Orderscheck: Warum diesmal so ein Gedöns?


Bei uns trudelte der übliche Scheck des Stromanbieters ein und ich wollte ihn zur Bank bringen.
Ging immer ohne Probleme. Ich habe nie darauf geachtet, ob es nun ein Order- oder Verrechnungssheck war.

Durch den Umzug haben wir eine neue Bankverbindung und die gute Frau wollte den Scheck nicht annehmen, weil ich die Kontoinhaberin bin und der Scheck auf meinen Mann ausgestellt ist. Mein Mann ist aber im Krankenhaus und kann nicht persönlich zur Bank kommen und sich ausweisen.

Großzügig wurde mir angeboten, dass mein GG im Krankenhaus in der Anwesenheit eines Arztes unterschreiben darf und der Arzt dies bescheinigen muss. Die Krankenhausärzte sollen so etwas nach Angaben der Bankangestellten angeblich ständig machen. :o

Sorry war jetzt etwas ausschweifend, aber ich bin sauer!

Reicht jetzt eine simple Unterschrift meines Mannes oder muss da sonst noch was drauf, dass ich diesen Orderscheck einreichen kann?

Die Bankangestellte wiederholte nur penetrant: "Dies ist ein Orderscheck." :rolleyes:
Lesen kann ich das ohne Schwiergkeiten, habe nur nie darauf geachtet.


Zitat (tante ju @ 18.12.2015 19:50:14)
Mein Mann ist aber im Krankenhaus und kann nicht persönlich zur Bank kommen und sich ausweisen.

Wärer es nicht am einfachsten, onkel ju gibt dir eine Vollmacht mit, tante ju?

Zitat (Backoefele @ 18.12.2015 20:09:03)
Wärer es nicht am einfachsten, onkel ju gibt dir eine Vollmacht mit, tante ju?

So würde ich das auch sehen. Und schau, dass bei allen Institutionen immer dein Mann und du die Ansprechpartner seid. Dann werden alle offiziellen Dokumente, etc. auch auf Eheleute Ju ausgestellt und es gibt keine Probleme mehr.

Bearbeitet von Drachima am 18.12.2015 20:14:34

Nein, mit Vollmacht geht es nicht, denn die Unterschrift meines Mannes muss auf diesen Scheck, weil es eben ein Orderscheck und kein Verrechnungssheck ist.

@Drachima, umändern wollten wir das schon zweimal, leider ließ die Krankheit von onkel ju schon drei Termine platzen und nun ist er wieder bis ca. Ende Januar im Krankenhaus.


Onkel Ju könnte den Scheck im KH unterschreiben und du nimmst seinen Personalausweis mit zur Bank, damit die Angestellte seine Unterschrift vergleichen kann.

Ich bin auch der Meinung, dass die Angestellte in der Bank dir eine Lösung hätte vorschlagen können und müssen, wie ihr den Scheck einlösen könnt, sehr flexibel war die scheint's auch nicht gerade.


Die meiner Meinung nach etwas umständliche Lösung mit der Bescheinigung des Arztes plus Personalausweis von onkel ju hat sie mir ja vorgeschlagen.

Ich weiß jetzt nur nicht, ob das auch wirklich ausreicht. bisher gab es da auch nie Schwierigkeiten und der genaue Unterschied zwischen diesen Scheckarten Order- und Verrechnungsscheck ist mir auch nicht geläufig.

Bearbeitet von tante ju am 18.12.2015 21:07:10


Einen Verrechnungsscheck kannst du ohne weiteres auf euer Konto einreichen und gutschreiben lassen. Ein Orderscheck muss erst vom Empfänger unterschrieben werden, bevor er dem Konto gutgeschrieben wird.
Ich finds schon blöd, dass das Energieunternehmen Orderschecks ausstellt.


Danke für die Erklärung @Drachima :blumen:



Kostenloser Newsletter