Was kann ich für meinen Ficus Benjaminus tun?


Meine Birkenfeige war praktisch ein Erbstück. Als ich sie vor eineinhalb Jahren bekam, ging es ihr sehr schlecht. In der Zwischenzeit hatte sie sich allerdings prima erholt :)
Nun bin ich allerdings umgezogen und habe den Fehler gemacht die Pflanze direkt auf den Balkon zu stellen. Fazit: Sonnenbrand. Und dann habe ich auch noch zuviel gegossen, weil ich ihr was gutes tun wollte.

Der Ficus steht nun drinnen und wirft alle Blätter ab, es wachsen aber auch ein paar kleine neue. Was kann ich noch für die Pflanze tun, damit sie sich rasch wieder erholen kann?


Ich würde die Pflanze einfach in Ruhe lassen. :)


Oh ja in die Sonne zu stellen war ein Fehler...aber vielleicht erholt er sich wieder :blumen:


Ein Ficus ist auch oft zickig beim Platzwechsel -
also einfach mal zusehen, dass wenig gegossen wird,
damit er die Kraft sammeln kann um neue Blätter zu treiben,
denn er muss ja die verbrannten ersetzen und die anderen auch.
So lange irgendwelche weichen, grünen Blätter dran sind, wird der bestimmt wieder.

Nur jetzt nicht auch noch mit Dünger "zu viel des Guten" tun.
Wenn, dann nur ganz wenig.

:daumenhoch:


ich gehe auch davon aus, dass sich die Pflanze erholt. Bei mir ist der Ficus der einzige Baum, der im Wintergarten gedeiht.


Zitat (himmelblau @ 19.08.2015 18:56:12)
es wachsen aber auch ein paar kleine neue.

Dann sollte sich das gute Stück wieder erholen.

Mir ist gerade die Idee eines Rückschnitts gekommen.
Also ein bisschen was wegschneiden.

Aber da habe ich bei Ficus recht wenig Erfahrung. Vielleicht kann jemand anderes hier etwas zu sagen. :blumen:

also die Bennies sind Verhaltens-Mimosen.

Trockene Ästchen abschneiden.
Nicht in die Sonne stellen und ggf. umtopfen, falls die Erde nach dem Übergießen sauer geworden ist.
Kann dann aber u.U. wieder zu weiteren Blattabwurf führen.

Falls in der Nähe würde ich in einer Gärtnerei oder Blumenfachgeschäft nachfragen oder auch mal mit Deiner Frage goggeln.

Ich habe sogar lieblos auf die Straße gestellte Bennies adoptiert.
Sind alle über'n Berg. So richtig üppig ist aber keine mehr geworden, aber man kann sie getrost 'vorzeigen'....

Liebe Grüße und viel Erfolg :blumen:
taline.


Hallo,

hier kannst du auch noch mal alles durchlesen:

http://www.zimmerpflanzenlexikon.info/pfla...ficus-elastica/


BTW: Vielleicht kann ein Mod den Threat hier mal in die Kategorie >Pflanzen< verschieben.
Da passt es besser hin :blumen:


Zitat
Ein Ficus ist auch oft zickig beim Platzwechsel -
also einfach mal zusehen, dass wenig gegossen wird,
damit er die Kraft sammeln kann um neue Blätter zu treiben,
denn er muss ja die verbrannten ersetzen und die anderen auch.
So lange irgendwelche weichen, grünen Blätter dran sind, wird der bestimmt wieder.

Nur jetzt nicht auch noch mit Dünger "zu viel des Guten" tun.
Wenn, dann nur ganz wenig.

Danke, habe ich jetzt mal so gemacht! Also ihn ganz wenig gedüngt und vorsichtig gegossen. Halte ihn jetzt erst einmal eher trocken und lass ihn in Ruhe.
Einige weiche grüne Blätter sind noch dran, allerdings sind auch ein paar der frischen, neuen Blättchen inzwischen "kaputt" gegangen. Der Ficus scheint sehr depressiv zu sein :(

Beschneiden werde ich ihn erst mal nicht, nicht dass ich ihm versehentlich noch mehr Kraft raube. Habe eigentlich nicht so den grünen Daumen, aber der Ficus war die erste Pflanze die ich selbst hochgepäppelt habe und ich hänge an ihm.

Ok, da gibt es einen Trick (aber bitte nicht dafür schlagen :P :D):

http://carriethecat.blog.de/2006/06/14/gum..._harter~881263/

Vielleicht geht es ihm danach besser B)!


Bisher werfe ich ihm nur liebevolle, besorgte Blicke zu und betrachte, ob er sich überlegt sich in näherer Zukunft wieder neue Blätter spriessen zu lassen.
Vielleicht ist er aber auch depressiv und eifersüchtig, weil ich nur mit dem Hund, aber nicht mit ihm spreche :D
Wobei der gute Herr Baum durch die Wohnzimmerwand wohl regelmäßig den lautstarken Streit der Nachbarn mitbekommt.. ich fürchte, er steht da nicht so besonders drauf :P


So einen Ficus braucht man bloß mal anhusten und schon ist er nackt. Gib ihm ein Düngerstäbchen, stell ihn an einen guten Platz und lass ihn einfach in Ruhe. Mit ein bisschen Glück kommt er wieder.


Zitat (GünniReloaded @ 02.09.2015 10:58:28)
So einen Ficus braucht man bloß mal anhusten und schon ist er nackt. Gib ihm ein Düngerstäbchen, stell ihn an einen guten Platz und lass ihn einfach in Ruhe. Mit ein bisschen Glück kommt er wieder.

na, ich weis nicht nicht...mein Ficus ist noch lange nicht naggisch und wie vielmal habe ich schon vor ihm gehustet :lol:

Zitat (GEMINI-22 @ 02.09.2015 13:28:15)
na, ich weis nicht nicht...mein Ficus ist noch lange nicht naggisch und wie vielmal habe ich schon vor ihm gehustet :lol:

Dein Ficus hat sicher ein sehr gutes Immunsystem, oder er war heimlich impfen beim Baumschularzt... :pfeifen:

Gutes Immunsystem hat hier offensichtlich keiner, auch mich hat ein grippaler Infekt erwischt. Im Gegensatz zum Ficus bin ich aber glücklicherweise nicht kahl geworden :D

Der Ficus macht mir nach wie vor Sorgen. An den Spitzen der Äste ist er noch frisch und grün, ansonsten geht es ihm schlecht. Vielleicht auch, weil hier in der Wohnung wenig Licht ist. Rausstellen trau ich mich ihn aber auch nicht mehr, habe Angst, dass es ihm nachts schon bald zu kalt werden könnte..


Zitat (himmelblau @ 12.09.2015 21:57:27)
Der Ficus macht mir nach wie vor Sorgen...

Lass den Ficus mal machen, der bekrabbelt sich wieder.
Rausstellen solltest du ihn aber wirklich nicht mehr. Das Einzige, was ihn tatsächlich kaputt machen kann ist Frost.

Zitat
Rausstellen solltest du ihn aber wirklich nicht mehr. Das Einzige, was ihn tatsächlich kaputt machen kann ist Frost.

Bis zum nächsten Frühjahr bleibt er auf jeden Fall bei mir im Wohnzimmer, je nachdem wie es im dann geht, wird er kommendes Jahr aber auf ein schattigeres Plätzchen der Terrasse ziehen dürfen.

Momentan sind noch ein paar der kleinen grünen Triebe eingetrocknet, dafür scheint mir als ob an anderen Stellen ein wenig Wachstum der Äste stattfindet. Ausser gut zureden und schauen, dass er möglichst ausreichend Licht bekommt, mache ich mit dem Ficus grad nichts :)

@himmelblau, meine Erfahrung hat gezeigt, dass der Ficus eine empfindliche Pflanze ist und einen Standortwechsel meist mit Abwurf der Blätter quittiert. Ich habe mich von meinem Benjamini nach 2maligem Standortwechsel leider dauerhaft verabschieden müssen. Darum wäre es besser, du würdest vllt. jetzt schon einen Platz finden, wo er sich erholen und stehen bleiben kann. Ich habe dir mal einen Link dazu raus gesucht:

Ficus Benjamini

Schau mal unter "Beschreibung", da wird der Standortwechsel und seine Problematik auch beschrieben.


Schon merkwürdig. Mein Ficus hat alles, Umstellen, Raus auf den Balkon, im Winter rein, Zimmerwechsel, viel gießen, wenig gießen, klaglos hingenommen. Aber letzten Winter habe ich ihn ausversehen gemeuchelt :heul: Er hat Frost abgekriegt...


Vor kurzem hat mein Ficus auch gemotzt, sehr viele Blätter abgeworfen. Hab's nicht über's Herz gebracht, ihn zu entsorgen. In frische Erde und eine etwas größere Behausung gesetzt ... nun schiebt er wieder neue Blättchen, zwar zaghaft, aber er scheint sich erholt zu haben. Auf'm Balkon stand er allerdings nie.


Zitat
Darum wäre es besser, du würdest vllt. jetzt schon einen Platz finden, wo er sich erholen und stehen bleiben kann.

Ist schon passiert! Habe kürzlich sämtliche Pflanzen von Balkon und Terrasse in die Wohnung geholt und habe dem Ficus einen neuen, warmen und sonnigen Platz zugedacht, an dem er bis kommenden Frühling auch stehen bleiben darf. Bis jetzt wirkt er allerdings mausetot. Nach wie vor und mehr denn je. Die Erde ist halte ich ganz minimal feucht.

Wie lange sollte man abwarten, bis man die Hoffnung ganz aufgibt? Wenn er bis zum Frühling kein Lebenszeichen von sich gibt, dann war es das wohl, oder?

So ganz viel Hoffnung habe ich für deinen Ficus nicht mehr. Selbst wenn er sich erholen sollte, werden sich an dem Hauptstamm kleinere, dünnere Ästchen mit Blattwerk bilden, wobei der Hauptstamm relativ kahl bleiben wird. So richtig prächtig sieht das nicht aus.
Ich würde vorsichtshalber, falls du dich von dem Ficus trennen musst im Frühjahr, jetzt schon mal Stecklinge nehmen. Sobald sie bewurzelt sind, kannst du sie einpflanzen und du hättest dann die Folgegeneration deines Ficus. So ist das halt leider manchmal, auch Pflanzen sterben. Wie auch immer, ich wünsche dir viel Glück.


Das stimmt Drachima! Werde wohl besser auch vorbeugend ein paar Stecklinge bewurzeln lassen, denn es sieht irgendwie schon komisch aus, wenn der Ficus oben frisch austreibt und untenherum kahl bleibt. :(
Beim Discounter könnt man zwar günstig für Nachschub sorgen, aber selber aufgezogen macht doch zufriedener. :wub:
@himmelblau: Würde dir auch dazu raten, was Drachima vorschlägt. :trösten:


Zitat
Ich würde vorsichtshalber, falls du dich von dem Ficus trennen musst im Frühjahr, jetzt schon mal Stecklinge nehmen. Sobald sie bewurzelt sind, kannst du sie einpflanzen und du hättest dann die Folgegeneration deines Ficus. So ist das halt leider manchmal, auch Pflanzen sterben. Wie auch immer, ich wünsche dir viel Glück.

Ich befürchte nach wie vor dass der Ficus mausetot ist. Da hat sich rein gar nichts mehr getan. Habe mal vorsichtig eines der Ästchen abgebrochen und das war stautrocken und leblos. Wird wahrscheinlich auch mit Stecklingen nichts mehr.

Aber ich glaube mein Exfreund hat noch Stecklinge von dieser Pflanze, werde ihn bei Gelegenheit danach fragen. Wäre nämlich wirklich nett im Frühjahr den "Nachwuchs" vom vermutlich Verstorbenen aufzuziehen :)


Kostenloser Newsletter