Symptome wenn Alkohol fehlt, oder doch was anderes


Eine Person die nach einer Zeit anfängt mit dem Fuss zu wackeln und beginnt sich ständig zu kratzen (Gesicht Arme Brust) und deren Aufmerksamkeitsspanne dann stark nachlässt und Sie sich lieber verabschiedet - kennt das jemand von euch? Also: Krankheit, Drogen, Alkohol? Mir düngte Alkohol, will aber niemanden vorschnell in eine Schublade stecken und frage mal lieber.


Das kann 1001 Gründe haben. Psychische oder physische Erkrankungen, oder Kombinationen daraus.


Zitat (Cambria @ 01.09.2015 07:41:58)
Das kann 1001 Gründe haben.

Es muss sich noch nicht einmal um eine Erkrankung handeln, könnte auch nur eine Angewohnheit sein.
Allein aufgrund dieser Verhaltensweise auf eine Suchterkrankung zu schließen, halte ich für maßlos überzogen.

Statt zu spekulieren, wie wäre es, wenn du die Person freundlich und vorurteilsfrei ansprichst? So nach dem Motto : "Hey, mir ist aufgefallen, dass du auf Tante Lupitas Geburtstag irgendwie nervös warst und auch so früh abgezischt bist. Ging es dir nicht gut? Wie kann ich dir helfen? "


Das ist mal gar nicht so einfach wenn man jemanden kennenlernt. Mein Eindruck war eben weder Angewohnheit noch Psyche. Trotz Kratzen und Gewackel war er nämlich eigentlich nicht nervös.
Auf Nervosität habe ich ihn angesprochen worauf er meinte "Nein bin gar nicht nervös warum?"
Ich weiss dass er viel Bier trinkt. Das muss natürlich gar nix heissen, aber es hätte ja sein können, dass diese "Ticks" eindeutig für etwas sprechen. Am Alter (30) usw. kann man da ja auch nix ablesen

Bearbeitet von Lupfi51 am 01.09.2015 08:19:37


Hallo,

wenn Du den Verdacht auf Alkoholmisbrauch hast, dann gehe doch entweder zu einer Suchtberatung (z.B. Caritas) oder zu den Anonymen Alkoholikern.
Die können Dir da sicherlich besser weiterhelfen als wir hier.

Gruß

Highlander


Vielleicht nimmt diese Person Tabletten, deren Wirkung nachlässt. :unsure: Ist aber auch nur Spekulation...


Das kann alles Mögliche sein. Angefangen von Suchterkrankungen bis hin zu psychischen Störungen. Auch übermäßiger Stress kommt in Frage. Wie schon geschrieben, frag doch einfach mal ganz ohne Unterstellungen wie es demjenigen geht und sprich dabei die Verhaltensweisen an die Du beobachtet hast. Ich bin selber trockener Alkoholiker. Den Alkohol würde ich in diesem Fall mal ausschließen.


Wenn ich die alkoholkranken Menschen, die mir so begegnet sind, revue passaieren lasse, da war keiner dabei, der sich ständig kratzte oder mit dem Fuß wackelte.


Ich würde sagen, der Mensch war gelangweilt und genervt und wollte weg.

Alkohol - nein.
Absolut nicht.

Nicht jedes ungewohnte oder unerwünschte Verhalten ist pathologisch.
Manche Leute sind halt einfach so, und nicht jeder, der trommelt oder zappelt empfindet selbst eine körperliche Nervosität. Selbst dann nicht, wenn er es vielleicht definitiv ist.


Mein Sohn wackelt IMMER mit dem Fuß bzw mit dem ganzen Bein. Und den schüttelt es, wenn er Alkohol probiert. Das hat also schlicht weg nichts zu bedeuten.

Es macht wirklich Sinn denjenigen darauf anzusprechen, was ist, wenn er wieder damit anfängt.


Zitat (Lupfi51 @ 01.09.2015 06:57:03)
Eine Person die nach einer Zeit anfängt mit dem Fuss zu wackeln und beginnt sich ständig zu kratzen (Gesicht Arme Brust) und deren Aufmerksamkeitsspanne dann stark nachlässt und Sie sich lieber verabschiedet - kennt das jemand von euch? Also: Krankheit, Drogen, Alkohol? Mir düngte Alkohol, will aber niemanden vorschnell in eine Schublade stecken und frage mal lieber.

Hört sich für mich mehr nach Stress an und weniger nach Alkohol....

Eine Ferndiagnose kann aber niemand erstellen.....

Also Alkohol würde ich mal ausschließen. Bin selber trockener Alkoholiker. Die Symptome sind ganz anders. Drogen weiß ich nicht, da ich mich mit so etwas nicht auskenne. könnte auch was psychisches sein.


Zitat (GünniReloaded @ 16.09.2015 11:31:10)
Also Alkohol würde ich mal ausschließen. Bin selber trockener Alkoholiker. Die Symptome sind ganz anders. Drogen weiß ich nicht, da ich mich mit so etwas nicht auskenne. könnte auch was psychisches sein.

Das hattest Du alles schon am 1.9. gepostet. :P

Zitat (GünniReloaded @ 01.09.2015 14:23:54)
Das kann alles Mögliche sein. Angefangen von Suchterkrankungen bis hin zu psychischen Störungen. Auch übermäßiger Stress kommt in Frage. Wie schon geschrieben, frag doch einfach mal ganz ohne Unterstellungen wie es demjenigen geht und sprich dabei die Verhaltensweisen an die Du beobachtet hast. Ich bin selber trockener Alkoholiker. Den Alkohol würde ich in diesem Fall mal ausschließen.

@günni: Du warst schon hier :P


Tante Edit meint, ich war 7 sek zu langsam :heul:

Bearbeitet von Binefant am 16.09.2015 11:34:11

Zitat (Binefant @ 16.09.2015 11:33:25)
@günni: Du warst schon hier :P

..aber doppelt hält besser :P

Ich denke auch am besten geht es immer wenn man versucht eine nette und freundliche Sache zu schaffen wo man fragen kann, aber auch ohne Nennungen oder Anschuldigungen erst dann kann man an die Person rankommen!



Kostenloser Newsletter