Baumwoll-Anzug: wie entferne ich Schweissflecken?


Hallo zusammen! Mein neuer Baumwoll-Anzug hat durch den heissen Sommer gelitten :-( In der Reinigung konnten die aussen sichtbaren Schweissflecken nicht entfernt werden (nicht mit der Garantie dass die Farbe nicht leidet). Habt ihr vielleicht einen Tipp? Kann ich bei Feiner Baumwolle tatsächlich Essig anwenden? Und wie bringe ich das wieder raus? Kann ja den Blazer nicht in die WaMa stecken? Ich bin verzweifelt und hoffe ihr könnt mir helfen :-)
Lg Steffi


Hallo Steffi,

Wenn ich irgendwas in die Reinigung bringe und dort das Teil bei Übergabe nicht zu meiner Zufriedenheit zurückgegeben wird, gibt es nur zwei Lösungen: entweder ich bezahle nichts ( dein gutes Recht ) oder es wird noch einmal gereinigt !

Eventuelle Stofffehler oder nicht zu behandelnde Flecken müssen immer vor der Annahme schriftlich festgehalten werden

Am besten du suchst dir das nächste Mal eine andere Reinigung...aber da es sich um einen Anzug aus Baumwolle handelt ( hast du auf das Edikett geschaut) :o würde ich dir eine Wäsche bei 30-40 Grad in der Waschmaschine empfehlen.
Die Schweißflecken kannst du mit Gallseife ( die am Stück) vorbehandeln. In den Trockner würde ich den Anzug nicht tun, sondern das Oberteil schön aufschütteln in Form ziehen und auf einen Plastebügel trocknen. Die Hose auch an der Luft trocknen. Ich weiß nicht, ob bügeln zu deinem Hobby gehört, aber die Teile müssen schon feucht geglättet werden.
Manche Reinigungen bieten auch extra bügeln an.

Viel Erfolg und berichte mal ....


Bei uns kommen alle Anzüge in die Waschmaschine.

Wenn ich die ganzen Schützenröcke und Fräcke in die Reinigung bringen würde, würde mich das richtig arm machen.


Was wird denn im Pflegeetikett empfohlen?

Also, ich würde den Anzug nicht in der Waschmaschine waschen. :rolleyes:


Ich habe auch einmal etwas in der Reinigung zurückgehen lassen und sie haben anstandslos noch mal gereinigt, obwohl sie mir beim 1. Mail weiß machen wollten, dass das nicht geht, zu "gefährlich" wäre fürs Material und so weiter. Sie versuchen sich natürlich abzusichern durch die Aussage, dass das auf eigene Gefahr geschieht und natürlich ist man dann verunsichert und sagt nein ... Schweißflecken beispielsweise sind schon schwieriger für die Reinigung, daher sind sie da ja fein raus. Aber lass dich nicht unterkriegen und probier es noch mal oder geh danach zu einer anderen Reinigung, die etwas höhere Qualitätsansprüche haben.


Warum sollten Schweißflecken "schwierig" sein? verstehe ich nicht ? wenn es eine Fachkraft ist, die ihr Handwerk versteht, dürfte das überhaupt kein Problem sein...
Ausreden kann man sich aber immer...


Zitat (viertelvorsieben @ 23.07.2015 11:59:32)
also, ich würde den Anzug nicht in der Waschmaschine waschen. :rolleyes:

Das kann ich nicht ganz nachvollziehen.

Habe gerade die Schützenhose sowie die Abschlussballhose von EJ bei 30 Grad in der Waschmaschine gewaschen.
Alles ordentlich ausgeschlagen, handgeglättet und in Hosenfalten gelegt zum Trocknen auf die Leine gehangen.

Da ist nix kaputt oder gar eingelaufen. Ich brauch nur noch kurz das Bügeleisen drüber zu fahren und schon haben wir eine saubere nach Waschmittel duftende Hose.

Etikett? Nö nicht wirklich reingeschaut. Was macht ein Tambour, der bei 38 Grad im Sommerregen steht? Weglaufen? Da ist die 30 Grad Waschmaschine eine Wohltat für die Hose.

Zitat (Eifelgold @ 23.07.2015 18:58:43)
Das kann ich nicht ganz nachvollziehen.


1. Baumwolle läuft ein. 2. Die Fasson ist nach dem Waschen hin.

Ich denke, den Schützenanzug kann man nicht mit dem Baumwollanzug vergleichen. Die Materialien sind zu verschieden.

Das mag gut sein.

Dennoch bin ich mit der WaMa immer gut gefahren.

Als Alternative: wie wäre es mit dem Wollwaschprogramm?


Na Steffi, das glaube ich aber nicht.
Schweißflecke soll die Reinigung bei ihrem heutigen Chemiekram nicht raus bekommen.
Mit Zitronensäure oder Essigessenz geht es raus.


Zitat (GEMINI-22 @ 23.07.2015 17:57:56)
Warum sollten Schweißflecken "schwierig" sein? verstehe ich nicht ? wenn es eine Fachkraft ist, die ihr Handwerk versteht, dürfte das überhaupt kein Problem sein...
Ausreden kann man sich aber immer...

Schwierig deswegen, weil es mir von einer entsprechenden Fachkraft mal gesagt wurde ... in der Reinigung. Und wirklich viel war das nicht - es war eben nur ein helles Hemd. Ich war da auch nicht gerade erfreut. ;)

Zitat (Bluemli @ 24.07.2015 20:24:53)
Schwierig deswegen, weil es mir von einer entsprechenden Fachkraft mal gesagt wurde ... in der Reinigung.

Ich habe mal einen Hosenanzug in eine Reinigung gebracht, die leider die Flecken nicht entfernen konnten. Die Fachkraft zuckte dann bedauernd mit den Schultern.
In einer anderen Reinigung schauten sie sich die Flecken an und fragten halb entsetzt: "Wer hat das denn gemacht?" Leichter wurde es nach der Erstbehandlung natürlich nicht, aber.....ich habe einen astrein gereinigten Hosenanzug zurück bekommen.

Nichts für ungut @Bluemli. Ich wollte damit nur sagen, dass Reinigung nicht gleich Reinigung ist und Fachkraft nicht gleich Fachkraft. Ich habe daraus gelernt, dass es zwischen Reinigungen große Unterschiede gibt.


Kostenloser Newsletter