Verdünnter Quark als Milchersatz: Keine Milch im Haus, Backen mit Quark?


Hallo,

zu den Lebensmitteln, die ich nie da habe gehören Butter, Eier und Milch (auch keine pseudo-Milch). Reste würden einfach vergammeln (bzw. lohnt Einzel-EierKauf nicht). Dafür als Kraftsportler immer Magerquark.

Manchmal will ich doch etwas kleines Backen. Rezepte ohne derartige Zutaten findet man "nie". Deswegen: Kann ich Magerquark so weit verdünnen, dass er ein Milchersatz ist?

D.h.: MQ hat 12g Eiweiß pro 100g. Also ca. 3-mal so viel Wasser drauf, durchmischen und fertig? Ggf. ein bisschen (Frucht)zucker und/oder Natron dazu um ihn milder zu machen?

Danke!

Marcus


Milch gibt es doch auch in 0,5l Packungen. Das wäre für mich die bessere Variante, als irgendwas zu zaubern.

Bei Quark ist das Eiweiß anders strukturiert als in Milch. Bin mir nicht sicher, ob verdünnter Quark die gleichen Ergebnisse beim backen bringt wie Milch.


Was willst du denn backen? Bei einem normalen Kuchen ist Milch durch jede beliebige Flüssigkeit ersetzbar, die geschmacklich passt: Kaffee, Tee, Saft, Wasser, von mir aus auch verdünnter Quark.
Mit Brause oder Sprudel wird der Kuchen oft sogar noch lockerer.

Trinkst du deinen Kaffee schwarz? Es gibt auch Kaffeesahne in Einzelportionen oder in Pulverform, davon könntest du auch was in den Kuchen geben aber natürlich die Flüssigkeitsmenge mit Wasser auffüllen.

Butter lässt sich gut portionsweise einfrieren. Gibt es aber auch in kleinen Portionen zu kaufen. Statt Butter kann man aber auch Margarine oder Speiseöl nehmen. Aber Achtung 100 Gramm Butter in einem Rezept durch 80 Gramm Öl und 20 Gramm Wasser ersetzen.

Eier kann man in fast jedem Suppermarkt auch einzeln kaufen.
Hier hast du ein Rezept, was du mit 1 Ei backen kannst

https://www.frag-mutti.de/apfelkuchen-aus-d...ekueche-a17943/

und wenn du dich bei veganen Rezepten umschaust, dann brauchst du dafür keine der bei dir nie vorhandenen Zutaten:

https://www.frag-mutti.de/veganer-mikrowell...-vorrat-a43241/


Zitat
Kann ich Magerquark so weit verdünnen, dass er ein Milchersatz ist?


Keine Ahnung. Stell' Dir doch mal ne Packung H-Milch in den (Kühl)schrank.

In Quark ist doch Säure.
Ich würde das nicht probieren - schon gar nicht, wenn Du nichts fortwerfen willst.

Lieber Kondensmilch verdünnen. Ggf. die kleinen Portionstöpfchen.
Wieso kann jemand, der Quark isst, keine Milch trinken... das ist doch auch Milcheiweiß.
Kannst Du das mir als nicht-Kraftsportler erklären? Ich verstehe gern alles
(und bin Milchvielverwender)



Kostenloser Newsletter