Wie erkennt man, ob Schwarzwurzeln frisch sind?


Wir essen sehr gerne Schwarzwurzeln und es gibt sie bei uns im Winter regelmäßig. Das Putzen ist für uns kein Problem. Am vergangenen Wochenende habe ich auf dem Markt beim Biohändler welche gekauft, die äußerlich alle Kriterien erfüllten: ca. 35 cm lang, nicht verzweigt, nicht beschädigt, am Wurzelende 2 - 3 cm dick; sie fühlten sich außerdem fest an.
Beim Schälen dann das erste Misstrauen: Es trat kein Milchsaft aus und es klebte kaum. Wie häufig, habe ich sie dann im Bratschlauch zubereitet - empfohlene Garzeit 40 Min. bei 180 °. Nach 75 Minuten habe ich aufgegeben und eine Wurzel zerteilt. Sie war völlig holzig, innen grünbraun und ungenießbar. Ein Fall für die Tonne. Weiss jemand, was die Ursache sein könnte und wie man sowas vermeiden kann? Den Marktstand werde ich künftig natürlich meiden.


Hallo,

schau mal hier ist ein kleines Schwarzwurzel ABC :blumen:


Hallo Uth, hab gerade auf einer Internetseite folgendes gelesen: "Die Wurzeln sollten glatt, gerade, unbeschädigt und nicht gewaschen sein. Kaufen Sie eher die mittelgroßen Wurzeln, da sie weniger holzig sind als größere."


Sie dürfen nicht so biegsam sein und müssen knacken beim brechen. Innen schön weiß und fest. Ich hab mal viel Schwarzwurzeln im Garten angebaut, ist aber lange her.



Kostenloser Newsletter