brathähnchen schön knusprig und lecker


Hallo zusammen,

Wie bekomme ich ein brathähnchen im Backofen schön knusprig und lecker, meine hähnchen geraten einfach nicht.

Danke im voraus.

Gruß
yolanda


Hilfreichste Antwort

wir haben das gerade heute gegessen. Es war 70 Minuten bei 180 Grad im Ofen und ich habe es alle 15 Minuten mit Bratensaft bepinselt.


bei uns klappt es recht gut, wenn man die haut kurz vor ende mit honig oder etwas anderem süßen einpinselt und die temperatur noch einmal kräftig nach oben dreht. aber dann dabei bleiben. :hihi:

warst du früher unter "yolanda" hier?

Bearbeitet von seidenloeckchen am 04.10.2015 20:25:07


wir haben das gerade heute gegessen. Es war 70 Minuten bei 180 Grad im Ofen und ich habe es alle 15 Minuten mit Bratensaft bepinselt.


Ich habe mir einen Hähnchenbräter zugelegt: Ein sich etwas nach oben verjüngendes Gestell auf einem Teller, wo das Hähnchen, ganz bequem "sitzend", gebraten wird. :D
In etwa so wie hier:
http://www.ebay.de/itm/like/400854896486?c...7049&rmvSB=true

Vorher wie üblich leicht mit Salz und Pfeffer eingerieben. Bepinselt habe ich es anfangs mit Öl, dann gelegentlich mit dem eigenen Saft unten aus der Schale. Man kann auch ein Öl-Honig-Gemisch nehmen, mit evtl. noch gewünschten Gewürzen (bloß nicht zu viel!)
Mein Bräter ist ca. 19,5 cm hoch und passt gerade in meinen Kombi (Ofen, Grill, Mikrowelle) rein. Der Vorteil: Fett läuft ab, die Haut wird wunderbar knusprig, 100 x besser als jene gekauften vom Grill.
Bei 175° (das Gerät hat nur Intervalle, das nächste wäre 200 gewesen), und -. wie Paradiesvogel schrieb - mindestens 70 Minuten braten. Mein letztes war allerdings ein Riesenviech (vom Biometzger), etwa 1,5 Pfund, und da habe ich 20 Minuten zugegeben.

Bei meinem Kombigerät gibt es ja den Vorteil, dass der Teller sich dreht. Aber in einem normalen Ofen wird es sicher auch gelingen. :blumen:


Zitat (dahlie @ 04.10.2015 21:06:13)

In etwa so wie hier:
http://www.ebay.de/itm/like/400854896486?c...7049&rmvSB=true


@dahlie: so ein Ding werde ich mir auch zulegen, bei dem Anblick des sitzenden Hähnchens tropfte mir gleich der Sabber aus dem Mund :sabber: :pfeifen:

Gestern habe ich Hähnchenkeulen im Backofen zubereitet.
Auf allereinfachste Art:
Ich habe die Keulen von allen Seiten gewürzt. Legte sie dann in selbstgemachte Hühnerbrühe in einen Bräter, Deckel drauf, bei ca. 180 Grad Umluft mit der Fleischseite nach unten garen lassen. Nach ca. einer Stunde waren sie gar und knusprig. Die Soße war übrigens ein geschmacklicher Überflieger; habe sie nur noch mit Stärkemehl gebunden. Dazu Salzkartoffeln und Rotkohl und es hat allen sehr gut geschmeckt.


Tip vom GeflügelSchnucki unseres Wochenmarktes: Geflügelmarinade (geeignet zum Einlegen und auch zum Bepinseln) aus starkem Kaffee, Whisky und Honig ... hat keinen Einfluss auf die Knusprigkeit aber schmeckt fabelhaft :)


Zitat (Aquatouch @ 04.10.2015 21:19:53)
Gestern habe ich Hähnchenkeulen im Backofen zubereitet.
Auf allereinfachste Art:
Ich habe die Keulen von allen Seiten gewürzt. Legte sie dann in selbstgemachte Hühnerbrühe in einen Bräter, Deckel drauf, bei ca. 180 Grad Umluft mit der Fleischseite nach unten garen lassen. Nach ca. einer Stunde waren sie gar und knusprig.

Ich kann mir nicht vorstellen, wie in Hühnerbrühe gelegte Keulen knusprig werden sollen. Gar ja, aber knusprig?? :unsure: :unsure:
Und wo ist bei einer Keule die "Fleischseite"? :o


Aber es war ja auch nicht nach Keulen gefragt worden.

Zitat (dahlie @ 04.10.2015 22:49:14)
Ich kann mir nicht vorstellen, wie in Hühnerbrühe gelegte Keulen knusprig werden sollen. Gar ja, aber knusprig?? :unsure: :unsure:
Und wo ist bei einer Keule die "Fleischseite"? :o


Aber es war ja auch nicht nach Keulen gefragt worden.

Dort wo die wenigste Haut ist, so eine Keule hat doch eine Unterseite und die meine ich.
Ich gebe nur wenig Flüssigkeit in den Bräter, so dass die Hautseite "trocken" bleibt. Dann werden die Keulen nach und nach von selbst braun und knusprig.
Bedecke ich das Fleisch fast vollständig mit Flüssigkeit, wie zum Beispiel bei einer Ente, lege ich es, nachdem es vollständig gar ist,auf ein Backblech und übergrille es im Ofen.

Zitat
Und wo ist bei einer Keule die "Fleischseite"? ohmy.gif


Na, oben - wo die Haut ist. :P

-> http://www.essen-und-trinken.de/rezept/177...ermutsauce.html

Bearbeitet von viertelvorsieben am 04.10.2015 23:18:51

hallo,

danke für den tipp. meine mutter hat mir gesagt, wenn man das hähnchen ab und zu mit wasser einpinselt, wird es schön knusprig. allerdings mach ich glaub ich den fehler, das ding zu früh damit einzupinseln.

wie lange lässt du das ding im ofen und bei wieviel grad?
und nach wieviel Minuten schaltest du hoch?


danke im voraus.

volanda (ich heiss immer noch yolanda)


danke für den tipp

ich hab den fehler gemacht, das ding bei 200 grad zu backen und nur 50 Minuten.

gruß
yolanda


Hat dein Ofen einen Umluft-Grill?
Also oben eine Grillspirale mit gleichzeitigem Umluftgebläse?

Damit werden bei mir die Hühnchen super knusprig. :sabber:


Zitat (Aquatouch @ 04.10.2015 23:16:07)

Bedecke ich das Fleisch fast vollständig mit Flüssigkeit, wie zum Beispiel bei einer Ente, lege ich es, nachdem es vollständig gar ist,auf ein Backblech und übergrille es im Ofen.

Wenn das Fleisch zuerst einmal in Flüssigkeit - in welcher auch immer - gegart wird und dann noch im Backofen übergrillt wird, ist es sicher pupstrocken! :pfeifen: Mir würde sowas nicht mehr schmecken. :wacko: :

Wenn ich ein Hähnchen oder auch Hähnchenkeulen brate, mache ich das folgendermaßen: Das Hähnchen oder die Keulen wird/werden mit einer Marinade aus Olivenöl, vermischt mit frisch gemahlenem Pfeffer, Paprika, ganz wenig Chili, ebensowenig Zucker und getrocknetem Thymian eingepinselt und unter die Haut der Keulen bzw. auch ins Hähncheninnere kommt dann noch ein oder auch zwei frische Zweige Rosmarin! Gesalzen wird erst kurz vor Ende der Garzeit! So lasse ich alles eine halbe Stunde durchziehen. Dann kommt das Hähnchen oder die Keulen in einen Bräter oder eine Pfanne mit hohem Rand ohne weitere Fettzugabe in den vorgeheizten Backofen bei ca. 200 Grad Umluft! Die Backzeit für ein Hähnchen von ca. 1300 gr. beläuft sich auf etwa 60 Minuten, die Keulen allein brauchen etwas weniger Zeit, ich denke mal, so 40 Minuten! Genauere Angaben kann ich nicht machen, weil das Braten bei mir eher eine reine Gefühlssache als ein ständiges "Auf die Uhr schauen" ist!

Sollte mir die Haut noch nicht braun und knusprig genug sein, schalte ich für ungefähr 5 bis 7 Minuten die Grillfunktion ein, so daß die Haut nochmal richtig kroß wird! Wobei es mir nicht soooo wichtig ist, daß die Haut kroß ist, ich mach sie sowieso ab, weil darunter das meiste Fett sitzt und ich das nicht auch noch zusätzlich mitessen möchte!

Aber das kann jede/r so halten, wie sie/er es möchte!

Bearbeitet von Murmeltier am 06.10.2015 13:16:17

ja, wieso?


Wenn du das Hähnchen "sitzend" ;) im Hähnchenbräter im Ofen brätst, läuft das Fett in die Auffangsschale, und die knusprige Haut ist überhaupt nicht fettig. :)



Kostenloser Newsletter