wilden Wein an der Hauswand trotz Sanierung erhalten


Hallo, ich möchte eine Hauswand mit Kalkputz und -farbe stellenweise neu verputzen und streichen.
Allerdings rankt an der Wand wilder Wein, den ich sehr schön finde.
Wie bekomme ich die Wand neu gestrichen, ohne die Pflanze zu beschädigen?
Die Haftscheiben hänge sehr an der Wand und gehen wahrscheinlich nicht ohne weiteres wieder ab, und bestimmt haften sie danach nicht mehr, oder?
Was kann ich also tun?

Beste Grüße und vielen Dank für jeden Tipp.


tja, ich fürchte, Du musst Dich entscheiden: Wand neu machen oder Wein behalten...


Ich glaube auch nicht, dass du beides gleichzeitig haben kannst..
Wenn, dann müsstest du den wilden Wein wohl wegschneiden bzw zurechtstutzen und dann die Wand neu verputzen und streichen. Wenn das wirklich nötig ist, dann hilft's halt nix. Der wilde Wein wird dann im Fall der Fälle mit der Zeit ja erneut über die Wand wachsen.


Wilder Wein hält sich mit seinen "Füßchen", wie so kleine Haftschälchen, am Mauerwerk fest. Wenn du die Fassage neu verputzen und streichen willst, musst du die Rankpflanze komplett entfernen. Du wirst sehen, dass an den Stellen, an denen sich der Wilde Wein geklammert hat, weitere kleine Risse entstehen. Die Fassage erneuern ohne den Wein zu beschädigen oder zu entfernen, wird dir nicht gelingen. Falls du nach der Sanierung, die ja wichtig ist, wieder Wilden Wein dort ranken lassen möchtest, würden sich Rankhilfen empfehlen. Hier kann sich die Pflanze festhalten, ohne sich im Mauerwerk zu verkrallen, jedenfalls nur wenig.


Die Saugnäpfchen reißen ab, wenn man den Wein abrupft von der Wand. Also, sie bleiben am Putz kleben, oder der Putz geht eben mit ab.

Ich finde derartige Pflanzen für ne Hauswand ungeeignet, aber das ist ja Geschmackssache.
Nur so als Gedankenanstoß - man hat damit auch ne prima Mäuse-/Marder-Leiter am Haus.
;)



Kostenloser Newsletter