Handtücher haben Pillings


Hallo.

Ich habe gestern eine teure Kollektion von Joop-Handtüchern in schwarz gekauft. Dann habe ich sie erst mal in die gesteckt, um sie das erste Mal zu waschen. Als Waschprogramm habe ich 60 Grad gewählt mit einem Color-Waschmittel. Anschließend in den bei Schontrocknung getrocknet.
Nachdem ich sie aus dem Trockner genommen habe, sind die schwarzen Flächen von grauen Pillings nur so übersät.
Wie bekomme ich die weg und was habe ich falsch gemacht?

Danke für Eure Hilfe und viele Grüße,

Stefan


Ich würde die Handtücher versuchen zu reklamieren. Das ist sehr ungewöhnlich, dass bei Gebrauchstextilien Pilling auftritt. Handtücher sind ja gerade dazu gemacht, bei hohen Temperaturen in normalen Waschgängen (also nicht Woll- oder Schonprogramme) gewaschen zu werden...


Danke, das werde ich auch versuchen. Aber wenn die Handtücher umgetauscht werden, dann müsste ich dennoch wissen, was ich falsch gemacht habe, damit dasselbe mit den neuen nicht wieder passiert. Weißt Du vielleicht, woher sowas kommen kann? Die Handtücher sind schließlich nicht billig. Ich musste alleine für ein Duschtuch schon 50 Euro bezahlen. Das hätte ich in dieser Preisklasse so nicht erwartet.


Pilling entsteht, wenn flusiger Stoff zu viel Reibung abbekommt. Der Klassiker ist Pilling bei Wollpullis unter den Armen und an den Seiten, weil dort eben ständig Reibung passiert. Oder die Reibung tritt beim Waschen oder Trocknen auf, weil die Maschine zu vollgestopft ist oder zu hohe Drehzahlen angewählt sind. Aber mal ganz ehrlich: Handtücher, die bei einer normalen Waschung anfangen, zu pillen.... ne, das bräuchte ich nicht. Dann würde ich lieber irgendwas günstigeres, zuverlässigeres nehmen.

Bist du dir den sicher, dass es Pilling ist? Bei mir bilden sich manchmal ähnlich wie Pilling aussehende Knübbelchen, wenn ich das Flusenfach vom Trockner nicht gesäubert habe. Das liegt dann nicht an der Wäsche selbst. Das Gefussel, das sich beim Trocknen immer bildet, verfängt sich dann eben in den Textilien. Nach der nächsten Wäsche ist das meistens wieder weg.


Na, hundertprozentig sicher bin ich mir nicht. Aber die "Fussel" sind so kleine Knäuel. Das sieht dann aus, als hätte man die Handtücher über eine Wiese mit Kletten gezogen. Die hängen auch ganz stark an der Struktur der Handtücher. Und es sind extrem viele. Sowas kenne ich eigentlich nur von uralten Frotteetüchern. Irgendwann sehen sie abgenutzt und abgescheuert aus.

An der Waschmaschine kann es eigentlich nicht liegen. Es ist eine W1 von Miele und noch nicht mal 1 Jahr alt. Der Trockner ist ein Home Professional von Bosch. Der ist erst 3 Monate alt. Dementsprechend würde ich sagen (auch weil die andere Wäsche immer perfekt ausschaut), daß ich eventuell vielleicht einfach etwas falsch gemacht habe. Denn an minderwertige Qualität möchte ich bei solch teuren Produkten nicht glauben. Das würde mich in meiner Sicht der Welt erschüttern, wenn Du verstehst, was ich meine. :unsure:


Ich schätze es liegt am Material. Nicht immer sind die teuersten Sachen auch die besten.


viele Teuere Kleidung,oder auch Handtücher können manchmal auch von der Qualität nicht so
gut sein.Mein Sohn hatte sich mal ein teueres Sweatshirt gekauft,das sah nach dem waschen
total verflusst und Verpillt aus.Und habe auch nicht anders gewaschen so wie immer.
Ich denke am waschen kann es nicht liegen,sondern an der Qualität.Würde reklamieren
und diese Handtücher zurück bringen.Stimme da Destiny vollkommen zu.

Bearbeitet von Anemonne am 27.02.2016 14:10:57



Kostenloser Newsletter