Ostern - Basteln mit Eiern: Haltbarbar


WWer kann mir sagen, wie lange sich hart gekochte Eier halten.

ich möchte etwas Basteln, leider bekomme ich keine künstlichen Eier für den vorgesehenen Zweck und muss braue Eier kochen. Da ich viele Teile basteln muss, möchte ich früh genug vor Ostern anfangen. Wie lange sind daher gekochteEeier haltbar. Wer weiss Rat. Danke betina


Hallo,

schau mal hier wird es erklärt...


Gegenfrage: wären auch ausgepustete Eier möglich? Die halten sich ja ewig...


Hallo Binefant leider nein, da ich auf die Eier ein Gesicht malen muss usw. Dabei gehen sie meistens kaputt. betina



Hallo GEMINi-22 Habe den Bericht gelesen, also nur 2 Wochen, dann wird es schwierig, ich muss schon früher anfangen mit dem Basteln, sonst schaffe ich das nicht. betina

Ich danke euch - Betina


Zitat (betina @ 24.02.2016 10:09:55)
Hallo Binefant leider nein, da ich auf die Eier ein Gesicht malen muss usw. Dabei gehen sie meistens kaputt. betina

Ich bin zwar nicht Binefant, aber ich antworte trotzdem mal:

Wir haben früher immer ausgepustete Eier zum basteln genommen. Mir erschliesst sich im Moment nicht so ganz, warum die beim bemalen kaputt gehen sollten. Wenn du sie leicht in die eine Hand nimmst und zwischen Daumen und Zeigefinger "klemmst", passiert garnichts. Oder wolltest du sie in einem Schraubstock befestigen?

Ich habe in der Osterzeit grundsätzlich die Eier, die im haushalt benötigt wurden ausgepustet. Wenn wir die Schalen nicht selber zum basteln brauchten, habe ich sie im Kindergarten abgegeben, die haben sich riesig gefreut, denn bei den Kleinen hapert es ja noch etwas mit der Feinmotorik und es gingen dort doch etliche zu Bruch. So war immer für Nachschub gesorgt, denn meine Nachbarinnen machten es genauso.

Der einzige Nachteil bei den ausgepusteten Eiern war der, dass wir alle zu Ostern ziemliche Plusterbacken hatten :pfeifen: :sarkastisch:

Zitat (Kampfente @ 24.02.2016 10:29:50)
Wenn du sie leicht in die eine Hand nimmst und zwischen Daumen und Zeigefinger "klemmst", passiert garnichts.

Wenn du sie dazu auf einen Schaschlikspieß steckst werden sie noch "handlicher".
Dann reicht es sie ganz locker zu greifen, nur so fest, dass sie sich beim Bemalen nicht drehen.

Zitat (Jeannie @ 24.02.2016 11:33:55)
Wenn du sie dazu auf einen Schaschlikspieß steckst werden sie noch "handlicher".
Dann reicht es sie ganz locker zu greifen, nur so fest, dass sie sich beim Bemalen nicht drehen.

....ich erweitere das ganze mal um einen Korken, den man auf das eine Ende steckt um das Runterrutschen zu vermeidet :pfeifen:

Bearbeitet von GEMINI-22 am 24.02.2016 11:38:42

Zitat (GEMINI-22 @ 24.02.2016 11:38:05)
....ich erweitere das ganze mal um einen Korken, den man auf das eine Ende steckt um das Runterrutschen zu vermeidet :pfeifen:

Zur Not reicht auch ein Kaugummi! :D

Danke für die vielen Antworten. da scheinen die Kinder besser mit den ausgepusteten Eiern umgehen zu können als ich alte Frau. ich habe es mit ausgepusteten Eiern versucht, geht nicht sehr gut. ich muss auf die Eier etwas kleben, ankleben u.ä. Dazu muss ich schon fester drücken, mit Schaschlikspieß geht es auch nicht. Danach müssen die Eier in ein in ein Behältnis gedrückt und verklebt werden usw.

Habe aber inzwischen heute gekaufte braune Eier bekommen, welche aus einem Material sind, was haltbar ist und auch gut zu bearbeiten ist.
danke für die Tipps und ein schönes Osterfest betina


Super Tipps habt ihr da!


Es gibt "Ostereier Malmschinen", da kann man die Eier reinklemmen und sie dann vorsichtig bemalen. Aber weder mir noch den Kindern, mit denen ich gebastelt habe, ist mal ein rohes Ei kaputt gegangen.

Ich hatte mal ein Bastelbuch für Mini Tonis gekauft. Damals habe ich Bastelkurse vom Förderverein der hiesigen Grundschule aus gegeben und an Ostern haben wir einfach die Eier so bebastelt. Mit fremden Kindern von der ersten bis zur vierten Klasse. Also angemalt und mit den Tonkartonsachen beklebt. Danach gab es Schweinchen, Ziegen, Bienen, Schafe, .... Und nicht ein Ei ist dabei zu Bruch gegangen, obwohl wir beim Bekleben ja auch einen gewissen Druck auf die Eier ausüben mußten, damit die Tonkartonteile auch halten.

Vielleicht hälst Du die Eier irgendwie falsch bzw an einer recht empfindlichen Stelle?


Ich benutzte auch Ihre Tipps!Danke ^_^


Mir fällt da gerade etwas ein: ich kenne da eine Künstlerin, die Ostereier bemalt und z.B. auf Ostereiermärkten wie im Hessenpark verkauft. Die nimmt sogar rohe Eier! Laut ihr würde der Inhalt auch nicht anfangen zu stinken, sondern einfach nur im Laufe der Zeit eintrocknen.


Zitat (Shaila @ 31.03.2016 15:18:28)
Mir fällt da gerade etwas ein: ich kenne da eine Künstlerin, die Ostereier bemalt und z.B. auf Ostereiermärkten wie im Hessenpark verkauft. Die nimmt sogar rohe Eier! Laut ihr würde der Inhalt auch nicht anfangen zu stinken, sondern einfach nur im Laufe der Zeit eintrocknen.

Das habe ich schon einmal gehört, war mir nur nicht sicher, ob ich das hier schreiben sollte, weil ich mir eben nicht mehr sicher war :lol:

liebe Grüße

Das Thema ist zwar schon ein paar Tage älter, aber ich möchte trotzdem etwas dazu sagen.
Ich blase auch immer vorher Eier aus.Die wasche ich dann vorsichtig , aber gründlich in warmer Seifenlauge ( Pril-Wasser) , und lasse sie gründlich trocknen.
Das kann etwas dauern, nach dem waschen kommt noch eine ganze Zeit lang immer wieder etwas Wasser aus den kleinen Löchlein im Ei.

Wenn die Eier dann sauber und trocken sind, grundiere ich sie und danach werden sie lackiert.
Wer Spritzpistole und Kompressor hat, kann es damit machen, wer sowas nicht hat, nimmt halt Spraydosen.

Durch die Schichten Grundierfarbe und Lack sind die Eier so stabil, dass sie meist nicht mal kaputt gehen, wenn sie einem aus der Hand auf den Boden fallen.
Bei Fliesenboden kann es schon kritisch werden, Stürze auf Laminat haben sie bisher immer überstanden.

Und dann male ich sie an, dazu nehme ich die kleine Dosen mit Farbe, die man auch nimmt, wenn man Modellbau macht.

Ich habe schon die "unmöglichsten" Motive genommen, zum Beispiel die Eier schwarz lackiert und dann japanische Schriftzeichen drauf gepinselt. :rolleyes:
Sah aber gut aus, ich glaube, das waren die ersten, die auf dem Basar verkauft waren. :D

Die Pinsel schneide ich mir immer so zu,wie ich sie brauche, manche haben nur zwei oder drei Borsten/Haare.
Denn Pinsel kann man ruhig günstige dafür kaufen, das zuschneiden geht gut, besser als wenn man so viel Geld für einen ganz feinen Pinsel ausgibt, man muss ja auch mehrere davon haben.

Auf alle Fälle hat man ewig lange etwas von diesen Eiern und sie gehen nicht kaputt, wenn man sie zum bemalen in die Hand nimmt.

Liebe Grüße
Sabine



Kostenloser Newsletter