Edelstahloberflächen richtig putzen: Edelstahloberfläche Kühlschrank


Hallo zusammen,

wir haben uns vor knapp 2 Jahren eine sehr teure BOSCH Kühl- Gefrierkombination mit 2 Meter Höhe gekauft.

Wir haben die Ausführung mit mattem / gebürsteten Edelstahl genommen.

Bereits nach 6 Monaten war diese vom Anfassen (irgendwie kommt man immer dran) aber auch irgendwie von selber nicht mehr gleichmäßig hell und schön, sondern hatte großflächige dunkle Stellen, Tapser usw.

Mit der mitgelieferten Edelstahlpflege (ich glaube Sidol) wurde es nicht besser sondern fast schlechter!

Dann haben wir es mit HiGloss und dem "Weißen Stein" versucht ... aber auch das brachte nichts :wallbash:

Aktuell bekam ich den Tip von einem Handwerker, dass ich mir einmal die Edelstahlpflege von WMF kaufen solle,- die wäre zwar teuer, aber sie würde helfen.


Bevor ich mir auch das noch antue, möchte ich in die Runde fragen, ob ihr mir ein paar gute Tips geben könnt, wie wir unseren (eigentlich tollen) Kühlschrank auch optisch wieder aufpimpen könnten :sabber:


Gib doch bitte oben rechts im Suchfeld mal Edelstahl putzen ein, da kommen bestimmt so einige Tipps... hier gab es schon so viel Edelstahlprobleme...(warum ist es eigentlich so schwierig, mal die Suchfunktion zu nutzen, bevor man ein Thema eröffnet? Ist jetzt nicht speziell auf Dich gemünzt, aber das passiert soooo oft, dass immer und immer wieder dieselben Probleme neu eröffnet werden...)


Versuche es doch mal mit Starglanz.. :)


Hallo :) ,

ich hab dieses hier - Neoblank . Vor Gebrauch die Edelstahlsachen gut reinigen und dann das Mittel sparsam aufsprühen und verreiben. Gibt bei mir keine Streifen (und wenn, dann verlieren die sich schnell) und die Oberflächen bleiben länger sauber.

LG Wanderschnecke

Bearbeitet von Wanderschnecke am 19.03.2016 22:37:13


Zitat (papavonstephanie @ 19.03.2016 21:28:52)
Wir haben die Ausführung mit mattem / gebürsteten Edelstahl genommen.

Meine Umlufthaube ist aus demselben Material und - obwohl es paradox klingt - putze ich diese mit ein wenig Salatöl, das ich auf einen weichen Lappen tröpfele. Mit Küchenkrepp nachwischen .... ferdisch.

Bearbeitet von Backoefele am 19.03.2016 22:38:28

Ich nehme zum Nachwischen nach der Reinigung der Dunstabzugshaube/Herd-, Microwellen-, Spülmaschinenfront immer die feuchten Abschminktücher der Eigenmarke aus dem Drogerie-Markt!

Das funktioniert ganz prima und es setzt sich auch nicht so schnell wieder ein Fettfilm fest! :)

Und preiswert ist sind die Tücher auch noch, da brauch ich kein teures Spezialmittel, welches doch nur den gleichen Effekt der Streifenfreiheit erzeugt, nur halt um einiges teurer! :ach:

Bearbeitet von Murmeltier am 20.03.2016 14:45:36



Kostenloser Newsletter