Angestellter über Betrieb versichert? Kleinfirma ...


Hallochen,

Sagt mal, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfe,

1. wenn man Angestellter in nem Handwerksbetrieb ist, dann ist man doch über die Firma versichert während der Arbeitszeit incl. der Pausen oder nicht?

2. Wenn der Handarbeiter im Rahmen seiner Tätigkeit einen Fehler macht und dabei einen Schaden verursacht, wer kommt dafür auf?

3. Wenn während der Pause das Firmenauto auf einem Parkplatz steht und dem Angestellten beim einsteigen die Tür vom Wind aus der Hand gerissen wird und an ein nebenstehend parkendes stösst und es beschädigt - Privathaftpflicht oder vom Chef die weil während der Arbeitszeit?

Bearbeitet von 1Sterni am 03.06.2015 21:02:38


Unfälle, die mit der Arbeit in Zusammenhang stehen und nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden, sind über die Unfallversicherung des Betriebes meistens abgedeckt. Während der Pause, bei Privatarbeiten etc ist kein Versicherungsschutz gegeben.
Man kann das nicht pauschal daran fest machen, ob grade Arbeitszeit ist oder nicht. Beispiel: Mensch arbeitet von 7 - 15 Uhr als Schlosser. Um 9 Uhr entscheidet er sich, mal eben eine private Email am BüroPC zu schreiben. Beim hinsetzen verfehlt er den Stuhl und schlägt sich das Kinn an der Tischplatte an - kein Arbeitsunfall, da die Privatarbeit nicht mit der Arbeit in Zusammenhang steht - Kein Unfallschutz über den Arbeitgeber, die eigene KK tritt ein.

Passieren Fehler bei der Arbeit und sind sie nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich herbeigeführt, haftet der Mitarbeiter gar nicht oder nur anteilig. Das kann man so pauschal nicht sagen, was der Mitarbeiter zu tragen hat, da es von vielen Umständen abhängt - Art der Arbeit, Erfahrung des Mitarbeiters, Organisationsverschulden des Arbeitgebers, ....

Was bei dem Windunfall ist, kann man nicht sagen. Das wäre auch Rechtsberatung, die wir nicht machen können und dürfen. Sorry!

Wenn du zu einem konkreten Fall hast, und in der Gewerkschaft bist, kannst du dich dort gratis oder für wenig Geld beraten lassen.

Bearbeitet von Cambria am 03.06.2015 21:15:03


Hallo,

normalerweise, haftet die Firma in der Du angestellt bist, wenn Du beruflich unterwegs bist, inklusiver Pausen.
Wenn der Angestellter, Arbeiter oder Hilfsarbeiter einen Fehler während der Arbeitszeit macht, ist bzw. sollte die Firma versichert sein.
Das gilt auch, wenn ein Firmenfahrzeug während einer Pause auf irgendeinem Parkplatz steht und einen Schaden verursacht, haftet die Versicherung der Firma.
Allerdings, bei Verkehrswidrigkeiten wie z. B. überhöhte Geschwindigkeit, bei Rot über die Ampel u.v.a. mehr, wird der Angestellter zur Rechenschaft gezogen.

Bearbeitet von Wasty am 03.06.2015 21:28:06


Danke euch erstmal für die schnelle Antwort.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, seit ihr beide aber nicht der gleichen Meinung ;-)

Geht um meinen Sohn in seiner neuen Arbeit, die Kollegen sagen gibt es nicht über die Firma versichert zu sein, weder bei der Arbeitstätigkeit an sich noch in den Pausen. Soweit ich das aber kenne MUSS der Chef doch ne Betriebsversicherung haben wo etwaige Fehler der Angestellten mit abgedeckt sind.
Was die Pause angeht kann ich nicht sagen ob der Parkplatz dort war wo auch gearbeitet wurde oder evtl. bei nem Supermarkt oder Imbissstand.


Was hat denn Dein Filius angestellt?


Na bisher nur das mit der vom Wind aus der Hand gerissenen Tür. Arbeitstechnisch bisher *dreimalaufholzklopf* nichts dramatisches, aber der Chef meckert ständig, meist zu Unrecht ( das sehen andere auch so weils bei allen wohl immer mal wieder so ist) , bisher also nur schusseldinge - was vergessen ins zu packen oder beim Arbeitsprozokoll nicht gleich unterschrieben od. Chef den falschen Zettel zum kopieren gegeben......

Bis auf die Windgeschichte jetzt nichts was versicherungsrelevant wäre, was aber dadurch als Thema aufkam.

Sohnemann macht sich natürlich nu wie verrückt nen Kopf, was ist wenn ......
Da er erst 3 Monate dort arbeitet also noch Probezeit ist ......


Also, wenn der Wind die Autotüre deinem Sohnemann aus der Hand riß und dadurch ein weiteres Fahrzeug beschädigt wurde, sollte der Chef ihm das glauben und den Schaden seiner Versicherung melden.
Alle anderen Leichtsinnsfehler sollten abgestellt werden; für was werden die Angestellten bezahlt.

Natürlich gibt es auch cholerische Chefs und Vorgesetzte, dessen Auftreten auf Dauer nervig wird, ggf. den Chef mal drauf ansprechen. Bei Vorgesetzten z. B. Abteilungsleiter, einen Termin mit dem Geschäftsführer vereinbaren um miteinander zu diskutieren um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.


Gibt nur den Chef selber und seine Frau die die Buchhaltung macht, dann einen Kollegen der auf dem Wg zum Meister ist und nen Azubi ja und halt meinen Sohn ( auch erst im Januar ausgelernt).

Die Firma, so haben wir im nachhinein gehört, hat ne ganzschöne Mitarbeiterfluktuation.

Achja - bist du dir mit deiner Antwort, die Versicherungsfrage betreffend sicher weil du da evtl. tiefergreifenderes Wissen hast oder ist das 'einfach' deine Meinung/Erfahrung?

Bearbeitet von 1Sterni am 03.06.2015 22:30:27


Oh je, ein ständiger Wechsel der Angestellten, macht keinen guten Ruf einer Firma. Gib Deinem Sohn mal einen Rat, sich anderweitig zu bewerben und sollte er was in Aussicht haben, dort mal einen oder zwei Tage Probearbeit verrichten.

Versicherungstechnisch bin ich eher überfragt, aber durch meine Erfahrungen ist das meine Meinung.

Ich kann mich auch mal bei meinem Versicherungsberater kundig machen.


Ah das wär ja Klasse wenn du da nen Versicherungsmenschen kennst den du fragen könntest. Danke

In der Firma möcht er nicht bleiben zum einen halt wegem Klima etc und zum anderen isses nicht das was er schwerpunktmäßig machen möchte. Aber ohne Berufserfahrung ists generell schwierig.


Nachdem Dein Sohn vor einem knappen halben Jahr ausgelernt hatte, was ja auch eine Firma aus den Bewerbungsunterlagen entnehmen kann, ist die Wahrscheinlichkeit evtl. größer als man zuerst denkt einen Arbeitsplatz zu erhalten. In so fern wird das monatl. Entgelt etwas gekürzt und kann mit der Steigung seiner Arbeitsleitung angehoben werden.

Ich werde meinen Versicherungsmenschen, was auch ein guter Freund unseres Hause ist, in den nächsten Tagen anfragen.


Zitat (1Sterni @ 03.06.2015 21:02:00)
3. Wenn während der Pause das Firmenauto auf einem Parkplatz......... Chef die weil während der Arbeitszeit?

ich würd sagen

zu3. nichts von beiden sondern erstmal haftpflicht vom auto!

Na Haftpflicht vom Auto ist dann also auvh Chef weil is ja Firmenwagen.



Kostenloser Newsletter