Fingertatscher auf Küchenfronten: gehen nicht mehr weg!!!


Hallo zusammen

ich krieg noch die Krise, Also ich habe eine wunderschöne teure Küche und auf den Küchenfronten aus Holz mit Kunststoffüberzug sieht man richtig schön die Fingertatscher wenn die Sonne drauf scheint. Ich hab alles schon ausprobiert. Heißes Wasser, Spüli, Reiniger für Glas und Kunststoff. Ich hab mich sogar an die Firma gewand das die mir einen Tipp gehen. Bekam keine Antwort. Ich krieg die Krise. Die Küche ist nicht mal 3 Jahre alt. Vielleicht kann mir einer von Euch ein Tipp geben.


Viele Grüße

cathie


Oh, cathie... :trösten: was ist denn das für eine komische Holzversiegelung? Für 'ne Küche (und noch dazu ne teure) müßte die eigentlich gut putzbar sein.

Mehr als Glas- und Flächenreiniger bzw. sowas wie CillitBang kann ich Dir jetzt auch nicht raten.
Damit pflege ich die Fronten meiner Küche mühelos (Eiche hell,Landhausstil).

Frechheit, daß Dir der Hersteller nicht geantwortet hat. Alno, zB. hat so ein Spezialmittel für seine Fronten entwickelt (eine Nachbarin von mir hatte das). Vielleicht fragst Du mal im Küchenfachgeschäft?

Liebe Grüße, Biene :blumen:


nimm dir bitte öl( salatöl) auf einem tuch einreiben ,später nachpolieren :rolleyes:

Probiers aus ;)

Mfg Frankyboy :wub:


Zitat (Die Bi(e)ne @ 07.03.2006 - 18:28:16)
Oh, cathie... :trösten:  was ist denn das für eine komische Holzversiegelung? Für 'ne Küche (und noch dazu ne teure) müßte die eigentlich gut putzbar sein.

Mehr als Glas- und Flächenreiniger bzw. sowas wie CillitBang kann ich Dir jetzt auch nicht raten.
Damit pflege ich die Fronten meiner Küche mühelos (Eiche hell,Landhausstil).

Frechheit, daß Dir der Hersteller nicht geantwortet hat. Alno, zB. hat so ein Spezialmittel für seine Fronten entwickelt (eine Nachbarin von mir hatte das). Vielleicht fragst Du mal im Küchenfachgeschäft?

Liebe Grüße, Biene :blumen:

Du wirst jetzt Lachen: aber das ist eine Alno-Küche und zwar die Alnotell. Ich krieg von Alno keine Antwort.

Bearbeitet von cathie am 07.03.2006 18:30:09

Auch hier würd ich evtl. mal den Schmutzradierer anwenden!
Ansonsten Essigreiniger!! :trösten:


@cathie: so ein blöder Zufall! Frag im Küchenstudio Deiner Stadt. Wenn sich Alno bei direkten Kundenanfragen schon so benimmt... :wallbash: .
Drück Dir die Daumen! :blumen:


Oder Putzstein/Wiener Kalk/Poliertonerde!


Zitat (Alf @ 07.03.2006 - 19:57:09)
Oder Putzstein/Wiener Kalk/Poliertonerde!

! ! !


Sehr schön, Alf! Gut mitgedacht, wollte ich auch noch hinzufügen, wusste aber jetzt nicht, wie das heißt, oder wie ich das beschreiben soll!!

Gibts übrigens ab Do. beim AldiSüd im Angebot für 2,49€! :pfeifen:

Braucht man so Poliergrund extra? :unsure:


Zitat (Die Bi(e)ne @ 08.03.2006 - 01:43:30)
Braucht man so Poliergrund extra? :unsure:

Wie??

vielleicht geht es auch mit zitronensaft. bei edelstahl funktioniert es jedenfalls.


Zitat (Rahmmandel @ 08.03.2006 - 11:23:34)
vielleicht geht es auch mit zitronensaft. bei edelstahl funktioniert es jedenfalls.

Tatsaechlich? Muss ich doch mal an meinen Edelstahltueren ausprobieren.

Cathie, ich kann mir im Moment nicht vorstellen, was Du fuer Schraenke hast. Hast Du ein Foto?

@ mikro, einfach die edelstahlflächen mit einer halben zitrone abreiben und nachpolieren... klappt bestens :D


Dieses Problem hatte ich auch. Habs sogar mit aggressiven Putzmitteln nicht wegbekommen. Und dann hab ichs einmal mit irgendeinem Schmutzradierer probiert, und es ging ganz leicht weg. Welchen (Hersteller) du nimmst ist denk ich egal, meiner Erfahrung nach sind alle gut. Das ist einfach und geht total schnell.


Zitat (Rahmmandel @ 08.03.2006 - 13:45:19)
@ mikro, einfach die edelstahlflächen mit einer halben zitrone abreiben und nachpolieren... klappt bestens :D

Prima Rahmmandel, werde ich morgen mal ausprobieren.

Der Schmutzradierer hat nicht funktioniert.

Ein Koch brachte mir bei: Edelstahlflächen jedes Mal polieren und ansonsten mit nebelfeuchtem Tuch abreiben, trockenreiben. Alle 4 Wochen mit Scheuermilch behandeln. :blumen: :blumen:


Nachdem mich unsere lackierten Küchenschränke fast in den Wahnsinn getrieben hatten, habe ich vor kurzem einen Großangriff gestartet. Jede Fläche mit Bref eingesprüht, kurz einwirken lassen und dann mit dem Scheuerschwamm fürs Bad bearbeitet. Anschließend mit Küchentuch grob angewischt und dann noch mit Mikrofaser-Tüchern abgewischt bzw. trocken poliert. HA! Ich habe gewonnen! :D

Das Problem waren auch nicht nur die Fingerabdrücke sondern der gesamte Dunst, der sich beim Kochen so nach und nach als Schmier auf den Oberflächen ablegt. Das kommt davon, wenn man es mal "schlüren" läßt und wochenlang nix macht. :(


Also ich hab mich gestern jetzt mal hingestellt und so einen mit Schmutzradierer und Fadoclear die Fronten versucht alle sauber zu kriegen. Ging auch etwas weg, nur nicht so wie ich es mir erhofft habe .Hab jetzt gelesen das verdünntes Sodapulver helfen soll. DAs mit dem Bref probier ich vielleicht auch mal aus.
Übrigens von Alno kam gestern ein unheimlich netter Brief. :wacko: Einfach nur eine Kopie von ihrer Internetseite mit dem Pflegetipps!!! Mensch so schlau war ich auch!!! Nur das diese Tipps rein gar nix bringen.



Ich versuch jetzt mal ein Foto von meiner Küche hochzuladen. Mein 1. Versuch. Die "Flecken" kann man auf dem Foto leider nicht erkennen. Und die Kücke ist ein leichter Tick heller....



(IMG:http://www.directupload.net/images/060309/temp/vFRqGRXg.jpg)


Zitat (cathie @ 09.03.2006 - 09:45:50)
Also ich hab mich gestern jetzt mal hingestellt und so einen mit Schmutzradierer und Fadoclear die Fronten versucht alle sauber zu kriegen. Ging auch etwas weg, nur nicht so wie ich es mir erhofft habe .Hab jetzt gelesen das verdünntes Sodapulver helfen soll. DAs mit dem Bref probier ich vielleicht auch mal aus.
Übrigens von Alno kam gestern ein unheimlich netter Brief. :wacko: Einfach nur eine Kopie von ihrer Internetseite mit dem Pflegetipps!!! Mensch so schlau war ich auch!!! Nur das diese Tipps rein gar nix bringen.



Ich versuch jetzt mal ein Foto von meiner Küche hochzuladen. Mein 1. Versuch. Die "Flecken" kann man auf dem Foto leider nicht erkennen. Und die Kücke ist ein leichter Tick heller....




Zitat
ALNO empfiehlt das Reinigungsmittel SIDOL Küchenkraft der Fa. Henkel.


hast du sidol auch schon ausprobiert? das wäre ja das
putzmittel das aldo empfiehlt. wäre ein versuch wert bevor du die ganze
kombination mit scharfem mittel ruinierst.

Zitat (cathie @ 09.03.2006 - 09:45:50)
Also ich hab mich gestern jetzt mal hingestellt und so einen mit Schmutzradierer und Fadoclear die Fronten versucht alle sauber zu kriegen. Ging auch etwas weg, nur nicht so wie ich es mir erhofft habe .Hab jetzt gelesen das verdünntes Sodapulver helfen soll. DAs mit dem Bref probier ich vielleicht auch mal aus.
Übrigens von Alno kam gestern ein unheimlich netter Brief. :wacko: Einfach nur eine Kopie von ihrer Internetseite mit dem Pflegetipps!!! Mensch so schlau war ich auch!!! Nur das diese Tipps rein gar nix bringen.



Ich versuch jetzt mal ein Foto von meiner Küche hochzuladen. Mein 1. Versuch. Die "Flecken" kann man auf dem Foto leider nicht erkennen. Und die Kücke ist ein leichter Tick heller....



(IMG:http://www.directupload.net/images/060309/temp/vFRqGRXg.jpg)

Ist dieselbe Front / Küche, die auch meine Mutter -neu- hat. :wacko: sehr hell und seltsame Versiegelung.
Bei sehr gedunkelten Flecken: hilft nur Scheuermilch / Mikrofaserlappen / feste putzen und rubbeln. Abspülen, dh. nachwischen.
Regelmäßig, dh. immer nach dem Abwaschen über die ganze Küche (alle Fronten, Griffe) abputzen und polieren. So ersparst Du Dir sichtbare "Alt-Tatscher" auf dem hellen Holz. Scheuermilch kann diese Versiegelung ab (wenn sie sogar das aggressive "Bref"schafft).
Mit Essigreiniger würde ich da nicht beigehen.

Hilft Dir das?
LG Biene :blumen::blumen:

Hey Biene

das "Holz" nennt sich Birke-Montana. Ein wirklich sehr helles Holz. Uns hat sie damals auf den 1. Blick supergut gefallen und man konnte uns auch nicht umstimmen eine dunklere Küche zu holen. Wir saßen beide die ganze Kindheit in der Küche aus dunklem Holz. Und vor allem ist unsere Küche nicht sehr groß. Wie gesagt mit dem Fadoclear und dem Schmutzradierer ging es schon ganz gut weg. Nur leichte "Schatten" sind noch da. Ich hab das Gefühl das hat sich da reingefressen. Aber nicht nur ich habe das Problem. Meine beste Freundin auch. Und die hat eine andere Küche, sprich von einer anderen Firma und das Holz ist leicht dunkler. Bei der fällt das noch extremer auf.


cathie


Du koenntest vielleicht auch mal die Sido Fensterputztuecher (wie ein Feuchttuch) ausprobieren.


Zitat (Mikro @ 10.03.2006 - 19:12:32)
Du koenntest vielleicht auch mal die Sido Fensterputztuecher (wie ein Feuchttuch) ausprobieren.

Ich hab in letzter Zeit "feuchte Reinigungstücher" egal welcher Hersteller für alles Mögliche zweckentfremdet.
Die funktionieren immer!

meine küchenfronten haben häßliche fingerabdrücke und fettspritzer
wie reinigt man so was am besten habe schon vieles ausprobiert aber richtig schön sind sie nicht geworden
hat wer einen tipp
lg geli


Guck mal da rein, wenn du da nix findest kannst du den Thread ja wiederbeleben.

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showt...=0#entry182577


Küchenfronten zusammengeschoben :blumen:


Hallo, wir haben zwar nur eine Billig-Küche mit Kunststofffronten auf Holz gemacht, aber bei mir funktioniert das immer super mit Viss Scheuermilch und feucht nachwischen. Bref hab ich noch nicht probiert, dürfte wohl das gleiche sein?

Viel Erfolg!


Ich schwöre sowohl in der Küche als auch im Bad auf den Soda-Reiniger von Frosch. Das Zeugs ist sensationell gut und auch noch für Bereiche geeignet, in denen mit Lebensmitteln gearbeitet wird. Riecht nicht so agressiv und belastet die Umwelt nicht so doll.
Fett geht ganz wunderbar weg und auch Kalkrückstände lassen sich damit beseitigen.



Kostenloser Newsletter