Ab wann sind Autos Oldtimer? Sonderzulassung für Golf 2 Baujahr 1985?


bitte um eine information ab welchem alter autos als oldtimer gelten damit sie eine sonderzulassug erhalten können. ich habe einen golf 2 baujahr 1985 den ich als oldtimer zulassen möchte. danke für die information.


Moin Hechtschuppe,

erstmal willkommen bei den Muttis.

Deine Frage ist einfach zu beantworten: Wenn Deine Sahnekiste mindestens dreißig Jahre alt ist und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes eingesetzt wird, kannst Du ein H-Kennzeichen beantragen. Schau mal bitte in den nachfolgenden Link rein. http://www.strassenverkehrsamt.de/artikel/...eines-oldtimers

Grüßle,

Egeria

Tante Edit fällt noch ein: TÜV sollte der geliebte Schraubenhaufen schon haben. ;)

Bearbeitet von Egeria am 28.11.2015 04:27:14


Wollt ihr denn unbedingt das H-Kennzeichen haben ?
Oder wie ist die Frage da entstanden?


Meine Vermutung ist eine Andere: Wenn man in einem Gebiet wohnt, das als "Umweltzone" gekennzeichnet ist, bekommt ein dreißig Jahre alter Golf eher nicht die grüne Plakette. Ein H-Kennzeichen braucht keine grüne Plakette ... ;)


Dieses Jahr wurde mein kleiner auch zum Oldtimer :)


Habe mal gelesen, dass das Auto auch in einem Original-Zustand sein muss. Also keine Bastelbude sondern schlicht und original :blumen:


Zum Thema empfehle ich diesen Link :)


Zitat (Abenteurerin @ 11.12.2015 14:30:02)
Habe mal gelesen, dass das Auto auch in einem Original-Zustand sein muss. Also keine Bastelbude sondern schlicht und original :blumen:

Ja das stimmt. Wenn viele neue Bauteile eingesetzt sind, kann die Beantragung eines H-Kennzeichens abgelehnt werden. Kann auch sein, dass man zu Bestätigung ein Gutachten von einem Sachverständigen vorweisen muss.

Es hat seinen Grund, warum hier zuweilen Links zum Nachlesen eingestellt werden. Das dient der Information, worum sich die Diskussion dreht.

Wenn man clever ist und mitreden möchte, klickt man sie an und liest sich schlau. Denn: Wer möchte sich denn schon gerne durch sein profundes Halbwissen (man nennt es auch Hören-Sagen) explizit outen?!

Da sich der TE bisher nicht mehr zum Thema geäußert hat, dürfte es müßig sein, sich weiterhin die Köpfe heißzureden oder gar einzuschlagen.

Zwinkergrüßlies,

Egeria


Zitat (Egeria @ 18.12.2015 19:01:23)
Da sich der TE bisher nicht mehr zum Thema geäußert hat, dürfte es müßig sein, sich weiterhin die Köpfe heißzureden oder gar einzuschlagen.

Zwinkergrüßlies,

Egeria

... es sei denn, man kennt sich aus, weil man so´n Gerät (geerbt) hat... :pfeifen:
fährt sich toll, aber gewöhnungsbedürftig, wegen des Alters...


Zwinkergrüßlies, K.S.

Bearbeitet von Katrina Schnurz am 18.12.2015 19:25:26

Ab 20 Jahren spricht man übrigens schon von einem Youngtimer. Vielleicht auch ganz interessant. Schon krass wie sich so die Zeit weiterentwickelt und man schon von Oldtimern spricht, wenn die 1985 gebaut wurden.

Ein Golf von 1985 ist für mich gefühlt irgendwie kein Oldtimer. Nach Definition aber ja scheinbar schon :o


Waren das nicht 21Jahre? Und um einen richtigen Oldtimer zuhaben gibt es nicht auch Listen welcher Wagen dazu gehört?


mein Colt ist 23 Jahre und wird wohl nicht die Oldtimerzeit erleben. Er fährt noch wie ein Bienchen und die Roststellen auf dem Dach habe ich mit Blümchen zugeklebt aber......So ein altes Auto hat viele Nachteile, wenig Sicherheit zb keine Airbags, hohe Steuern, viel Spritverbrauch und in Städte mit Umweltzone darf ich auch nicht rein. Trotzdem liebe ich meinen Colti und möchte ihn fahren, bis er auseinanderfällt. Das ist eben wahre Liebe :lol:


vor allem der Steuersatz ist spannend, kostet nur 191 € pro Jahr und grüne Zone halt. Dazu kommt, dass die Haftpflicht meist sehr günstig ist. Ich zahle 85 € pro Jahr.


Zitat (Upsi @ 11.01.2016 09:39:31)
....So ein altes Auto hat viele Nachteile, wenig Sicherheit zb keine Airbags, hohe Steuern, viel Spritverbrauch und in Städte mit Umweltzone darf ich auch nicht rein. ...

Ich habe mein "Ei" - den Mazda 121 - ebenfalls heiß und innig geliebt. Trotz all der Einschränkungen, die ein älteres Fahrzeug mit sich bringt. Es hatte auch einen Namen. Ich nannte es meinen Schraubenhaufen.

Bis mir der TÜV-Prüfer das Fahrzeug vor etwa anderthalb Jahren aus dem Verkehr gezogen hat. Der hat mir doch glatt die Plakette vom Nummernschild abgekratzt. Hmpf.

Aber dann habe ich mir den Prüfbericht durchgesehen. Da wurde mir richtig schlecht. Übrigens hatte das Ei immerhin das stolze Alter von zwanzig Jahren erreicht. Der Unterboden hat wohl wie ein Flickenteppich ausgesehen. Das ist nämlich der generelle Schwachpunkt bei diesem Vehikel. Der wurde vor jedem TÜV-Termin großzügig geschweißt.

Der TÜV-Prüfer war also durchaus im Recht, auch wenn ich ihn innerlich verflucht habe. Brauchte ich doch ein Ersatzfahrzeug. Jetzt fahre ich ein acht Jahre altes Fahrzeug der Marke Mitsuschlitzi Colt. Und bin sehr zufrieden damit.

Was ich an KFZ-Steuern jetzt spare, lege ich bei der Fahrzeugversicherung wieder drauf. Unterm Strich kostet mich mein Colt mit Namen Mathilda etwa genausoviel wie mein Schraubenhaufen im ständigen Unterhalt. Aber er braucht einen Liter weniger Spritt.

Grüßle,

Egeria

P.S.: Der Schraubenhaufen hatte übrigens die grüne Umweltplakette.


Kostenloser Newsletter