Was haltet Ihr von ACE-Drinks??


Hey Ihr Lieben,

hab mir am Wochenende mal einen Kasten ACE-Drink von Römerwall geholt. Das ist ein Orangen-Karotten-Zitronen-Vitamingetränk mit hohen Anteilen an Vitamin C, E und Betra-Carotin.

Meint Ihr das es schädlich ist, wenn ich am Tag eine Flasche davon trinke??? Hab mal irgendwie gehört, dass es schädlich sein soll, wenn man zuviel davon trinkt, da ja auch Vitamin A aus Betra-Carotin dort mit drin ist.

Was meint Ihr dazu???

Gruß,
Vanessa

Bearbeitet von Schnecke82 am 15.05.2006 11:09:48


Also ich trinke solche Säfte ganz gerne ,ich kann mir nicht vorstellen das es schädlich sein kann .


Hallo Schnecke!

Tja, ich hatte auch mal gedacht, dass ich meiner Gesundheit was gutes tue, wenn ich da möglichst viel von trinke. Aber dann wies mich eine Freundin auf genau die von dir benannten "Gefahren" hin. Leider weiß ich nicht mehr genau, was sie genau gesagt hatte.

Ich denke, hin und wieder wirds nicht schaden, wie wärs, wenn du vielleicht erstmal nur ein Glas pro Tag trinkst und nicht die ganze Flasche?

Hoffe, andere hier können dir besser weiter helfen! :blumen:


Hab grad noch das gefunden:

über beta-Carotin wird seit einigen Jahren viel diskutiert, denn es wird vermutet, dass Überdosierungen von beta-Carotin schädlich sind. Diese Vermutung geht auf Studien zurück, in denen Raucher, die täglich 20 oder 30 mg isoliertes beta-Carotin in Kapselform erhielten, eine erhöhte Lungenkrebshäufigkeit aufwiesen und bei bereits bestehendem erhöhten Herzinfarktrisiko eine höhere Sterblichkeitsrate hatten.

und das:

In diesen Dokumenten geht es ausschließlich um isoliertes beta-Carotin, nicht um die Aufnahme von natürlichem beta-Carotin mit der Nahrung. Das BfR empfiehlt aus Gründen des vorsorgenden Gesundheitsschutzes, eine Höchstmenge von 2 mg Beta-Carotin pro Tag nicht zu überschreiten. Die Hauptquellen für isoliertes beta-Carotin sind angereicherte Lebensmittel, insbesondere Multivitamin- und ACE-Säfte. Einer Erhebung zufolge enthalten die meisten ACE-Getränke 1-2 mg beta-Carotin je 100 ml. Mit einem Glas (200 ml) würde man die Zufuhrempfehlung des BfR also bereits erreichen bzw. sogar überschreiten.

Quelle:http://www.was-wir-essen.de/fusetalk/messageview.cfm?catid=7&threadid=10801

Gruß,
ladybird

Bearbeitet von ladybird am 15.05.2006 11:35:20


Hatte dies mal vor einiger Zeit gefunden, muss ehrlich sagen ich weiß jetzt auch nicht was ich davon halten soll.


Zuviel Carotin macht krank
Studie der Verbraucherzentrale NRW

Allzuviel ist doch ungesund - erst recht, wenn es sich um Multivitaminsäfte handelt. Die Verbraucherberatung NRW hat in einer am Freitag (09.09.05) vorgestellten Studie 61 Produkte untersucht und festgestellt, dass starke Raucher und Herz-Kreislauf-Patienten vorsichtig sein müssen.
Fruchtsaftpackung mit "Multi-Vitamin"-Aufdruck; Rechte: dpaBild vergrößern

Für Risikopatienten alles andere als gesund

Der Saft ist nicht nur ungesund, er kann sogar lebensgefährlich werden. Schuld ist das isoliert zugefügte Beta-Carotin, das in vielen ACE- und Multivitamin-Säften enthalten ist. Davon dürfen starke Raucher und Herz-Kreislauf-Patienten allenfalls zwei Milligramm täglich zu sich nehmen - was einem 0,25-Liter-Glas entspricht. Häufig würden die Säfte jedoch in größeren Mengen als Durstlöscher getrunken, so die Verbraucherberatung NRW. Wer jeden Tag eine Ein-Liter-Flasche leere, komme bei extrem angereicherten Getränken auf 24 Milligramm Beta-Carotin. Die Folge: Die Gefahr von Lungenkrebs oder Todesfällen bei Risikopatienten steige.
Erst lesen, dann trinken

Die Verbraucherberatung hatte im Jahr 2003 sogenannte "funktionelle Getränke" untersucht und damals schon die Multivitamin- und ACE-Getränke im Visier. Im Sommer dieses Jahres folgte dann eine Überprüfung anhand der Herstellerangaben auf dem Etikett. Ergebnis: "Es hat sich überhaupt nichts getan", so Ernährungswissenschaftlerin Angela Clausen.

In der Werbung werde häufig der Eindruck erweckt, ACE-Getränke seien gesund und unbedenklich. Ungefährlich sei das Beta-Carotin aber nur dann, wenn es nicht isoliert, also chemisch hergestellt wurde. Deswegen sollten Risikopatienten darauf achten, dass in der Zutatenliste eines Getränkes weder "Beta-Carotin" noch "Provitamin A" auftauche. Dagegen ist der Stoff ungefährlich, wenn er aus natürlichem Karottenmark gewonnen wurde. "Das ist vor allem bei Babysäften der Fall", so Clausen.

Quelle http://www.wdr.de/themen/gesundheit/2/mult...fte/index.jhtml


Soweit ich mich erinnere, bringen Flüssig-Vitamine in hohen Dosen nicht wirklich viel weil der Saft zu schnell durch die Magenrinne läuft, um wirklich absorbiert zu werden. Vielleicht weiss das ja jemand noch besser...ich erinnere mich nur vage daran ..


So, ich habe mal nachgesehen hinten auf dem Etikett. Auf dem Etikett steht, dass
344 µg Vitamin A (aus Beta-Carotin) dort drin enthalten ist. Kann ja jemand was mit anfangen??


µg=Mikrogramm (1/1.000.000 Gramm)

Das wären ja dann 344 mikrogramm, dann 34,4 milligramm???? oder wie wo sind die Matheprofis


# 1 µg (Mikrogramm) = 0,001 mg
# 1 mg (Milligramm) = 0,001 g

So gerade gefunden dann wären es 0,0344 mg pro 100 ml ist das richtig???


ist das nicht dann 0,344 mg???

Wo sind die Matheprofis??? :D


:keineahnung: :hmm: :keineahnung:
ich brauch :schlaumeier: :glühbirne:


344 mykrogramm
= 0,344mg
= 0,000344g

das ist aber wenig
dann kannn man (laut des einen beitrags) ruhig ne flasche trinken.
mir ist das aber eh egal

achja schnecke hat recht (meiner meinung nach)

Bearbeitet von pepsi am 15.05.2006 12:14:46


Vitamin A und E sind sog. fettlösliche Vitamine und werden bei Überdosierung vom Körper nicht wieder ausgeschieden und könnnen durchaus gesundheitliche Schäden anrichten.
Vitamin C hingegen ist ein sog. wasserlösliches Vitamin und wird bei Überdosierung vom Körper einfach wieder ausgeschieden.

Hier alle fettlöslichen Vitamine, mit denen man vorsichtig sein sollte: E, D, K, A.

Vitamin A(Retinol) bei Überdosierung Haarausfall, Kopfschmerzen, Knochenschmerzen
Vitamin-Mangel: Nachtblindheit, Sehschwächen

Carotin (Provitamin A) = Vorstufe von Vitamin A, wird erst im Darm in Vitamin A umgewandelt. Überdosis und Mangel wie bei Vitamin A

Vitamin D (Calciferol) bei Überdosierung Müdigkeit und Gelenkschmerzen
Vitamin D-Mangel: schlechte Zähne, Skelettverformung

Vitamin E bei Überdosierung: Depression, Erschöpfung, Skelettmuskelschwäche
Vitamin E: Mangel: Blutarmut (nur bei Säuglingen festgestellt)

Vitamin K bei Überdosierung: Nierenerkrankungen
Vitamin K-Mangel: Keine Gerinnung des Blutes

Liebe Grüße
Elisabeth


Zitat (Elisabeth @ 15.05.2006 - 15:41:59)
Vitamin A und E sind sog. fettlösliche Vitamine und werden bei Überdosierung vom Körper nicht wieder ausgeschieden und könnnen durchaus gesundheitliche Schäden anrichten.
Vitamin C hingegen ist ein sog. wasserlösliches Vitamin und wird bei Überdosierung vom Körper einfach wieder ausgeschieden.

Hier alle fettlöslichen Vitamine, mit denen man vorsichtig sein sollte: E, D, K, A.

Vitamin A(Retinol) bei Überdosierung Haarausfall, Kopfschmerzen, Knochenschmerzen
Vitamin-Mangel: Nachtblindheit, Sehschwächen

Carotin (Provitamin A) = Vorstufe von Vitamin A, wird erst im Darm in Vitamin A umgewandelt. Überdosis und Mangel wie bei Vitamin A

Vitamin D (Calciferol) bei Überdosierung Müdigkeit und Gelenkschmerzen
Vitamin D-Mangel: schlechte Zähne, Skelettverformung

Vitamin E bei Überdosierung: Depression, Erschöpfung, Skelettmuskelschwäche
Vitamin E: Mangel: Blutarmut (nur bei Säuglingen festgestellt)

Vitamin K bei Überdosierung: Nierenerkrankungen
Vitamin K-Mangel: Keine Gerinnung des Blutes

Liebe Grüße
Elisabeth

Oh je, das hört sich ja furchtbar an. Da darf man ja weder zu viel, noch zu wenig haben. Ich hab doch keinen blassen Schimmer, wieviel ich von welchem Vitamin zu mir nehme... :heul:

Finde auch, dass sich das furchtbar anhört.

Hoffe, dass ich mit einem Glas am Tag nichts verkehrt mache.


Also, genau diese Vitamine hat der Mensch sowieso mehr als genug. Dazu sollte man wissen, das Fruchtsäfte auch sehr viel Kalorien haben - etwa so viel wie Cola.
Gesünder ist es, eine ausgewogene Ernährung zu haben. Da sind nicht nur viele andere Vitamine und Mineralstoffe drinn, sondern auch Hilfsstoffe die noch gar nicht so genau erforscht sind, aber doch sehr wichtig scheinen.


Wenn es schon diese Drinks sein müssen, dann verdünne sie doch mit Mineralwasser - ähnlich Apfelschorle.

Ich dachte immer, ACE wäre ein Waschmittel...
:unsure:

:D


Von künstlichen Säften halt ich sowieso nix, lieber pure, ohne Zusätze. Das Weibchen meines Kumpels achtet da auch derbe drauf, dass die Kids da nicht zuviel von trinken, und Ungesundes sowieso nur wenig als Ausnahme.
Dabei muss ich aber auch sagen, dass die ne Saftpresse haben und die fast jeden Tag benutzen, und pur gibts den Saft auch selten. Meistens trinken die Wasser und Tee. Und wenn man so nen Möhrensaft will, dann würd ich den lieber selber mischen, also auspressen oder nen Babysaft kaufen und dann mit anderen normalen Säften mischen.


Zitat (Calendula @ 19.05.2006 - 23:53:06)
Ich dachte immer, ACE wäre ein Waschmittel...
:unsure:

:D

rofl rofl

Jaaaa, der ACE Bausteinkasten, so hieß es doch in der Werbung oder? rofl rofl

Hat wahrscheinlich eh mehr Vitamine als die Säfte :pfeifen:

guck mal hier über ACE - Säfte :wacko:



Kostenloser Newsletter