Backen ohne Zucker? Backen mit Eiweißpulver statt Zucker


Auf der Facebook Seite von Sugarfree Protein (das ist ein Eiweißpulver für Sportler) posten user immer wieder Rezepte mit eben diesem Eiweißpulver. Eines davon würde mich interessieren, es klingt sehr lecker und es ist ja auch gar nciht so schlecht, wenn man weniger Zucker und dafür mehr Eiweiß in der Süßigkeiten hat :) Ich frage mich aber, ob man das Proteinpulver irgendwie herausschmeckt, also ob der Kuchen dann einen eigenartigen Geschmack haben könnte?
Hier mal das Rezept: Biskuitrolle
Teig - 5 Eiweiß, 2 Eigelb, 50 Gr. Eiweißpulver Mango Joghurt, Ca 50 ml Milch
Creme - ½ Magertopfen, ½ Becker Naturjogurt, Ca 2 Löffel (30 Gramm) Sugarfree Protein Waldbeere

An sich klingt es gut und auch eher fettarmer und gesünder als normale Rezepe. Hat es jemand schon probiert`?


Zitat
Hat es jemand schon probiert`?


Nein. Und ich würde es auch nicht probieren wollen. Zuviel Eiweiss ist genau so schlecht wir zuviel Zucker. -> Eiweissmast

Mich würde zunächst mal interessieren was außer Eiweiß noch so in diesem Pulver drin ist. Wahrscheinlich Süßstoffe oder so. Im übrigen ist Biskuit sowieso fettfrei, bis auf das Fett im Ei natürlich.


Also ich weiß nicht..aber in mein Biskuit kommen 6 Eier, 6 Löffel Mehl und 6 Löffel Zucker und das wird zu 100 pro ein feier Biskuitboden-oder eben eine Rolle :sabber:


Zitat (Ph305 @ 05.06.2015 17:07:29)
An sich klingt es gut und auch eher fettarmer und gesünder als normale Rezepe. Hat es jemand schon probiert`?

Was bitte ist an künstlich hergestelltem Nahrungsergänzungsmittel 'gesünder'? Ich habe mir mal die Mühe gemacht und nach dem Pulver gegoogelt, das Zeug hat pro 100g 404,88 kcal, 5,8 g Fett, 5,9 g Zucker, 6,7 g Kohlehydrate und besteht aus Molkenproteinkonzentrat, Aroma, Tropenfruchtextrakt1 (Maltodextrin, färbende Frucht- und Pflanzenextrakte), Süßungsmittel (Acesulfam K, Natrium-Cyclamat, Saccharin-Natrium), Säuerungsmittel (Zitronensäure, Weinsäure), Emulgator (Soja-Lecithin), Farbstoff (beta-Carotin, Beetenrot) ( Quelle auf die schnelle)


An dem ganzen Schnickschnack gewinnt nur die Industrie, sonst keiner. Es wird einem vorgegaukelt, dass man ja sooooo gesund isst, und dieses Mittel das Nonplusultra ist. Einfach mal die Ernährung richtig umstellen, viel Obst und Gemüse essen, ausgewogen ernähren und Sport machen, dann kann man sich auch ab und an (!) ein richtiges Stück Kuchen erlauben. Kommt mir vor wie die Vegetarier, die zwar Fleisch ablehnen, aber der Tofu muss aussehen und schmecken wie ein echtes Steak ...

Ph305 interessiert sich nicht wirklich für unsere Meinung sondern möchte, dass wir alle die eingangs genannte FacebookSeite anschauen :ach:


Zitat (Agnetha @ 06.06.2015 19:37:02)
Ph305 interessiert sich nicht wirklich für unsere Meinung sondern möchte, dass wir alle die eingangs genannte FacebookSeite anschauen :ach:

ach so :hirni: ich bin aber nicht auf FB :P

ich schon ... aber ich kann mich beherrschen :P


Ich benutze gerne Zimt statt Zucker.


Hauptsächlich würde mich interessieren, wie das ganze fertige Rezept schmeckt. Dazu muss niemand auf Facebook schauen, ich habe das Rezept ja extra hier aufgeschrieben. Aber die Bilder dazu sehen einfach sehr verlockend aus und die kann man, wenn man denn möchte, auf Facebook ansehen. Der Facebookseite bringt es denke ich auch kein Geld wenn man vorbeischaut. Und mir sowieso nicht. Falls jemand so ein Rezept mal probiert hat und mir was über den Geschmack sagen kann, wäre es jedenfalls nett.
Übrigens: Zu viel Eiweiß ist wahrscheinlich nicht gesund, das stimmt, aber wenn ich einmal im Monat so einen Kuchen backen würde, wird das wohl nicht genug beinhalten, um ungesund zu werden.


Zitat (Ph305 @ 10.06.2015 18:37:21)
Hauptsächlich würde mich interessieren, wie das ganze fertige Rezept schmeckt.

Was nützt es dir, wenn ich schreiben würde, dass der Kuchen lecker schmeckt?

DU musst selbst probieren zu backen, um herauszufinden wie er schmeckt und ob er dir schmeckt.

Zitat (Ph305 @ 10.06.2015 18:37:21)
Übrigens: Zu viel Eiweiß ist wahrscheinlich nicht gesund, das stimmt, aber wenn ich einmal im Monat so einen Kuchen backen würde, wird das wohl nicht genug beinhalten, um ungesund zu werden.

Willst du Zucker oder Eiweiß sparen? Dann nützt es nichts, wenn du das eine durch das andere ersetzt. Auch nicht, oder erst recht nicht, wenn du es nur 1x im Monat tust.

Wenn du Zucker sparen willst, nimm einfach weniger. Die meisten Rezepte kommen mit der Hälfte der Zuckermenge aus und schmecken immer noch gut, ohne chemische Ersatzprodukte. Der persönliche Geschmack gewöhnt sich dran.

Wenn du Zucker sparen willst und es trotzdem süß magst, würde ich Stevia empfehlen. Das wird von den amerikanischen Ureinwohner schon seit Jahrhunderten als Süßungsmittel verwendet. Die europäische Süßstoffmaffia konnte zu ihrem Leidwesen mit keiner Studien irgendeine negative Nebenwirkung nachweisen, so dass es inzwischen auch in unseren Breiten als Süßstoff zugelassen ist.

Die hier bereits zugelassenen Süßstoffe haben negative Nebenwirkungen. Das ist bekannt.
So ein Proteinpulver mit Waldbeeren oder Pfirsichgeschmack klingt für mich absolut gar nicht lecker. Da würde ich schon lieber echte Waldbeeren oder echte Pfirsiche nehmen, da ist natürlicher Fruchtzucker drin und die sind deswegen auch süß.

Bearbeitet von Mafalda am 10.06.2015 19:54:22

Zitat (mutt1stips2 @ 10.06.2015 11:41:11)
Ich benutze gerne Zimt statt Zucker.

Dann benutze aber Ceylon- anstatt Cassia-Zimt.

Hey,


ich backe bzw esse auch oft mit Eiweißpulver, anstatt mit Zucker, wenn man sich dran gewöhnt schmeckt es super. :)

Ansonsten süße ich alles mit Honig anstatt Zucker.



Kostenloser Newsletter