Wieviel Geld zur Hochzeit verschenken?


So, nun haben wir dank euren Tipps uns entschlossen Geld zur Hochzeit zu verschenken. ;)
Was wäre eurer Meinung nach ein angemessener Betrag?
Muss dazu sagen reich sind wir selbst nicht aber blamieren möchte ich mich auch nicht.Mit dem Brautpaar sehen wir uns öfter mal und sitzen dann zusammen,aber das man sagen kann wir sind Superdicke Freunde so ist das dann auch wieder nicht.Ich erwähne das blos weil ich denke ganz dicken Freunden oder Familienangehörige macht man sicher größere Geldgeschenke.Wollte nur noch mal fragen wieviel ihr persöhnlich an Geld verschenken würdet. :blumen:


Eigentlich eine schwere Frage, man kann ja nur verschenken was man über hat.

Bei Bekannten würde ich 50 € verschenken.

Bei Freunden 100 €.

lg die Ulli


Zitat (Ulli @ 09.03.2006 - 08:26:05)
Bei Bekannten würde ich 50 € verschenken.

Bei Freunden 100 €.

Das klingt sehr gut.
Vielleicht kann man das Geld in 5 Euro Scheine oder sogar in 2 Euro Münzen umwechseln und so verpacken.
Damit sieht man nicht gleicht auf den ersten Blick den Wert und es wirkt sehr 'voluminös'.

Ich hab mir so ein bisschen eine Regel zurechtgelegt.
Mit wieviel Personen bin ich eingeladen ??? Dass dann ca. x 20 €/ Kinder 10 €
und dann einfach noch ein wenig drauf, je nachdem wie nahe einem die Leute sind und was der eigene Geldbeutel zulässt.


Kommt auch darauf an, bei manchen Hochzeiten bekommt man nur einen Gutschein fürs Essen, oder wird erst am Abend eingeladen

gruß
grizzabella


Hmmmm, genau diesem Problem in andersrum wollten wir uns als Brautpaar zur Hochzeit nicht stellen. Wir haben ne Menge Freunde, die schon am Rande des Ruins waren, indem sie durch halb Deutschland fuhren, um zu unserer Hochzeit zu kommen und von denen wir nicht noch Geschenke zusätzlich wollten. Haushaltstechnisch haben wir eh alles und dementsprechend haben wir nen schönen Tontopf aufgestellt (nen mittelalterlichen, natürlich!) und gebeten, dass Glückwünsche (in Kartenform) gerne da hinterlegt werden können während der Feier und falls es irgendwen gibt, der noch was schenken will, er uns gerne da auch was rein tun könnte, damit wir während der Hochzeitsreise mal schick essen gehen können oder ähnliches. Tatsächlich waren dann viele Karten im Topf, aber noch mehr einzelne Scheine, jeder hat gegeben, was er wollte und konnte, ohne Nachkontrolle und ohne sich irgendwie gezwungen zu fühlen. Da waren auch Münzen im Topf, mag jetzt einer sagen, das war kleinlich, aber dafür haben wir uns dann halt n Eis oder so im Urlaub gekauft und das war auch schön! Es muss doch nun wirklich nicht immer gleich so viel sein!

Ganz furchtbar find' ich's auch immer, wenn einem von befreundeten bereits verheirateten Paaren gesagt wird "jaja, die Feier ist teuer, aber das kriegt ihr ja mit Geld und Geschenken alles wieder rein! Bei uns hat sich das damals gut gerechnet!" *schüttel*!!! Erstens heirate ich nicht wegen Steuervorteilen und zweitens richte ich keine Feier für meine Freunde aus und erwarte dann von denen, dass sie praktisch das, was sie verzehren, mir wieder als Geldgeschenk zurück geben. Sowas von unmoralisch!!!

Ich merke gerade, ich hab den Fred verhunzt. Wieviel man jetzt für ne Hochzeit als Geschenk geben soll, weiss ich auch nicht. So 50 Euro vielleicht? Find ich bereits viel Geld.....

Schnegge


Auf einer Feier hatten wir auch mal eine Spardose am Eingang stehen.

So etwas gefällt mir nicht. Die Leute die nichts haben, geben und die mit den dicken Sparbüchern kommen dann mit dem Kleingeld.

Ich möchte schon sehen, was ich meinen Freunden wert bin. Es geht nicht nur ums Geld, auch um Geschenke. Manche lassen sich etwas einfallen und das finde ich schön.

Geschenke gehören zu einer Feier.

lg die Ulli

Bearbeitet von Ulli am 09.03.2006 12:20:53


Ich würde auch an 50 Euro denken, wenn du es in einem schönen Blumenstrauß als 5 Euroscheine einbinden läßt, bist du allerdings noch das Geld für die Blumen los und dann würdest du locker auf 70 Euro kommen.

Mein Sohn hat auf seiner Hochzeit in Anspielung auf die Hochzeitsreise nach Ägypten etwas hübsches bekommen :
auf einer stabilen Platte aus Pappe war eine Wüstenlandschaft, eine Oase mit Playmobilpalmen und Kamelen und eine aus Kuchenteig gebackene Pyramide.
Ein ganz klein zusammen gefalteter Geldschein war in einer Playmobilschatztruhe.

wünsche dir viel Spaß auf der Hochzeit....


Zitat (fenjala @ 09.03.2006 - 08:11:22)
So, nun haben wir dank euren Tipps uns entschlossen Geld zur Hochzeit zu verschenken. ;)
Was wäre eurer Meinung nach ein angemessener Betrag?
Muss dazu sagen reich sind wir selbst nicht aber blamieren möchte ich mich auch nicht.Mit dem Brautpaar sehen wir uns öfter mal und sitzen dann zusammen,aber das man sagen kann wir sind Superdicke Freunde so ist das dann auch wieder nicht.Ich erwähne das blos weil ich denke ganz dicken Freunden oder Familienangehörige macht man sicher größere Geldgeschenke.Wollte nur noch mal fragen wieviel ihr persönlich an Geld verschenken würdet. :blumen:

Hallo, ich finde 50,00 Euro auf o.k. -nach alter Währung ja immerhin 100,00 DM -, wenn man auch leider nicht mehr soviel wie früher dafür bekommt. Aber hübsch verpackt, da gibt es sicher die eine oder andere witzige Idee ist meiner Meinung nach o.k. - bei den besten Freunden würde ich auch 100,00 EUR schenken, aber ansonsten meine ich 50,00.

Vielleicht mit einer schönen Pflanze oder wie schon jemand vorher gesagt hat mit einem Blumenstrauß, in dem das Geld befestigt wird.

Gruß
Nate

50 Euro als Pärchen sind mir auch bekannt und als einzelperson 20-30 Euro, je nach Geldbeutel.

Bei Familie und engen Freunden darf es dann auch schon mal etwas mehr sein.

bei mormalen Geburtstagen versuche ich mich immer mit anderen zusammenzutun, wenn es ans Geld schenken geht, dann macht das ganze auch schon ein bisschen mehr her. dann noch nett verpackt: Wüstenlandschaft (wie schon erwähnt) oder aus Modeliermasse einen Berg und dann aus Draht und schnürsenkel die bergsteigerausrüstung dazugebaut, damit ist dann der Verwendungszweck auch immer gleich da, aus 5 euroscheinen und ein paar korken und etwas draht hab ich auch schon Palmen gebaut.
ach so, dabei handelt es sich dann so um beträge zwischen 8-15 Euro auch nach Freundschaftsgrad und Geldbeutel.


50,-€ Euro währen meiner Meinung nach OK. Ich würde sie allerdings in ner Zimmerpflanze einarbeiten, die ist im allgemeinen billiger als ein riesen Strauß.


Ich glaube man sollte halt bedenken, wieviel das Essen kostet und dann halt noch einen Betrag drauflegen, damit die zwei wirklich ein Geschenk bekommen. Weil wenn man zum Essen geht muß man ja auch dafür bezahlen.


-evi-


Danke,ich werde 50 Euro originell verpacken und es als Hochzeitgeschenk mitbringen.Jetzt werde ich mal schauen ob ich noch ein Heftchen finde wo man Tipps findet wie man die Geldscheine hübsch knicken kann(als Hemdchen oder Hose) wäre super für den Wäscheleinetipp. :winkewinke:


Also bei uns sind pro Person 100 Euro normal.

Aber 20-30 oder 50 Euro finde ich brutal wenig. Fast schon unverschämt, sorry <_<

Überlegt mal, was das Essen kostet, eine Musik, Fotograf, Kirchen, Kleidung, Einladungen, Tisch-Deko, Urlaub, Ringe,...

Das Brautpaar sollte auch noch was haben.


Zitat (Julchen1 @ 10.03.2006 - 08:32:57)
Also bei uns sind pro Person 100 Euro normal.

Aber 20-30 oder 50 Euro finde ich brutal wenig. Fast schon unverschämt, sorry <_<

Überlegt mal, was das Essen kostet, eine Musik, Fotograf, Kirchen, Kleidung, Einladungen, Tisch-Deko, Urlaub, Ringe,...

Das Brautpaar sollte auch noch was haben.

Es kann sich aber nunmal nicht jeder 100 Euro ausm Ärmel schütteln. Deswegen ist man nicht gleich unverschämt :angry:

Zitat (Lion @ 10.03.2006 - 08:41:20)
Zitat (Julchen1 @ 10.03.2006 - 08:32:57)
Also bei uns sind pro Person 100 Euro normal.

Aber 20-30 oder 50 Euro finde ich brutal wenig. Fast schon unverschämt, sorry <_<

Überlegt mal, was das Essen kostet, eine Musik, Fotograf, Kirchen, Kleidung, Einladungen, Tisch-Deko, Urlaub, Ringe,...

Das Brautpaar sollte auch noch was haben.

Es kann sich aber nunmal nicht jeder 100 Euro ausm Ärmel schütteln. Deswegen ist man nicht gleich unverschämt :angry:

War ja nicht böse gemeint :trösten:

Ist meine Meinung.

Zitat (Julchen1 @ 10.03.2006 - 08:32:57)
Also bei uns sind pro Person 100 Euro normal.

Aber 20-30 oder 50 Euro finde ich brutal wenig. Fast schon unverschämt, sorry <_<

Überlegt mal, was das Essen kostet, eine Musik, Fotograf, Kirchen, Kleidung, Einladungen, Tisch-Deko, Urlaub, Ringe,...

Das Brautpaar sollte auch noch was haben.

leider ist es im Östereichisch/Bayrischen Raum immer noch so, das die Gäste die Hochzeit zahlen. Früher war es so, das die Gäste für alles zahlen mussten, spielte die Musik, mussten die Gäste Zahlen. gab es Essen wurde Geld verlangt usw. jetzt ist es so, das man halt auf einmal nen großen Batzen schenkt. So ist es durchaus nicht ungewöhnlich, das die Brauteltern 500€ Euro geben. Allerdings wird es im zuge der Völkerwanderung immer besser. weiter im Norden ist es anders, da ladet man Gäste ein, damit man feiern kann und nicht um so viel wie möglich Geld rauszuhohlen.

Zitat (Julchen1 @ 10.03.2006 - 08:51:38)
War ja nicht böse gemeint :trösten:

Ist meine Meinung.

Ist ja ok :D . Der Eine gibt etwas mehr, der Andere weniger, das gleicht sich dann irgendwie wieder aus. Jeder so wie er kann. Was machst du denn wenn deine Freunde bei deiner Hochzeit weniger geben als du erwartest? Die Freundschaft kündigen? *g*

Und die wirklich kein Geld haben die werden nicht eingeladen.


Zitat (Lion @ 10.03.2006 - 08:57:09)
Zitat (Julchen1 @ 10.03.2006 - 08:51:38)
War ja nicht böse gemeint :trösten:

Ist meine Meinung.

Ist ja ok :D . Der Eine gibt etwas mehr, der Andere weniger, das gleicht sich dann irgendwie wieder aus. Jeder so wie er kann. Was machst du denn wenn deine Freunde bei deiner Hochzeit weniger geben als du erwartest? Die Freundschaft kündigen? *g*

Geld spielt keine Rolle.

Aber wenn ich geladener Gast bin, dann bin ich nicht "knausrig". Jeder wie er kann...

Zitat (Julchen1 @ 10.03.2006 - 08:32:57)
Also bei uns sind pro Person 100 Euro normal.

Aber 20-30 oder 50 Euro finde ich brutal wenig. Fast schon unverschämt, sorry <_<

Überlegt mal, was das Essen kostet, eine Musik, Fotograf, Kirchen, Kleidung, Einladungen, Tisch-Deko, Urlaub, Ringe,...

Das Brautpaar sollte auch noch was haben.

Die Hochzeit wird nicht so riesig gefeiert da beide schon das dritte mal Heiraten.Sie haben neben ihrem Haus eine Scheune die wird hübsch zurecht gemacht dann wird gegrillt ,getanzt und gesoffen rofl ,ich nicht trinke keinen :) Alkohol,außerdem muss ich mein Schatz wieder nach Hause fahren.
Nein ,es wird klein aber fein,außerdem bringt jeder der sich bereit erklärt noch einen Salat mit.Zur Hochzeit werden auch nur mein Mann und ich erscheinen(ohne Kinder).

Zitat (Julchen1 @ 10.03.2006 - 08:32:57)
Also bei uns sind pro Person 100 Euro normal.

Aber 20-30 oder 50 Euro finde ich brutal wenig. Fast schon unverschämt, sorry <_<

Überlegt mal, was das Essen kostet, eine Musik, Fotograf, Kirchen, Kleidung, Einladungen, Tisch-Deko, Urlaub, Ringe,...

Das Brautpaar sollte auch noch was haben.

Ich würde es als unverschämt empfinden, wenn ich wüsste, dass das Brautpaar so gewinnorientiert denkt. Es würde mir auch keinen Spaß machen so eine Einladung anzunehmen. Zum Glück gehören solche Leute nicht zu unserem Bekanntenkreis.
Uns hat bisher jedes Brautpaar immer das Gefühl gegeben, das sie sich über die bloße Anwesenheit ihrer Gäste mehr gefreut haben, als über all die Geschenke und das macht auch eine richtig schöne Feier aus.
Bei einer Plus - Minus Rechnung sollte man die Finger von jeder Feier lassen.

Zitat (Nyx @ 10.03.2006 - 09:33:42)
Zitat (Julchen1 @ 10.03.2006 - 08:32:57)
Also bei uns sind pro Person 100 Euro normal.

Aber 20-30 oder 50 Euro finde ich brutal wenig. Fast schon unverschämt, sorry <_<

Überlegt mal, was das Essen kostet, eine Musik, Fotograf, Kirchen, Kleidung, Einladungen, Tisch-Deko, Urlaub, Ringe,...

Das Brautpaar sollte auch noch was haben.

Ich würde es als unverschämt empfinden, wenn ich wüsste, dass das Brautpaar so gewinnorientiert denkt. Es würde mir auch keinen Spaß machen so eine Einladung anzunehmen. Zum Glück gehören solche Leute nicht zu unserem Bekanntenkreis.
Uns hat bisher jedes Brautpaar immer das Gefühl gegeben, das sie sich über die bloße Anwesenheit ihrer Gäste mehr gefreut haben, als über all die Geschenke und das macht auch eine richtig schöne Feier aus.
Bei einer Plus - Minus Rechnung sollte man die Finger von jeder Feier lassen.

Es ist nur meine Meinung und das heißt noch lange nicht, dass ich "Geldgeil" bin oder von jemanden erwarte, mir mehr Geld zu geben, als er zur Verfügung hat. Jeder soll das geben, was er kann und will und wenn es gar nichts ist, ist es auch egal. Deshalb werde ich keine Freundschaft kündigen oder sonst was.

Es ist nur meine Meinung und das heißt noch lange nicht, dass ich "Geldgeil" bin oder von jemanden erwarte, mir mehr Geld zu geben, als er zur Verfügung hat. Jeder soll das geben, was er kann und will und wenn es gar nichts ist, ist es auch egal. Deshalb werde ich keine Freundschaft kündigen oder sonst was.[/QUOTE]


Schön zu lesen, hättest du es gleich mit bei deinem ersten Text geschrieben, wäre es nicht falsch rüber gekommen ;)

Bearbeitet von Nyx am 10.03.2006 09:46:59


[QUOTE=Nyx,10.03.2006 - 09:45:54] Es ist nur meine Meinung und das heißt noch lange nicht, dass ich "Geldgeil" bin oder von jemanden erwarte, mir mehr Geld zu geben, als er zur Verfügung hat. Jeder soll das geben, was er kann und will und wenn es gar nichts ist, ist es auch egal. Deshalb werde ich keine Freundschaft kündigen oder sonst was.[/QUOTE]


Schön zu lesen, hättest du es gleich mit bei deinem ersten Text geschrieben, wäre es nicht falsch rüber gekommen ;) [/QUOTE]


Nyx:
muss ich dir recht geben!

Bearbeitet von Schnute am 10.03.2006 10:14:57


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 26.11.2007 13:42:36


Wir haben bei den Hochzeiten in unserem engsten Freundeskreis pro Paar EUR 100,-- gegeben. Sind es nur Bekannte bzw. nicht so enge Freunde, finde ich EUR 50,-- auch in Ordnung. Natürlich kommt es auch auf die Finanzen von jedem einzelnen an. Aber ich kenne keine unserer Freunde, der mit dem geschenkten Geld die Hochzeit finanziert hat. Und ich selbst habe auch noch nie gegengerechnet, wie viel ich das Brautpaar jetzt wohl koste. Dann müsstest du dich im vorhinein genau erkundigen, in welchem Rahmen gefeiert wird. Und je edler die Feier, desto höher das Geschenk?
Mir selbst waren zu unserer Hochzeit DM 5,-- von Herzen lieber als DM 100,--, weil es sein muss (sehe ich auch heute noch zum Geburtstag so). Hauptsache ist doch, die Leute, die ich gern habe und deshalb einlade, verbringen diesen wichtigen Tag mit mir. :blumen:


100 Euro pro Person ?
Hui, das ist ne Menge Holz !

Es ist eigentlich Sch$§&%$ egal, was die Deko usw. kostet.
Das Fest gibt der Gastgeber, die Kohle dafür sollte er überhaben.

In der Regel sind das ja das Brautpaar und deren Eltern, die eine Menge beisteuern.

Je nach Alter ist das ja auch fast ein Fest der Eltern, wenn der/die Sprössling unter die Haube kommt.

Das Geschenk ist eine nette Geste und sollte auch nicht übertrieben werden.

Ich halte um die 50 Euro für ein Paar auch für angemessen.
Bei naher Familie würde ich bis zu 100 Euro gehen, bei eigenen Kindern natürlich mehr.

Wir Geschwister schenken uns ja nicht mal mehr etwas zum Geburtstag, warum soll ich dann an anderer Stelle loslegen?

Ich kenne auch Gegenden, bei denen jeder Gast statt Geschenk sein Essen selbst zahlt, aber das finde ich total doof.

Mir gefällt die Idee mit dem Sammeltopf ganz gut, gerade wenn man Leute hat, die bereits ein Vielfaches für die Anreise zahlen müssen.

Habe selber mal eine Einladung absagen müssen, weil ich nicht "mal eben" für ein Wochenende nach Malaga reisen konnte.
Selbst Mitfahrgelegenheiten kamen nicht zustande.
Eigentlich Schade.

Bearbeitet von Jaxon am 14.03.2006 12:02:54