen zu lassen...aber wegen einem Klaps die Eltern anzuprangern und zu verurteilen, sie wären gewalttätig finde ich trotzdem grundfalsch!!!

Bearbeitet von Mellly am 29.06.2006 20:19:04
Gefällt dir dieser Beitrag?
Nicht gleich falsch vertstehen, ich hab meinen Kindern auch noch nie ins Gesicht geschlagen. Ich meinte doch nur das bestimmt mehrere 100 000 Kinder geschlagen werden und diese Knder müsste man alle den eltern wegnehmen. und wohin?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat
Aber nen Klaps auf die Finger oder auf den Hintern...das würd mir garantiert auch passieren...also so, daß der Klaps nicht weh tut, aber als Reaktion wahr genommen wird...


:applaus: :daumenhoch:

Ganz genau. Das geht schon so in Ordnung. Man sagt ja auch "Leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen das Denkvermögen!"

Früher hat man die Kinder mit dem nackten Arsch über's Knie gelegt und mit nem Bambus-Stock draufgehauen - ist auch keiner dran gestorben.

Dann kann man doch besser einen hinten drauf geben und dann ab aufs Zimmer und erst abends wieder da raus kommen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Miele Navitronic, 29.06.2006)
Zitat
Aber nen Klaps auf die Finger oder auf den Hintern...das würd mir garantiert auch passieren...also so, daß der Klaps nicht weh tut, aber als Reaktion wahr genommen wird...


:applaus: :daumenhoch:



Früher hat man die Kinder mit dem nackten Arsch über's Knie gelegt und mit nem Bambus-Stock draufgehauen - ist auch keiner dran gestorben.

Dann kann man doch besser einen hinten drauf geben und dann ab aufs Zimmer und erst abends wieder da raus kommen.

Also das halte ich auch für falsch...

also Rohrstock...neeneenee, das ist wirklich Gewalt, weil du zusätzlich ein Instrument benutzt, somit ist es schon nicht mehr im Affekt passiert...Außerdem ist es absolut entwürdigend, wenn das Kind mit nacktem Hintern verprügelt wird...

Im Zimmer einsperren finde ich auch nicht gut...Das Zimmer ist das Reich des Kindes und sollte nicht als "Gefängnis" mißbraucht werden...Für ne Auszeit ins Zimmer schicken, zum Nachdenken ist ok, aber nen ganzen Tag...nee, das ist ja schon fast Freiheitsberaubung...

Am besten fährt man glaube, wenn man dem Kind ne kurze Auszeit gibt, damit es und man sich selbst beruhigen kann und dann sollte man versuchen, mit dem Kind ruhig zu reden...Seine Handlung, bzw. was daran falsch war, erläutern, die Strafe erklären etc...das kann man durchaus altersgerecht gestalten, man muß sich halt die Zeit nehmen...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wir werden hier nicht zu einem Ergebnis kommen. Es gibt nicht das einzig Richtige.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Sparfuchs, 29.06.2006)
Wir werden hier nicht zu einem Ergebnis kommen. Es gibt nicht das einzig Richtige.

Das stimmt wohl...

Aber ich denke, wenn man einige zum Nachdenken anregen konnte, warum wer was wie auch immer bevorzugt und wie es der einzelne empfindet, haben wir doch trotzdem schon was erreicht... :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das war aber früher wirklich so, ich hab mal als Kind mitbekommen, wie der Vater von einem Freund von mir, das bei Ihm gemacht hat, der konnte hinterher kaum noch sitzen. Früher war das so!


Ich würd erst nen Klaps geben und dann würd ich fragen: "Gehts Dir jetzt besser, oder spinnste weiter, dann hau ab, ich will dich erstmal nicht mehr sehen, Du kannst wieder kommen, wenn Du dich wieder eingerenkt hast"



Zitat
Wir werden hier nicht zu einem Ergebnis kommen. Es gibt nicht das einzig Richtige.


Eben, schon alleine, weil es keine gleichen Kinder gibt. Bei dem einen hilft das, beim andern das!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Sparfuchs, 29.06.2006)
Zitat (Die-Anna, 27.06.2006)
„Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.“

So lautet der Paragraph 1631 Absatz 2 des Bürgerlichen Gesetzbuch.

und so halte ich es seit über 15 jahren...
und fahre gut damit

anna

Gilt dieses Recht auch für Eltern? Wenn das tatsächlich so streng gehandhabt würde, bräuchten wir Tausende neue Kinder- und Jungendheime. Es gibt doch ganze Ortsteile wo Gewalt an der Tagesordnung ist-wen interessiert das denn?

Die Kinder kennen heute alle ihre Rechte, daß sie aber auch Pflichten haben,....

leider wird dieses recht der schutzbefohlenen nicht so streng gehandhabt, sonst würde es die von dir beschriebenen zustände nicht geben...

und...

auch eltern haben ein recht auf gewaltfreies leben...

pflichten standen hier nicht zur debatte...

aber falls es interessiert, mein sohn hat ne menge....smile
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo,

meine Tochter ist fast 2,5 jahre eine Backpfeife hat sie von mir noch nie bekommen, aber ich muss gestehen das ich ihr schon mal einen auf den Po gehauen habe *seufz* ( Pampers war drum aber das ist keine entschuldigung)

Fabienne wird nie eine Backpfeife bekommen.
Ich habe ihr gesagt ( weil sie schon mal gehauen hat) das nur böse Kinder hauen.
Deshalb bin ich der Meinung das wir Eltern auch nicht zu hauen haben wie soll wir das unseren Kinder erklären??

Wir reden immer Gewalt ist keine Lösung u. sind teilweise selber nicht besser.

Sorry aber ich sehe es im Bekanntenkreis da wollen die Eltern nicht das die Kinder tretten aber selber bekommen die Kinder einen auf den Hintern ( ohne Pampers)

lg

Melanie
Gefällt dir dieser Beitrag?
@Melly
Zitat
also Rohrstock...neeneenee, das ist wirklich Gewalt, weil du zusätzlich ein Instrument benutzt, somit ist es schon nicht mehr im Affekt passiert


Ein Kind im Affekt zu schlagen ist eigentlich das Schlimmste denn es zeugt doch nur von der Unbeherrschtheit des Erwachsenen. Den Klaps auf den Po als erzieherisches Mittel, lehne ich zwar auch ab aber wird wohl oft eingesetzt. Ein Kind im Zorn zu schlagen (Affekt) das ist nur unbeherrscht.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat
Wir reden immer Gewalt ist keine Lösung u. sind teilweise selber nicht besser.


So seltsam das klingt, aber Gewalt ist manchmal doch die bessere Lösung, im richtigen Leben.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Die Außerirdische, 29.06.2006)
Zitat

Ich habe meiner kleinsten auch schon einen Klapps auf den (behosten und glaub sogar noch bewindelten) Hosenboden gegeben. Gemerkt hat sie davon bestimmt nichts aber die Handlung stimmte sie nachdenklich und sie hat den Fehler gleich begriffen.
Genauso gabs mal welche auf die Finger, wo sie ständig (trotz ewiger Ermahnung) an den heissen Herd wollte. Nicht wirklich spürbar - hat sich nur erschreckt, begriffen und nie wieder einen Versuch unternommen.
(Und darunter verstehe ich nicht wirklich Gewalt an Kinder bzw. Schutzbefohlenen ausüben!!)


da stimme ich dir zu, das würde ich auch tun.
aber hier ging es um die "Backpfeife" und das ist kein Klaps auf den Po, sondern ein Schlag ins Gesicht und für mich ist das rohe Gewalt.

Ich debattiere eh lieber mit meinen Kindern. Das hat schon wahre "Wort"gefechte gegeben. :P Aber ich denke sowieso das meine Kinder sehr zufrieden aufwachsen, auch wenn ich ihnen nicht alle Wünsche erfüllen kann und manchmal möchte. Dann sind se eben mal nen Tag bockig aber danach ist alles wieder im Lot.

Zitat
So seltsam das klingt, aber Gewalt ist manchmal doch die bessere Lösung, im richtigen Leben.

Nicht wirklich!!

Bearbeitet von DasMännle am 30.06.2006 07:39:51
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DasMännle, 30.06.2006)
Zitat
So seltsam das klingt, aber Gewalt ist manchmal doch die bessere Lösung, im richtigen Leben.

Nicht wirklich!!

Doch, bei manchen Typen hilft das erst, wenn die ne Tracht Prügel kriegen, so hart das auch klingen mag, es ist aber so, vorher denken die nicht nach!


Und bei den heutigen Zuständen in Schulen, muss man seinem Kind sagen, es muss sich wehren, notfalls mit Gewalt.

Was nützt mir eine Memme, die sagt: "Ich darf nicht zuschlagen, hat mein Vater gesagt." - Wenn sie von den anderen in die Ecke getreten wird?

Da bring ich lieber meinem Sohn bei: "Wenn dich einer anpackt, lang hin. Egal, ob Du dabei selber eins auf die Nuss bekommst, blaue Flecken verheilen!"
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Miele Navitronic, 30.06.2006)
Und bei den heutigen Zuständen in Schulen, muss man seinem Kind sagen, es muss sich wehren, notfalls mit Gewalt.


Meinst du nicht das solche "Zustände" erst durch solche Einstellungen entstanden sind?? Ich denke der Einfluss ist da gross!

Ich versuche schon meine Kinder nicht zu Memmen zu erziehen . Bezieht sich aber auch mehr auf die Verteidigung - die sollen ja eben nicht ihre Argumente gleich auf die brachiale Art durchsetzten.

Wer garantiert dir den das dein Filou später nicht gerade dadurch zum Schläger "mutiert"?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Miele Navitronic, 30.06.2006)


So seltsam das klingt, aber Gewalt ist manchmal doch die bessere Lösung, im richtigen Leben.

never...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (DasMännle, 30.06.2006)

Meinst du nicht das solche "Zustände" erst durch solche Einstellungen entstanden sind?? Ich denke der Einfluss ist da gross!

Ich versuche schon meine Kinder nicht zu Memmen zu erziehen . Bezieht sich aber auch mehr auf die Verteidigung - die sollen ja eben nicht ihre Argumente gleich auf die brachiale Art durchsetzten.

Genau, ein Selbstverteidigungskurs für Kinder ist da nicht schlecht oder eine Kampfsportart in der die Kinder Selbstvertrauen bekommen und lernen nicht blind drauf los zu schlagen. Solche Kinder werden dann auch meistens in Ruhe gelassen. Entweder es treffen Schläger gegen Schläger aufeinander oder Schläger gegen die sichtbar Schwächeren.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Wacholderbeeren in sauerkraut..... gefährlich ? Wie n Spatz/Scheunendrescher futtern: Eure Probleme/Erfahrungen? Gedanken Über Das Forum Und Seine User: my 50 Cent ... Ist das UV oder LED Licht auf Dauer schädlich? Silikone in Kosmetikprodukten: Schädlich? Was haltet Ihr von ACE-Drinks?? Wer war damals zur Kinderkur in Meura? Meine Erinnerungen. Unseriöse Angebote: Vorsicht ist geboten
Passende Tipps
Sind Zusatzstoffe bzw. E-Nummer wirklich schädlich?
Sind Zusatzstoffe bzw. E-Nummer wirklich schädlich?
8 11
Eine Wiener Köstlichkeit: Perlas Schlosserbuben & Wäschermädel
11 3
Analogkäse & andere Imitate - Fälschung oder Handwerkskunst?
Analogkäse & andere Imitate - Fälschung oder Handwerkskunst?
11 45
Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe
Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe
7 4