Die berühmte Backpfeife: schädlich oder unbedenklich?

In: Kinder
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)
Und weswegen Kinder in der Küche nix zu suchen haben sollen, versteh ich auch nicht!! 

:D niemand hat behauptet, dass kinder nix in der küche zu suchen haben,

setz mal deine brille zum lesen auf! B)

kleinkinder sollen in der küche nicht unbeaufsichtigt sein.

mein sohn hat immer einen grossteil seiner zeit mit mir in der küche verbracht und komisch er hat sich, glaube ich, noch nie verbrannt :P

ich hab ihm die gefahren erklärt und er hat´s verstanden :rolleyes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
schläge oder backpfeifen sind für mich ein zeichen von hilflosigkeit!
warum meinen hier einige, sich nicht anders bei kindern durchsetzen zu können *kopfschüttel*
Gefällt dir dieser Beitrag?
Aus ner Bachpfeife wird oft mehr. Ich weiß wovon ich rede. Ich hab ständig Haue bekommen und das hat echt nen bleibenen Schaden hinterlassen.
Wegen jedem Scheiß ist dem Mann meiner Mutter die Hand entglitten inklusive rumschreien.
Mit dem bleibenen Schaden meine ich, dass es schon öfter vorgekommen ist, dass wenn z.B. mein Süßer ohne Vorwarnung mein Gesicht streicheln wollte, dass ich zusammengezuckt bin. Er hat sich dann auch erstmal tierisch erschrocken und war total hilflos.
Aber um zum eigentlichen Thema zurückzukommen, ich finde es sehr schlimm Kinder zu schlagen (auch Erwachsene). Ich werde mein Kind nie, wirklich NIE schlagen, schon gar nicht ins Gesicht, das ist so erniedrigend. :(
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (yuki, 05.03.2006)

warum meinen hier einige, sich nicht anders bei kindern durchsetzen zu können *kopfschüttel*

das verstehe ich auch nicht Yuki. Man sollte doch schon meinen, dass man als Erwachsener mehr Grips hat und dem Kind überlegen ist und somit auch sich beherrschen sollte.
Ich gehe auch davon aus, dass alle Kinder Wunschkinder waren und vielleicht sollten sich die Schläger daran erinnern bevor sie wieder losprügeln.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja @yuki, da gebe ich der vollkommen Recht. Backpfeifen im Affekt (unter Schlägen verstehe ich was anderes, nämlich konsequentes Anwenden von Gewalt, nach dem Motto "Dann setzt es aber Schläge" und ich bin mir sicher, dass keiner hier sowas meint, und es alle verurteilen).

Ich gebe dir recht, dass auch Backpfeifen im Affekt unter emotionaler Anspannung ein Zeichen von Hilflosigkeit sind. Aber ich frage zurück: "dürfen denn Elternteile sich nie hilflos fühlen?"

@Viva: ich hatte bei meinem ersten Lesen deines Beitrages auch überlesen, dass da unbeaufsichtigt stand und hatte schon eine ganz andere Erwiderung verfasst. Glücklicherweise lese ich dann immer nochmal das Posting, auf das ich erwidere, sonst wärst du bestimmt ganz schön sauer auf mich :)

Bearbeitet von markaha am 05.03.2006 23:25:42
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (markaha, 05.03.2006)
@Viva: ich hatte bei meinem ersten Lesen deines Beitrages auch überlesen, dass da unbeaufsichtigt stand und hatte schon eine ganz andere Erwiderung verfasst. Glücklicherweise lese ich dann immer nochmal das Posting, auf das ich erwidere, sonst wärst du bestimmt ganz schön sauer auf mich :)

:D ach was... ich hätte dich höchstens ein bisschen gepiekst :malpieksen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
also ich finde auch,daß kinder auf KEINEN!!!!fall geschlagen werden sollen.habs bei meinen beiden großen leider gemacht.das einzige ergebnis war,daß meine wut schneller verraucht war.dafür war das schlechte gewissen auf meiner schulter gesessen und hat mich hämisch angegrinst.habe dann nach fast 20 jahren nochmal die chance gehabt,alles besser zu machen.(hab ich mir eingebildet)der nachzügler hat bis heute nichtmal nen klaps bekommen.nicht mal,als er den neuen videorekorder mit brot gefüttert hat.wir waren den ganzen tag mit ihm am reden.jetzt ist er 21 jahre alt und wir haben es nicht bereut,daß wir diesen weg gegangen sind.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Meiner Meinung nach ist Schläge ein Zeichen von Schwäche!
Mein Sohn ist jetzt 14 Jahre und im Moment sowas von nervig.
Ich werde lieber etwas lauter,als dass mir die Hand ausrutscht.

Wenn man einem Kind vorlebt,dass man mit Gewalt etwas erreicht,
wird es nicht anders Handeln.

Es gibt genug Gewalt auf der Welt!!!
:angry:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe gerade die "Freude" zwei Söhne in der Pubertät zu "ertragen" --nicht immer leicht -aber niemals würde mir da die Hand ausrutschen!!! -ist mir auch davor nie im Sinn gekommen als sie kleiner /jünger waren - meckern -ja -das mache ich schon öfters -aber schlagen!!!!!-ne -widerlich !!! -egal ob "Klaps" oder wie man es dann umschreibt ? -was soll das ? -ist man als Erwachsener so hilflos das man einen Kind einen Klaps geben muss ? -meine Güte WIR sind die Erwachsenen !!!!! -ich reg mich auf ! -sorry

Bearbeitet von janice am 19.04.2006 08:59:22
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (janice, 19.04.2006)
Ich habe gerade die "Freude" zwei Söhne in der Pubertät zu "ertragen" --nicht immer leicht -aber niemals würde mir da die Hand ausrutschen!!! -ist mir auch davor nie im Sinn gekommen als sie kleiner /jünger waren - meckern -ja -das mache ich schon öfters -bzw.= oft!!

Und wenn die "lieben Kleinen" dann die Pubertät hinter sich haben und auf einmal rücksichts- und verständnisvolle Gesprächspartner geworden sind, fragt man sich sowieso, was die ganze Aufregung eigentlich sollte!
:)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe in meiner Kindheit vn meinem Vater genau 2x (!) eine Ohrfeige bekommen und ich hatte sie definitiv verdient.

Ich glaube dass in der heutigen Zeit viel zu extrem diskutiert wird, aus einer Backpfeife werden doch sofort "prügelnde Eltern". Diese schwarz-weiss-Malerei ist einfach nur beknackt.

Ich rede einfach nur davon, dass man halt eine Ohrfeige bekommt und es gibt Situationen da ist das bei manchen Kindern das einzige, was sie verstehen.

Das ist in meinen Augen weder schlimm noch muss man nach dem Jugendamt rufen. Ich bin durch 2 Ohrfeigen weder gewaltätig noch sonst irgendwie asozial geworden, wusste aber, dass ich den Bogen damals definitiv überspannt hatte.

Das ganze mit Hilflosigkeit, etc. mag ja stimmen aber mein Vater hat mich nicht deswegen geohrfeigt sondern als Strafe, weil ich scheisse gebaut hatte. Das war völlig ok.

Murphy

Bearbeitet von murphy am 19.04.2006 09:06:57
Gefällt dir dieser Beitrag?
Auch für mich ist eine Backpfeife ein Schlag ins Gesicht.
Leider ist auch mir schon mal bei meiner älteren Tocher die Hand ausgerutscht.
Dieses Gefühl hab ich nie mehr vergessen. Ich bin mir sowas von armselig vorgekommen. Meine Tochter hat meine Entschuldigung angenommen und fand das ganze gar nicht so schlimm.
Mich hat dieser Vorfall zutiefst erschüttert weil ich aus Erfahrung weiss, dass Schläge nichts zum Besseren wenden.
Meine Mutter hat mich gerne und fast täglich verprügelt. Und wenn ich schon am Boden lag hab ich noch ein paar Tritte bekommen, weil Bücken zu anstrengend gewesen wäre.
Schon bald hatte ich mich an die Schmerzen gewöhnt und diese gerne in Kauf genommen, wenn ich wieder zu spät nach Hause gekommen bin. Natürlich hab ich mich nicht nur ein paar Minuten verspätet, sondern eher ein paar Stunden. Aber wenn man für ein paar Minuten Verspätung genauso vermöbelt wird wie für mehrere Stunden, hab ich meine "Freiheit" aus vollen Zügen genossen und anschliessend dafür bezahlt.
Ob mir diese Schläge geschadet haben?
Bin einfach froh, dass ich meine Kindheit ohne bleibende körperlichen Schäden überstanden habe und trotz allem nicht aus dem Fenster gesprungen bin noch bevor ich zur Schule kam.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich hasse Schläge, was mich aber noch mehr aufregt ist das alle immer nur von den Schlägen sprechen, mir wäre als Kind eine anständige Tracht Prügel lieber gewesen wie teilweise eine Woche lang nichts mit mir zu sprechen, oder keine Umarmung und nichts.

Schläge tun weh,
Schläge verursachen Narben
Es gibt aber auch Schläge die keiner sieht und schlimmere Narben hinterlassen als eine Backpfeife.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ja Grizzabella, da hast Du recht. Allerdings hat es mich damals nicht so sehr gestört, wenn ich über Tage ignoriert wurde. Das hat eigentlich nur Ruhe bedeutet.
Erst viel später musste ich im Laufe einiger Beziehungen lernen, das man seine Probleme nicht aus der Welt schafft indem man nicht mehr mit dem andern spricht.
Das war ein langer Weg.
Ich hoffe und wünsche Dir, dass Du nicht so dämlich bist wie ich und dieses Muster übernommen hast.
Gefällt dir dieser Beitrag?
:o Tweetie :trösten: -Tritte und Schläge ??? :trösten: - da hast du es bestimmt nicht immer leicht gehabt ! Meine Mutter hat mir damals als ich 16 war eine Ohrfeige gegeben weil ich Am Karnevalsmontag zu spät nach Hause kam .... -sie hat sich danach 1000x entschuldigt - die Entschuldigung habe ich angenommen -aber vergessen konnte ich das trotzdem nicht !
Gefällt dir dieser Beitrag?
Nein ich habe in keiner Weise dass Muster übernommen. Mein Motto ist, und das wissen die Kinder, man kann über alles reden und es gibt immer eine Lösung.

Ich wollte damit nur sagen, dass der normale Klaps, ich spreche hier nicht von Schlägen, zwar ein Zeichen der Hilflosigkeit ist und bleibt, man dies aber auch nicht immer so überbewerten soll, in unserem Bekanntenkreis ist eine sogenannte Supermutti, die stolz posaunt ihre Kinder nie zu schlagen, aber wenn es Probleme gibt so einen Psychoterror abzieht, dass mir die Kinder mehr wie leid tun.
Die dürfen dann nicht mit am Tisch essen, es wird nicht mit ihnen geredet, man gibt keine Antwort, sie werden schlichtweg ignoriert. Aber sie nennt sich prefekte Mama
Gefällt dir dieser Beitrag?
Liebesentzug finde ich zum :kotz:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (grizzabella, 19.04.2006)
Nein ich habe in keiner Weise dass Muster übernommen. Mein Motto ist, und das wissen die Kinder, man kann über alles reden und es gibt immer eine Lösung.

Ich wollte damit nur sagen, dass der normale Klaps, ich spreche hier nicht von Schlägen, zwar ein Zeichen der Hilflosigkeit ist und bleibt, man dies aber auch nicht immer so überbewerten soll, in unserem Bekanntenkreis ist eine sogenannte Supermutti, die stolz posaunt ihre Kinder nie zu schlagen, aber wenn es Probleme gibt so einen Psychoterror abzieht, dass mir die Kinder mehr wie leid tun.
Die dürfen dann nicht mit am Tisch essen, es wird nicht mit ihnen geredet, man gibt keine Antwort, sie werden schlichtweg ignoriert. Aber sie nennt sich prefekte Mama

da hast du recht, das ist genauso schlimm wie körperliche gewalt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Jetzt hab ich mal eine andere Frage, mein Kleiner findet es immer zum Schreien wenn ich ihm beim blödeln in den Bauch beiß, zirpe oder die Hose klau und ihm eine draufhau...da lacht er ohne Ende.
Wenn ich nur einmal einen strengen Ton hab und ihm einen Hauch hintendrauf geb dann schreit er ohne Ende.
Also beim blödeln findet er es lustig, da darfs ruhig auch mal heftiger zugehen, lässt sich auch nicht verhindern, er hat 3 große Brüder, wo er auch mal derber angelangt wird.
Wenn der Ton dazu kommt ist es Drama,

sooooooooo, Frage

Ist das jetzt auch schon schlagen???????????

Mir kann keiner erzählen das er beim Blödeln nicht auch mal einen klaps verteilt, das ist ja auch in Ordnung, was ich aber damit sagen will ist das die Kinder den Ton schlimmer empfinden, und da wissen..STOP, Grenze.

Edit: Ich benutze den Körperkontakt mit dem Ton, ich versuche sie an die Hand zu nehmen oder am Arm zu halten, dann reicht ein scharfer Ton allemal

Bearbeitet von grizzabella am 19.04.2006 10:30:09
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (murphy, 19.04.2006)
Ich rede einfach nur davon, dass man halt eine Ohrfeige bekommt und es gibt Situationen da ist das bei manchen Kindern das einzige, was sie verstehen.


:rolleyes: da bin ich anderer meinung: wenn das das einzige ist, was die kinder "verstehen", dann hat man irgendwas falsch gemacht.

mit reden kann man auch grenzen setzte, auch ganz kleine kinder können das schon verstehen. natürlich haben sie ihre trotzphasen, da muss man durch, aber es lohnt sich, auch wenn es anstrengend ist :D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe keine Kinder und bin auch ganz froh darüber, weil ich mit ihnen nicht zurecht komme. Ich verliere schnell die Nerven und manchmal kribbelt es mir schon in den Händen, wenn ich bei meinem kleinen Neffen (4) babysitten muss. Meiner Meinung müsste ein Kind, wenn man ihm 2 Mal etwas sagt, zumindest beim 3 Mal darauf reagieren. Bei meinem Neffen muss man Sachen 15 Mal wiederholen und dann gehorcht er immer noch nicht. In meinen Augen ist ist da in der Erziehung Einiges schief gelaufen. Ich habe früher auch eher wenig Klapse bekommen. Meine Mutter hatte (in meinen Augen) viel schlimmere Erziehungsmethoden. Wenn ich etwas Falsches getan habe, hat mich meine Muter ignoriert und kaum mit mir geredet, so dass ich das Gefühl hatte, dass meine Mutter mich nicht mehr lieb hat. Ich kam mir absolut wertlos vor und das war viel prägender als ein Klaps - der ist schnell wieder vergessen. Wenn mein Mann am Abend mal ein wenig still ist, meine ich gleich, dass ich ihm was getan habe.
Hätte ich als Kind statt dieses Liebesentzugs mal einen kleinen Klaps bekommen, wäre einiges in meinem Leben vielleicht anders gelaufen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (silke, 19.04.2006)
Ich habe keine Kinder und bin auch ganz froh darüber, weil ich mit ihnen nicht zurecht komme. Ich verliere schnell die Nerven und manchmal kribbelt es mir schon in den Händen, wenn ich bei meinem kleinen Neffen (4) babysitten muss. Meiner Meinung müsste ein Kind, wenn man ihm 2 Mal etwas sagt, zumindest beim 3 Mal darauf reagieren. Bei meinem Neffen muss man Sachen 15 Mal wiederholen und dann gehorcht er immer noch nicht. In meinen Augen ist ist da in der Erziehung Einiges schief gelaufen. Ich habe früher auch eher wenig Klapse bekommen. Meine Mutter hatte (in meinen Augen) viel schlimmere Erziehungsmethoden. Wenn ich etwas  Falsches getan habe, hat mich meine Muter ignoriert und kaum mit mir geredet, so dass ich das Gefühl hatte, dass meine Mutter mich nicht mehr lieb hat. Ich kam mir absolut wertlos vor und das war viel prägender als ein Klaps - der ist schnell wieder vergessen. Wenn mein Mann am Abend mal ein wenig still ist, meine ich gleich, dass ich ihm was getan habe.
Hätte ich als Kind statt dieses Liebesentzugs mal einen kleinen Klaps bekommen, wäre einiges in meinem Leben vielleicht anders gelaufen.

aber die frage ist ja nicht "entweder liebesentzug oder klaps"

beides ist in meinen augen verwerflich, da es das urvertrauen dass ein kind ja in seine eltern hat, zerstört. natürlich gibt es nicht die perfekten eltern, aber zumindest sollte man sich bewusst sein, dass es auch anders geht.

grenzen müssen gesetzt werden, kleine kinder müssen lernen mit frustrationen fertig zu werden, lernen, dass sie eben nicht alles bekommen können. das ist ein unheimlich wichtiger entwicklungsprozess.

ich hab mal gelesen, wenn sie das nicht lernen, werden sie zu labilen menschen und sind leichter anfällig für drogen. weiss zwar nicht ob das stimmt, aber ich finde es einleuchtend.
Gefällt dir dieser Beitrag?
das ist jetzt ne ernste frage denn ich habe (noch) keine kinder...wie erklärt man nem kleinen zwerg der noch nicht alles verstehen kann was man ihm sagt? wie bestraft man richtig?

wenn ich früher nicht hören wollte und hysterisch wurde hat meine mutter mich unter die kalte dusche gestellt...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Bin immer noch der Meinung KÖRPERKONTAKT, gerade bei den Kleinen, wenn du die an die Hand nimmst oder am Arm hältst, verstehen die das, auch die kleinen, bei mir hilft auch gut das kurz auf die Treppe sitzen. Das mit der Dusche hab ich einmal gemacht da war mein Mittlerer 8 oder 9 und hatte so einen Tobsuchtsanfall, der schmiss alles durch die Gegend ging auf mich und seine Geschwister los, nach ca 1/2 stunde hab ich ihn gepackt und unter die Dusche gestellt. Das hat dann aber auch gewirkt, ich versuchte ihn davor fest zu halten und alles.
Achja der Grund war das sein Bruder die Legos verbaut hatte die er brauchte, und er das gebaute nicht kaputt machen durfte.
@Viva bei einem ist das alles immer noch relativ einfach, wenn dann auch noch der Stress mit den Geschwistern dazukommt, kann ich es zum Teil verstehen wenn jemand ausrastet.
Ich nehm mir meist davor ne Auszeit, sag das auch, aber wehe wenn sie die nicht tolerieren, dann kann ich auch mal losschreien, glaub mir wenn du mehrer hast die dann auch noch gegeneinander losgehen, und dann dauernd das MMMAAAAAAAAAMMMMIIII
der oder die hat das oder das gemacht...und das stundenlang.....du bekommst die Krise, ich hab mir immer einen Keller gewünscht, schalldicht, wo ich die manchmal reinstecken kann.
Du hast recht wenn du immer so dagegen gehst, jedoch gibt es auch grautöne, die nicht schlimm sind aber auch nicht wirklich in Ordnung
Gefällt dir dieser Beitrag?
boah, das mit der kalten dusche finde ich mal so richtig erniedrigend. :angry:
Gefällt dir dieser Beitrag?
nee chilli-lilli das war gut so sonst hab ich immer weiter gebrülllt man hat mich sonst nicht aus dem hysterischen anfall bekommen...kann auch nicht behaupten das es schäden hinterlassen hat ... jedenfalls keine wo der zusammenhang erklärbar wäre :blink:
Gefällt dir dieser Beitrag?
@chilly
Wie oft hast du als Kind ne Wasserschlacht gemacht?????????
Hat dir das je geschadet, wenn du mal unverhofft eine Ladung Wasser abbekommen hast, nene du, was für Mittel hat man den sonst???????
Gefällt dir dieser Beitrag?
@grizzabella: natürlich schadet wasser niemandem!
aber eine spaßige wasserschlacht kann man meiner meinung nach auch nicht damit vergleichen, dass man jemand unter die kalte dusche stellt. :unsure:

alleine die vorstellung, meine eltern hätten das mit mir damals auch gemacht,...
also ich hätte mich schon erniedrigt gefühlt.

welche "mittel" man sonst hat kann ich dir nicht sagen.:keineahnung: ich kann dir eben nur sagen, wie ich das mit der dusche finde.
Gefällt dir dieser Beitrag?
@chilli
es ist einfach so manchmal bist du am Ende mit deiner Weisheit, aber du musst handeln, bei mir war es ja genauso bei einem nicht kontrollierbaren Ausbruch. Wenn dein Sohnemann sich schreiend wälzt, Gegenstände durch die Luft schmeisst und auf dich und seine Geschwister losgeht, dann nimmst du jeden Strohhalm.
Ich weiß nicht warum er die Anfälle hatte, heute mit 17 macht er taekwondo und hat seine Aggresionen im Griff, achja da es ein Pflegekind ist stehe ich laufend im Kontakt mit dem Jugenamt, wir hatten das Thema auch öfters, da er kurz vor der geschlossenen stand.
Nachher konnte man normal wieder mit ihm reden er hatte des öfterne die Anfalle aber nie so schlimm.

Was mir da einfällt, genau der gleiche Kanditat hat als Kleinkind Schreianfälle bekommen bis er blau anlief, der Kinderarzt meinte damals mit einer Blumenspritze anspritzen, einfach rausholen aus dem Loch.
Gefällt dir dieser Beitrag?
:trösten:
Das hört sich wirklich danach an, als sei dein Pflegi nicht gerade ein "einfacher Fall". Für Außenstehende ist es da auch nur schwer nachvollziehbar, was sich da abspielt. Wünsche euch, dass dein Sohn weiterhin seine Aggressionen in Griff bekommt, vielleicht wird es leichter mit ihm, je älter er wird. :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
er ist jetzt 17 und wir haben ein klasse Verhältnis, mit Vertrauen und viel Spass, von daher denke ich dass ist alles richtig gelaufen, deswegen auch immer mein Appell nicht immer nur schwarz und weiß es gibt soviel dazwischen, wichtig ist mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und auch mal über den eigenen Gartenzaun schauen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (grizzabella, 19.04.2006)
@Viva bei einem ist das alles immer noch relativ einfach, wenn dann auch noch der Stress mit den Geschwistern dazukommt, kann ich es zum Teil verstehen wenn jemand ausrastet.
Ich nehm mir meist davor ne Auszeit, sag das auch, aber wehe wenn sie die nicht tolerieren, dann kann ich auch mal losschreien, glaub mir wenn du mehrer hast die dann auch noch gegeneinander losgehen, und dann dauernd das MMMAAAAAAAAAMMMMIIII
der oder die hat das oder das gemacht...und das stundenlang.....du bekommst die Krise, ich hab mir immer einen Keller gewünscht, schalldicht, wo ich die manchmal reinstecken kann.
Du hast recht wenn du immer so dagegen gehst, jedoch gibt es auch grautöne, die nicht schlimm sind aber auch nicht wirklich in Ordnung

da hast du natürlich recht, wenn man mehrere hat, wird´s natürlich noch schwieriger.

auch ich mit nur einem kind mache meine fehler (bin eben keine super-nanny), jeder macht fehler, aber wichtig ist sie zu erkennen und sie vielleicht beim nächsten mal zu vermeiden.

ich finde es halt nicht o.k. wenn man sagt: "kleine kinder verstehen das noch nicht, aber mit einem klaps wissen sie was gemeint ist"

kinder sind viel intelligenter als wir glauben, bevor sie anfangen zu sprechen verstehen sie schon ne ganze menge. als mein sohn im krabbelalter ( 8-10 mon.) war, krabbelte er immer an den kühlschrank, was er natürlich nicht durfte. wenn man ihm dann "nein" zurief, hielt er an (er hatte es also verstanden), grinste uns dann schelmisch an und versuchte es erneut :D , sie sind eben ziemlich dickköpfig.
aber nach einiger zeit wusste er dann eben doch dass er da nicht dran durfte.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich denke auch, dass ganz kleine Kinder Worte noch nicht richtig verstehen. Dafür spüren sie so vieles mehr, als wir in Worte fassen können.
Schon ganz kleine Babys nehmen die Stimmung ihrer Umgebung, bzw. ihrer Eltern auf. Warum also, sollte man sich nicht auch schon ganz kleinen Kindern mit Worten, oder besser mit der Stimme mitteilen?
Für mich sind Geduld, Nachsicht, aber auch Konsequenz die besten Hilsmittel in der Erziehung.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)


Aber weswegen red ich überhaupt...... Ich hab ja glücklicherweise keine und das bleibt auch so...


.... und das bleibt auch hoffentlich so. Nicht auszudenken, wenn Du Kinder in die Welt setzen würdest!!!!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)


Aber weswegen red ich überhaupt...... Ich hab ja glücklicherweise keine und das bleibt auch so...


.... und das bleibt auch hoffentlich so. Nicht auszudenken, wenn Du Kinder in die Welt setzen würdest!!!!

:pfeifen: schade dass nicht alle so einsichtig sind wie Miele.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)


Aber weswegen red ich überhaupt...... Ich hab ja glücklicherweise keine und das bleibt auch so...


.... und das bleibt auch hoffentlich so. Nicht auszudenken, wenn Du Kinder in die Welt setzen würdest!!!!

die armen kinder, müßten den ganzen tag hinter einem bullauge sitzen und sich die welt von dort anschauen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (felixmama, 19.04.2006)
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)


Aber weswegen red ich überhaupt...... Ich hab ja glücklicherweise keine und das bleibt auch so...


.... und das bleibt auch hoffentlich so. Nicht auszudenken, wenn Du Kinder in die Welt setzen würdest!!!!

die armen kinder, müßten den ganzen tag hinter einem bullauge sitzen und sich die welt von dort anschauen.

rofl rofl rofl rofl rofl
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (felixmama, 19.04.2006)

die armen kinder, müßten den ganzen tag hinter einem bullauge sitzen und sich die welt von dort anschauen.

..... und zwischendurch gibt´s einen vor den Kopp, wenn sie nicht das machen, was Miele sagt! :traurig: :traurig: :traurig:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (felixmama, 19.04.2006)
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)


Aber weswegen red ich überhaupt...... Ich hab ja glücklicherweise keine und das bleibt auch so...


.... und das bleibt auch hoffentlich so. Nicht auszudenken, wenn Du Kinder in die Welt setzen würdest!!!!

die armen kinder, müßten den ganzen tag hinter einem bullauge sitzen und sich die welt von dort anschauen.

Besser als ne Mutter, die nur vorm PC hockt, anstatt auf sie aufzupassen! :pfeifen:


Ansonsten muss ich "Murphy" schon Recht geben, bei manchen Kindern gehts einfach nicht anders, die merken die Grenzen nicht und ne "Klatsche" ist ja kein Prügeln...... obwohl das hier gerne dann so dargestellt wird. Ich möchte auch nicht wissen, wieviele sagen "Schlagen, wenn auch nur ein Klaps ist das allerletzte!" aber trotzdem kräftig zulangen, wenn eben keiner hinguckt oder da ist! :unsure:


Zitat
Ich habe keine Kinder und bin auch ganz froh darüber, weil ich mit ihnen nicht zurecht komme. Ich verliere schnell die Nerven und manchmal kribbelt es mir schon in den Händen, wenn ich bei meinem kleinen Neffen (4) babysitten muss. Meiner Meinung müsste ein Kind, wenn man ihm 2 Mal etwas sagt, zumindest beim 3 Mal darauf reagieren. Bei meinem Neffen muss man Sachen 15 Mal wiederholen und dann gehorcht er immer noch nicht. In meinen Augen ist ist da in der Erziehung Einiges schief gelaufen.



Das kann ich mir auch gut vorstellen und würd das auch erst garnicht mitmachen!
Wenn ich 15mal was sagen müsste und dann immer noch keine Ruhe da ist, Caramba! Jetzt denken alle, dass ich an "Haue" denke, nein, einfach mal 2 Tage das Kinderzimmer ausräumen, Fernseher raus, Spielsachen raus, das hilft bei den Kids von einem Bekannten immer.


Das mit der "kalten Dusche" ist doch ne gute Sache, so kann man die doch gleichzeitig einseifen und sauber sind' se. So hat ne Bekannte von mir mal ihre Tochter "gereinigt", als die in die Hose gemacht hat, mit 7 (!!!). Natürlich kam nur ein kalter Schauer und danach warmes Wasser, an die Tierschützer: Sie wurde NICHT komplett kalt gewaschen! ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Okay, mein Geständnis, warum ich kinderlos bin und bleibe:

-Kinder stinken, kosten zu viel Geld, versauen einem den Wagen, nerven und "fesseln" einen quasi an sich! :pfeifen:

Wenn ich seh, was bei Bekannten abgeht - dann lieber 10 Hunde
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Miele Navitronic, 19.04.2006)
Zitat (felixmama, 19.04.2006)
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)


Aber weswegen red ich überhaupt...... Ich hab ja glücklicherweise keine und das bleibt auch so...


.... und das bleibt auch hoffentlich so. Nicht auszudenken, wenn Du Kinder in die Welt setzen würdest!!!!

die armen kinder, müßten den ganzen tag hinter einem bullauge sitzen und sich die welt von dort anschauen.

Besser als ne Mutter, die nur vorm PC hockt, anstatt auf sie aufzupassen! :pfeifen:



:D falls du mich damit meinst...

morgens ist mein sohn in der schule und jetzt schläft er :schlafen:
und ausserdem hat er auch noch einen vater.

nicht dass ich mich rechtfertigen müsste, aber wenn es dich so brennend interessiert :bäh:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (VIVAESPAÑA, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 19.04.2006)
Zitat (felixmama, 19.04.2006)
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)


Aber weswegen red ich überhaupt...... Ich hab ja glücklicherweise keine und das bleibt auch so...


.... und das bleibt auch hoffentlich so. Nicht auszudenken, wenn Du Kinder in die Welt setzen würdest!!!!

die armen kinder, müßten den ganzen tag hinter einem bullauge sitzen und sich die welt von dort anschauen.

Besser als ne Mutter, die nur vorm PC hockt, anstatt auf sie aufzupassen! :pfeifen:



:D falls du mich damit meinst...

morgens ist mein sohn in der schule und jetzt schläft er :schlafen:
und ausserdem hat er auch noch einen vater.

nicht dass ich mich rechtfertigen müsste, aber wenn es dich so brennend interessiert :bäh:

Gemeint hab ich die Modder von Felix.

Es interessiert mich aber auch nciht! ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (VIVAESPAÑA, 19.04.2006)


...nicht dass ich mich rechtfertigen müsste, aber wenn es dich so brennend interessiert :bäh:

...Viva, lass Dich bloss nicht provozieren! Wir müssen uns doch nicht rechtfertigen weil wir unsere Kinder lieben und mit Respekt behandeln :yes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (VIVAESPAÑA, 19.04.2006)


...nicht dass ich mich rechtfertigen müsste, aber wenn es dich so brennend interessiert :bäh:

...Viva, lass Dich bloss nicht provozieren! Wir müssen uns doch nicht rechtfertigen weil wir unsere Kinder lieben und mit Respekt behandeln :yes:

:ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (VIVAESPAÑA, 19.04.2006)


...nicht dass ich mich rechtfertigen müsste, aber wenn es dich so brennend interessiert :bäh:

...Viva, lass Dich bloss nicht provozieren! Wir müssen uns doch nicht rechtfertigen weil wir unsere Kinder lieben und mit Respekt behandeln :yes:

:D stimmt, schliesslich wissen wir wie wohlgeraten sie sind :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich bin mir nicht sicher inwieweit man anhand der hier geschriebenen Sachen auf die elterlichen Qualitäten der Leute schliessen kann.

Ich glaube nicht dass ich eine Rabenmutter wäre nur weil ich nicht ausschliesse, einem Kind irgendwann mal eine Ohrfeige zu geben, genauso wenig würde ich Miele unterstellen, dass er nur weil er hier kontroverses Zeug schreibt, seine Kiddies verprügelt.

Kleine Geschichte am Rande:
Mein Vater (er war damals 70) auf seiner Grillgeburtstagsfeier: der 8-Jährige total verwöhnte und ungezogene Sohn eines Freundes ging zu meinem Vater und trat ihm einfach ans Schienbein (das Kind war super-zickig und verzogen!). So schnell wie mein Vater dem Kind eine Ohrfeige gegeben hatte,, konnte es nicht schauen.
Aber oh Wunder, von diesem Tag an hat dieses Kind meinen Vater mit Respekt behandelt und NIE WIEDER etwas unhöfliches getan oder gesagt und sich anständig benommen wenn mein Vater dabei war. Aber nicht weil es vor Angst gezittert hätte weil es dachte, er wird erneut "verprügelt". Es wusste einfach dass es diesen Mist mit meinem Vater nicht machen kann.
Offensichtlich hat es gewirkt dass mein Vater sich nicht alles hat gefallen lassen so wie die antiautoritär erziehenden Eltern und es hat geholfen.


Was ich sagen will: Eine Ohrfeige ist nicht immer gleich Prügel oder Hilflosigkeit sondern kann absolut gerechtfertigt sein.

Murphy
Gefällt dir dieser Beitrag?
sehe ich genau so wie murphy aber wie gesagt ich habe ja auch noch keine kinder...

versuche mir halt immer vorzustellen wie son putziger zwerg verstehen kann warum er das nicht darf wie z.b. an den kühlschrank gehen ... warum sagt mama jetzt nein, die werden es solange ausprobieren bis sie entweder verstehen warum oder etwas passiert wie meinem bruder der bei meiner oma immer an den herd gefasst hat (sie hat auch immer nein gesagt heiß) aber der stöpsel hat erst kapiert was heiß bedeutet als er sich die fingerchen verbrannt hat...

versteht ihr worauf ich hinaus will? ich will nich damit sagen das man DANN ne ohrfeige geben soll weil die es nur so kapieren ich will einfach von euch wissen wie ihr das macht damit ich das auch anwenden kann ;) ...später

lg
-saubär-
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Miele Navitronic, 19.04.2006)
Zitat (VIVAESPAÑA, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 19.04.2006)
Zitat (felixmama, 19.04.2006)
Zitat (Fusselchen, 19.04.2006)
Zitat (Miele Navitronic, 05.03.2006)


Aber weswegen red ich überhaupt...... Ich hab ja glücklicherweise keine und das bleibt auch so...


.... und das bleibt auch hoffentlich so. Nicht auszudenken, wenn Du Kinder in die Welt setzen würdest!!!!

die armen kinder, müßten den ganzen tag hinter einem bullauge sitzen und sich die welt von dort anschauen.

Besser als ne Mutter, die nur vorm PC hockt, anstatt auf sie aufzupassen! :pfeifen:



:D falls du mich damit meinst...

morgens ist mein sohn in der schule und jetzt schläft er :schlafen:
und ausserdem hat er auch noch einen vater.

nicht dass ich mich rechtfertigen müsste, aber wenn es dich so brennend interessiert :bäh:

Gemeint hab ich die Modder von Felix.

Es interessiert mich aber auch nciht! ;)

wenn ich dir auf die füsse getreten bin mit meiner äußerung, so bitte ich
tausendmal um entschuldigung!
wollte dich nicht ärgern, sollte ein witz sein.
und dann ist es ja jedem seine entscheidung ob er kinder in die welt setzt oder nicht.


MfG modder felix
Gefällt dir dieser Beitrag?
Jedes Kind ist anderst, und somit auch jede Erziehung, du musst aus dem Bauch raus handeln, hier ist es genauso wie im Leben, du kannst deinen Kind keine negative Erfahrungen sparen, so ein Erfahrung kann durchaus auch mal von dir ausgehen.
Jede Erziehung ist ein Experiment, wo du zwar für dich die grundlegende Stoffe zurechtlegst, aber das Ergebnis erst Jahre danach siehst.
Es gibt kein Patentrezept. Kein Mensch ist perfekt. Keiner kann sagen ich werde dies oder dies nie machen. Man lernt jeden Tag dazu und was neues.

Wieso lieben zum Teil Kinder ihre Drogen oder Alkohlabhängigen Eltern die sie schlagen?? Wieso werden aus denen oft ganz normale Menschen???? Wieso werden die Kinder von Sozialpädagen auch ab und an Kriminelle???

Wir können nur versuchen das beste unseren Kindern mit zu geben, uns selber kritisch gegenüber stehen, jedoch müssen wir sie auch ihren Weg gehen lassen.

Und wir Normalos in der Erziehung sind keine Monster weil wir auch mal Fehler machen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
das hast du wirklich schön gesagt grizzabella und ich muss dir recht geben denn mein bruder und ich haben die gleiche erziehung genossen und sind unterschiedlich geraten ...

werde es mir zu herzen nehemen. danke!

lg
-saubär-
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage

Passende Themen
Wacholderbeeren in sauerkraut..... gefährlich ? Wie n Spatz/Scheunendrescher futtern: Eure Probleme/Erfahrungen? Gedanken Über Das Forum Und Seine User: my 50 Cent ... Ist das UV oder LED Licht auf Dauer schädlich? Silikone in Kosmetikprodukten: Schädlich? Was haltet Ihr von ACE-Drinks?? Wer war damals zur Kinderkur in Meura? Meine Erinnerungen. Unseriöse Angebote: Vorsicht ist geboten
Passende Tipps
Sind Zusatzstoffe bzw. E-Nummer wirklich schädlich?
Sind Zusatzstoffe bzw. E-Nummer wirklich schädlich?
8 11
Eine Wiener Köstlichkeit: Perlas Schlosserbuben & Wäschermädel
11 3
Analogkäse & andere Imitate - Fälschung oder Handwerkskunst?
Analogkäse & andere Imitate - Fälschung oder Handwerkskunst?
11 45
Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe
Kosmetika und ihre Inhaltsstoffe
7 4